loading
Diashow © schwakenberg | bley architektenpartnerschaft mbb

  • DE-32351 Stemwede
  • 09/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-338942)

Umnutzung eines Verwaltungsgebäudes zur Kindertageseinrichtung und Anbau an das Alte Amtshaus in Stemwede

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Rathaus

    maximieren

    • Architekten
      schwakenberg | bley architektenpartnerschaft mbb, Lemgo (DE)

      Beitrag ansehen



  • 1. Preis Kita

    maximieren

  • 2. Preis Rathaus

    maximieren

    • Architekten
      RSAI rabbe sugge gbr architekten ingenieure, Detmold (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis Kita

    maximieren

    • Lageplan gesamt Architekten
      e4 architekten, Münster (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis Rathaus

    maximieren

    • Architekten
      BKS Architekten GmbH, Lübbecke (DE), Hamburg (DE), Bielefeld (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis Kita

    maximieren

    • Architekten
      Jan Kallert Architekten, Münster (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 24.09.2019 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 15 - max. 15
    Gesetzte Teilnehmer: 4
    Tatsächliche Teilnehmer: 12
    Gebäudetyp Kindergärten, Vorschulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Innenräume
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 16.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Gemeinde Stemwede, Stemwede (DE)
    Preisrichter Thomas Brewitt, Martin F Müller, Karin Kellner, Harald Kiefer [Vorsitz] , Jörg Bartel, Jürgen Gläscher, Frank Schröder
    Leistungsumfang
    Die Gemeinde Stemwede beabsichtigt, um ihren dringenden Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder decken zu können, im historischen Ortskern von Stemwede-Levern in einem Gebäude, das derzeit Teile der Verwaltung beherbergt, eine Tageseinrichtung für Kinder entstehen, die zum 1.8.2020 fertiggestellt sein muss.
    Parallel hierzu ist für die wegfallenden Räumlichkeiten der Verwaltung ein Ersatz durch einen Anbau (ca. 620 m2 BGF) an das alte Amtshaus in direkter Nachbarschaft zu schaffen. Beide Maßnahmen stehen damit in einem funktionalen Zusammenhang und sollen von den gleichen Planern bearbeitet werden; Vorrang bei der Realisierung hat jedoch die Bezugsfertigkeit der Kita. Zur Klärung der beiden Objekte wurde im Vorgriff auf den Architektenwettbewerb eine Machbarkeitsstudie erstellt. Ziel des Wettbewerbes ist es, über alternative und optimierte Konzepte einen geeigneten Auftragnehmer für die weiteren Planungsleistungen zu finden.
    Gesetzte Teilnehmer BKS Architekten GmbH, Lübbecke
    Architekturbüro Heitmann und Oevermann GmbH, Osnabrück
    Architekten Simon – Exner – Kersten GmbH & Co. KG, Oldenburg
    Schwakenberg | Bley Architektenpartnerschaft mbb, Lemgo
    Ausstellung Dauer der Ausstellung vom 02.10. bis 11.10.2019
    Im Rathaus in Levern / Ulderup-Saal,
    Buchhofstraße 15, 32351 Gemeinde Stemwede

    Öffnungszeiten:
    Montag 08.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
    Dienstag 08.30 – 12.00 Uhr
    Mittwoch 08.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
    Donnerstag 08.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr
    Freitag 08.30 – 12.00 Uhr
    Adresse des Bauherren DE-32351 Stemwede
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Deutschland-Stemwede: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2019/S 090-216859

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Legal Basis:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Gemeinde Stemwede
      Buchhofstraße 13 + 17
      Stemwede
      32351
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Herr Jörg Bartel, Fachbereichsleiter Bildung, Generationen, Zentrale Dienste Stemwede
      Telefon: +49 574578899906
      E-Mail: MTdjJ1taa21eZTlsbV5mcF5dXiddXg==
      Fax: +49 574578899190
      NUTS-Code: DEA46

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.stemwede.de

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dhp-sennestadt.de/wettbewerbs-und-vergabewesen/news-service/bewerbung-zur-teilnahme/
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      Drees & Huesmann PartGmbB
      Vennhofallee 97
      Bielefeld
      33689
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Drees & Huesmann PartGmbB: Thomas Geppert
      E-Mail: MThsYGdlWWsmX11oaF1qbDhcYGgla11mZl1rbFlcbCZcXQ==
      NUTS-Code: DEA41

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.dhp-sennestadt.de

      Adresse des Beschafferprofils: https://www.dhp-sennestadt.de/wettbewerbs-und-vergabewesen/news-service/bewerbung-zur-teilnahme/

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dhp-sennestadt.de/wettbewerbs-und-vergabewesen/news-service/bewerbung-zur-teilnahme/
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

      Realisierungswettbewerb: Kita im Gebäude Buchhofstraße 13 und Anbau an das Alte Amtshaus, Stemwede

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71223000
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

      Die Gemeinde Stemwede beabsichtigt, um ihren dringenden Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder decken zu können, im historischen Ortskern von Stemwede-Levern in einem Gebäude, das derzeit Teile der Verwaltung beherbergt, eine Tageseinrichtung für Kinder entstehen, die zum 1.8.2020 fertiggestellt sein muss.

      Parallel hierzu ist für die wegfallenden Räumlichkeiten der Verwaltung ein Ersatz durch einen Anbau (ca. 620 m2 BGF) an das alte Amtshaus in direkter Nachbarschaft zu schaffen. Beide Maßnahmen stehen damit in einem funktionalen Zusammenhang und sollen von den gleichen Planern bearbeitet werden; Vorrang bei der Realisierung hat jedoch die Bezugsfertigkeit der Kita. Zur Klärung der beiden Objekte wurde im Vorgriff auf den Architektenwettbewerb eine Machbarkeitsstudie erstellt. Ziel des Wettbewerbes ist es, über alternative und optimierte Konzepte einen geeigneten Auftragnehmer für die weiteren Planungsleistungen zu finden.

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

      A) Anforderungen an die Wettbewerbsteilnahme Teilnahmeberechtigt sind Architekt/Architektinnen. Innenarchitekt/innen sind in Arbeitsgemeinschaft mit Architekten zugelassen.

      Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die am Tage der Auslobung:

      — zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/Innenarchitekt berechtigt und Mitglied einer Architektenkammer in Deutschland sind,

      — die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/Innenarchitekt nach § 2 BauKaG NW (auswärtiger Architekt) und Geschäftssitz / Wohnsitz in dem vom EWR-Abkommen erfassten Gebiet haben,

      — zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/Innenarchitekt nach dem Recht des jeweiligen Heimatstaates berechtigt und in einem der vorgenannten ausländischen Gebietsbereiche ansässig sind; ist die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, bestimmen sich die fachlichen Anforderungen nach der einschlägigen EU-Richtlinie.

      Teilnahmeberechtigt sind juristische Personen, die am Tage der Auslobung folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllen:

      — der Geschäftssitz befindet sich im Zulassungsbereich,

      — zum satzungsgemäßen Geschäftszweck gehören der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen,

      — der/die in der Gesellschaft tätigen Verfasser erfüllen die fachlichen Anforderungen, die an natürliche Personen gestellt sind.

      Wer am Tage der Auslobung bei einem Teilnehmer angestellt ist oder in anderer Form als Mitarbeiter an dessen Wettbewerbsarbeit teilnimmt, ist von der eigenen Teilnahme ausgeschlossen.

      Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein; dies gilt auch bei Beteiligung von freien Mitarbeitern.

      Mitglieder von Arbeitsgemeinschaften sowie freie Mitarbeiter, die an der Ausarbeitung einer Wettbewerbsarbeit beteiligt waren, dürfen nicht zusätzlich am Wettbewerb teilnehmen. Verstöße hiergegen haben den Ausschluss sämtlicher Arbeiten der Beteiligten zur Folge.

      B) Verfahren zu Auswahl der Teilnehmer:

      Der Wettbewerb wird als nichtoffener Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren ausgelobt.

      Der Wettbewerb wird in deutscher Sprache durchgeführt.

      Von der Ausloberin wird eine Teilnehmerzahl von 15 angestrebt, davon werden 4 Büros gesetzt, 11 Teilnehmer werden durch ein anonymes Losverfahren ermittelt.

      Die Bekanntmachung des Wettbewerbes wird am 07.05.2109 auf elektronischem Wege an das Amt für öffentliche Bekanntmachung der EU versandt.

      Die Bewerbung um Teilnahme ist bis zum 11.06.2019 ausschließlich über die Homepage des Betreuungsbüros

      Drees & Huesmann PartGmbB möglich: www.dhp-sennestadt.de “Bewerbung zur Teilnahme”

      Zum Nachweis der Teilnahmeberechtigung sind zu nennen:

      — Name des Bewerbers (bei Büropartnern reicht ein Name für die Bewerbung), bei Arbeitsgemeinschaften den Namen jedes Mitgliedes,

      — Eintragung in die jeweilige Architektenliste mit Nummer und Datum der Eintragung,

      — Angaben der Büroadresse inkl. Telefon/E-Mail.

      Mit der Bewerbung versichert der Bewerber, dass sich kein weiteres Mitglied der Bürogemeinschaft (Partner oder Angestellter) oder ein anderes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft bewirbt, und dass der Bewerber akzeptiert, dass Verstöße hiergegen zum nachträglichen Ausschluss des Bewerbers bzw. der Arbeitsgemeinschaft und ggf. seiner Arbeit führen.

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben:

      Teilnahmeberechtigt sind Architekt/Architektinnen. Innenarchitekt/innen sind in Arbeitsgemeinschaft mit Architekten zugelassen. siehe III.1.10.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 15
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      BKS Architekten GmbH, Lübbecke
      Architekturbüro Heitmann und Oevermann GmbH, Osnabrück
      Architekten Simon – Exner – Kersten GmbH & Co. KG, Oldenburg
      Schwakenberg | Bley Architektenpartnerschaft mbb, Lemgo
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

      Das Preisgericht wird sein Urteil aus der Qualität der Wettbewerbsarbeiten bilden und hierbei folgenden Bewertungsrahmen zugrunde legen:

      A) Städtebau/Architektur

      — Gestaltqualität/Architekturqualität,

      — Einfügung in das Umfeld.

      B) Funktionalität

      — Umsetzung des jeweiligen Raumprogramms,

      — Erfüllung der funktionalen Anforderungen einschließlich Umsetzung,

      — Einhaltung planungs- und bauordnungsrechtlicher Vorschriften.

      C) Wirtschaftlichkeit

      — Wirtschaftlichkeit hinsichtlich der Erstellung und Folgekosten,

      — Energieeffizienz.

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 11/06/2019
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 24/06/2019
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

      Für Preise und Anerkennungen stellt der Auslober als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 16.000 € zur Verfügung. Die Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer 19 %) ist in den genannten Beträgen enthalten.

      Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen:

      1. Preis 7 000 EUR

      2. Preis 5 000 EUR

      3. Preis 3 000 EUR

      Anerkennung 1 000 EUR

      Dem Preisgericht bleibt bei einstimmigem Beschluss eine andere Verteilung der Wettbewerbssumme vorbehalten.

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Prof. Dr. Andreas Uffelmann, Architektin und Stadtplaner, Hannover
      Martin F. Müller, Innenarchitekt, Gelsenkirchen-Buer
      Karin Kellner, Architektin und Stadtplaner, Hannover
      Harald Kiefer, Architekt, Sarstedt

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

      A) Der Auslober erklärt, dass er einem der Preisträger die weitere Bearbeitung der Aufgabe, zumindest bis einschließlich Leistungsphase 5 nach §§ 34(3) HOAI 2013 übertragen wird, insbesondere

      — soweit und sobald die dem Wettbewerb zugrunde liegende Aufgabe realisiert werden soll,

      — soweit mindestens eine/r der teilnahmeberechtigten Wettbewerbsteilnehmer/innen, deren/dessen Wettbewerbsarbeit mit einem Preis ausgezeichnet wurde, eine einwandfreie Ausführung der zu übertragenden Leistung gewährleistet.

      Die Leistungsphase 1 gilt durch den Wettbewerb als erbracht.

      Es ist beabsichtigt, zunächst mit dem/der Gewinner/in Vertragsverhandlungen aufzunehmen. Falls diese nicht zu einem Ergebnis führen, werden die übrigen Preisträger/innen zu Verhandlungsgesprächen eingeladen.

      Bei Durchführung von Verhandlungsgesprächen mit den Preisträgern fließt das Wettbewerbsergebnis als ein Zuschlagskriterium mit 50 % in die Bewertung ein.

      Im Falle einer weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Preisträgers bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.

      Die Wettbewerbsaufgabe wird nach HOAI 2013 in die Honorarzone III ­ Mindestsatz eingestuft entsprechend Anlage 10.2 ­ Objektliste Gebäude (Büro­ und Verwaltungsgebäude sowie Kindergärten, Kinderhorte).

      B) Terminplan:

      7.5.2019 Elektronischer Versand EU-Bekanntmachung

      11.6.2019 Ende der Bewerbungsfrist

      13.6.2019 Losziehung

      24.6.2019 Versand der Unterlagen

      4.7.2019 Schriftl. Rückfragen

      9.7.2019 Kolloquium

      3.9.2019 Abgabe Planunterlagen

      10.9.2019 Abgabe Modell

      24.10.2019 Preisgericht

      Ab 30.9.2019 Ausstellungseröffnung

      C) Hinweis zur Bewerbung:

      Bewerbungen sind ausschließlich über die Homepage von Drees & Huesmann PartGmbB und nur onlinemöglich:

      http://www.dhp-sennestadt.de/wettbewerbs-und-vergabewesen/news-service/bewerbung-zur-teilnahme.html

      Dort steht die Auslobung Teil A mit den formalen Rahmenbedingungen zum Download bereit. Weitere Unterlagen stehen während der Bewerbungsfrist nicht zur Verfügung.

      D) Der Auslobung liegen die „Richtlinien für planungswettbewerbe RPW 2013“ zugrunde. Sie sind Bestandteilder Auslobung. Die Auslobung hat der Architektenkammer Niedersachsen vorgelegen; diese hat die Übereinstimmung mit den Richtlinien bestätigt und den Wettbewerb unter der Nummer W 33/19 registriert.

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Westfalen bei der Bezirksregierung Münster
      Albrecht-Thaer-Straße 9
      Münster
      48128
      Deutschland
      E-Mail: MTF1ZHFmYGFkamBsbGRxP2FkeXFkZixsdGRtcnNkcS1tcXYtY2Q=
      Fax: +49 2514112165

      Internet-Adresse: http://www.bezreg-muenster.nrw.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/index.html

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

      Die Wettbewerbsteilnehmer können Verstöße gegen das in der Auslobung festgelegte Verfahren oder das Preisgerichtsverfahren gegenüber der Ausloberin unverzüglich rügen. Einsprüche gegen die vom Preisgerichtbeschlossene Rangfolge sind nicht möglich.

      Die Rüge muss innerhalb von 10 Tagen nach Zugang des Preisgerichtsprotokolls bei der Ausloberin eingehen. Beginnt die Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten erst nach dem Zugang des Protokolls, so beginnt die Frist mit dem Tag der Ausstellung.

      Im Übrigen wird auf die Fristen nach § 160 GWB verwiesen.

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer Westfalen bei der Bezirksregierung Münster
      Albrecht-Thaer-Straße 9
      Münster
      48128
      Deutschland
      E-Mail: MjEwbFtoXVdYW2FXY2NbaDZYW3BoW10jY2tbZGlqW2gkZGhtJFpb
      Fax: +49 2514112165

      Internet-Adresse: http://www.bezreg-muenster.nrw.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/index.html

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      07/05/2019
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 10.05.2019
Ergebnis veröffentlicht 14.10.2019
Zuletzt aktualisiert 15.10.2019
Wettbewerbs-ID 3-338942
Seitenaufrufe 659





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige