loading

  • DE-33602 Bielefeld
  • 05/2010
  • Ergebnis
  • (ID 3-44339)

Spiel- und Parklandschaft Sennestadt

Mehrfachbeauftragung im Werkstattverfahren
  • 1. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      scape Landschaftsarchitekten, Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Planergruppe GmbH Oberhausen, Oberhausen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Landschaftsarchitekten BDLA Peters + Winter, Bielefeld (DE)

      Beitrag ansehen



    • Parkbalkon Landschaftsarchitekten
      wbp Landschaftsarchitekten GmbH, Bochum (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      L-A-E LandschaftsArchitekten Ehrig & Partner, Bielefeld (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      arbos Freiraumplanung GmbH, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 05/2010 Entscheidung
    Verfahren Mehrfachbeauftragung im Werkstattverfahren
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Stadt Bielefeld, Bielefeld (DE)
    Betreuer scheuvens + wachten plus planungsgesellschaft mbh, Dortmund (DE) Büroprofil
    Preisrichter Friedhelm Terfrüchte
    Aufgabe
    Die Park- und Spiellandschaft wurde von den Planern der Sennestadt im Zusammenhang mit den angrenzenden Siedlungsräumen konzipiert. Wenn der Grünraum heute auch in Teilen sanierungs- bzw. erneuerungsbedürftig ist, so bildet er doch in seinem Ganzen einen wesentlichen Bestandteil der hohen Wohn- und Lebensqualität in Sennestadt. Diese Qualitäten gilt es wieder an das Tageslicht zu bringen und perspektivisch den heutigen und künftigen Anforderungen anzupassen.
    Dieses „in Wert setzen“ der Grünräume kann nur in Schritten erfolgen. Diese soll in den drei Vertiefungsbereichen stattfinden. Damit kann ein erstes Signal gesetzt werden, wie die Freiräume weiterentwickelt werden sollen.
    Wichtig ist, dass eine Vision entwickelt wird, wie sich die Park- und Spiellandschaft Sennestadt in 10 Jahren darstellen wird. Perspektivisch muss dafür die Rolle und die Gestaltung des Gesamtraumes und einzelner Teilbereiche definiert werden. Das Gesamtkonzept wird vorausschauend Handlungsanleitung für künftige Maßnahmen sein, die kostenbewusst sind. Dennoch kann mit den laufenden Pflege- und Unterhaltungsmaßnahmen im Laufe der nächsten Jahre eine qualitative Veränderung in kleinen Schritten erfolgen.
    Deshalb ist das Gesamtkonzept als gestalterische und inhaltliche Leitlinie von entscheidender Bedeutung für die Zukunft der Park- und Spiellandschaft. Ziel des Gesamtkonzeptes muss es sein, eine Verknüpfung zwischen der Stadt, dem „Park“ der Park- und Spiellandschaft sowie der umgebenden Landschaft der Senne und des Teutoburger Waldes herzustellen, um damit einen weiteren Baustein des Projektes StadtParkLandschaft zu entwickeln.
    Das Gesamtkonzept muss die Idee der Planer aus den 1950er Jahren wieder aufgreifen und zeitgemäß fortschreiben. Eine „Grüne Stadtlandschaft Sennestadt“ muss dass Bild des Stadtteils weiterhin nachhaltig prägen und vielfältige Nutzungsfacetten für die Bewohner bieten.
    Informationen

    Auswahlgremium:
    Peter Carl, Peter Flockenhaus, Ralf Formanski, Prof. Holger Haag, Karin Jakusseit, Elke Klemens, Ulrich Klemens, Peter Kramer, Anja Ritschel, Johanna Spalink-Sievers, Dr. Ulrich Schumacher, Friedhelm Terfrüchte

    Gesetzte Teilnehmer Peters und Winter Landschaftsarchitekten, Bielefeld, mit wbp Landschaftsarchitekten Ingenieure, Bochum

    Landschaftsarchitektur Ehrig, Bielefeld

    arbos Freiraumplanung, Hamburg

    scape Landschaftsarchitekten, Düsseldorf

    Planergruppe Oberhausen GmbH, Oberhausen
    Projektadresse DE-33602 Bielefeld
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.