loading
Diashow © Rotterdam Dakowski GmbH / WÜNDRICH - LANDSCHAFTSARCHITEKTEN

  • DE-15517 Fürstenwalde, DE-45468 Mülheim an der Ruhr
  • 10/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-356534)

Quartiersentwicklung am Schleusenkanal in Mülheim an der Ruhr

Einladungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      smyk fischer architekten GbR, Mülheim an der Ruhr (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      KRAFT.RAUM., Krefeld (DE), Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      hector3 architekten Schneider Breuer PartmbB, Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      GTL Michael Triebswetter Landschaftsarchitekt, Kassel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 30.10.2019 Entscheidung
    Verfahren Einladungswettbewerb nach RPW
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 8
    Tatsächliche Teilnehmer: 7
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte / Wohnungsbau
    Art der Leistung Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 90.000 EUR
    Auslober/Bauherr Bonava Deutschland GmbH, Fürstenwalde (DE), Hamburg (DE)
    Betreuer ISR Innovative Stadt- und Raumplanung GmbH, Haan (DE), Düsseldorf (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Dr. Franz Pesch [Vorsitz], Christine Wolf , Peter Vermeulen, Felix Blasch, Dieter Wiechering, Corinna Tiggelman
    Aufgabe
    Ziel des Wettbewerbsverfahrens ist die Schaffung von stadtplanerisch und architektonisch ansprechendem Wohnraum für ein Grundstück in exponierter Lage. Dabei soll das neue Quartier insbesondere von hoher Wohn- und Aufenthaltsqualität geprägt sein. Die Maßstäblichkeit des neuen Bauensembles soll sich an der rahmenden Umgebung orientieren und sich in das gewachsene städtebauliche Bild integrieren. Von Bedeutung ist hierbei eine geeignete Architektursprache, die das Thema Wohnatmosphäre und Nachbarschaften entsprechend zum Ausdruck bringt. Dabei steht insbesondere die Schaffung einer kleinteiligen Nachbarschaft im Vordergrund sowie die Vielfalt innerhalb des Quartiers – auch in Bezug auf die Gestaltung der einzelnen Baukörper. Es soll ausdrücklich kein uniformes Quartier entstehen.

    Um die städtebauliche Qualität an dem potentialreichen Standort zu sichern, hat sich die Ausloberin in Zusammenarbeit mit der Stadt Mülheim an der Ruhr dazu entschieden, den vorliegenden Wettbewerb durchzuführen. Die Schaffung einer qualitativ hochwertigen Struktur und die Aufwertung der Gesamtsituation unter Definition einer adäquaten und nachhaltigen Wohnnutzung unter Berücksichtigung gesunder Wohnverhältnisse (Schallschutz, Besonnung und Klimaschutz) ist eines der Ziele für das Wettbewerbsverfahren.

    Ein lebendiges Wohnquartier inklusive entsprechender Freiraumqualität und eigener Identität soll auf dem Areal des Wettbewerbsgebiets entstehen. Von den Teilnehmern ist aus diesem Grund ein Leitbild zu entwickeln, das auch in Form eines Themas in der Überschrift aufgegriffen werden kann.

    Da sich das Plangebiet in unmittelbarer Nähe zu der westlich verlaufenden Ruhr befindet und der nördlich gelegene Thyssen Park ein weiteres die Aufenthaltsqualität steigerndes Element darstellt, sind diese Potentiale in die Planung zu integrieren. Weiterhin ist auch der Leinpfad, der für Fußgänger eine bedeutende Verbindung darstellt – inklusive der dort vorhandenen Sitzmöglichkeiten – als qualitätsvoller Bestandteil zu berücksichtigen und in seiner heute nutz- und begehbaren Fläche zu erhalten.
    Informationen

    7 Aufwandsentschädigungen, je Teilnehmer: 4.000,00 €

    Gesetzte Teilnehmer 1. Agn Niederberghaus & Partner, Ibbenbürren mit N.N.
    2. KSG Kister Scheithauer Groß, Köln / Leipzig mit N.N.
    3. TOR 5 Architekten, Bochum mit N.N.
    4. smyk fischer architekten, Mülheim an der Ruhr mit N.N.
    5. RKW Architektur+, Düsseldorf mit N.N.
    6. HGMB Architekten, Düsseldorf mit LAND Germany
    7. Hector 3 Architekten, Düsseldorf mit N.N
    8. Rotterdam Dakowski GmbH, Leverkusen mit Wündrich Landschaftsarchitekten, Düsseldorf
    Ausstellung Gezeigt werden die Entwürfe bis zum 10.12.2019 im alten Rathaus in Mülheim.
    Adresse des Bauherren DE-15517 Fürstenwalde
    Projektadresse DE-45468 Mülheim an der Ruhr
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 01.01.2019
Ergebnis veröffentlicht 06.12.2019
Zuletzt aktualisiert 06.12.2019
Wettbewerbs-ID 3-356534
Seitenaufrufe 273





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige