loading
1. Preis: Visualisierung, © THIRD Diashow Visualisierung, © THIRD

  • DE-03149 Forst, DE-03099 Kolkwitz
  • 01/2020
  • Ergebnis
  • (ID 3-345112)

Neubau einer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe und Dreifachsporthalle in Kolkwitz

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Visualisierung Architekten
      SEHW Architektur Berlin, Berlin (DE), Stuttgart (DE), Wien (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      herrburg Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Perspektive Vorplatz, Visualisierung: Sohta Mori Architekten
      huber staudt architekten bda, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Weidinger Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      Hoffmann - Leichter Ingenieurgesellschaft mbH, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Brandschutzplaner
      Ingenieure für Brandschutz Peter Stanek, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      TRU ARCHITEKTEN, Berlin (DE), Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      capattistaubach Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Brandschutzplaner
      Ingenieure für Brandschutz Peter Stanek, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Winkels + Pudlik, Bingen (DE), Münster (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Planungsgruppe Prof. Sommer Architekt und Co. GmbH, Cottbus (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 08.01.2020 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 12 - max. 12
    Tatsächliche Teilnehmer: 11
    Gebäudetyp Schulen / Sport und Freizeit
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Landkreis Spree-Neiße, Forst (Lausitz) (DE)
    Betreuer Mussotter Poeverlein Architekten, Berlin (DE)
    Preisrichter Christoph Dieck, Prof. Anna Lundqvist, Frank Zimmermann [Vorsitz] , Fred Wanta
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbes ist der Neubau einer inklusiven Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe, einer Dreifach-Sporthalle sowie Pausen- und Sportfreiflächen auf dem Grundstück Am Annahofer Graben in 03099 Kolkwitz. Bei dem Neubau handelt es sich um eine Schulneugründung für insgesamt 625 Schüler/innen. Am Standort sollen nach Fertigstellung ca. 400 Schüler in einer 4-zügigen Mittelstufe (SEK I) sowie ca. 225 Schüler/innen in einer 3-zügigen gymnasialen Oberstufe (SEK II) unterrichtet werden. Das zu bebauende Grundstück umfasst eine Fläche von rund 25 000 qm.
    Ziel des Wettbewerbes ist es, einen funktional und gestalterisch überzeugenden Entwurf für das Gebäudeensemble aus Schul- und Sporthallenneubau mit sinnvoller Integration der Sport- und Pausenfreiflächen zu erhalten. Die Planung soll unter dem Aspekt des energieoptimierten Bauens im Sinne eines innovativen energie- und kosteneffizienten Gebäudekonzeptes nach gültiger EnEV umgesetzt werden.
    Das für die Gesamtschule umzusetzende Raumprogramm umfasst eine Nutzungsfläche von ca. 4 660 qm. Der Neubau der Sporthalle mit drei Hallenteilen beinhaltet eine Nutzungsfläche von insgesamt rund 1 620 m2. Darüber hinaus sind Sportaußenanlagen in einer Größe von ca. 5 790 qm sowie rund 3 080 qm Pausenfläche zu planen.
    Für die Baumaßnahmen ist ein Gesamtkostenrahmen nach DIN 276 von 25 000 000,- EUR (brutto) vorgegeben. Die Fertigstellung des neuen Schulstandorts ist für Sommer 2022 geplant.
    Ausstellung Die offizielle Preisverleihung findet am Mittwoch, den 15. Januar 2020 um 15:00 Uhr in der Kreisverwaltung des Landkreises Spree-Neiße, Großer Saal, Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz) statt.
    Adresse des Bauherren DE-03149 Forst
    Projektadresse DE-03099 Kolkwitz
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Deutschland-Forst: Architekturentwurf

      2019/S 125-306613

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Legal Basis:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Landkreis Spree-Neiße
      DE429
      Heinrich-Heine-Straße 1
      Forst
      03149
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): MP Architekten Ulrike Poeverlein, Lützowstraße 102, 10785 Berlin
      Telefon: +49 302615669
      E-Mail: MjE3XFBYWy9cX1BhUldYY1RaY1RdHVJeXA==
      NUTS-Code: DE300

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.lkspn.de

      Adresse des Beschafferprofils: www.lkspn.de

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.wettbewerbe-aktuell.de/onlineverfahren/www.wettbewerbe-aktuell.de/onlineverfahren/ov/279
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.wettbewerbe-aktuell.de/onlineverfahren/www.wettbewerbe-aktuell.de/onlineverfahren/ov/279
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

      Nicht offener Realisierungswettbewerb Neubau einer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe GOST und Dreifachsporthalle in Kolkwitz für Architekten/innen und bauvorlageberechtigte Ingenieure/innen.

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71220000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

      Nicht offener Realisierungswettbewerb für den Neubau einer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe mit Dreifachsporthalle am Standort 03099 Kolkwitz.

      Grundlagen des Wettbewerbs sind: RPW 2013.

      Gegenstand des Wettbewerbes ist der Neubau einer inklusiven Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe, einer Dreifach-Sporthalle sowie Pausen- und Sportfreiflächen auf dem Grundstück Am Annahofer Graben in 03099 Kolkwitz. Bei dem Neubau handelt es sich um eine Schulneugründung für insgesamt 625 Schüler/innen. Am Standort sollen nach Fertigstellung ca. 400 Schüler in einer 4-zügigen Mittelstufe (SEK I) sowie ca. 225 Schüler/innen in einer 3-zügigen gymnasialen Oberstufe (SEK II) unterrichtet werden. Das zu bebauende Grundstück umfasst eine Fläche von rund 25 000 qm.

      Ziel des Wettbewerbes ist es, einen funktional und gestalterisch überzeugenden Entwurf für das Gebäudeensemble aus Schul- und Sporthallenneubau mit sinnvoller Integration der Sport- und Pausenfreiflächen zu erhalten. Die Planung soll unter dem Aspekt des energieoptimierten Bauens im Sinne eines innovativen energie- und kosteneffizienten Gebäudekonzeptes nach gültiger EnEV umgesetzt werden.

      Das für die Gesamtschule umzusetzende Raumprogramm umfasst eine Nutzungsfläche von ca. 4 660 qm. Der Neubau der Sporthalle mit drei Hallenteilen beinhaltet eine Nutzungsfläche von insgesamt rund 1 620 m2. Darüber hinaus sind Sportaußenanlagen in einer Größe von ca. 5 790 qm sowie rund 3 080 qm Pausenfläche zu planen.

      Für die Baumaßnahmen ist ein Gesamtkostenrahmen nach DIN 276 von 25 000 000,- EUR (brutto) vorgegeben. Die Fertigstellung des neuen Schulstandorts ist für Sommer 2022 geplant.

      Weiteres dazu in der Anlage 1 zur Wettbewerbsbekanntmachung unter https://www.wettbewerbe-aktuell.de/onlineverfahren/www.wettbewerbe-aktuell.de/onlineverfahren/ov/279

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

      Zur Bewerbung zugelassen sind: Architekten/innen und bauvorlageberechtigte Ingenieure/innen. Es ist von den Teilnehmern sicherzustellen, dass Landschaftsarchitekten/innen zum Wettbewerbverfahren (RPW) eingebunden werden.

      Die Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer/innen sind:

      Fristgerechter Eingang sowie vollständig ausgefülltes u. korrekt abgesendetes Online-Bewerbungs-Formular mit folgenden Angaben (weiteres dazu in der Anlage 1 zur Bekanntmachung):

      1) Angaben zum/r Bewerber/in;

      2) Nachweis der beruflichen Qualifikation (Eigenerklärung);

      3) Nachweis der Eignungskriterien;

      3.1 Referenzliste: Nachweis der geforderten Referenzprojekte;

      3.2 Nachweis zweier Referenzblätter mit bildlicher Darstellung der in der Referenzliste genannten Projekte der Architekten/innen.

      Mehrfachbewerbungen sind unzulässig und führen zum Ausschluss. Eine Mehrfachbewerbung istauch eine Bewerbung unterschiedlicher Niederlassungen eines Büros.

      Weiteres dazu in der Anlage 1 zur Wettbewerbsbekanntmachung unter https://www.wettbewerbe-aktuell.de/onlineverfahren/www.wettbewerbe-aktuell.de/onlineverfahren/ov/279

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben:

      Teilnahmeberechtigt sind Architekten/innen und bauvorlageberechtigte Ingenieure/innen gemäß VgV §75 (1+3) in Verbindung mit VgV §44.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 12
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

      Städtebau, Gestaltung, Funktionalität, Konstruktion, Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit.

      Die Listung stellt keine Rangfolge da.

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 29/07/2019
      Ortszeit: 16:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

      Die Wettbewerbssumme (RPW 2013 § 7 Absatz 2) ist auf der Basis der §§ 35 und 40, HOAI (i.d. Fassung v. 25.4.2013) ermittelt. Die Gesamtsumme der Preise und Aufwandsentschädigungen beträgt 112 000 EUR (netto).

      Im Falle der weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb erbrachte Leistungen der Wettbewerbsteilnehmerin/des Wettbewerbsteilnehmers bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

      An die Teilnehmenden, die einen prüffähigen Wettbewerbsbeitrag einreichen, der im Wesentlichen den Vorgaben der Auslobung entspricht, wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe von insgesamt 36 000 EUR (netto) ausgezahlt; kalkuliert auf der Basis von 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind das 3 000 EUR (netto) je Teilnehmerin/Teilnehmer. Kosten für die Bewerbung werden nicht erstattet.

      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Herr Harald Altekrüger, Landrat Landkreis Spree-Neiße
      Herr Christoph Dieck, Architekt, Cottbus
      Herr Karsten Schreiber, Bürgermeister Gemeinde Kolkwitz
      Herr Fred Wanta, Architekt, Cottbus
      Herr Frank Zimmermann, Architekt, Cottbus
      Frau Pia von Zadow, Landschaftsarchitektin, Potsdam (angefragt)
      N.N. Vorsitzender Bildungsausschuss

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

      Die Verfahrenstermine befinden sich derzeit in Abstimmung, voraussichtlicher Bearbeitungszeitraum August bis Oktober 2019.

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie
      Heinrich-Mann-Allee 107
      Potsdam
      14473
      Deutschland
      Telefon: +49 3318661719
      Fax: +49 3318661652

      Internet-Adresse: www.wirtschaft.brandenburg.de/

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

      Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Im Übrigen sind Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen nach Kenntnis gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der zuständigen Vergabekammer zu stellen (§ 160 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)).

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie
      Heinrich-Mann-Allee 107
      Potsdam
      14473
      Deutschland
      Telefon: +49 3318661719
      Fax: +49 3318661652

      Internet-Adresse: www.wirtschaft.brandenburg.de/

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      27/06/2019
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 02.07.2019
Ergebnis veröffentlicht 22.01.2020
Zuletzt aktualisiert 22.01.2020
Wettbewerbs-ID 3-345112
Seitenaufrufe 942





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige