loading

  • DE-30173 Hannover
  • 01/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-46660)

Neubau Förderschule Emotionale und Soziale Entwicklung auf der Bult

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      ahrens & grabenhorst architekten stadtplaner BDA, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Torsten Schwarz Passivhauskonzepte GmbH, Hannover (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Klein + Sänger Architekten GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Claudia Weber-Molenaar. Landschaftsarchitektin Stadtplanerin BDLA/SRL, Gräfelfing (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Ingenieurgesellschaft Frey-Donabauer-Wich mbh, Gaimersheim (DE)

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Modell Architekten
      Jo. Franzke Generalplaner, Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Die LandschaftsArchitekten. Bittkau-Bartfelder + Ingenieure, Wiesbaden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Klöffel Ingenieurbüro GmbH, Bruchköbel (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Aussenbereich West Architekten
      SPENGLER · WIESCHOLEK Architekten Stadtplaner, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Energieplaner
      Büro für Energie- und Lichtplanung, Hamburg (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Brandschutzplaner
      hhpberlin - Ingenieure für Brandschutz GmbH, Berlin (DE), Frankfurt am Main (DE), München (DE), Hamburg (DE), Bremen (DE), Braunschweig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Bauingenieure
      INGENIEURBÜRO DR. BINNEWIES Ingenieurgesellschaft mbH, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Außenperspektive Architekten
      WW+ architektur + management, Esch-sur-Alzette - Luxembourg (LU), Trier (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Ernst + Partner, Trier (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      BLS Energieplan GmbH, Berlin (DE), Eisenhüttenstadt (DE), Greifswald (DE), Luxembourg (LU), Frankfurt a. M. (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 24.01.2011 Entscheidung
    Achtung Änderung am Aug 12, 2010
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 30
    Tatsächliche Teilnehmer: 27
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 55.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Region Hannover, Hannover (DE)
    Betreuer Busch Architekten BDA, Hannover (DE), HÜBOTTER + STÜRKEN + DIMITROVA Architektur & Stadtplanung BDA Partnerschaftsgesellschaft mbB, Hannover (DE) Büroprofil
    Preisrichter Uwe Bodemann, Prof. Brigitte Häntsch, Prof. Manfred Hegger, Amandus Samsøe Sattler, Wolfgang Schneider [Vorsitz], Prof. Michael Schumacher, Prof. Rolf Schuster , Werner Bastian, Konrad Helmsen, Bernward Schlossarek, Dr. Uwe Specht, Peter Stauß, Barbara Thiel, Ulrike Thiele, Annette Malkus-Butz,
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist der Neubau einer Förderschule mit dem Schwerpunkt emotionaler und sozialer Entwicklung an der Janusz-Korczak-Allee auf der alten Bult in Hannover. Teile des Baugrundstücks sind mit der vorhandenen Förderschule bebaut; der Entwurf muss den während der Bauphase weiter genutzten Bestand berücksichtigen.
    Gebäudetechnisch ist die Umsetzung eines Passivhauses vorgesehen.
    Es wird ein Raumprogramm von ca. 4 500 m² HNF umzusetzen sein. Die Baukosten (KG 300 / 400) betragen ca. 8 100 000 EUR.
    Informationen
    Gesetzte Teilnehmer 1. Augustin und Frank, Berlin
    2. Dohle + Lose Architekten, Braunschweig
    3. Roland Dorn, Köln
    4. Schlösser Architekten, Köln
    5. Kellner Schleich Wunderling, Hannover
    6. Mosaik Architekten, Hannover
    7. Schröder Architekten, Bremen
    8. Spengler Wiescholek, Hamburg
    9. RTW, Hannover
    10. Venneberg + Zech, Hannover
    11. Pfitzner Moorkens Architekten, Hannover
    12. Ahrens Grabenhorst Architekten, Hannover
    Ausstellung Ausstellung aller Arbeiten
    Galerie im Haus der Region Hannover, Hildesheimer Str. 18, 30169 Hannover

    Eröffnung und Pressekonferenz am Dienstag, 01.02.2011, 17.30h
    - die Ausstellung läuft bis zum 09.02.2011.
    Projektadresse Janusz-Korczak-Allee
    DE-30173 Hannover
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Hannover: Architekturentwurf

      2010/S 155-238661

      Region Hannover, Hildesheimer Str. 20, Dezernat für Finanzen, Gebäude und Informationstechnologie, attn: Herrn Vormeier Teamleiter Technische Aufgaben - 17.03 -, DEUTSCHLAND-30169Hannover. Tel. +49 51161622055. E-mail: MjEzR1tiYFRmIUliZWBYXFhlM2VYWlxiYSBbVGFhYmlYZSFXWA==. Fax +49 5116161123037.

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 23.7.2010, 2010/S 141-217425)
      Betr.:
      CPV:71220000

      Architekturentwurf.

      Anstatt:

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
      muss es heißen:

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Regierungsvertretung Lüneburg;

      Postanschrift: Auf der Hude 2;

      Ort: Lüneburg;

      Postleitzahl: 21339;

      Land: Deutschland;

      E-Mail: MTVucG5caWlgKV1kYG1oXGlpO21xKGdiKWlkYF9gbW5cXmNuYGkpX2A2

      Telefon: +49 413115-1336, erreichbar Montag bis Mittwoch;

      Fax: +49 413115-2943;

      Internet-Adresse (URL): www.mw.niedersachsen.de.

      --------------------------------

      D-Hannover: Architekturentwurf

      2010/S 143-219435

      Region Hannover, Hildesheimer Str. 20, Region Hannover Dezernat für Finanzen, Gebäude und Informationstechnologie, attn: Herrn Vormeier Teamleiter Technische Aufgaben - 17.03 -, DEUTSCHLAND-30169Hannover. Tel. +49 51161622055. E-mail: MTNRZWxqXnArU2xvamJmYm89b2JkZmxrKmVea2tsc2JvK2Fi. Fax +49 5116161123037.

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 23.7.2010, 2010/S 141-217425)
      Betr.:
      CPV:71220000

      Architekturentwurf.

      Anstatt:

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme: 31.8.2010.
      muss es heißen:

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme: 23.8.2010 - 17:00.

      -----------------------------------------------

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Region Hannover
      Hildesheimer Str. 20
      Kontakt: Region Hannover Dezernat für Finanzen, Gebäude und
      Informationstechnologie
      z. H. Herrn Vormeier Teamleiter Technische Aufgaben - 17.03 -
      30169 Hannover
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 51161622055
      E-Mail: MTdNYWhmWmwnT2hrZl5iXms5a15gYmhnJmFaZ2dob15rJ11e
      Fax +49 5116161123037
      Internet-Adresse(n)
      http://www.hannover.de
      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
      den oben genannten Kontaktstellen
      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten
      an: Arbeitsgemeinschaft Busch Architekten BDA und Hübotter + Stürken
      Architektengemeinschaft BDA
      Tessenowweg 11
      Kontakt: Arbeitsgemeinschaft Busch Architekten BDA und Hübotter + Stürken
      Architektengemeinschaft BDA
      z. H. Gert Stürken
      30559 Hannover
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjIwTV5PVFVgUVdgUVosVGFRTltgYFFeGV9gYVFeV1FaGlBR
      Internet: http://www.buscharchitekten.eu

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Regional- oder Lokalbehörde
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      Neubau der "Förderschule Emotionale und Soziale Entwicklung auf der Bult"
      in Hannover.

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Gegenstand des Wettbewerbs ist der Neubau einer Förderschule mit dem
      Schwerpunkt emotionaler und sozialer Entwicklung an der
      Janusz-Korczak-Allee auf der alten Bult in Hannover. Teile des
      Baugrundstücks sind mit der vorhandenen Förderschule bebaut; der Entwurf
      muss den während der Bauphase weiter genutzten Bestand berücksichtigen.
      Gebäudetechnisch ist die Umsetzung eines Passivhauses vorgesehen.
      Es wird ein Raumprogramm von ca. 4 500 m² HNF umzusetzen sein. Die
      Baukosten (KG 300 / 400) betragen ca. 8 100 000 EUR.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71220000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
      Für die Auswahl von ca. 20 Teilnehmern ist ein Losverfahren vorgesehen
      (dazu weitere Büro als Nachrücker).
      Zulassungskriterien:
      — fristgerechter und vollständiger Eingang der Bewerbung,
      — Bewerbung mit Namen, Sitz / Adresse, Tel., e-mail des Bewerbers,
      — Nachweis der Teilnahmeberechtigung durch Kopie der beruflichen
      Qualifikation bzw. des Kammerausweises, in der Kategorie der
      Berufsteinsteiger durch Nachweis der Diplomurkunde.
      (Ausstellungsdatum der Diplom-Urkunde max. 7 Jahre vor dem Stichtag ...
      Bei der Bewerbung von Arbeitsgemeinschaften ist der Nachweis von jedem
      Mitglied der Arbeitsgemeinschaft zu erbringen.
      — Erklärung des Bewerbers, dass kein Ausschlusskriterium analog § 11 VOF
      gegen ihn vorliegt,
      — Nachweis über die Realisierung eines Schulneubaues oder einer
      vergleichbaren Bildungseinrichtung mit Baukosten (KG 300/400) in einer
      Größenordnung von mind. 3 000 000 EUR, ein Nachweis über die Realisierung
      eines energieoptimierten Gebäudes und der Nachweis eines Erfolges in einem
      hochbaulichen Wettbewerb aus den vergangenen 10 Jahren (max. 2 Seiten
      DIN-A 4),
      — Berufseinsteiger können ihre Qualifikation durch alternative Referenzen
      wie Stipendien, Veröffentlichungen, eine ausgezeichnete Studienarbeit o.
      Ä. nachweisen, die von einemAuswahlgremium hinsichtlich ihrer
      Gleichwertigkeit zu den Nachweisen der übrigen Bewerber beurteilt werden.
      Die Bewerbung der Berufseinsteiger muss auf dem Briefumschlag durch ein A
      gekennzeichnet sein.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      Der Zulassungsbereich umfasst die EWR-Mitgliedsstaaten sowie
      Mitgliedsstaaten des WTO-Dienstleitungsabkommens. Die Wettbewerbssprache
      ist Deutsch. Teilnahmeberechtigt sind im Zulassungsbereich ansässige
      natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates am
      Tage der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung "Architekt/in"
      berechtigt sind.
      Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht
      geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom,
      Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen
      Anerkennung nach Artikel 46 - 49 (Architekten der Richtlinie 2005/36/EG
      (Berufsanerkennungsrichtlinie) gewährleistet ist.
      Teilnahmeberechtigt sind ferner Arbeitsgemeinschaften natürlicher Personen
      sowie juristische Personen, zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck der
      Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen gehören, sowie
      Arbeitsgemeinschaften solcher juristischer Personen. Juristische Personen
      haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die
      Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter
      sowie der (die) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen
      erfüllen, die an natürliche Personen als Teilnehmer gestellt werden.
      Um die Forderung einer Entwicklung eines innovativen Energiekonzeptes und
      nach einem energieeffizienten Gebäude mit entsprechender Haustechik und
      Hülle zu gewährleisten, wird die Zusammenarbeit mit einem TGA-Planer als
      Fachberater bzw. die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft mit einem
      TGA-Planer für die Umsetzung schon während des Wettbewerbes zwingend
      vorgeschrieben.
      Die Hinzuziehung eines Landschaftsarchitekten wird dringend empfohlen.
      Bei teilnehmenden Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied
      teilnahmeberechtigt sein. Mehrfachteilnahmen von Mitgliedern einer
      Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder der
      Arbeitsgemeinschaft zur Folge. Die Arbeitsgemeinschaft hat einen
      bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung
      verantwortlich ist. Fachberater und Sachverständige unterliegen nicht den
      Teilnahmebedingungen. Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung
      eigenverantwortlich zu prüfen.
      Das Bewerbungsformular kann aus dem Internet unter www.buscharchitekten.eu
      herunter geladen werden.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 30

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER
      1. Augustin und Frank, Berlin
      2. Dohle + Lose Architekten, Braunschweig
      3. Roland Dorn, Köln
      4. Schlösser Architekten, Köln
      5. Kellner Schleich Wunderling, Hannover
      6. Mosaik Architekten, Hannover
      7. Schröder Architekten, Bremen
      8. Spengler Wiescholek, Hamburg
      9. RTW, Hannover
      10. Venneberg + Zech, Hannover

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      1. Funktionalität;
      2. Wirtschaftlichkeit;
      3. Gestaltungsqualität;
      4. Städtebauliche Einbindung;
      5. Nachhaltigkeit.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
      Teilnahme
      31.8.2010

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
      ausgewählten Bewerber
      13.9.2010

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
      verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise Gesamtpreissumme 55 000 EUR
      (netto).
      1.Preis 16 000 EUR.
      2.Preis 12 000 EUR.
      3.Preis 10 000 EUR.
      4.Preis 7 000 EUR.
      Anerkennung 5 000 EUR.
      Anerkennung 5 000 EUR.
      Sofern der Teilnehmer in Deutschland für die Leistungen aus diesem
      Wettbewerb Umsatzsteuer abführt, wird diese zusätzlich zu den Preisen
      erstattet. Innerhalb der vorgesehenen Gesamtsumme ist gemäß RPW 2008 § 7
      Abs. 2 eine Änderung der Höhe und Anzahl der Preise nur bei einstimmigem
      Beschluss des Preisgerichtes möglich.

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer
      Kein Bearbeitungshonorar.

      IV.5.3) Folgeaufträge:
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an
      den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber bindend
      Ja

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Uwe Bodemann, Baudezernent der Stadt Hannover
      2. Prof. Brigitte Häntsch, Architektin Berlin
      3. Jürgen Böge, Architekt Hamburg
      4. Prof. Zvonko Turkali, Architekt Frankfurt
      5. Prof. Amandus Sattler, Architekt München
      6. Prof. Michael Schumacher, Architekt Frankfurt
      7. Prof. Rolf Schuster, Architekt Düsseldorf
      8. Prof. Manfred Hegger, Architekt Kassel
      9. Wolfgang Schneider, Architekt, Hannover

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Zu Punkt
      IV.2) Weitere Teilnehmer:
      Pfitzner Moorkens Architekten, Hannover.
      Ahrens Grabenhorst Architekten, Hannover.
      Aus der Gesamtzahl der Bewerbungen werden ca. 20 Büros per Losverfahren
      ausgewählt (dazu weitere Büros als Nachrücker).

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      21.7.2010

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 23.07.2010
Ergebnis veröffentlicht 07.02.2011
Zuletzt aktualisiert 27.05.2019
Wettbewerbs-ID 3-46660
Seitenaufrufe 7593





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige