loading

  • DE Mannheim
  • 12/2005
  • Ergebnis
  • (ID 3-3423)

Neubau des MAFINEX-Technologiezentrums

begrenzt offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem, qualifizierten Auswahlverfahren
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Modell Architekten
      Matern und Wäschle Architekten BDA, Paderborn (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 1. Preis

    maximieren

  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Architektengemeinschaft Zimmermann Architekten BDA, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      UKL Ulrich Krüger Landschaftsarchitekten, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • Ansicht Skizze Architekten
      EISELE STANIEK + architekten + ingenieure, Darmstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      berger röcker gork, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      Birk Heilmeyer und Frenzel Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 12/2005 Entscheidung
    Verfahren begrenzt offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem, qualifizierten Auswahlverfahren
    Berufsgruppen Architekten, Stadtplaner
    Gebäudetyp Gewerbe-, Industriebauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Stadt Mannheim, Mannheim (DE)
    Betreuer Stadtbauplan GmbH, Darmstadt (DE)
    Preisrichter Prof. Alexander Reichel
    Aufgabe
    Neubau des MAFINEX-Technologiezentrums als ein flexibel nutzbares Bürogebäude für Existenzgründer im Bereich des \"Neuen Stadtquartiers am Hauptbahnhof, Mannheim 21\".
    Downloads 3423_Preisgerichtsprotokoll_MAFINEX.pdf
    Projektadresse DE-Mannheim
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Mannheim: Architekturentwurf

      2005/S 148-147837

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag


      ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER

       I.1) Offizieller Name und Anschrift des Auftraggebers:  
      Stadt Mannheim, Fachbereich Wirtschafts- und Strukturförderung, Att: Herrn Stefan Grether, Rathaus E5, D-68159 Mannheim. Tel.:  0621 - 293-3367. Fax:  0621 - 293 - 9850. E-mail: MTJxcmNkX2wsZXBjcmZjcD5rX2xsZmNnayxiYw==. URL: www.mannheim.de.
       I.2) Nähere Auskünfte sind bei folgender Anschrift erhältlich:  
      Stadtbauplan, Att: Herr Bäumle / Herr Nicolin, Rheinstraße 40-42, D-64283 Darmstadt. Tel.:  06151 - 99 57 0. Fax:  06151 - 99 57 30. E-mail: MjE5Wk5TVltSZS1gYU5RYU9OYl1ZTlsbUVI=. URL: www.stadtbauplan.de.
       I.3) Unterlagen sind bei folgender Anschrift erhältlich:  
      Stadtbauplan, Att: Herr Bäumle / Herr Nicolin, Rheinstraße 40-42, D-64283 Darmstadt. Tel.:  06151 - 99 57 0. Fax:  06151 - 99 57 30. E-mail: MTRpXWJlamF0PG9wXWBwXl1xbGhdaipgYQ==. URL: www.stadtbauplan.de.
       I.4) Bewerbungen sind an folgende Anschrift zu schicken:  
      Stadtbauplan, Att: Herr Bäumle / Herr Nicolin, Rheinstraße 40-42, D-64283 Darmstadt. Tel.:  06151 - 99 57 0. Fax:  06151 - 99 57 30. E-mail: MTJrX2RnbGN2PnFyX2JyYF9zbmpfbCxiYw==. URL: www.stadtbauplan.de.
       I.5) Art des Öffentlichen Auftraggebers:  
      Regionale/lokale Ebene.

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS

       II.1) Beschreibung des Vorhabens
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs durch den Auftraggeber:  
      Neubau des MAFINEX - Technologiezentrums als ein flexibel nutzbares Bürogebäude für Existenzgründer im Bereich des 'Neuen Stadtquartiers am Hauptbahnhof, Mannheim 21'.
       II.1.2) Beschreibung:  
      Die Stadt Mannheim, vertreten durch den Fachbereich Wirtschafts- und Strukturförderung beabsichtigt im Bereich des 'Neuen Stadtquartiers am Hauptbahnhof, Mannheim 21', auf einem Teilgelände des ehemaligen Gießereigeländes der Fa. John Deere, die Errichtung eines Gründer- und Technologiezentrums.
      In einem ersten ab 2006 zu errichtenden Bauabschnitt sollen ca. 7 500 m2 Bruttogeschossfläche realisiert werden.
      Auf lange Sicht sollen in einem 2. BA weitere rund 11 500 m2 BGF errichtet werden. Im Rahmen des Wettbewerbs wird hierfür eine städtebauliche Grundüberlegung erwartet.
      Das Gebäude ist als ein flexibel nutzbares Bürogebäude für Existenzgründer mit Empfang, Zentrums-Management und Gemeinschaftseinrichtungen vorgesehen. Es soll sich im Besonderen durch folgende Merkmale auszeichnen:
      Logische und funktionale Organisation, zentrale Lage von Empfang, Zentrums-Management und Gemeinschaftseinrichtungen, gestaltete Außenanlagen mit repräsentativer Wirkung und Einladung zum Aufenthalt.
      In einer Voruntersuchung wurde als Kostenobergrenze Herstellungskosten, Kostengruppe 300, 400 und 500, von ca. 8,75 Mio. EUR brutto für den 1. BA ermittelt. Der Auslober erwartet Wettbewerbsbeiträge, die den Stand der Wissenschaft und Technik vor allem in Fragen des rationellen Energieeinsatzes in Zusammenhang mit einer effizienten und zuletzt kostengünstigen Bauweise berücksichtigen.
       II.1.3) Ort der Ausführung:  
      Mannheim, Stadtkreis.
      NUTS code: DE125.
       II.1.4) Nomenklaturen
       II.1.4.1) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74222000.
       II.1.4.2) Andere einschlägige Nomenklaturen (CPC):
       II.1.4.3) Dienstleistungskategorie:  
      12.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:  
      Der Wettbewerb ist als begrenzt offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem, qualifizierten Auswahlverfahren ausgeschrieben (GRW 95, Fassung vom 22.12.2003 Ziff. 2.4.2).
      Das Verfahren ist anonym.
      Ein Auswahlgremium wird aus dem Kreis der Bewerber, die aufgrund ihrer aus den Bewerbungsunterlagen ersichtlichen gestalterischen und technischen Qualität sowie ihrer Erfahrung für die Planungsaufgabe besonders geeignet erscheinen, 25 Teilnehmer auswählen.
      Dabei werden 5 Teilnehmer vom Auswahlgremium direkt bestimmt.
      Sollten mehr als 20 weitere Bewerber (zuzüglich 5 Nachrücker) die Anforderungen erfüllen, erfolgt die Auswahl durch Losverfahren aus dem Kreis der qualifizierten Büros. Dabei wird eine angemessene Zahl an Berufsanfängern und kleinen Büros durch separate Auswahl und ggf. Losziehung ermittelt.
      Als Berufsanfänger können sich Architekten bewerben, deren Diplomurkunde nicht älter als 6 Jahre zum Stichtag der Bekanntmachung ist (Diplomurkunden aller Architekten/Büroinhaber sind als Nachweis beizufügen). Als kleinere Büroorganisationen gelten Büros mit nicht mehr als fünf qualifizierten Mitarbeitern/Architekten inkl. der Büroinhaber.
      Einzureichende Unterlagen:
      (Bei Arbeitsgemeinschaften sind die Nachweise für jeden Partner der Arbeitsgemeinschaft zu erbringen.)
      1. Ausgefülltes Formblatt zur Bewerbung: (Das Formblatt kann von der Homepage des wettbewerbsbetreuenden Büros www.stadtbauplan.de unter Wettbewerbsmanagement "MAFINEX - Technologiezentrum Mannheim" heruntergeladen werden).
      2. Zusätzlich eine Kopie des Formblattes unter 1. in einem verschlossenen Umschlag DL (DIN lang), weiß, unbeschriftet und ohne Sichtfenster.
      3. Darstellung auf insgesamt max. zwei Overheadfolien DIN A4 (Hochformat):
      - Grafischer Nachweis von zwei vergleichbaren, realisierten Objekten aus dem Bereich Büro- und Verwaltungsbau,
      - und ein Wettbewerbserfolg (Preis) aus den letzten 5 Jahren mit Angaben zu:
      a) Projektbezeichnung,
      b) Auftraggeber (Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer),
      c) Leistungszeit: Planung bis Fertigstellung (Anfang/Ende),
      d) Bausumme brutto (Kostengruppe 300/400),
      e) Projektstufen nach Leistungsphasen gem. HOAI.
      Darüber hinaus abgegebene Unterlagen bleiben unberücksichtigt.
      Bei Berufsanfängern kann der Wettbewerbserfolg (Preis, Auszeichnung) auch aus einem Studentenwettbewerb stammen.
      4. Nachweis der Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung.
      5. Bei Bewerbung in der Kategorie 'Berufsanfänger' Nachweis durch beigefügte Kopien der Eintragungsurkunde und der Diplomurkunden aller Architekten/Büroinhaber.
      Mehrfachbewerbungen führen zum Ausschluss der Bewerber.
       III.2) Die Teilnahme ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:  
      Ja.
      Teilnahmeberechtigt sind:
      natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen.
      Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates berechtigt sind, am Tag der Bekanntmachung im Zulassungsbereich die Berufsbezeichnung Architekt oder Stadtplaner zu führen. Stadtplaner sind nur in Zusammenarbeit mit Architekten teilnahmeberechtigt.
      Die Mitwirkung eines Fachplaners für technische Gebäudeausrüstung wird empfohlen.
      Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes EWR sowie die Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen GPA.
      Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt oder Stadtplaner, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach den Richtlinien 85/384/EWG (Architektenrichtlinie) oder 89/48/EWG (Hochschuldiplomrichtlinie, für die anderen Fachrichtungen und Ausbildungen) gewährleistet ist, und der die entsprechende Tätigkeit gemäß Richtlinie und Auslobung nachweisen kann. Das Gleiche gilt sinngemäß für natürliche Personen aus Bayern und Niedersachsen.
      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.
      Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls teilnahmeberechtigt; dabei muss jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt sein.
      Mehrfachbewerbungen oder Mehrfachteilnahmen natürlicher oder juristischer Personen oder von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft führen zum Ausschluss aller Beteiligten.
      Teilnahmehindernisse sind in 3.2.3 GRW beschrieben.
      Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater müssen nicht teilnahmeberechtigt sein, wenn sie keine Planungsleistung erbringen, die der Wettbewerbsaufgabe entspricht, und wenn sie überwiegend und ständig auf ihrem Fachgebiet tätig sind.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) Art des Wettbewerbs:  
      Nichtoffener Wettbewerb.
       IV.1.1) Voraussichtliche Teilnehmerzahl oder Marge:  
      Genaue Zahl:25.
       IV.1.1.1) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
       IV.2) Kriterien für die Bewertung der Vorhaben:  
      - Städtebauliche Einfügung.
      - Erfüllung des Raumprogramms und der funktionalen Anforderungen.
      - Gestalterische und räumliche Qualität.
      - Wirtschaftlichkeit unter den Gesichtspunkten, Erstellung, Energetik und Folgekosten.
      - Einhaltung der Kostenvorgabe.
       IV.3) Verwaltungsinformationen
       IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
       IV.3.2) Bedingungen für Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen:
       IV.3.3) Schlusstermin für den Eingang der Wettbewerbsarbeiten bzw. der Teilnahmeanträge:  
      19.9.2005.
       IV.3.4) Versendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:  
      Voraussichtlicher Zeitpunkt: 23.9.2005.
       IV.3.5) Sprache oder Sprachen, die von den Bewerbern verwendet werden können:  
      Deutsch.
       IV.4) Preise und Preisgericht
       IV.4.1) Anzahl und Höhe der Preise:  
      Gesamtbetrag 69 000 EUR.
      1. Preis: 21 000 EUR.
      2. Preis: 15 000 EUR.
      3. Preis: 11 000 EUR.
      4. Preis: 8 000 EUR.
      Für Ankäufe: 14 000 EUR.
      Eine andere Verteilung der Preise/Ankäufe ist dem Preisgericht vorbehalten.
       IV.4.2) Angaben zur Kostenerstattung:
       IV.4.3) Der im Anschluss an diesen Wettbewerb vergebene Dienstleistungsauftrag muss dem Gewinner oder den Gewinnern des Wettbewerbes erteilt werden:  
      Ja.
       IV.4.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den Auftraggeber verbindlich:  
      Ja.
       IV.4.5) Namen der Mitglieder des Preisgerichts:  
      Fachpreisrichter (angefragt):
      Robert Bechtel, Architekt, Leiter des FB Städtebau, Mannheim.
      Anette Maud-Joppien, Architektin, Frankfurt/Potsdam.
      Prof. Günter Pfeifer, Architekt, Freiburg.
      Prof. Tobias Wulf, Architekt, Stuttgart.
      Vertreter der Fachpreisrichter:
      Harald Thiele, FB Städtebau, Mannheim.
      Peter Karle, Architekt, Darmstadt.
      Alexander Reichel; Architekt, Kassel.
      Sachpreisrichter:
      Gerhard Widder, Oberbürgermeister, Mannheim.
      Ottmar Schmitt, FB Wirtschafts- und Strukturförderung, Mannheim.
      N.N.
      Stellvertreter Sachpreisrichter:
      Lothar Quast, Bürgermeister Dezernat IV.
      N.N.

      ABSCHNITT VI: ANDERE INFORMATIONEN

       VI.1) Die Bekanntmachung ist freiwillig:  
      Nein.
       VI.2) Der Wettbewerb steht mit einem Vorhaben/Programm in Verbindung, das mit Mitteln der EU-Strukturfonds finanziert wird:  
      Ja.
      Förderprogramm EU-Ziel 2.
       VI.3) Sonstige informationen:  
      Voraussichtliche Termine:
      - Versand der Auslobungsunterlagen 23.9.2005.
      - Kolloquium 5. oder 7.10.2005.
      - Abgabe Planunterlagen 18.11.2005.
      - Abgabe Modell 25.11.2005.
      - Preisgerichtssitzung 12.12.2005.
      Nachprüfungsbehörde nach VOF § 21 VOF:
      Vergabekammer Baden-Württemberg: Regierungspräsidium Karlsruhe, 76247 Karlsruhe.
      IV.3.3) Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge (nach der Art des Wettbewerbs: offener bzw. nichtoffener Wettbewerb): Die Bewerbungsunterlagen sind bis spätestens 16.8.2005 an die unter I.2 genannte Adresse zu senden (Eingang im wettbewerbsbetreuenden Büro, spätestens 18.00).
      Nicht rechtzeitig eingegangene Bewerbungen werden nicht zur Auswahl zugelassen.
       VI.4) Datum der Versendung der Bekanntmachung:  
      27.7.2005.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige