loading

  • DE Bonn
  • 12/2010
  • Ergebnis
  • (ID 3-46895)

Landeswettbewerb 2010: Innovative Wohnformen für Studierende in gemischten Quartieren

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Bonn-Tannenbusch "Innovative Wohnformen für Studierende" Perspektive Wohnhof Architekten
      pbs architekten Gerlach Wolf Böhning, Aachen (DE), Leipzig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Corso Tannenbusch Landschaftsarchitekten
      GTL Michael Triebswetter Landschaftsarchitekt, Kassel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Stadtplaner
      Fritzen Architekten und Stadtplaner, Köln (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      BSV Büro für Stadt- und Verkehrsplanung Dr.-Ing. Reinhold Baier GmbH, Aachen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      HGMB Architekten GmbH, Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Rahmenplan Architekten, Stadtplaner
      REICHER HAASE ASSOZIIERTE GmbH, Aachen (DE), Vianden (LU), Aachen (DE), Dortmund (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Perspektive Innenhof Architekten, Stadtplaner
      Kramm + Strigl Architekten und Stadtplaner, Darmstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Isometrie studentische Wohnquatier Tannenhof 01 Architekten
      Banz + Riecks, Bochum (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      wbp Landschaftsarchitekten GmbH, Bochum (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 08.12.2010 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 35
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 77.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf (DE), Stadt Bonn, Bonn (DE), MWEBWV Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf (DE)
    Betreuer compar strategien für architektur und städtebau, Dortmund (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Johannes Schilling [Vorsitz]
    Aufgabe
    Ermittlung von neuen, innovativen Planungsansätzen zur Integration von studentischem Wohnraum in durchmischt strukturierten Wohngebäuden für breite Zielgruppen wie z.B. auch Familien und Ältere. Die Wohngebäude sollen sich durch Kleinteiligkeit, angemessene Proportionalität und Flexibilität in der Grundrissgestaltung auszeichnen.
    Für das Wettbewerbsgebiet (ca. 12 ha) ist eine städtebauliche Rahmenplanung zu entwickeln sowie ein beispielhaftes Hochbaukonzept, das eine Übertragbarkeit auf andere Standorte ermöglicht.
    Informationen

    - Der Bewerber darf am Bewerbungsende (Schlusstermin für den Eingang der Anträge auf Teilnahme - siehe IV.4.3) das 40. Lebensjahr nicht vollendet haben.
    -
    Stadtplaner und Landschaftsarchitekten sind in Arbeitsgemeinschaft mit Architekten teilnahmeberechtigt.
    - Die Zusammenarbeit mit Fachingenieuren als Fachberater wird empfohlen.
    Bewerbungsformblätter:
    www.mbv.nrw.de, www.aknw.de

    Gesetzte Teilnehmer 1. Arbeitsgemeinschaft Luczak Architekten | Dewey Muller architekten und stadtplaner | LAD+ Landschaftsarchitektur Diekmann
    2. Architekturbüro Schommer [Nachunternehmer: SKT Umbaukultur mit Prof. Thomas Sieverts (Städtebau), RMP Stephan Lenzen (Landschaftsarchitekten)]
    3. Banz + Riecks Ingenieurgesellschaft mbH [Nachunternehmer: bms Stadtplanung GbR, wbp Landschaftsarchitekten]
    4. Arbeitsgemeinschaft HGMB Architekten GmbH & Co. KG | reicher haase associierte GmbH
    5. Koenigs + Schumacher Architekturbüros [Nachunternehmer: Konermann Siegmund Architekten (Städtebau)]
    6. pbs architekten Gerlach Krings Böhning [Nachunternehmer: Fritzen Architekten+Stadtplaner, BSV Büro für Stadt- und Verkehrsplanung Dr.-Ing. Reinhold Baier GmbH, GTL Gnüchtel - Triebswetter Landschaftsarchitekten GbR]
    7. Prof. Ulrich Coersmeier GmbH, Architekten und Stadtplaner
    8. Arbeitsgemeinschaft SAL Planungsgruppe GmbH mit Dipl.Ing. Ewa Michalowska und Dr.Ing. Aldo Licker
    Ausstellung Ab dem 9. Dezember sind alle Beiträge für zwei Wochen in der Mensa der Universität Bonn am Römer Castell der Öffentlichkeit zugänglich.

    Am 23. März 2011 wird Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky die Preise in
    Bonn überreichen.
    Projektadresse DE-Bonn
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Auslober: Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr
      des Landes Nordrhein-Westfalen und Ministerium für Innovation,
      Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen und Stadt Bonn -
      Auftraggeber: Studentenwerk Bonn
      Jürgensplatz 1 (MWEBWV)
      Kontakt: für den Wettbewerb: Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen,
      Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (Auslober)
      z. H. RBD'in Gabriele Mainz
      40219 Düsseldorf
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 2113843-4229
      E-Mail: MTJlX2BwZ2NqYyxrX2dseD5rYHQsbHB1LGJj
      Fax +49 2113843-9401
      Internet-Adresse(n)
      www.mbv.nrw.de
      Weitere Auskünfte erteilen: compar -strategien für architektur und
      städtebau-
      Schönhauser Straße 15
      z. H. Dipl.-Ing. Architektin Sandra Trelle
      44135 Dortmund
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 2311891237
      E-Mail: MjE2X1ZWWVNVMFNfXWAdUWIeVFU=
      Internet: www.comp-ar.de
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
      Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes
      Nordrhein-Westfalen und Architektenkammer Nordrhein-Westfalen
      Düsseldorf
      DEUTSCHLAND
      Internet: www.mbv.nrw.de und www.aknw.de
      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten
      an: compar -strategien für architektur und städtebau-
      Schönhauser Straße 15
      44135 Dortmund
      DEUTSCHLAND

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Sonstiges AöR
      Sonstiges Studentenwerk Bonn

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      Begrenzter Wettbewerb gem. RAW 2004 (Regeln für die Auslobung von
      Wettbewerben) mit vorgeschaltetem EU-weitem Bewerbungsverfahren zur
      Auswahl/Auslosung von 27 Teilnehmern (davon 10 junge Büros). Das Verfahren
      ist anonym.

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Landeswettbewerb 2010: Innovative Wohnformen für Studierende in gemischten
      Quartieren, Standort Bonn.
      Ermittlung von neuen, innovativen Planungsansätzen zur Integration von
      studentischem Wohnraum in durchmischt strukturierten Wohngebäuden für
      breite Zielgruppen wie z.B. auch Familien und Ältere. Die Wohngebäude
      sollen sich durch Kleinteiligkeit, angemessene Proportionalität und
      Flexibilität in der Grundrissgestaltung auszeichnen.
      Für das Wettbewerbsgebiet (ca. 12 ha) ist eine städtebauliche
      Rahmenplanung zu entwickeln sowie ein beispielhaftes Hochbaukonzept, das
      eine Übertragbarkeit auf andere Standorte ermöglicht.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71240000, 71400000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
      1) Angaben zum Bewerber gem. § 4 (2) VOF (Nachweis der Mitgliedschaft in
      einer Kammer [Architekt, Stadtplaner, Landschaftsarchitekt]);
      2) Eigenerklärung gem. § 4 VOF, § 2 (3) VOF.
      Es wird ein Topf für junge Büros gebildet; hier gelten folgende Vorgaben:
      Der Bewerber darf am Bewerbungsende (Schlusstermin für den Eingang der
      Anträge auf Teilnahme - siehe
      IV.4.3) das 40. Lebensjahr nicht vollendet
      haben: Nachweis durch Kopie des Personalausweises.
      Für die Bewerbung sind die Formblätter (download bei www.mbv.nrw.de und
      www.aknw.de) zu verwenden.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      Die Bewerbung muss die Leistungsbereiche Architektur und Stadtplanung
      abdecken. Wenn die Kompetenz nicht im Büro abgedeckt wird, können
      Arbeitsgemeinschaften/Bietergemeinschaften gebildet werden oder
      Nachunternehmer eingesetzt werden.
      Zur Bewerbung zugelassen sind:
      Natürliche Personen, die am Tage der Bekanntmachung zur Führung der
      Berufsbezeichnung berechtigt sind und Mitglied einer Architektenkammer in
      Deutschland sind; oder die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung
      nach § 2 NArchtG (auswärtiger Architekt/Stadtplaner/Landschaftsarchitekt)
      und Geschäftssitz/Wohnsitz in dem vom EWR-Abkommen erfassten Gebiet oder
      in einem sonstigen Drittstaat haben, sofern dieser ebenfalls Mitglied des
      WTO Dienstleistungsabkommens ist; oder zur Führung der Berufsbezeichnung
      nach dem Recht des jeweiligen Heimatstaates berechtigt sind und in einem
      der vorgenannten ausländischen Gebietsbereiche ansässig sind; ist die
      Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, bestimmen sich die fachlichen
      Anforderungen nach der einschlägigen EG-Richtlinie.
      Juristische Personen, die am Tage der Bekanntmachung ihren Geschäftssitz
      im oben genannten Gebiet haben und zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck
      der ausgeschriebenen Aufgabe entsprechende Planungsleistungen gehören und
      deren bevollmächtigte Vertreter die fachlichen Anforderungen erfüllen, die
      an natürliche Personen gestellt sind.
      Wer am Tage der Auslobung bei einem Teilnehmer angestellt ist oder in
      anderer Form als Mitarbeiter an dessen Wettbewerbsarbeit teilnimmt, ist
      von der eigenen Teilnahme ausgeschlossen.
      Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein.
      Mitglieder von Arbeitsgemeinschaften sowie Mitarbeiter, die an der
      Ausarbeitung einer Wettbewerbsarbeit beteiligt sind, dürfen nicht
      zusätzlich am Wettbewerb teilnehmen. Verstöße hiergegen haben den
      Ausschluss sämtlicher Arbeiten der Beteiligten zur Folge.
      Stadtplaner und Landschaftsarchitekten sind in Arbeitsgemeinschaft mit
      Architekten teilnahmeberechtigt. Die Teilnahmevoraussetzungen für
      Architekten gelten sinngemäß.
      Arbeitsgemeinschaften, auch mit Stadtplanern und/oder
      Landschaftsarchitekten, sind mit Bewerbung zum Verfahren anzugeben. Die
      nachträgliche Bildung von Arbeitsgemeinschaften ist unzulässig.
      Die Zusammenarbeit mit Fachingenieuren als Fachberater wird empfohlen.
      Hierbei entsteht kein Rechtsanspruch auf eine weitere Beauftragung.
      Fachberater unterliegen nicht den genannten Teilnahmebedingungen.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 35

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER
      1. Arbeitsgemeinschaft Luczak Architekten | Dewey Muller architekten und
      stadtplaner | LAD+ Landschaftsarchitektur Diekmann
      2. Architekturbüro Schommer [Nachunternehmer: SKT Umbaukultur mit Prof.
      Thomas Sieverts (Städtebau), RMP Stephan Lenzen (Landschaftsarchitekten)]
      3. Banz + Riecks Ingenieurgesellschaft mbH [Nachunternehmer: bms
      Stadtplanung GbR, wbp Landschaftsarchitekten]
      4. Arbeitsgemeinschaft HGMB Architekten GmbH & Co. KG | reicher haase
      associierte GmbH
      5. Koenigs + Schumacher Architekturbüros [Nachunternehmer: Konermann
      Siegmund Architekten (Städtebau)]
      6. pbs architekten Gerlach Krings Böhning [Nachunternehmer: Fritzen
      Architekten+Stadtplaner, BSV Büro für Stadt- und Verkehrsplanung Dr.-Ing.
      Reinhold Baier GmbH, GTL Gnüchtel - Triebswetter Landschaftsarchitekten
      GbR]
      7. Prof. Ulrich Coersmeier GmbH, Architekten und Stadtplaner
      8. Arbeitsgemeinschaft SAL Planungsgruppe GmbH mit Dipl.Ing. Ewa
      Michalowska und Dr.Ing. Aldo Licker

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      — Idee / Gesamtkonzept: Gestaltung, Gebäude- und städtebauliche
      Konzeption,
      — Umsetzung der Aufgabe (Planungsvorgaben, funktionale Anforderungen,
      etc.),
      — Einfügung in die städtebauliche Situation,
      — Einhaltung planungs- und baurechtlicher Bestimmungen,
      — Wirtschaftlichkeit.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber
      IV.6 - 904.4

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
      Teilnahme
      23.8.2010

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
      ausgewählten Bewerber
      31.8.2010

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
      verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise Es ist beabsichtigt 4 Preise und
      Anerkennungen zu vergeben [Wettbewerbssumme gesamt: 77 000 EUR/brutto]:
      1. Preis - 25 000 EUR/brutto;
      2. Preis - 17.000 EUR/brutto;
      3. Preis - 12 000 EUR/brutto;
      4. Preis - 8 000 EUR/brutto.
      Anerkennungen - 15 000 EUR/brutto.

      IV.5.3) Folgeaufträge:
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an
      den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber bindend
      Nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. MR Kay Noell, MBV
      2. MR'in Sigrid Haas, MIWFT
      3. Alexander Bojanowsky, STW Bonn
      4. Hartmut Miksch, AKNW
      5. Stadtbaurat Werner Wingenfeld, Stadt Bonn
      6. Prof. Johannes Schilling, Köln
      7. Martin Rogge, Düsseldorf

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Soweit mehr als 27 wertungsfähige Teilnahmeanträge eingehen, werden 17 und
      10 (Topf: Junge Büros) Teilnehmer unter notarieller Aufsicht ausgelost.
      Eine entsprechende Anzahl Nachrücker wird ebenfalls per Los ermittelt.
      Für die Bewerbungen sind die Formblätter (download bei www.mbv.nrw.de und
      www.aknw.de) zu verwenden.
      Die Bewerbungen sind mit der Kennung "Landeswettbewerb Bonn" zu versehen
      und sind nicht anonym bis zum 23.8.2010 (12:00) einzureichen. Bewerbungen
      per Fax oder E-mail sind nicht zulässig.
      Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Ein Anspruch auf
      Kostenerstattung für die Bewerbung besteht nicht. Sollten Sie bis zum
      31.8.2010 keine Einladung zum Wettbewerb erhalten haben, können Sie davon
      ausgehen, dass Sie nicht ausgelost wurden.
      Die Vergabe der Gebäudeplanung erfolgt im Rahmen eines
      Verhandlungsverfahrens nach VOF. Im Anschluss an den Wettbewerb wird mit
      den Preisträgern verhandelt.
      Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren: Vergabekammer bei der
      Bezirksregierung Köln, Blumenthalstraße 33, 50670 Köln, DEUTSCHLAND.
      Die grobe Zeitschiene sieht voraussichtlich wie folgt aus:
      Versand der Auslobung: 35. Kalenderwoche 2010.
      Rückfragenkolloquium: 37./38. Kalenderwoche 2010.
      Abgabe der Arbeiten: Mitte November 2010.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      22.7.2010

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung vergebener Aufträge
      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Studentenwerk Bonn AöR
      Nassestraße 11
      Kontaktstelle(n): Bereichsleitung Gebäudemanagement
      Zu Händen von: Dirk Dix
      53113 Bonn
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.studentenwerk-bonn.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      Bildung
      Sonstige: Studentenwerk Bonn

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Studentenwohnanlage TaBu I, Bonn.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
      Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und
      Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung,
      zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche
      und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Bonn.
      NUTS-Code DEA22

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Landeswettbewerb 2010: Innovative Wohnformen für Studierende in gemischten
      Quartieren, Standort Bonn.
      Ermittlung von neuen, innovativen Planungsansätzen zur Integration von
      studentischem Wohnraum in durchmischt strukturierten Wohngebäuden für
      breite Zielgruppen wie z.B. auch Familien und Ältere. Die Wohngebäude
      sollen sich durch Kleinteiligkeit, angemessene Proportionalität und
      Flexibilität in der Grundrissgestaltung auszeichnen.
      Dem VOF-Verhandlungsverfahren ging ein begrenzter Wettbewerb gem. RAW 2004
      (Regeln für die Auslobung von Wettbewerben) mit vorgeschaltetem EU-weitem
      Bewerbungsverfahren zur Auswahl/Auslosung von 27 Teilnehmern (davon 10
      junge Büros) voraus. Das Verfahren war anonym.
      Auslober waren Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und
      Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und Ministerium für Innovation,
      Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen und Stadt Bonn.
      Auftraggeber ist das Studentenwerk Bonn.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71240000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Qualität der Angebotsplanung. Gewichtung 35
      2. Bearbeitungsorganisation. Gewichtung 40
      3. Preis. Gewichtung 20
      4. Präsentation. Gewichtung 5

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      Auftragsbekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2010/S 143-220500 vom 27.7.2010

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      6.2.2012

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 4

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
      Zuschlag erteilt wurde
      pbs architekten Gerlach Krings Böhning
      Pascalstraße 16
      52076 Aachen
      DEUTSCHLAND

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer bei der Bezirksregierung Köln
      Blumenthalstraße 33
      50670 Köln
      DEUTSCHLAND

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die
      Einlegung von Rechtsbehelfen richtet sich nach den §§ 107 ff. GWB. Die
      Fristen insbesondere des § 107 Abs. 3 GWB sind zu beachten. Ein Antrag auf
      Nachprüfung ist u.a. gem. § 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB unzulässig, wenn er nicht
      innerhalb einer Frist von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
      Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, erhoben wird.

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      8.3.2012 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
      Richtlinie 2004/18/EG
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Auslober: Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr
      des Landes Nordrhein-Westfalen und Ministerium für Innovation,
      Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen und Stadt Bonn -
      Auftraggeber: Studentenwerk Bonn
      Jürgensplatz 1 (MWEBWV)
      Kontaktstelle(n): für den Wettbewerb: Ministerium für Wirtschaft, Energie,
      Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (Auslober)
      Zu Händen von: RBD'in Gabriele Mainz
      40219 Düsseldorf
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse(n): 
      www.wirtschaft.nrw.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Sonstige: AöR

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Sonstige: Studentenwerk Bonn
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Begrenzter Wettbewerb gem. RAW 2004 (Regeln für die Auslobung von
      Wettbewerben) mit vorgeschaltetem EU-weitem Bewerbungsverfahren zur
      Auswahl/Auslosung von 27 Teilnehmern (davon 10 junge Büros). Das Verfahren
      ist anonym.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Landeswettbewerb 2010: Innovative Wohnformen für Studierende in gemischten
      Quartieren, Standort Bonn.
      Ermittlung von neuen, innovativen Planungsansätzen zur Integration von
      studentischem Wohnraum in durchmischt strukturierten Wohngebäuden für
      breite Zielgruppen wie z.B. auch Familien und Ältere. Die Wohngebäude
      sollen sich durch Kleinteiligkeit, angemessene Proportionalität und
      Flexibilität in der Grundrissgestaltung auszeichnen.
      Für das Wettbewerbsgebiet (ca. 12 ha) ist eine städtebauliche
      Rahmenplanung zu entwickeln sowie einbeispielhaftes Hochbaukonzept, das
      eine Übertragbarkeit auf andere Standorte ermöglicht.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71240000, 71400000

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verwaltungsangaben

      IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2010/S 143-220500 vom 27.7.2010

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse 
      Bezeichnung: 1. Preis.

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      29

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      1

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      pbs architekten Gerlach Krings Böhning [Nachunternehmer: Fritzen
      Architekten+ Stadtplaner, BSV Büro für Stadt- und Verkehrsplanung Dr.-Ing.
      Reinhold Baier GmbH, GTL Gnüchtel- Triebswetter Landschaftsarchitekten
      GbR]
      Pascalstraße 16
      52076 Aachen
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 21 849,00 EUR 
      Bezeichnung: 2. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      29

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      1

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      ArGe barkowsky wahrer architekten GbR und dischinger zierer stadtplaner
      und architekten bda
      Goebenstraße 5
      50672 Köln
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 15 126,00 EUR 
      Bezeichnung: 3. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      29

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      1

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      ArGe HGMB Architekten GmbH & Co. KG und reicher haase associierte GmbH
      Pinienstraße 2
      40233 Düsseldorf
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 10 924,00 EUR 
      Bezeichnung: 4. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      29

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      1

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Kramm & Strigl Architekten und Stadtplaner
      Bad Nauheimer Straße 11
      64289 Darmstadt
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 7 563,00 EUR 
      Bezeichnung: Anerkennung.

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      29

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      1

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Banz + Riecks Ingenieurgesellschaft mbH [Nachunternehmer: bms Stadtplanung
      GbR, wbp Landschaftsarchitekten]
      Friederikastraße 86
      44789 Bochum

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 4 622,00 EUR 
      Bezeichnung: Anerkennung.

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      29

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      1

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Kling Consult Planungs- und Ingenieurgesellschaft für Bauwesen mbH
      Burgauer Straße 30
      86381 Krumbach
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 4 622,00 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das
      aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren: Vergabekammer bei der
      Bezirksregierung Köln, Blumenthalstraße33, 50670 Köln, DEUTSCHLAND.
      Die Einlegung von Rechtsbehelfen richtet sich nach den §§ 107 ff. GWB. Die
      Fristen insbesondere des § 107 Abs. 3 GWB sind zu beachten. Ein Antrag auf
      Nachprüfung ist u.a. gem. § 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB unzulässig, wenn er nicht
      innerhalb einer Frist von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
      Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, erhoben wird.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer bei der Bezirksregierung Köln
      Blumenthalstraße 33
      50670 Köln
      DEUTSCHLAND

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die
      Einlegung von Rechtsbehelfen richtet sich nach den §§ 107 ff. GWB. Die
      Fristen insbesondere des § 107 Abs. 3 GWB sind zu beachten. Ein Antrag auf
      Nachprüfung ist u.a. gem. § 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB unzulässig, wenn er nicht
      innerhalb einer Frist von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
      Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, erhoben wird.

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      15.11.2011


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 23.12.2010
Ergebnis veröffentlicht 23.12.2010
Zuletzt aktualisiert 23.03.2018
Wettbewerbs-ID 3-46895
Seitenaufrufe 6809





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige