loading

  • DE-91781 Weißenburg in Bayern
  • 11/2010
  • Ergebnis
  • (ID 3-43646)

Neubau Mittelschule am Seeweiher

Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      SPREEN ARCHITEKTEN, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      terra.nova Landschaftsarchitektur, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      merz kley partner, Dornbirn (AT), Altenrhein (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Schulhof mit Blick zum Park Architekten
      v-architekten GmbH, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      club L94, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      léonwohlhage, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Atelier LOIDL, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      AFF Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      löhle.neubauer_architekten BDA pmbb, Augsburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      Ingenieurbüro Hausladen GmbH, Kirchheim (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      S.O.F.A. Architekten, Wien (AT)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      M.Sc. Jesper Bork, Wien (AT)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 04.11.2010 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 30
    Bewerber: 374
    Tatsächliche Teilnehmer: 24 (= 6% der Bewerber)
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 119.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Weißenburg i. Bay., Weißenburg i. Bay. (DE)
    Betreuer HAUSHOCH GmbH, Nürnberg (DE)
    Preisrichter Friedrich Bär, Prof. Florian Fischer, Rainer Hofmann, Bernhard Peck [Vorsitz], Christof Präg, Prof. Ludwig Schegk
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbes ist die Planung des Neubaus der Mittelschule (bislang Hauptschule) am Seeweiher der Stadt Weißenburg i.Bay. unter Berücksichtigung städtebaulicher, architektonisch-gestaltender und pädagogischer Gesichtspunkte und unter Einbeziehung des Umfeldes. Der Wettbewerb beinhaltet auch einen Ideenwettbewerbsteil in dem es um die Ideenfindung einer städtebaulichen Neustrukturierung des Schulviertels geht. Dieser Ideenwettbewerbsteil fließt als Basis in die Überlegungen zum Realisierungsteil mit ein.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Planungsbüro Hochreiter Lechner / Gunzenhausen
    2. Feulner+Häffner Architekten / Ellingen
    3. aff Architekten / Berlin
    4. Löhle Neubauer Architekten / Augsburg
    5. Schaudt Architekten / Konstanz
    6. querkraft Architekten / Wien
    Ausstellung Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten: 12.12. bis 22.12.2010.
    Projektadresse DE-91781 Weißenburg in Bayern
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG
      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER
      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N) Stadt Weißenburg in Bayern Marktplatz 19 Kontakt: Stadtbauamt Weißenburg, Marktplatz 19 z. H. Herrn Sebastian Linsenmeier 91781 Weißenburg in Bayern DEUTSCHLAND Tel. +49 9141907166 E-Mail: MjIwTk1hTVlgLGNRVV9fUVpOYV5TGlBR Fax +49 9141907167 Weitere Auskünfte erteilen: Verfahrensbetreuung Königstorgraben 7 Kontakt: Haushoch Gmbh z. H. Frau Lisa Lorenz, Architektin 90402 Nürnberg DEUTSCHLAND Tel. +49 911331111 E-Mail: MjExQWRnWmNvNV1WamhdZFhdI1la Fax +49 911333667 Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN) Regional- oder Lokalbehörde Allgemeine öffentliche Verwaltung
      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS
      II.1) BESCHREIBUNG
      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber Neubau Mittelschule am Seeweiher. Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem Ideenteil mit vorgeschaltetem Bewerbungs- und Losverfahren nach RPW 2008.
      II.1.2) Kurze Beschreibung Gegenstand des Wettbewerbes ist die Planung des Neubaus der Mittelschule (bislang Hauptschule) am Seeweiher der Stadt Weißenburg i.Bay. unter Berücksichtigung städtebaulicher, architektonisch-gestaltender und pädagogischer Gesichtspunkte und unter Einbeziehung des Umfeldes. Der Wettbewerb beinhaltet auch einen Ideenwettbewerbsteil in dem es um die Ideenfindung einer städtebaulichen Neustrukturierung des Schulviertels geht. Dieser Ideenwettbewerbsteil fließt als Basis in die Überlegungen zum Realisierungsteil mit ein.
      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV) 71221000
      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER — unterschriebenes Bewerbungsschreiben (1 Seite DIN A4) mit Kontaktdaten, Zuordnung zu einer der 2 Kategorien A oder B und verbindliche Erklärung im Falle der Auslosung. Die Zuordnung zu einer der beiden Kategorien ist klar auf dem Umschlag der Bewerbung zu vermerken, — Nachweis der Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung durch beigefügte Kopie der Eintragungsurkunde in der Architektenkammer oder gleichwertiger Nachweis aller verantwortlicher Personen. (= aller Büroinhaber bzw bevollmächtigter Vertreter bei juristischen Personen. Weiterhin gelten als Auswahlkriterien: — Vollständigkeit der Unterlagen. Nur für Kategorie A "sonstige Büros": — Fachkunde sowie Erfahrung und Leistungsfähigkeit müssen über Referenzobjekte oder Wettbewerbserfolge (nur regelkonforme Verfahren, gemäß RPW, GRW , RAW) oder Realisierungen oder Auszeichnungen bei Architekturpreisen nachgewiesen werden. Für den Nachweis sind max ca 4 Seiten DIN A4/A3 (einseitig bedruckt) mit Text, Fotos und Planausschnitt vorzulegen. Nur für Kategorie B "junge Büros": — zu den Berufsanfängern zählen die Bewerber , bei denen alle Büroinhaber/Gesellschafter durch eine Kopie ihres Diplomzeugnisses (bei mehreren Büroinhabern durch beigefügte Kopie der Diplomzeugnisse aller Büroinhaber) belegen können, daß das Zeugnis / die Zeugnisse im Jahr 2004 oder später ausgestellt worden sind. Nur für Kategorie B "kleine Büros". — es ist eine Selbstauskuft über die Anzahl der technischen Mitarbeiter incl Büroinhaber erforderlich (max 4 Personen). Die Prüfung erfolgt durch den Auslober. Es werden zunächst die Bewerber überprüft ob alle notwendigen Nachweise (nicht erbrachte Nachweise führen zum Ausschluß) vorgelegt wurden und die die Auswahlkriterien erfüllen. Der Auslober wird die Auslosung der Wettbewerbsteilnehmer unter Aufsicht eine von der auslobenden Stelle unabhängigen Behörde durchführen. Aus den Kategorien A und B werden insgesamt 24 Teilnehmer gelost. Aus Kategorie A: 18 Teilnehmer. Aus Kategorie B: 6 Teilnehmer.
      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN Ja Teilnahmeberechtigt sind in den EWR/GPA-Staaten ansässige. — natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt bzw Landschaftsarchitekt befugt sind. Landschaftsarchitekten können nur als Mitverfasser in Arbeitsgemeinschaft mit Architekten teilnehmen. Es besteht die Möglichkeit Arbeitsgemeinschaften mit Landschaftsarchitekten bis spätestens zum Kolloquium nachzubenennen. Stadtplaner können als Fachberater zugezogen werden. Ist die Berufsbezeichnung im jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt oder Landschaftsarchitekt wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifiationen (ABI.EU Nr L255 S.22) entspricht. — juristische Personen, sofern deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der / die verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die naütliche Person gestellten Anforderungen zur Teilnahme erfällen, — Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
      ABSCHNITT IV: VERFAHREN
      IV.1) ART DES WETTBEWERBS Nichtoffen Gewünschte Teilnehmerzahl: 30
      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER 1. Planungsbüro Hochreiter Lechner / Gunzenhausen 2. Feulner+Häffner Architekten / Ellingen 3. aff Architekten / Berlin 4. Löhle Neubauer Architekten / Augsburg 5. Schaudt Architekten / Konstanz 6. querkraft Architekten / Wien
      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE Das Kriterium Wirtschaftlichkeit wird gleichgewichtig mit den Kriterien der Funktionalität und Gestaltung gewertet. Weitere Kriterien können durch das Preisgericht in der Wettbewerbsauslobung festgelegt werden.
      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber WBW Neubau Mittelschule am Seeweiher
      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen 20.7.2010 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme 20.7.2010
      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber 28.7.2010
      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können Deutsch.
      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
      IV.5.1) Es werden Preise vergeben Ja Zahl und Wert der zu vergebenden Preise 1.Preis 30 000 EUR; 2.Preis 23 000 EUR; 3.Preis 16 000 EUR; 4.Preis 10 000 EUR. 3 Anerkennungen à 7 000 EUR. Gesamt netto: 100 000 EUR. Zuzügl. Mwst: 19 %. Gesamt brutto: 119 000 EUR. Sofern mit Preisen bzw. Anerkennungen ausgezeichnete Wettbewerbsteilnehmer MwSt. abführen, wird diese ihnen anteilig zusätzlich vergütet. Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen.
      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer Für die Teilnahme am Wettbewerb besteht kein Anspruch auf Kostenerstattung/Honorar.
      IV.5.3) Folgeaufträge: Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben
      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend Nein
      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter 1. Bernhard Peck, Architekt / München 2. Friedrich Bär, Architekt / Nürnberg 3. Christoph Präg, Baudirektor / Erlangen 4. Prof. Jörg Aldinger, Architekt / Stuttgart 5. Prof. Florian Fischer, Architekt / München Ludwig Schegk Landschaftsarchitekt, Haimhausen 6. Jürgen Schröppel Oberbürgermeister / Weißenburg i.Bay. 7. Sonja Strunz, Stadträtin / Weißenburg i. Bay. 8. Franz Luber, Stadtrat / Weißenburg i. Bay. 9. Günther Cayé, Stadtrat / Weißenburg i. Bay. 10. Heinz Gruber Stadtrat / Weißenburg i.Bay. Annemarie Bosch, Architektin / Erlangen (ständig anwesende stellvertretende Fachpreisrichterin)
      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN — Weitere Unterlagen über die verlangten Erklärungen, Nachweise und Referenzen hinaus sind nicht erwünscht und werden bei der Wertung nicht berücksichtigt, — Bewerbungen per e-mail werden nicht berücksichtigt, — Mehrfachbewerbungen führen zum Ausschluß vom Verfahren. Als Mehrfachbewerbungen gelten auch mehrere Bewerbungen von Einzelpersonen innerhalb verschiedener Bewerbungen von Bietergemeinschaften. Der Auslober wird unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichtes einem Preisträger die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfes notwendigen weiteren Planungsleistungen für die Objektplanung Gebäude übertragen (mind Lph 2-5 HOAI 2009, stufenweise Beauftragung gemäß RLBau). — Es werden nur die als Teilnehmer oder Nachrücker ausgewählten Bewerber über das Ergebnis der Auswahl benachrichtigt. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, — Voraussichtliche Termine: Ausgabe der Wettbewerbsunterlagen ab 2.8.2010. Start der Bearbeitung ab 6.8.2010. Rückfragen bis 23.8.2010. Rückfragekolloquium 31.8.2010. Abgabetermin der Arbeiten 12.10.2010. Abgabetermin der Modelle 19.10.2010. Preisgerichtssitzung 3. und 4.11.2010. Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten: 12.12. bis 22.12.2010.
      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren Vergabekammer Nordbayern Promenade 27 91522 Ansbach DEUTSCHLAND E-Mail: MjEyallmW1VWWV9VYWFZZiJiY2ZYVlVtWWZiNGZZW2FaZiJWVW1ZZmIiWFk= Tel. +49 981531277 Internet: http://regierung.mittelfranken.bayern.de Fax +49 981531873
      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG: 11.6.2010
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige