loading
1. Rang Minimalhäuser: Perspektive "Rote Wand - Am Kochenhof", © EMP Diashow Perspektive "Rote Wand - Am Kochenhof", © EMP

  • DE-70173 Stuttgart
  • 09/2019
  • Ergebnis
  • (ID 3-368703)

Wohnen an der Roten Wand auf dem Killesberg in Stuttgart

Mehrfachbeauftragung
Anzeige


  • 1. Rang Minimalhäuser

    maximieren

    • Perspektive "Rote Wand - Am Kochenhof" Architekten
      Eble Messerschmidt Partner Architekten und Stadtplaner PartGmbB, Tübingen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Energieflussdiagramm Bauphysiker, Energieplaner
      ee concept gmbh, Darmstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Rang Wolken

    maximieren

    • Architekten
      dk Architekten – Axel Dorner, Elmar König, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Rang Wolken

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 20.09.2019 Entscheidung
    Verfahren Mehrfachbeauftragung
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 5
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Preisgelder/Honorare 15.000 EUR
    Auslober/Bauherr ARCHY NOVA - NANZ & RIENTH Immobilien GmbH, Stuttgart (DE)
    Preisrichter Prof. Peter Cheret [Vorsitz], Barbara Hutter, Prof. Jens Oberst, Peter Pätzold, Rudolf Weber, Carolin zur Brügge , Dietrich Sontheimer, Architekt Stuttgart
    Aufgabe
    Das Areal Rote Wand ist der letzte von vier Bauabschnitten auf dem Gelände der ehemaligen Messehallen. Die Stuttgarter Messe zog im Jahr 2007 vom Killesberg auf die Fildern. In direkter Nachbarschaft zu den historischen Siedlungen „Am Kochenhof“ (Holzbausiedlung) und „Am Weißenhof“ (Ausstellung „Die Wohnung“ von 1927) sowie dem neuen Quartier an der grünen Fuge soll nun auf dem Gelände an der Roten Wand ein Wohnquartier der Zukunft entstehen, das sich durch innovative Wohnformen und – Konzepte, durch seine ökologische Ausrichtung mit klima-/und CO2-neutrale Baustandards sowie seinem hohen gestalterischen Anspruch auszeichnet.
    Für das Areal an der Roten Wand auf dem ehemaligen Messeparkplatz hat die Jury im Rahmen des Wettbewerbsverfahrens im Dezember 2014 eine Weiterbearbeitung des Projekts nach dem Entwurf des Kölner Büros Kister Scheithauer Gross Architekten (ksg) vorgesehen. Dieser Entwurf besteht aus einer Häuserzeile, den sogenannten Minimalhäusern entlang der Straße Am Kochenhof, und aus in zweiter Reihe liegenden amorphen Baustrukturen, den sogenannten Wolkenhäusern. Der städtebauliche Entwurf des Büros ksg aus Köln vom August 2016 ist Grundlage des am 20.12.2018 zur Satzung beschlossenen B-Plans, der verpflichtend einzuhalten ist.
    Die Stadt Stuttgart hat den Auslobern Archy Nova und Vereinigte Filderbaugenossenschaft das Areal im Dezember 2018 anhand gegeben. Die Auslober wollen die Vorgaben der Stadt an ein CO²-neutrales Demonstrationsbauvorhaben umsetzen. Dazu stehen Holzbauweise und eine Minimierung der verbauten grauen Energie ebenso im Fokus wie ein Gemeinschafts-Wohnmodell mit Carsharing.
    Im Rahmen des gestalterischen Konzepts wird eine Positionierung zwischen städtebaulicher Einheit und Vielfalt zu Gemeinsamkeiten (z.B. Gestaltungsregeln) und Gestaltungsspielräumen erwartet.
    Adresse des Bauherren Königstraße 43 A
    DE-70173 Stuttgart
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 06.02.2020
Ergebnis veröffentlicht 12.02.2020
Zuletzt aktualisiert 12.02.2020
Wettbewerbs-ID 3-368703
Seitenaufrufe 454





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige