loading
1. Rang Zuschlag: Visualisierung, © ZOOMARCHITEKTEN GmbH Diashow Visualisierung, © ZOOMARCHITEKTEN GmbH

  • 09/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-361589)

Wohnungsneubau in der Bahrfeldtstraße in Berlin

Generalplanerverfahren
Anzeige


  • 1. Rang Zuschlag

    maximieren

    • Visualisierung Architekten
      ZOOMARCHITEKTEN GmbH, Berlin (DE), Ingolstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 18.09.2019 Entscheidung
    Verfahren Generalplanerverfahren
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer 2. Phase: 3
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH, Berlin (DE)
    Betreuer C4C | competence for competitions, Berlin (DE) Büroprofil
    Preisrichter Stefan Schautes, Prof. Verena von Beckerath, Sascha Zander , Ingmar Horst, Katja Vollmar
    Aufgabe
    Als kommunales Wohnungsunternehmen stellt sich die HOWOGE den Anforderungen, bezahlbaren Wohnraum für alle Generationen zu schaffen. Bis 2026 planen wir, unseren Bestand von rund 62.000 Wohnungen durch Ankauf und die Umsetzung unserer Neubauprojekte auf 75.200 zu erweitern. Der Erhalt sozial durchmischter Quartiere ist zu einer der wichtigsten Anforderungen an die moderne Stadtentwicklung geworden. Vor diesem Hintergrund ist es unser Ziel, Neubauten zu entwickeln, die vielfältige Wohnungstypen beinhalten, bereits existierende Kiez-Strukturen ergänzen und städtebaulichen Aspekten gerecht werden. Berlin lebt von seiner Vielfältigkeit. Insbesondere Neubauprojekte müssen dazu ihren Beitrag leisten.

    Das zu beplanende Grundstück Bahrfeldtstraße 33-34, 10245 Berlin liegt auf der zentrumsnahen Halbinsel Stralau im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, Ortsteil Friedrichshain unweit vom Berliner Ostkreuz mit Anschluss zur Ringbahn und umgeben von Spree und Rummelsburger See. Das Grundstück befindet sich im Besitz der HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH und ist derzeit eine unbebaute Brachfläche.
    Der Standort ist in einer guten Lage mit überwiegend hohen Qualitäten positioniert. Die Stralauer Halbinsel wird als zentrumsnahes Wohnviertel am Wasser vermarktet. Der gesamte Bereich um den Rummelsburger See wurde im Zuge einer Entwicklungsmaßnahme neu bebaut bzw. wurde die vorhandene Bebauung saniert. Qualitäten sind unter anderem die stabile soziale Struktur sowie eine strädtebauliche Prägung mit aufgelockertem Geschosswohnungsbau, Stadtvillen und Townhouses.
    Die S-Bahnhöfe Treptower Park und Ostkreuz befinden sich in einer Entfernung von jeweils ca. 500 m Luftlinie.

    Ziel der wettbewerblichen Auslobung ist es, die bestehende städtebaulichen und stadtgestalterischen Vorstellungen einerseits und die wirtschaftlichen Anforderungen in dieser Lage anderseits in einen überzeugenden Gebäude- Freiraumentwurf mit den nachfolgenden erläuterten Mindestanforderungen zu überführen.
    Adresse des Bauherren DE-13005 Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 01.01.2019
Ergebnis veröffentlicht 03.12.2019
Zuletzt aktualisiert 06.12.2019
Wettbewerbs-ID 3-361589
Seitenaufrufe 466





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige