loading

  • AT Wien
  • 05/2006
  • Ergebnis
  • (ID 3-4077)

Stadtteilpark "Rudolf-Bednar-Park"

Beschränkter Wettbewerb mit Bewerbungsverfahren (15 Teilnehmer)
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Situationsplan Landschaftsarchitekten
      Hager Partner AG, Zürich (CH), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Mäander Landschaftsarchitekten
      realgrün Landschaftsarchitekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Innen Landschaftsarchitekten
      el:ch landschaftsarchitekten, München (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Rotzler Krebs Partner GmbH, Winterthur (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      DnD Landschaftsplanung, Wien (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 05/2006 Entscheidung
    Verfahren Beschränkter Wettbewerb mit Bewerbungsverfahren (15 Teilnehmer)
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Zulassungsbereich EWR, Schweiz
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 49.500 EUR zzgl. USt.
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbes ist die Erlangung von Vorentwürfen für die Errichtung eines ca. 3,1 ha großen Stadtteilparks unter Berücksichtigung dessen stadträumlicher Einbindung und der angrenzenden verkehrsberuhigten Straßenräume. Der künftige \"Rudolf-Bednar-Park\" wird den zentralen Freiraum des Nordbahnhof-Geländes, das derzeit als große innerstädtische Stadtentwicklungszone schrittweise bebaut wird, darstellen.
    Für die Errichtung des Parks steht ein Budgetrahmen von maximal 4 250 000 EUR Nettoherstellungskosten zur Verfügung.
    Informationen
    Um den Frauenanteil bei Wettbewerbsverfahren zu erhöhen sind Frauen besonders nachdrücklich aufgefordert, sich für das ggst. Wettbewerbsverfahren zu bewerben.
    Projektadresse AT-Wien
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • AT-Wien: Landschaftsgestaltung

      2005/S 237-234050

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Stadt Wien, vertreten durch die Magistratsabteilung 19, Architektur und Stadtgestaltung, Niederhofstraße 23, z. Hd. von Dipl.-Ing. Franz Kobermaier, A-1121 Wien. Tel.  (+43 1) 811 14-88919. E-Mail: MjIwXFtfYCxZHSUaWU1TY1VRWhpTYhpNYA==. Fax  (+43 1) 811 14-99-88910.
      Internet-Adresse(n):
      www.stadtentwicklung.wien.at
      Weitere Auskünfte erteilen: DI Thomas Proksch, Ingenieurkonsulent für Landschaftsplanung und Landschaftspflege, LAND IN SICHT - Büro für Landschaftsplanung, Engelsberggasse 4/4. OG, z. Hd. von DI Bernadette Di Centa, A-1030 Wien. Tel.  +43 1 718 48 41 - 21. E-Mail: MTlZJVtgWlxla1g3XmdjJVhr. Fax  +43 1 718 48 41 - 20.
      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: DI Thomas Proksch, Ingenieurkonsulent für Landschaftsplanung und Landschaftspflege, LAND IN SICHT - Büro für Landschaftsplanung, Engelsberggasse 4/4. OG, z. Hd. von DI Bernadette Di Centa, A-1030 Wien. Tel.  +43 1 718 48 41 - 21. E-Mail: MjE0VCBWW1VXYGZTMlliXiBTZg==. Fax  +43 1 718 48 41 - 20. URL: www.wien.gv.at/m19prjdb/wettbewerbe/.
      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: DI Thomas Proksch, Ingenieurkonsulent für Landschaftsplanung und Landschaftspflege, LAND IN SICHT - Büro für Landschaftsplanung, Engelsberggasse 4/4. OG, z. Hd. von DI Bernadette Di Centa, A-1030 Wien. Tel.  +43 1 718 48 41 - 21. E-Mail: MjEwWCRaX1lbZGpXNl1mYiRXag==. Fax  +43 1 718 48 41 - 20.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Regional- oder Lokalbehörde.
       I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:  
      Nicht offener einstufiger landschaftsarchitektonischer Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich - Errichtung eines Stadtteilparks "Rudolf-Bednar-Park".
       II.1.2) Kurze Beschreibung:  
      Gegenstand des Wettbewerbes ist die Erlangung von Vorentwürfen für die Errichtung eines ca. 3,1 ha großen Stadtteilparks unter Berücksichtigung dessen stadträumlicher Einbindung und der angrenzenden verkehrsberuhigten Straßenräume. Der künftige "Rudolf-Bednar-Park" wird den zentralen Freiraum des Nordbahnhof-Geländes, das derzeit als große innerstädtische Stadtentwicklungszone schrittweise bebaut wird, darstellen.
      Für die Errichtung des Parks steht ein Budgetrahmen von maximal 4 250 000 EUR Nettoherstellungskosten zur Verfügung.
       II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74252000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:  
      Die Auswahlkriterien sind nachstehend in der Reihenfolge ihrer Bedeutung angeführt:
      - Erfahrungen des Bewerbers mit der Planung in Art und Umfang mit dem künftigen Rudolf-Bednar-Park vergleichbarer Grün- und Freiräume,
      - Problemlösungskapazität des Bewerbers (auf Basis der Angaben zu Bürostruktur, Personalstärke, Arbeitsschwerpunkten, Referenzen),
      - Qualifikation des Schlüsselpersonals des Bewerbers (Ausbildung, Bürozugehörigkeit).
       III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:  
      Ja.
      - Österreichische Ingenieurkonsulenten für Landschaftsplanung und Landschaftspflege, Architekten, Zivilingenieure für Hochbau und ZT-Gesellschaften mit entsprechender aufrechter oder ruhender Befugnis gemäß Ziviltechnikergesetz in der geltenden Fassung.
      - Staatsangehörige einer Vertragspartei des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR), die in einem Mitgliedsstaat des EWR zur Ausübung des Berufes eines selbständigen Landschaftsarchitekten, Architekten bzw. Ingenieurkonsulenten gemäß EWR-Architektenverordnung (BGBl. 694/1995) und EWR-Ingenieurkonsulentenverordnung (BGBl. 695/1995) berechtigt sind, sofern sie eine Befugnis zur selbständigen Planung des Wettbewerbsgegenstandes im Sitzstaat des Teilnehmers besitzen.
      - Natürliche Personen, die Staatsangehörige einer Vertragspartei des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) sowie der Schweiz sind und eine Planungsberechtigung zur selbständigen Planung des Wettbewerbsgegenstandes im Sitzstaat des Teilnehmers besitzen.
      - Juristische Personen im vorgenanntem Sinne, sofern deren satzungsgemäßer Gesellschaftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist und der Wettbewerbsaufgabe entspricht und einer der vertretungsbefugten Geschäftsführer bzw. der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die an natürliche Personen gestellten Anforderungen erfüllt.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) ART DES WETTBEWERBS:  
      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 15.
       IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:
       IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:  
      Das Preisgericht beurteilt die Arbeiten entsprechend der Wettbewerbsaufgabe nach nachfolgenden Kriterien. Die Beurteilungskriterien sind im Sinne des Auslobers in ihrer Bedeutung gleichgewichtet zu betrachten:
      - Freiraumplanerischer Lösungsansatz,
      - Gestalterische Qualitäten,
      - Soziales Design,
      - Ökologische Aspekte,
      - Wirtschaftlichkeit in Bau und Betrieb.
       IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:  
      853/05.
       IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen  
      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 17.1.2006.
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig:
      Zahlungsbedingungen und -weise: Die Ausschreibungsungsunterlagen (Wettbewerbsbedingungen, Aufgabenstellung, Bearbeitungsunterlagen) können ab 19.12.2005 durch Download über die Internetadresse www.wien.gv.at/m19prjdb/wettbewerbe/ kostenlos abgerufen werden.
      Gegen Kostenerlag von 30,00 EUR können die Unterlagen auch auf CD-ROM ab 19.12.2005 - nach Voranmeldung - persönlich abgeholt oder schriftlich per Fax oder E-Mail angefordert werden (siehe I.1 DI Thomas Proksch, Ingenieurkonsulent für Landschaftsplanung und Landschaftspflege, LAND IN SICHT - Büro für Landschaftsplanung). Die Ausfolgung erfolgt gegen Vorlage einer Kopie des Zahlungsabschnittes, einzuzahlen bei der BAWAG auf das Kto.Nr. 02410 771 724 BLZ 14000, lautend auf DI Thomas Proksch (IBAN: AT59 1400 0024 1077 1724 / BIC: BAWAATWW).
       IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:  
      18.1.2006 - 16:00.
       IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:  
      23.2.2006.
       IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:  
      Deutsch.
       IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
       IV.5.1) Es werden Preise vergeben:  
      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Summe der Preisgelder insgesamt 49 500 EUR zuzüglich 20 % Umsatzsteuer, davon entfallen auf:
      1. Preis: 15 000 EUR (zuzgl. 20 % USt.),
      2. Preis: 12 000 EUR (zuzgl. 20 % USt.),
      3. Preis: 9 000 EUR (zuzgl. 20 % USt.) und 3 Anerkennungspreise zu je 4 500 EUR (zuzgl. 20 % USt.).
       IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:  
      Außer den Preisen und Anerkennungspreisen für die prämierten Wettbewerbsarbeiten gibt es keinerlei Anspruch auf Kostenersatz.
       IV.5.3) Folgeaufträge:  
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.
       IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:  
      Ja.
       IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:  
      1. Fachpreisrichter:.
      2. Prof. Günther Vogt / Ersatz: Dipl.-Ing. Susanne Burger,
      3. Dipl.-Ing. Jakob Fina / Ersatz: Dipl.-Ing. Brigitte Lacina,
      4. Arch. Dipl.-Ing. Andreas Lichtblau / Ersatz: Arch. Dipl.-Ing. Franz Denk,
      5. MA 19: SR Dipl.-Ing. Josef Matousek / Ersatz: Dipl.-Ing. Franz Kobermaier,
      6. MA 42: StgOAR Ing. Rainer Weisgram / Ersatz: StgAR Ing. Margit Grassinger,
      7. MA 18: SR Dipl.-Ing. Karl Glotter / Ersatz: Ing. Elisabeth Maschat.
      8. Sachpreisrichter:.
      9. MA 21A: SR Dipl.-Ing. Klaus Vatter / Ersatz: Dipl.-Ing. Alexandra Madreiter,
      10. MD-BD Leitstelle "Alltags- und frauengerechtes Planen und Bauen":.
      11. SR Dipl.-Ing. Eva Kail / Ersatz: Dipl.-Ing. Elisabeth Irschik.
      12. Vertreter Bezirksvorstehung Wien 2:.
      13. BV Gerhard Kubik / Ersatz: BVStv Rudolf Kauba, GR Karlheinz Hora.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Ja.
      Geben Sie an, um welche Vorhaben und/oder Programme es sich handelt Das Projekt wird aus EFRE Mitteln des EU-Programmes "Ziel 2 Wien" durchgeführt, die Bezugszahl des Programms lautet: CCI No 2000 AT 16 2 DO 008.
       VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      Um den Frauenanteil bei Wettbewerbsverfahren zu erhöhen sind Frauen besonders nachdrücklich aufgefordert, sich für das ggst. Wettbewerbsverfahren zu bewerben.
      Übersandte bzw. abgegebene Unterlagen (Bewerbungsunterlagen, Wettbewerbsbeiträge) werden nicht retourniert.
      Ort der Ausführung: Wien, NUTS-Code: AT13.
      Andere einschlägige Nomenklaturen (CPC): 86742.
      Dienstleistungskategorie: 12.
      Ist die Bekanntmachung freiwillig? Nein.
       VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
       VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      7.12.2005.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 12.05.2006
Zuletzt aktualisiert 02.12.2008
Wettbewerbs-ID 3-4077
Seitenaufrufe 6623





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige