loading
Preis Kategorie - Neue Wohngebiete: Neues Wohnen Sündersbühl, SRAP Sedlak Rissland Architekten, GP Wirth Architekten, Thiele LandschaftsArchitekten GmbH, wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen, ganzWerk GmbH, © wbg Diashow © wbg

  • DE-10179 Berlin
  • 02/2020
  • Ergebnis
  • (ID 3-342183)

Deutscher Bauherrenpreis 2020 | Hohe Qualität – Tragbare Kosten im Wohnungsbau

Award / Auszeichnung
Anzeige


  • Preis Kategorie - Neue Wohngebiete

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Neues Wohnen Sündersbühl, Nürnberg


  • Preis Kategorie - Neue Wohngebiete

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Wohnquartier "Holsteinstraße", Köln


  • Preis Kategorie - Kleine Wohnanlagen mit regionaler Charakteristik

    maximieren

  • Preis Kategorie - Aktivierung von kirchlichen Beständen

    maximieren

    • Eingangsplatz Realisiertes Projekt
      Integratives Wohnen im ehemaligen Klarissenkloster, Köln


  • Preis Kategorie - Weiterbau von Quartieren

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Mehrgenerationswohnen II, Halle (Saale)


  • Preis Kategorie - Hybridgebäude und Nutzungsmischung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Wohnen statt Parken, Konstanz


  • Preis Kategorie - Modernisierung und Umbau

    maximieren

    • Detail Fassade Realisiertes Projekt
      Wohngebäude - Sanierung und Umbau, Konstanz


  • Preis Kategorie - Stadtreparatur / Neue Stadtbausteine

    maximieren

    • Jüdenstraße/Saalstraße Realisiertes Projekt
      Wohn- und Geschäftshaus, Weißenfels


  • Preis Kategorie - Bauen in städtebaulich schwierigen Lagen'

    maximieren

    • Südostansicht mit angrenzenden Bestandsgebäuden Realisiertes Projekt
      Wohngebäude Eimsbütteler Marktplatz für die Generation 60+, Hamburg


  • Preis Kategorie - Studentisches Wohnen

    maximieren

    • Haus 9/10, Außenansicht Realisiertes Projekt
      Studentendorf Schlachtensee, Berlin


  • Preis Kategorie - Urbane Quartiersentwicklung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum, Berlin


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Preisverleihung 02/2020 Preisverleihung
    Verfahren Award / Auszeichnung
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Art der Leistung Auszeichnung
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Bund Deutscher Architekten BDA, Berlin (DE), GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V., Berlin (DE), Deutscher Städtetag, Köln (DE)
    Aufgabe
    Seit Jahren ist der Deutsche Bauherrenpreis in der Fachwelt als wichtigster Preis im Bereich des Wohnungsbaus in Deutschland anerkannt. Am Spannungsfeld von hoher Qualität und tragbaren Kosten setzt der Wettbewerb um den Deutschen Bauherrenpreis an, wobei er die besondere Rolle der Bauherren hervorheben will. Die Arbeitsgruppe KOOPERATION GdW-BDA-DST hat diesen Wettbewerb zur Unterstützung positiver Ansätze und Lösungen im Wohnungsbau im Jahr 1986 gestartet. Er wird vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat unterstützt.
    Die Auslober verfolgen die Absicht, auch und vor allem Projekte mit experimentellem Charakter auszuzeichnen, in denen Gewohntes und Herkömmliches, aber auch Normen und Vorschriften in Frage gestellt worden sind. Gerade solche Projekte sind geeignet, die Diskussion über neue Wege im Wohnungsbau und im Umgang mit vorhandener Substanz zu beleben und weiterzuführen.
    Gesellschaftliche Verantwortung und Bewusstsein für die Qualität von Lebensräumen müssen im Wohnungsbau das Ziel aller Beteiligten bleiben. Ausschlaggebend dafür sind die Entscheidungen der Bauherren, die nicht nur auf tragbare Kosten beim Bauen, sondern auf die langfristige Wirtschaftlichkeit ihrer Investitionen achten müssen. Das setzt Qualitätsbewusstsein bei Grundrissgestaltung, Materialwahl und Erscheinungsbild voraus, denn nur bedürfnisgerechte, an veränderte Ansprüche anpassbare Wohnhäuser mit guten Standortqualitäten werden auf Dauer nachgefragt.
    Leistungsumfang
    Teilnahmeberechtigt sind alle privaten und öffentlichen Bauherren wie Wohnungsgesellschaften und -genossenschaften, Investoren, Bauherrengruppen, Kommunen und Bauträger. Außerdem können sich Architekten und weitere am Projekt beteiligte Planer in Abstimmung mit ihren Bauherren bewerben.

    Zugelassen sind ausschließlich Projekte, die in der Bundesrepublik Deutschland zwischen dem 01.01.2015 und dem 31.03.2019 realisiert wurden. Es ist möglich mehrere Projekte einzureichen.
    Adresse des Bauherren DE-10179 Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 06.06.2019
Ergebnis veröffentlicht 26.02.2020
Zuletzt aktualisiert 26.02.2020
Wettbewerbs-ID 3-342183
Seitenaufrufe 642





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige