loading
1. Preis Diashow © DREI ARCHITEKTEN

  • DE-73550 Waldstetten
  • 10/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-340734)

Neubau des Rathauses mit Platzgestaltung in Waldstetten

Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      DREI ARCHITEKTEN, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Visualisierung Landschaftsarchitekten
      BHM Planungsgesellschaft mbH, Bruchsal (DE), Nürtingen (DE), Freiburg im Breisgau (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Schlude Ströhle Richter Architekten BDA, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Mundsinger + Hans freie Garten- und Landschaftsarchitekten, Ostfildern (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      KohlmayerOberst Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Sigrid Bombera, Heubach (DE)

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Günter Hermann Architekten Architekten
      Günter Hermann Architekten, Stuttgart (DE), Tuttlingen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Siegmund und Winz Landschaftsarchitekten, Balingen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 25.10.2019 Entscheidung
    Achtung Änderung am Jun 12, 2019
    Verfahren Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb nach RPW
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 20 - max. 20
    Gesetzte Teilnehmer: 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 17
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 69.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Gemeinde Waldstetten, Waldstetten (DE)
    Betreuer die STEG Stadtentwicklung GmbH, Stuttgart (DE), Dresden (DE)
    Preisrichter Afshin Arabzadeh, Dr. Fred Gresens [Vorsitz], Axel Lohrer, Prof. Michel Roeder, Annette Sinz-Beerstecher
    Aufgabe
    Anlass für das VgV-Verfahren „Neubau Rathaus mit Platzgestaltung“ ist der Wunsch der Gemeinde nach einer neu gestalteten Ortsmitte mit einem Rathaus für die Bürger.

    Zweck des Verfahrens ist die Erarbeitung von Lösungsvorschlägen für die Neuerrichtung des Rathauses mit Tiefgarage als Ersatzbau am bisherigen Standort und die Neugestaltung und Verbesserung des Rathausumfeldes, so dass sich dieses in die vorhandene Freiraum- und bauliche Struktur harmonisch einfügt.

    Zweck des Verfahrens ist es außerdem, ein Team aus Architekt und Landschaftsarchitekt auf transparente Weise zu finden, das mit der Planung und Realisierung gemäß HOAI (§ 34 Gebäudeplanung, § 39 Freianlagen) beauftragt werden soll. Auslober ist die Gemeinde Waldstetten.

    Gegenstand des nicht offenen Planungswettbewerbs ist die Vorplanung des Neubaus des Rathauses mit Polizeiposten und Freiflächen für die Gemeinde Waldstetten.

    Die Aufgabenstellung ist in Teil B der Auslobung ausführlich beschrieben.
    Leistungsumfang
    Die Planungsleistung wird als Verhandlungsverfahren nach § 17 VgV mit vorgelagertem nicht offenem Planungswettbewerb nach RPW 2013 mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb ausgelobt.

    Von den Teilnehmern werden Lösungsvorschläge für die gestellte Aufgabe (Auslobung Teil B) erwartet.

    Das Wettbewerbsgebiet unterteilt sich in einen Realisierungsteil (0,22 ha) sowie einen freiraumplanerischen Ideenteil (0,37 ha). Der Realisierungsteil zielt auf die Vergabe von Architektenleistungen für den Bau des Rathauses nach HOAI §§ 34 und 35 (Hochbau) und Landschaftsarchitektenleistungen nach §§ 39 und 40 (Freianlagen) auf dem Baugrundstück mindestens bis zur Leistungsphase 5 ab.
    Informationen
    Die Arbeiten werden ab Samstag, den 26.10.2019, bis Samstag, den 02.11.2019, in der Mensa der Gemeinschaftsschule Unterm Hohenrechberg, Brunnengasse 28 in Waldstetten ausgestellt. Ausstellungseröffnung ist am Samstag, 26.10.2019 um 11:00 Uhr.  
     
    Die Öffnungszeiten sind wie folgt: 
     
    Samstag, 26.10.2019: 11:00 – 17:00 Uhr 
    Sonntag, 27.10.2019: 10:00 – 17:00 Uhr
    Montag, 28.10.2019: 10:00 – 17:00 Uhr
    Dienstag, 29.10.2019: 10:00 – 17:00 Uhr
    Mittwoch, 30.10.2019: 10:00 – 17:00 Uhr
    Donnerstag, 31.10.2019: 10:00 – 17:00 Uhr
    Freitag, 01.11.2019: 10:00 – 17:00 Uhr
    Samstag, 02.11.2019: 10:00 – 16:00 Uhr 
    Gesetzte Teilnehmer - Drei Architekten, Stuttgart + Bresch Henne Mühlinghaus, BHM Planungsgesellschaft mbH,
    Nürtingen
    - L/A Liebel Architekten, Aalen + Uwe Neubauer Landschaftsarchitektur, Aalen
    - Kohlmayer Oberst Architekten GbR, Stuttgart + Sigrid Bombera, Freie Landschaftsarchitektin, Heubach
    - se\arch Freie Architekten, Stuttgart + Koeber Landschaftsarchitektur GmbH, Stuttgart
    - Cheret Bozic Architekten, Stuttgart + Möhrle – Partner Freie Landschaftsarchitekten, Stuttgart
    Adresse des Bauherren DE-73550 Waldstetten
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    •  

      Deutschland-Waldstetten: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2019/S 111-273331

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Legal Basis:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Verhandlungsverfahren mit Planungswettbewerb nach § 17 VgV und RPW 2013; Realisierungswettbewerb „Neubau Rathaus mit Platzgestaltung“
      Hauptstraße 1
      Waldstetten
      73550
      Deutschland
      E-Mail: MTZhX2xiW2xeKG1fY2ZfbDpxW2ZebW5fbm5faCheXw==
      NUTS-Code: DE11D

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.waldstetten.de

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.subreport.de/E86225439
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.subreport.de/E86225439
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Nicht offener einstufiger interdisziplinärer Realisierungswettbewerb mit Ideenteil „Neubau Rathaus mit Platzgestaltung“ in Waldstetten

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71200000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Anlass für das VgV-Verfahren „Neubau Rathaus mit Platzgestaltung“ ist der Wunsch der Gemeinde nach einer neu gestalteten Ortsmitte mit einem Rathaus für die Bürger.

      Zweck des Verfahrens ist die Erarbeitung von Lösungsvorschlägen für die Neuerrichtung des Rathauses mit Tiefgarage als Ersatzbau am bisherigen Standort und die Neugestaltung und Verbesserung des Rathausumfeldes, so dass sich dieses in die vorhandene Freiraum- und bauliche Struktur harmonisch einfügt.

      Zweck des Verfahrens ist es außerdem, ein Team aus Architekt und Landschaftsarchitekt auf transparente Weise zu finden, das mit der Planung und Realisierung gemäß HOAI (§ 34 Gebäudeplanung, § 39 Freianlagen) beauftragt werden soll. Auslober ist die Gemeinde Waldstetten.

      Gegenstand des nicht offenen Planungswettbewerbs ist die Vorplanung des Neubaus des Rathauses mit Polizeiposten und Freiflächen für die Gemeinde Waldstetten.

      Das aktuelle Raumprogramm umfasst eine BGF von rund 2 800 m2. wovon rund 800 m2 auf die Tiefgarage entfallen. Diese BGF liegt komplett innerhalb des Realisierungsteils.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben:

       

      Zur Teilnahme berechtigt sind interdisziplinäre Bewerber oder interdisziplinäre Bewerbergemeinschaften, die die fachlichen Voraussetzungen erfüllen. Fachliche Voraussetzung sind die Berechtigungen zur Führung der folgenden Berufsbezeichnungen gemäß Rechtsvorschrift des Herkunftsstaates: Architekt/in und Landschaftsarchitekt/in.

       

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 20
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      — Drei Architekten, Stuttgart + Bresch Henne Mühlinghaus, BHM Planungsgesellschaft mbH, Nürtingen
      — L/A Liebel Architekten, Aalen + Uwe Neubauer Landschaftsarchitektur, Aalen
      — Kohlmayer Oberst Architekten GbR, Stuttgart + + Sigrid Bombera, Freie Landschaftsarchitektin, Heubach
      — se\arch Freie Architekten, Stuttgart + Koeber Landschaftsarchitektur GmbH, Stuttgart
      — Cheret Bozic Architekten, Stuttgart + Möhrle – Partner Freie Landschaftsarchitekten, Stuttgart
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Es bestehen keine bindenden Vorgaben mit Ausnahme der formalen Kriterien. Zur Beurteilung sind alle Lösungsvorschläge zugelassen, die:

      — termingemäß eingegangen sind,

      — den formalen Bedingungen der Auslobung entsprechen,

      — keinen absichtlichen Verstoß gegen den Grundsatz der Anonymität erkennen lassen und

      — in wesentlichen Teilen dem geforderten Leistungsumfang entsprechen.

      Die zur Beurteilung zugelassenen Lösungsvorschläge werden insbesondere nach den folgenden grundsätzlichen Kriterien bewertet:

      — städtebauliches und freiraumplanerisches Gesamtkonzept,

      — Auseinandersetzung mit den örtlichen Gegebenheiten und Berücksichtigung des ortstypischen Charakters u. a. Umgebungsbebauung, insbesondere Zusammenspiel mit Kirchenareal,

      — Akzentuierung Ortsmitte durch Neuordnung des Rathausareals,

      — Architektonische Qualität und Freiraumqualität,

      — Flexibilität und Funktionalität,

      — Erschließung, Barrierearmut und Parkierung sowie

      — Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Ökologie bei Errichtung und Betrieb.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 10/07/2019
      Ortszeit: 08:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 12/07/2019
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Der Auslober stellt für Preise und Anerkennungen einen Betrag von 69 000 EUR (netto) zur Verfügung. Die Wettbewerbssumme ist gemäß HOAI, RPW und Merkblatt 51 der Architektenkammer Baden-Württemberg ermittelt.

      Aufteilung der Wettbewerbssumme:

      1) Preis (40 %): 27 600 EUR;

      2) Preis (25 %): 17 250 EUR;

      3) Preis (15 %): 10 350 EUR;

      Anerkennungen (20 %): 13 800 EUR.

      Mit einstimmigem Beschluss des Preisgerichts ist auch eine abweichende Verteilung der Wettbewerbssumme möglich.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      — Afshin Arabzadeh, Dipl.-Ing. freier Architekt BDA, Nürtingen
      — Dr. Fred Gresens, Architekt, Hohberg
      — Prof. Dr. Frank Lohrberg, freier Landschaftsarchitekt BDLA, Stuttgart
      — Axel Lohrer, Dipl.-Ing. (FH) freier Landschaftsarchitekt BDLA und Stadtplaner DASL, München
      — Prof. Michel Roeder, Dipl.-Ing. Architekt BDA, Stuttgart
      — Bürgermeister Michael Rembold, Gemeinde Waldstetten
      — Franz Herkommer, Gemeinderat (CDU)
      — Martin Mager, Gemeinderat (FWV)
      — Veronika Gromann, Gemeinderätin (UB)

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Durlacher Allee 100
      Karlsruhe
      76137
      Deutschland
      Telefon: +49 7219268730
      E-Mail: MTZwX2xhW1xfZVtnZ19sOmxqZShccWYoXl8=
      Fax: +49 7219263985

      Internet-Adresse: http://www.rp-karlsruhe.de/

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      07/06/2019
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Deutschland-Waldstetten: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2019/S 100-242434

      Auftragsbekanntmachung

      Dienstleistungen

      Legal Basis:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Gemeinde Waldstetten
      Hauptstraße 1
      Waldstetten
      73550
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Gerhard Seiler
      Telefon: +49 717140330
      E-Mail: MjEzWlhlW1RlVyFmWFxfWGUzalRfV2ZnWGdnWGEhV1g=
      NUTS-Code: DE11D

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.waldstetten.de

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E86225439
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      die STEG Stadtentwicklung GmbH
      Olgastraße 54
      Stuttgart
      70182
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Vera Baumbusch-Ober
      Telefon: +49 71121068168
      E-Mail: MjEzalhnZ1VYalhlVTNmZ1haIVdY
      NUTS-Code: DE111

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.steg.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport.de/E86225439
      Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: www.subreport-elvis.de
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

      Nicht offener einstufiger interdisziplinärer Realisierungswettbewerb mit Ideenteil „Neubau Rathaus mit Platzgestaltung“

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71200000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

      Anlass für das VgV-Verfahren „Neubau Rathaus mit Platzgestaltung“ ist der Wunsch der Gemeinde nach einer neu gestalteten Ortsmitte mit einem Rathaus für die Bürger.

      Zweck des Verfahrens ist die Erarbeitung von Lösungsvorschlägen für die Neuerrichtung des Rathauses mit Tiefgarage als Ersatzbau am bisherigen Standort und die Neugestaltung und Verbesserung des Rathausumfeldes, so dass sich dieses in die vorhandene Freiraum- und bauliche Struktur harmonisch einfügt.

      Zweck des Verfahrens ist es außerdem, ein Team aus Architekt und Landschaftsarchitekt auf transparente Weise zu finden, das mit der Planung und Realisierung gemäß HOAI (§ 34 Gebäudeplanung, § 39 Freianlagen) beauftragt werden soll. Auslober ist die Gemeinde Waldstetten.

      Gegenstand des nicht offenen Planungswettbewerbs ist die Vorplanung des Neubaus des Rathauses mit Polizeiposten und Freiflächen für die Gemeinde Waldstetten.

      Die Aufgabenstellung ist in Teil B der Auslobung ausführlich beschrieben.

      II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
      II.1.6)Angaben zu den Losen
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
      II.2)Beschreibung
      II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71220000
      71222000
      II.2.3)Erfüllungsort
      NUTS-Code: DE11D
      Hauptort der Ausführung:

      73550 Gemeinde Waldstetten

      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

      Die Planungsleistung wird als Verhandlungsverfahren nach § 17 VgV mit vorgelagertem nicht offenem Planungswettbewerb nach RPW 2013 mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb ausgelobt.

      Von den Teilnehmern werden Lösungsvorschläge für die gestellte Aufgabe (Auslobung Teil B) erwartet.

      Das Wettbewerbsgebiet unterteilt sich in einen Realisierungsteil (0,22 ha) sowie einen freiraumplanerischen Ideenteil (0,37 ha). Der Realisierungsteil zielt auf die Vergabe von Architektenleistungen für den Bau des Rathauses nach HOAI §§ 34 und 35 (Hochbau) und Landschaftsarchitektenleistungen nach §§ 39 und 40 (Freianlagen) auf dem Baugrundstück mindestens bis zur Leistungsphase 5 ab.

      II.2.5)Zuschlagskriterien
      Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
      II.2.6)Geschätzter Wert
      II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
      Laufzeit in Monaten: 36
      Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
      II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      Geplante Anzahl der Bewerber: 20
      II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
      Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
      II.2.11)Angaben zu Optionen
      Optionen: nein
      II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
      II.2.14)Zusätzliche Angaben

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

      Zur Teilnahme berechtigt sind interdisziplinäre Bewerber oder interdisziplinäre Bewerbergemeinschaften, die die fachlichen Voraussetzungen erfüllen. Fachliche Voraussetzung sind die Berechtigungen zur Führung der folgenden Berufsbezeichnungen gemäß Rechtsvorschrift des Herkunftsstaates:

      Architekt/in und Landschaftsarchitekt/in

      1) Fristgerechte Bewerbung;

      2) Bewerbererklärung mit eigenhändiger Unterschrift aller Teilnahmeberechtigten;

      3) Nachweis der geforderten beruflichen Qualifikation (Kammerzugehörigkeit ggf. Bewerbergemeinschaft);

      4) Eigenerklärung des Bewerbers, dass Ausschlussgründe nach § 123, § 124 GWB oder § 48 Abs. 1 VgV nicht vorliegen.

      5) Nachweis/Erklärung zur Berufshaftpflichtversicherung Die unter Punkt 4 bis 5 genannten Nachweise sind erst nach der Erarbeitung von Lösungsvorschlägen und zu den Vergabeverhandlungen zu erbringen.

      III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
      Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

      Den Nachweis der fachlichen Eignung entsprechend § 75 VgV erbringen die Bewerber (Architekt und Landschaftsarchitekt) anhand von je 2 Referenzen, die auf Projektblättern dargestellt werden. Die dargestellten Projekte dürfen nicht älter als 7 Jahre sein.

      Projektblatt 1:

      Das Projektblatt (max. 1 x A3) dokumentiert ein realisiertes Projekt, das mit der anstehenden Planungsaufgabe hinsichtlich Größe und Komplexität vergleichbar ist.

      Notwendige Angaben:

      Bezeichnung, Auftraggeber, Urheber (Name des Bewerbers mit Kammernummer), Datum, bearbeitete Leistungsphasen gemäß HOAI, Zeichnungen, ggf. Abbildungen des fertigen Projekts, Erläuterungen, ggf. Bestätigung des ehemaligen Büroinhabers.

      Projektblatt 2:

      Das Projektblatt (max. 1 x A3) dokumentiert eine ausgezeichnete Wettbewerbsarbeit nach RPW oder GRW (Preis, Ankauf, Anerkennung) in einem Wettbewerb, einer Mehrfachbeauftragung oder einem VOF- bzw. VgV-Verfahren bei einer vergleichbaren Wettbewerbsaufgabe.

      Notwendige Angaben:

      Bezeichnung, Auslober, Wettbewerbsart, Auszeichnung, Verfasser (Name des Bewerbers mit Kammernummer), Datum, Zeichnungen, Abbildungen, Erläuterungen, ggf. Bestätigung des ehemaligen Büroinhabers.

      Projektblatt 2 muss nicht zwingend ein Wettbewerbsergebnis zeigen, sondern kann ein weiteres realisiertes Objekt darstellen.

      Die auf den Projektblättern 1 und 2 dokumentierten realisierten Projekte oder prämierten Entwürfe dürfen nicht älter sein als 7 Jahre. Außerdem muss mindestens eines der beiden Projekte die Realisierung für einen öffentlichen Bauherrn sein. Eine qualitative Beurteilung der eingereichten Projekte erfolgt nicht.

      III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
      Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

      Zur Teilnahme berechtigt sind interdisziplinäre Bewerber oder interdisziplinäre Bewerbergemeinschaften, die die fachlichen Voraussetzungen erfüllen. Fachliche Voraussetzung sind die Berechtigungen zur Führung der folgenden Berufsbezeichnungen gemäß Rechtsvorschrift des Herkunftsstaates:

      Architekt/in und Landschaftsarchitekt/in.

      III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
      III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.1)Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
      IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
      IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
      IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
      IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
      Tag: 27/06/2019
      Ortszeit: 12:00
      IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 05/07/2019
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
      Deutsch
      IV.2.6)Bindefrist des Angebots
      IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
      Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
      VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Durlacher Allee 100
      Karlsruhe
      76137
      Deutschland
      Telefon: +49 721926-8730
      E-Mail: MTZwX2xhW1xfZVtnZ19sOmxqZShccWYoXl8=

      Internet-Adresse: http://www.rp-karlsruhe.de

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Durlacher Allee 100
      Karlsruhe
      76137
      Deutschland
      Telefon: +49 721926-8730
      E-Mail: MTdvXmtgWlteZFpmZl5rOWtpZCdbcGUnXV4=

      Internet-Adresse: http://www.rp-karlsruhe.de

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      22/05/2019
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 24.05.2019
Ergebnis veröffentlicht 31.10.2019
Zuletzt aktualisiert 31.10.2019
Wettbewerbs-ID 3-340734
Seitenaufrufe 1711





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige