loading
1. Preis Diashow © Büro Schindler Friede / Mettler Landschaftsarchitektur

  • DE-13055 Berlin, DE-13053 Berlin
  • 09/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-345264)

Wohnen an der Detlevstraße in Berlin

Offener Ideenwettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Büro Schindler Friede, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Mettler Landschaftsarchitektur, Gossau (CH), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Architekten Ingenieure PSP, Hamburg (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Planungsgruppe Grün der Zeit, Potsdam (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      ARQ Architekten Rintz + Quack, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      hannes hamann landschaftsarchitekten, Berlin (DE), Rostock (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      S.E.K. Architektinnen - Säum, Edmaier, Krischan, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Sprenger Landschaftsarchitekten, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 16.09.2019 Entscheidung
    Verfahren Offener Ideenwettbewerb nach RPW
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 35
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 50.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH, Berlin (DE)
    Betreuer C4C | competence for competitions, Berlin (DE) Büroprofil
    Preisrichter Barbara Hutter, Roland Kuhn, Carsten Maerz, Birgit Petersen [Stellvertreterin], Prof. Andreas Quednau, Philipp Sattler [Stellvertreter], J. Miller Stevens [Stellvertreter]
    Aufgabe
    Die kommunale HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH ist eines der größten Wohnungsbauunternehmen Berlins und steht für nachhaltige Bestandsentwicklung, innovative Wohnkonzepte, sozialverträgliche Quartiersentwicklung und gesellschaftliches Engagement.

    Städte sind auch Orte der Veränderung. Das trifft besonders auf die Hauptstadt zu – Berlin wächst. Und damit auch Hohenschönhausen. Auf dem gut an den ÖPNV angeschlossenen Grundstück an der Detlevstraße plant die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH den Neubau von mindestens 450 Wohnungen auf rund 40.000 qm Geschossfläche in einem lebendigen, durchmischten Quartier mit attraktiven Grün- und Spielflächen nach dem Berliner Modell zur kooperativen Baulandentwicklung.

    In den Geschosswohnungsbauten – mit 50 % geförderten Wohnungen und Mieten von 6,50 € netto und 50 % freifinanzierten Wohnungen mit Mieten im Durchschnitt unter 10,00 € netto – sind weitere ergänzende Nutzungen, wie eine integrierte Kita und kleine, quartiersnotwendige Gewerbeeinheiten vorgesehen. Damit entsteht hier ein neues Zuhause mit bezahlbaren Mieten für insbesondere Singles, Familien, Senioren und Studierende.

    Der Wettbewerb bietet die Möglichkeit, den heterogenen, an der Schnittstelle zwischen der bestehenden „Gartenstadt“ und einem ansonsten stark durch verkehrliche Infrastruktur und Gewerbeflächen geprägten Ort mit einer neuen und eigenständigen Identität zu versehen und als Quartier in der Stadt zu etablieren. Die neue Bebauung wird Nutzern jeden Alters entsprechen. Gefragt ist ein anpassbares zukunftsfähiges Wohnangebot, das sowohl die Bedürfnisse von Singles und Familien als auch von Senioren und mobilitätseingeschränkten Nutzern berücksichtigt.

    Die Entwicklung eines überzeugenden städtebaulichen Konzeptes für das Wettbewerbsgebiet und die Auseinandersetzung mit den Gegebenheiten des Ortes innerhalb des städtebaulichen Kontextes soll in einem ersten offenen Ideenwettbewerb als grundlegende Entwurfsidee erarbeitet werden.
    Direkt an den Ideenwettbewerb anschließend wird die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft einen nichtoffenen zweiphasigen Realisierungswettbewerb nach RPW 2013 durchführen. Im Realisierungswettbewerb steht dann die vertiefende Bearbeitung des architektonischen Konzepts auf Basis des aus diesem Verfahren als erstem Sieger hervorgegangenen städtebaulichen Konzepts und der Wohnungsqualitäten im Vordergrund. Ziel des gesamten Verfahrens ist es, eine identitätsstiftende und zukunftsweisende Wohnbebauung in kosten-, flächen-, und resourcensparender Bauweise bei gleichzeitig hoher städtebaulicher und funktionaler Qualität zu entwickeln.
    Informationen

    Termine
    EU-Bekanntmachung / Ausgabe der Unterlagen 01. Juli 2019
    Rückfragen bis 16. Juli 2019
    Teilnehmerkolloquium 16. Juli 2019
    Abgabe der Arbeiten 20. August 2019
    Sitzung des Preisgerichts 16. September 2019

    https://c4c-berlin.de/projekte/det/

    Ausstellung Die Ausstellung ist am 23.10.2019 und 24.10.2019 sowie vom 28.10.2019 - 01.11.2019 jeweils in der Zeit von 09:00 – 19:00 Uhr im Bürgerschloss öffentlich zu besichtigen. Die feierliche Ausstellungseröffnung findet am 22.10.2019 um 18 Uhr statt. Einlass ist ab 17.30 Uhr.

    Adresse: Bürgerschloss Hohenschönhausen, Hauptstraße 44, 13055 Berlin (Alt-Hohenschönhausen).
    Adresse des Bauherren DE-13055 Berlin
    Projektadresse Detlevstraße
    DE-13053 Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Berlin: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      2019/S 126-309149

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Legal Basis:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH
      Ferdinand-Schultze-Straße 71
      Berlin
      13055
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH
      Telefon: +49 3054642394
      E-Mail: MTY/cFsoTW5fYGBfaG06YmlxaWFfKF5f
      NUTS-Code: DE300

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.howoge.de

      Adresse des Beschafferprofils: https://www.howoge.de/unternehmen/ausschreibungen/aktuelle-ausschreibungen.html

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://c4c-berlin.de/projekte/det/
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      C4C | competence for competitions, achatzi dahms gbr
      Lützowstraße 93
      Berlin
      10785
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): C4C | competence for competitions
      Telefon: +49 3070244425
      E-Mail: MTddXm05XC1cJltea2ViZyddXg==
      Fax: +49 3070244037
      NUTS-Code: DE3

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.c4c-berlin.de

      Adresse des Beschafferprofils: https://c4c-berlin.de/projekte/det/

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Wohnen an der Detlevstraße – offener, 1-phasiger Ideenwettbewerb nach RPW 2013

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71000000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71200000
      71420000
      71410000
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Auf dem gut an den ÖPNV angeschlossenen Grundstück an der Detlevstraße plant die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH den Neubau von mindestens 450 Wohnungen – 50 % gefördert mit Mieten von 6,50 EUR netto und 50 % freifinanzierte Wohnungen mit Mieten im Durchschnitt unter 10,00 EUR netto – auf rund 40 000 qm Geschossfläche in einem lebendigen, durchmischten Quartier mit attraktiven Grün- und Spielflächen. In den Geschosswohnungsbauten sind ergänzende Nutzungen, wie altersgerechtes Wohnen, eine integrierte Kita und kleinere Gewerbeeinheiten vorgesehen. Damit soll hier ein neues Zuhause mit bezahlbaren Mieten für Singles, Familien, Senioren und Studierende entstehen.

      Aufgrund der Lage des Grundstücks angrenzend an einer überwiegend kleinmaßstäblich geprägten „Gartenstadt“ mit offener Bebauung im Westen, dem Bahngelände für S-Bahn- und Regionalverkehr im Osten und einem südlich angrenzendem Gewerbestandort sind bei der gewünschten hohen Verdichtung an die Planungsaufgabe vielschichtige Anforderungen an den Schallschutz, die Verkehrsführung und die Erschließung geknüpft.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben:

       

      Berechtigt zur Teilnahme am Wettbewerb sind Verfassergemeinschaften von:

      — Architekten/Architektinnen,

      — Stadtplaner/Stadtplanerinnen; jeweils mit Landschaftsarchitekten/Landschaftsarchitektinnen.

       

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Offen
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Städtebauliches Gesamtkonzept:

      — Leitidee,

      — Einbindung in die stadträumliche Situation, Qualität der Freiräume,

      — Adress- und Identitätsbildung,

      — Anmutung und Wirkung des/der Baukörper/s (z. B. Anordnung und Gliederung der Baumasse, Baukörpergestaltung),

      — Grundlegende Nutzungsverteilung und -zuordnung, Funktionalität,

      — Grundlegende Grundrissstruktur,

      — Qualität der verkehrlichen Erschließung,

      — Funktionalität des Lärmschutzes,

      — Ökologische Aspekte.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 20/08/2019
      Ortszeit: 23:59
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      — 1) Preis: 20 000 EUR,

      — 2) Preis: 15 000 EUR,

      — 3) Preis: 10 000 EUR.

      Jeweils zzgl. Umsatzsteuer.

      Darüber hinaus stehen für Anerkennungen weitere 5 000 EUR zzgl. Umsatzsteuer zur Verfügung.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: nein
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Barbara Hutter – Landschaftsarchitektin, Berlin
      Roland Kuhn – Architekt, Berlin
      Carsten Maerz – Architekt und Stadtplaner, Berlin
      Andreas Quednau – Architekt, Berlin
      Prof. James Miller Stevens – Stadtplaner, Berlin (stellv. FP)
      Birgit Petersen – Architektin, Berlin (stellv. FP)
      Philipp Sattler – Landschaftsarchitekt, Berlin (stellv. FP)
      Klaus Güttler-Lindemann – Bezirk Lichtenberg, Stadtentwicklungsamt
      Regula Lüscher – Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Senatsbaudirektorin
      Ulrich Schiller – HOWOGE, Geschäftsführer
      Ruth Pützschel Bezirk Lichtenberg, Abt. Stadtplanung (stellv. SP)
      Grit Schade – Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen (stellv. SP)
      Stefan Schautes HOWOGE, Leiter Neubau (stellv. SP)

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      keine
      Berlin
      Deutschland
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      01/07/2019
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Deutschland-Berlin: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      2019/S 216-531045

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

      Rechtsgrundlage:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Offizielle Bezeichnung: HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH
      Postanschrift: Ferdinand-Schultze-Straße 71
      Ort: Berlin
      NUTS-Code: DE122
      Postleitzahl: 13055
      Land: Deutschland
      E-Mail: MTNCc14rUHFiY2Nia3A9ZWx0bGRiK2Fi

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.howoge.de

      Adresse des Beschafferprofils: https://www.howoge.de/unternehmen/ausschreibungen/aktuelle-ausschreibungen.html

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

      Wohnen an der Detlevstraße – offener, 1-phasiger Ideenwettbewerb nach RPW 2013

      Referenznummer der Bekanntmachung: ENOTICES-C4C/2019-092267
      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71000000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71200000
      71420000
      71410000
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

      Auf dem gut an den ÖPNV angeschlossenen Grundstück an der Detlevstraße plant die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH den Neubau von mindestens 450 Wohnungen – 50 % gefördert mit Mieten von 6,50 EUR netto und 50 % freifinanzierte Wohnungen mit Mieten im Durchschnitt unter 10,00 EUR netto – auf rund 40 000 qm Geschossfläche in einem lebendigen, durchmischten Quartier mit attraktiven Grün- und Spielflächen. In den Geschosswohnungsbauten sind ergänzende Nutzungen, wie altersgerechtes Wohnen, eine integrierte Kita und kleinere Gewerbeeinheiten vorgesehen. Damit soll hier ein neues Zuhause mit bezahlbaren Mieten fürSingles, Familien, Senioren und Studierende entstehen.

      Aufgrund der Lage des Grundstücks angrenzend an einer überwiegend kleinmaßstäblich geprägten „Gartenstadt“ mit offener Bebauung im Westen, dem Bahngelände für S-Bahn- und Regionalverkehr im Osten und einem südlich angrenzendem Gewerbestandort sind bei der gewünschten hohen Verdichtung an die Planungsaufgabe vielschichtige Anforderungen an den Schallschutz, die Verkehrsführung und die Erschließung geknüpft.

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Offen
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

      Städtebauliches Gesamtkonzept

      — Leitidee,

      — Einbindung in die stadträumliche Situation, Qualität der Freiräume,

      — Adress- und Identitätsbildung,

      — Anmutung und Wirkung des/der Baukörper/s (z. B. Anordnung und Gliederung der Baumasse, Baukörpergestaltung),

      — Grundlegende Nutzungsverteilung und -zuordnung, Funktionalität,

      — Grundlegende Grundrissstruktur,

      — Qualität der verkehrlichen Erschließung,

      — Funktionalität des Lärmschutzes,

      — ökologische Aspekte.

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 126-309149

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
      V.3)Zuschlag und Preise
      V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
      16/09/2019
      V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 35
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Offizielle Bezeichnung: Büro Schindler Friede GbR und Mettler Landschaftsarchitektur
      Ort: Berlin
      NUTS-Code: DE300
      Land: Deutschland

      Internet-Adresse: http://www.schindlerfriede.de/

      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Offizielle Bezeichnung: PSP Weltner Louvieaux Architekten GmbH und Planungsgruppe Plan der Zeit
      Ort: Berlin
      NUTS-Code: DE30
      Land: Deutschland

      Internet-Adresse: http://www.psp-weltnerlouvieaux.de/

      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Offizielle Bezeichnung: ARQ Architekten Rintz und Quack GmbH und Hannes Hamann Landschaftsarchitekten
      Ort: Berlin
      NUTS-Code: DE3
      Land: Deutschland

      Internet-Adresse: https://rintzquack.de/

      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 45 000.00 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Offizielle Bezeichnung: keine
      Ort: Berlin
      Land: Deutschland
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      06/11/2019

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 02.07.2019
Ergebnis veröffentlicht 10.10.2019
Zuletzt aktualisiert 14.10.2019
Wettbewerbs-ID 3-345264
Seitenaufrufe 1916





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige