loading
1. Preis: © motorplan Architekten BDA Diashow © motorplan Architekten BDA

  • DE-01844 Neustadt in Sachsen, DE-01844 Neustadt in Sachsen
  • 02/2020
  • Ergebnis
  • (ID 3-352593)

„tempus futurum“ – Stadtmuseum Neustadt in Sachsen

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      motorplan Architekten BDA, Mannheim (DE), Frankfurt am Main (DE), Weimar (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Modell - modellwerk weimar Modellbauer
      modellwerk weimar | Architekturmodelle, Modellbau, Frässervice, Laserservice, Weimar (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Naumann Wasserkampf Architekten PartGmbB, Weimar (DE)

      Beitrag ansehen



    • Modell - modellwerk weimar Modellbauer
      modellwerk weimar | Architekturmodelle, Modellbau, Frässervice, Laserservice, Weimar (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      ungerhaxhi architekten, Köln (DE)

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Chestnutt_Niess Architekten, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      CLTR Cluster Architekten, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 05.02.2020 Entscheidung
    Achtung Änderung am Sep 12, 2019
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 25 - max. 25
    Gesetzte Teilnehmer: 4
    Tatsächliche Teilnehmer: 18
    Gebäudetyp Museen, Ausstellungsbauten / Tourismus, Gastronomie
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 46.580 EUR
    Auslober/Bauherr Stadt Neustadt in Sachsen, Neustadt in Sachsen (DE)
    Betreuer KEM Kommunalentwicklung Mitteldeutschland GmbH, Dresden (DE), Jena (DE)
    Preisrichter Martin Boden-Peroche, Prof. Christian Knoche, Prof. Mario Maedebach, Dirk Pussert, Prof. Ronald Scherzer-Heidenberger [Vorsitz], Prof. Thomas Will
    Leistungsumfang
    Das Wettbewerbsverfahren ist mit dem Schwerpunkt Architektur als ein einstufiger und nichtoffener interdisziplinärer Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Losverfahren nach RPW 2013 ausgelobt.
    Die Stadt Neustadt in Sachen beabsichtigt den Marktplatz als Zentrum der Stadt weiter zu beleben. Mit diesem Ziel sollen die Angebote der Stadtverwaltung im Gebäude Markt 24 erweitert werden. Angestrebt wird, die öffentliche Nutzung auf das Grundstück Markt 23 mit der Einordnung von Touristinformation und dem Museum „tempus futurum“, auszuweiten. Stadtmuseum, Touristinformation und Verwaltung sollen als Nutzungseinheit betrachtet und als Zielort für Bürger und Gäste der Stadt etabliert werden.
    Die Entwicklung des Standortes erfordert die Auseinandersetzung mit denkmalgeschützter Bausubstanz, Neuem Bauen im historischen Umfeld und fordert vom Verfasser Positionen zu städtebaulichen und freiraumplanerischen Aspekten.
    Im Ergebnis des Wettbewerbs soll ein Beitrag zum zeitgenössischen Bauen entstehen, der die nachhaltige kulturelle Entwicklung der Stadt Neustadt in Sachsen fördert und als neuer öffentlicher Ort wahrgenommen wird.
    Informationen
    Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.ke-mitteldeutschland.de/Bewerbungsunterlagen
     
    Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

    1. Preis: 18 630,00 EUR
    2. Preis: 11 650,00 EUR
    3. Preis: 6 980,00 EUR
    2 Anerkennungen à: 4 660,00 EUR

    Gesetzte Teilnehmer SHP Architekten GmbH, Dresden
    AWB Architekten, Dresden
    ZILA Freie Architekten, Leipzig
    Heinle, Wischer und Partner, Dresden
    Ausstellung Die Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten kann bis zum 07.03.2020 im Schloss Langburkersdorf in Neustadt in Sachsen besucht werden.
    Für die Ausstellung gelten folgende Öffnungszeiten:
    Dienstag 14-17 Uhr
    Donnerstag 14-17 Uhr
    Samstag 14-17 Uhr
    Adresse des Bauherren DE-01844 Neustadt in Sachsen
    Projektadresse Malzgasse 7
    DE-01844 Neustadt in Sachsen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    • Deutschland-Dresden: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2019/S 176-429317

      Berichtigung

      Bekanntmachung über Änderungen oder zusätzliche Angaben

      Dienstleistungen

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 2019/S 172-420568)

      Legal Basis:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      KEM Kommunalentwicklung Mitteldeutschland GmbH
      Am Waldschlösschen 4
      Dresden
      01099
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): KEM Kommunalentwicklung Mitteldeutschland GmbH
      Telefon: +49 3512105156
      E-Mail: MjE1XGNgXV0xXFYeXlplZVZdVVZmZWRUWV1SX1UfVVY=
      Fax: +49 3512105111
      NUTS-Code: DED2

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: https://www.neustadt-sachsen.de/

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Nichtoffener Realisierungswettbewerb „tempus futurum“ – Stadtmuseum Neustadt in Sachsen

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Das Wettbewerbsverfahren ist mit dem Schwerpunkt Architektur als ein einstufiger und nichtoffener interdisziplinärer Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Losverfahren nach RPW 2013 ausgelobt.

      Die Stadt Neustadt in Sachen beabsichtigt den Marktplatz als Zentrum der Stadt weiter zu beleben. Mit diesem Ziel sollen die Angebote der Stadtverwaltung im Gebäude Markt 24 erweitert werden. Angestrebt wird, die öffentliche Nutzung auf das Grundstück Markt 23 mit der Einordnung von Touristinformation und dem Museum „tempus futurum“, auszuweiten. Stadtmuseum, Touristinformation und Verwaltung sollen als Nutzungseinheit betrachtet und als Zielort für Bürger und Gäste der Stadt etabliert werden.

      Die Entwicklung des Standortes erfordert die Auseinandersetzung mit denkmalgeschützter Bausubstanz, Neuem Bauen im historischen Umfeld und fordert vom Verfasser Positionen zu städtebaulichen und freiraumplanerischen Aspekten.

      Im Ergebnis des Wettbewerbs soll ein Beitrag zum zeitgenössischen Bauen entstehen, der die nachhaltige kulturelle Entwicklung der Stadt Neustadt in Sachsen fördert und als neuer öffentlicher Ort wahrgenommen wird.

      Ablauf und Termine:

      1.10.2019 Einsendeschluss Bewerbungsunterlagen;

      10.10.2019 Benachrichtigung Teilnehmer;

      17.10.2019 Versand Auslobungsunterlagen;

      4.11.2019 Einsendeschluss schriftliche Rückfragen;

      6.11.2019 Ortsbegehung, Rückfragenkolloquium, Erhalt Einsatzmodelle;

      16.12.2019 Abgabe der Wettbewerbsunterlagen;

      17.1.2020 Abgabe der Wettbewerbsmodells;

      5.(/6.)2.2020 Preisgerichtssitzung.

       

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      09/09/2019
      VI.6)Referenz der ursprünglichen Bekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 172-420568

      Abschnitt VII: Änderungen

      VII.1)Zu ändernde oder zusätzliche Angaben
      VII.1.2)In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigender Text
      Abschnitt Nummer: I.3)
      Stelle des zu berichtigenden Textes: Kommunikation
      Anstatt:
      muss es heißen:
      Abschnitt Nummer: III.1.10)
      Stelle des zu berichtigenden Textes: Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Anstatt:
      muss es heißen:
      VII.2)Weitere zusätzliche Informationen:
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Deutschland-Dresden: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2019/S 172-420568

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Legal Basis:

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      KEM Kommunalentwicklung Mitteldeutschland GmbH
      Am Waldschlösschen 4
      Dresden
      01099
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): KEM Kommunalentwicklung Mitteldeutschland GmbH
      Telefon: +49 3512105156
      E-Mail: MjE1XGNgXV0xXFYeXlplZVZdVVZmZWRUWV1SX1UfVVY=
      Fax: +49 3512105111
      NUTS-Code: DED2

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: https://www.neustadt-sachsen.de/

      I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.ke-mitteldeutschland.de/Bewerbungsunterlagen
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

      Nichtoffener Realisierungswettbewerb „tempus futurum“ – Stadtmuseum Neustadt in Sachsen

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

      Das Wettbewerbsverfahren ist mit dem Schwerpunkt Architektur als ein einstufiger und nichtoffener interdisziplinärer Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Losverfahren nach RPW 2013 ausgelobt.

      Die Stadt Neustadt in Sachen beabsichtigt den Marktplatz als Zentrum der Stadt weiter zu beleben. Mit diesem Ziel sollen die Angebote der Stadtverwaltung im Gebäude Markt 24 erweitert werden. Angestrebt wird, die öffentliche Nutzung auf das Grundstück Markt 23 mit der Einordnung von Touristinformation und dem Museum „tempus futurum“, auszuweiten. Stadtmuseum, Touristinformation und Verwaltung sollen als Nutzungseinheit betrachtet und als Zielort für Bürger und Gäste der Stadt etabliert werden.

      Die Entwicklung des Standortes erfordert die Auseinandersetzung mit denkmalgeschützter Bausubstanz, Neuem Bauen im historischen Umfeld und fordert vom Verfasser Positionen zu städtebaulichen und freiraumplanerischen Aspekten.

      Im Ergebnis des Wettbewerbs soll ein Beitrag zum zeitgenössischen Bauen entstehen, der die nachhaltige kulturelle Entwicklung der Stadt Neustadt in Sachsen fördert und als neuer öffentlicher Ort wahrgenommen wird.

      Ablauf und Termine:

      — 1.10.2019 Einsendeschluss Bewerbungsunterlagen,

      — 10.10.2019 Benachrichtigung Teilnehmer,

      — 17.10.2019 Versand Auslobungsunterlagen,

      — 4.11.2019 Einsendeschluss schriftliche Rückfragen,

      — 6.11.2019 Ortsbegehung, Rückfragenkolloquium, Erhalt Einsatzmodelle,

      — 16.12.2019 Abgabe der Wettbewerbsunterlagen,

      — 17.1.2020 Abgabe der Wettbewerbsmodells,

      — 5.(/06.)2.2020 Preisgerichtssitzung.

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

      Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt ausschließlich auf der Basis von Informationen und Erklärungen in einem Bewerbungsformular mit Anlagen, das von den Bewerbern vollständig auszufüllen ist. Die Bewerbungsformulare zum Wettbewerb stehen unter folgender Webadresse zum Download zur Verfügung:

      https://www.ke-mitteldeutschland.de/Bewerbungsunterlagen

      Die Bewerbungen gliedern sich in 2 Kategorien:

      Kategorie A l Junge Büros

      Zu Kategorie A gehören Architekten und juristische Personen, deren Diplom am Tag der Bekanntmachung nicht älter als 7 Jahre ist, oder deren Geburtsjahr 1972 oder später ist (Nachweise erforderlich). Bei Arbeitsgemeinschaften, die sich in diese Kategorie einordnen, ist der Nachweis zum Diplom bzw. zum Geburtsjahr von jedem Mitglied zu führen.

      Erforderlicher Nachweis über:

      Einen erfolgreichen Wettbewerbsbeitrag aus dem Bereich Architektur (Preis oder Ankauf/Anerkennung) entsprechend der Wettbewerbsaufgabe (öffentlicher Verwaltungs-, Kultur- oder Museumsbau im Bestand)

      oder

      Eine realisierte Referenz aus dem Bereich Architektur entsprechend der Wettbewerbsaufgabe (öffentlicher Verwaltungs-, Kultur- oder Museumsbau im Bestand) in den Leistungsphasen (min.) LPH 2-8 nach HOAI § 39 mit einer Bausumme von min. 500 000 EUR netto für die Kostengruppen 300/400 (eine Bestätigung durch den Bauherren ist beizulegen).

      Kategorie B l Sonstige Büros

      Zu Kategorie B gehören Architekten und juristische Personen, deren Diplom am Tag der Bekanntmachung älter als 7 Jahre ist, oder deren Geburtsjahr 1972 oder eher ist. Büros der Kategorie B benötigen mindestens 3 qualifizierte Mitarbeiter (Dipl.-Ing. Architektur) zuzüglich der Inhaber.

      Erforderlicher Nachweis über:

      Ein realisiertes Projekt, Fertigstellung ab 2012, aus dem Bereich Architektur entsprechend der Wettbewerbsaufgabe (öffentlicher Verwaltungs-, Kultur- oder Museumsbau im Bestand) in den Leistungsphasen (min.) LPH 2-8 nach HOAI § 39 in einer vergleichbaren Komplexität der Planungsanforderungen und einer Bausumme von mindestens 3 000 000 EUR netto für die Kostengruppe 300/400.

      Die Unterlagen sind in ungebundener Papierform und als vollständig ausgefüllter Ausdruck im Original unterschrieben per Post bei dem unter Punkt 1.1) angegebenen Kontakt, mit der Angabe des Kennwortes „Wettbewerb Stadtmuseum Neustadt“ einzureichen. Einsendungen per E-Mail oder Fax werden nicht akzeptiert. Die Unterlagen werden nicht zurückgesendet. Das vollständig ausgefüllte Bewerbungsformular im Original unterschrieben und die im Bewerbungsformular geforderten Anlagen und das Referenzblatt sind zwingende Zulassungsvoraussetzungen zum Auswahlverfahren (Ausschlusskriterien). Werden diese Zulassungsvoraussetzungen nicht erfüllt, so wird die Bewerbung vom Verfahren ausgeschlossen.

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben:

      Teilnahmeberechtigt sind in den EWR Mitgliedsstaaten oder in der Schweiz ansässige natürliche Personen, die nach den Architektengesetzen der Länder berechtigt sind, die Berufsbezeichnung Architekt oder Stadtplaner (Arbeitsgemeinschaft mit Architekten ist zwingende Voraussetzung) zu tragen.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 25
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      SHP Architekten GmbH, Dresden
      AWB Architekten, Dresden
      ZILA Freie Architekten, Leipzig
      Heinle, Wischer und Partner, Dresden
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

      Zur Beurteilung werden alle Wettbewerbsarbeiten zugelassen, die:

      — termingerecht eingegangen sind,

      — den formalen Bedingungen der Auslobung entsprechen,

      — in wesentlichen Teilen dem geforderten Leistungsumfang entsprechen und das vorgegebene Wettbewerbsgebiet einhalten,

      — keinen Verstoß gegen den Grundsatz der Anonymität erkennen lassen.

      Über die Zulassung entscheidet das Preisgericht. Zugelassene Wettbewerbsarbeiten werden entsprechend Anlage VII RPW sowie durch folgende Kriterien beurteilt:

      — Leitidee und gestalterische Umsetzung,

      — Städtebauliche Einbindung,

      — Architektonische und räumliche Qualität,

      — Funktionalität und Programmerfüllung,

      — Museales Konzept,

      — Baukonstruktive Idee,

      — Wirtschaftlichkeit/Nachhaltigkeit.

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 01/10/2019
      Ortszeit: 16:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 10/10/2019
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

      1. Preis: 18 630,00 EUR

      2. Preis: 11 650,00 EUR

      3. Preis: 6 980,00 EUR

      2 Anerkennungen à: 4 660,00 EUR

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Herr Prof. Ronald Scherzer-Heidenberger, Scherzer Architekten
      Herr Martin Boden-Peroche, Code Unique Architekten
      Herr Prof. Christian Knoche, Knoche Architekten BDA
      Herr Prof. Thomas Will, TU Dresden Professur für Denkmalpflege
      Herr Dirk Pussert, Pussert & Kosch Architekten PartGmbH BDA

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen
      PF 10 13 64
      Leipzig
      04013
      Deutschland
      Telefon: +49 3419773800
      E-Mail: MjE0aVteZmRnViBdU1ZXYFRTVVoyXlZlIGVTVVplV2AgVlc=
      Fax: +49 3419771049

      Internet-Adresse: https://www.lds.sachsen.de/index.asp?ID=4421&art_param=363

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      Architektenkammer Sachsen, Kammerbüro Leipzig
      Leipzig
      Deutschland
      E-Mail: MjEzYVhhYllZM1ReZlRWW2ZYYSFiZVo=

      Internet-Adresse: https://www.aksachsen.org/wir-ueber-uns/ausschuesse/schlichtungsausschuss/

      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Architektenkammer Sachsen
      Goetheallee 37
      Dresden
      01309
      Deutschland
      Telefon: +49 351317460
      E-Mail: MTJicGNxYmNsPl9pcV9hZnFjbCxtcGU=
      Fax: +49 3513174644

      Internet-Adresse: https://www.aksachsen.org/

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      03/09/2019
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 06.09.2019
Ergebnis veröffentlicht 17.02.2020
Zuletzt aktualisiert 17.02.2020
Wettbewerbs-ID 3-352593
Seitenaufrufe 1099





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige