loading

  • DE Magdeburg
  • 02/2004
  • Ergebnis
  • (ID 3-4433)

Fuß- und Radwegebrücke Fürstenwall / Elbebahnhof

Einladungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

  • 2. Preis

    maximieren

    • Pylon mit Treppenaufgang Architekten
      KOLB RIPKE Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Tanja Piening Landschaftsarchitektin, Hamburg (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      DÄRR LANDSCHAFTSARCHITEKTEN, Halle/Saale (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      Architekturbüro Graul, Halle/Saale (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 02/2004 Entscheidung
    Verfahren Einladungswettbewerb
    Gebäudetyp Verkehr
    Preisrichter Matthias Dreßler, Prof. Eckhard Gerber, Prof. Rainer Schmidt
    Aufgabe
    Die Landeshauptstadt Magdeburg beabsichtigt den Bau einer Brücke für Fußgänger und Radfahrer über das Schleinufer. Die geplante Brücke soll den Bereich des Domplatzes mit dem Elbufer verbinden und eine barrierefreie Wegebeziehung zwischen dem historischen Stadtzentrum und dem Gelände des Elbebahnhofes herstellen. Die Brücke beginnt stadtseitig im Park am Fürstenwall südlich des Gebäudes Fürstenwall 3. Entsprechend des Tourismusleitkonzeptes der Landeshauptstadt Magdeburg soll das südliche Stadtzentrum mit der Fuß- und Radwegebrücke eine touristische Aufwertung und Verknüpfung mit der Elbuferpromenade erfahren. Über die Elbuferpromenade bestehen unmittelbare Anbindungen an Elemente des landesweit initiierten Tourismuskonzeptes des „Blauen Bandes“. Sowohl das südliche Stadtzentrum in seiner beispielhaften gründerzeitlichen Ausprägung als auch das romanisch-gotische Tourismuszentrum um den Domplatz und sein Umfeld mit dem Fürstenwall soll an die südliche Elbuferpromenade angebunden werden. Die Elbuferpromenade soll für den Bewohner der Stadt Magdeburg und für den Tourismus verstärkt erlebbar werden. Mit der Entwicklung der südlichen Elbuferpromenade wird die Stadt auch hier an das Wasser herangeführt. Die geplante Brücke befindet sich ca. 100m südlich des Domes in einer städtebaulich herausragenden Lage. Durch den Bau dieser Brücke wird die Stadtansicht von der Elbe zukünftig mitbestimmt werden.
    Informationen
    Gesetzte Teilnehmer ZSP Architekten;
    PPL Prof. Laage;
    Architekturbüro Uwe Graul;
    ACM Architektencontor Magdeburg;
    Architekturbüro Peter Otto;
    Kolb+Ripke Architekten;
    Peyton Abbott Architect;
    Architekturbüro Heinz Mattern
    Projektadresse DE-Magdeburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 01.02.2004
Zuletzt aktualisiert 07.11.2012
Wettbewerbs-ID 3-4433
Seitenaufrufe 2726





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige