loading

  • DE-33602 Bielefeld
  • 06/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-47197)

Kesselbrink Bielefeld – Neugestaltung des zentralen Platzbereiches

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Mit der Realisierung beauftragt

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Lützow 7 Cornelia Müller Jan Wehberg, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      léonwohlhage, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH | Düsseldorf, Düsseldorf (DE), Köln (DE), Warszawa (PL) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Atelier LOIDL, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      pape+pape architekten, Kassel (DE), Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      Reitz & Pristl Ingenieurgesellschaft mbH, Kassel (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Stadtplaner
      Studio Wessendorf, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn (DE), Hamburg (DE), Köln (DE), Mannheim (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      KRESINGS, Münster (DE), Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      Roxeler Ingenieurgesellschaft mbH, Münster (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      terra.nova Landschaftsarchitektur, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Gestaltungskonzept M 1/500 Architekten
      wich architekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      merz kley partner, Dornbirn (AT), Altenrhein (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Vogelperspektive von Süden Landschaftsarchitekten
      Lohaus + Carl GmbH Landschaftsarchitekten + Stadtplaner, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      brüchner-hüttemann pasch bhp Architekten + Generalplaner GmbH, Bielefeld (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      Prinz & Pott GmbH - Beratende Ingenieure für das Bauwesen, Bielefeld (DE)

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Perspektive auf den Kesselbrink Landschaftsarchitekten
      bbz landschaftsarchitekten, Berlin (DE), Freiburg (DE), Bern (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      Ernst Scharf arch42, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      a.k.a.ingenieure, München (DE)

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Kortemeier Brokmann Landschaftsarchitekten GmbH, Herford (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Weidinger Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      BKS ARCHITEKTEN Krauß Stanczus Schurbohm + Partner, Lübbecke (DE), Hamburg (DE), Bielefeld (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Bockermann Fritze IngenieurConsult GmbH, Enger (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 06/2011 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RAW
    Berufsgruppen Architekten, Bauingenieure, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 10
    Tatsächliche Teilnehmer: 10
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Stadt-/ Gebietsplanung
    Zulassungsbereich EU
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 145.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Bielefeld, Bielefeld (DE)
    Betreuer scheuvens + wachten plus planungsgesellschaft mbh, Dortmund (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Gerd Aufmkolk [Vorsitz], Prof. Mirko Baum, Susanne Crayen, Prof. Dr. Frank Lohrberg, Johanna Sievers, Friedhelm Terfrüchte [Stellvertreter], Prof. Günther Vogt, Prof. Rolf Egon Westerheide , Hans-Jürgen Franz, Dieter Gutknecht, Ralf Nettelstroth, Klaus Dieter Hoffmann, Gregor Moss, Sabine Nakelski, Anja Ritschel
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist die Entwicklung einer gestalterischen Konzeption für den Platz Kesselbrink und seine Randbereiche. Grundlage sind die in einer Machbarkeitsstudie erarbeiteten technischen und gestalterischen Rahmenbedingungen sowie eine Vorplanung für die den Platz umgebenden Verkehrsflächen. Das Wettbewerbsgebiet Kesselbrink umfasst eine Fläche von rund 4 ha inkl. der am Rande liegenden Straßenflächen. Bei dem Umbau der Straßenflächen wird das Büro, das die Platzfläche realisiert, angemessen beteiligt. Realisierungsteil ist die Neugestaltung der zentralen Platzfläche von ca. 2,5 ha. Es ist geplant, den Umbau des Platzes Kesselbrinks bis Ende 2012 abzuschließen.

    Aufgabe wird es sein, den Platz Kesselbrink mit verschiedenen Grünflächen, Aufenthalts- und Spielbereichen und einer Multifunktionsfläche neu zu gestalten. Als Funktionen sind u. a. ein regelmäßig stattfindender Wochenmarkt und eine große Skate-Anlage zu berücksichtigen. Ein Multifunktionsgebäude (420 qm BGF) soll u. a. eine gastronomische Einrichtung aufnehmen. Der Wochenmarktbereich von rd. 3 000 qm soll in einer Variante überdacht werden.
    Ausstellung Am 21. Januar 2011 wird im Bauamt der Stadt Bielefeld, August-Bebel-Str. 92, eine Ausstellung mit allen Arbeiten eröffnet. Dort können alle Arbeiten bis zum 25. Februar, jeweils Montag bis Mittwoch von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr, Donnerstag von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.30 Uhr bis 14.00 Uhr, in Augenschein genommen werden.
    Projektadresse DE-33602 Bielefeld
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Bielefeld: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2010/S 149-229241

      Stadt Bielefeld, Bauamt, Abteilung Gesamträumliche Planung und Stadtentwicklung, Stadt Bielefeld, Bauamt – 600.3, attn: Uta Jülich, Bodo Temmen, Sven Dodenhoff, DEUTSCHLAND-33597Bielefeld. E-mail: MTZvblsoZG9fZmNdYjpcY19mX2BfZl4oXl8=.

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 30.7.2010, 2010/S 146-225871)

      Betr.:
      CPV:71200000, 71400000, 71420000

      Dienstleistungen von Architekturbüros.

      Stadtplanung und Landschaftsgestaltung.

      Landschaftsgestaltung.

      Anstatt: 

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme: 30.8.2010.

      muss es heißen: 

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme: 6.9.2010.

      ------------------------------------------------

      D-Bielefeld: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2010/S 148-227812

      Stadt Bielefeld, Bauamt, Abteilung Gesamträumliche Planung und Stadtentwicklung, Stadt Bielefeld, Bauamt – 600.3, attn: Uta Jülich, Bodo Temmen, Sven Dodenhoff, DEUTSCHLAND-33597Bielefeld. E-mail: MjE3ZGNQHVlkVFtYUlcvUVhUW1RVVFtTHVNU.

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 30.7.2010, 2010/S 146-225871)

      Betr.:
      CPV:71200000, 71400000, 71420000

      Dienstleistungen von Architekturbüros.

      Stadtplanung und Landschaftsgestaltung.

      Landschaftsgestaltung.

      Anstatt: 

      VI.2) Sonstige Informationen:

      Die Stadt Bielefeld beabsichtigt, sobald und soweit das Vorhaben ”Umbau des Platzes Kesselbrink“ realisiert wird und soweit eine/r der Preisträger/innen eine einwandfreie Ausführung der zu übertragenden Leistungen gewährleistet, gemäß RAW 2004 8 (3), (4) und entsprechend den Empfehlungen des Preisgerichts einen oder mehrere Preisträger mit weiteren Leistungen (mindestens einschließlich Leistungsphase 5 gemäß § 38 und § 39 HOAI) zu beauftragen. Der Umbau der angrenzenden Straße wird nicht an einen Wettbewerbsteilnehmer vergeben.

      Bei dem Umbau der Straßenflächen wird das Büro, das die Platzfläche realisiert, angemessen beteiligt.

      Die Zusammensetzung der Jury wird mit Versand der Auslobungsunterlagen mitgeteilt. Voraussichtliche Zusammensetzung:

      Preisrichter/innen:

      − N.N., Dezernat 4, Stadt Bielefeld,

      − N.N., Dezernat 3, Stadt Bielefeld,

      − N.N., CDU-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      − N.N., CDU-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      − N.N., SPD-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      − N.N., Bündnis 90/ Die Grünen-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      − Sabine Nakelski, Ministerium für Bauen und Verkehr Land NRW,

      − Prof. Gerd Aufmkolk, Nürnberg, Landschaftsarchitekt,

      − Frank Lohrberg, Stuttgart, Landschaftsarchitekt,

      − Prof. Günter Vogt, Zürich, Landschaftsarchitekt,

      − Johanna Spalink-Sievers, Hannover, Landschaftsarchitektin,

      − N.N., Architekt,

      − Prof. Rolf Westerheide, Aachen, Architekt und Stadtplaner,

      − Prof. Mirko Baum, Aachen, Architekt,

      Stellvertretendes Preisgericht,

      — N.N., Dezernat 4, Stadt Bielefeld,

      — N.N., Dezernat 3, Stadt Bielefeld,

      — N.N., CDU-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      — N.N., SPD-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      — N.N., FDP-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      — N.N., Die Linke-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      — N.N., BfB - Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      — Ulrike Berger, Bezirksregierung Detmold,

      — Friedhelm Terfrüchte, Essen, Landschaftsarchitekt,

      — Christian Loderer, Berlin, Landschaftsarchitekt,

      — Heiner Farwick, Ahaus, Architekt und Stadtplaner,

      — N.N., Architekt.

      Voraussichtliche Terminkette:

      Schriftliche Rückfragen bis 5.10.2010.

      Auftaktkolloquium (teils öffentlich) 7.10.2010.

      Abgabe Planunterlagen 1.12.2010.

      Abgabe Modell 8.12.2010.

      Preisgerichtssitzung 19.1.2011.

      Ausstellung der Arbeiten 18.1.2011 bis 1.2.2011.

      muss es heißen: 

      VI.2) Sonstige Informationen:

      Die Stadt Bielefeld beabsichtigt, sobald und soweit das Vorhaben ”Umbau des Platzes Kesselbrink“ realisiert wird und soweit eine/r der Preisträger/innen eine einwandfreie Ausführung der zu übertragenden Leistungen gewährleistet, gemäß RAW 2004 8 (3), (4) und entsprechend den Empfehlungen des Preisgerichts einen oder mehrere Preisträger mit weiteren Leistungen (mindestens einschließlich Leistungsphase 5 gemäß § 38 und § 39 HOAI) zu beauftragen. Der Umbau der angrenzenden Straße wird nicht an einen Wettbewerbsteilnehmer vergeben.

      Bei dem Umbau der Straßenflächen wird das Büro, das die Platzfläche realisiert, angemessen beteiligt.

      Die Zusammensetzung der Jury wird mit Versand der Auslobungsunterlagen mitgeteilt. Voraussichtliche Zusammensetzung:

      Preisrichter/innen:

      − N.N., Dezernat 4, Stadt Bielefeld,

      − N.N., Dezernat 3, Stadt Bielefeld,

      − N.N., CDU-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      − N.N., CDU-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      − N.N., SPD-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      − N.N., Bündnis 90/ Die Grünen-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      − Sabine Nakelski, Ministerium für Bauen und Verkehr Land NRW,

      − Prof. Gerd Aufmkolk, Nürnberg, Landschaftsarchitekt,

      − Frank Lohrberg, Stuttgart, Landschaftsarchitekt,

      − Prof. Günter Vogt, Zürich, Landschaftsarchitekt,

      − Johanna Spalink-Sievers, Hannover, Landschaftsarchitektin,

      − Susanne Crayen, Bielefeld, Architektin und Stadtplanerin,

      − Prof. Rolf Westerheide, Aachen, Architekt und Stadtplaner,

      − Prof. Mirko Baum, Aachen, Architekt,

      Stellvertretendes Preisgericht,

      — N.N., Dezernat 4, Stadt Bielefeld,

      — N.N., Dezernat 3, Stadt Bielefeld,

      — N.N., CDU-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      — N.N., SPD-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      — N.N., FDP-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      — N.N., Die Linke-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      — N.N., BfB - Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,

      — Ulrike Berger, Bezirksregierung Detmold,

      — Friedhelm Terfrüchte, Essen, Landschaftsarchitekt,

      — Christian Loderer, Berlin, Landschaftsarchitekt,

      — Heiner Farwick, Ahaus, Architekt und Stadtplaner,

      — N.N., Architekt.

      Voraussichtliche Terminkette:

      Schriftliche Rückfragen bis 5.10.2010.

      Auftaktkolloquium (teils öffentlich) 7.10.2010.

      Abgabe Planunterlagen 1.12.2010.

      Abgabe Modell 8.12.2010.

      Preisgerichtssitzung 19.1.2011.

      Ausstellung der Arbeiten 21.1.2011 bis 4.2.2011.

      -------------------------------------------------------------

      D-Bielefeld: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2010/S 146-225871

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)

      Stadt Bielefeld, Bauamt, Abteilung Gesamträumliche Planung und Stadtentwicklung
      Stadt Bielefeld, Bauamt – 600.3
      z. H. Uta Jülich, Bodo Temmen, Sven Dodenhoff
      33597 Bielefeld
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjExamlWI19qWmFeWF01V15aYVpbWmFZI1la

      Weitere Auskünfte erteilen: scheuvens+wachten
      Friedenstraße 18
      z. H. Martin Ritscherle
      44139 Dortmund
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 23118998716
      E-Mail: MjIwV1FfX1FYTl5VWlcsX09UUWFiUVpfGWNNT1RgUVoaUFE=
      Internet: www.scheuvens-wachten.de

      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: scheuvens+wachten
      Friedenstraße 18
      z. H. Martin Ritscherle
      44139 Dortmund
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 23118998716
      E-Mail: MTFqZHJyZGthcWhtaj9yYmdkdHVkbXIsdmBiZ3NkbS1jZA==
      Internet: www.scheuvens-wachten.de

      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten an: scheuvens+wachten
      Friedenstraße 18
      z. H. Martin Ritscherle
      44139 Dortmund
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 23118998716

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Sonstiges allg. öffentl. Verwaltung
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG
      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber
      Kesselbrink Bielefeld – Neugestaltung des zentralen Platzbereiches.
      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Entwicklung einer gestalterischen Konzeption für den Platz Kesselbrink und seine Randbereiche. Grundlage sind die in einer Machbarkeitsstudie erarbeiteten technischen und gestalterischen Rahmenbedingungen sowie eine Vorplanung für die den Platz umgebenden Verkehrsflächen. Das Wettbewerbsgebiet Kesselbrink umfasst eine Fläche von rund 4 ha inkl. der am Rande liegenden Straßenflächen. Bei dem Umbau der Straßenflächen wird das Büro, das die Platzfläche realisiert, angemessen beteiligt. Realisierungsteil ist die Neugestaltung der zentralen Platzfläche von ca. 2,5 ha. Es ist geplant, den Umbau des Platzes Kesselbrinks bis Ende 2012 abzuschließen.
      Aufgabe wird es sein, den Platz Kesselbrink mit verschiedenen Grünflächen, Aufenthalts- und Spielbereichen und einer Multifunktionsfläche neu zu gestalten. Als Funktionen sind u. a. ein regelmäßig stattfindender Wochenmarkt und eine große Skate-Anlage zu berücksichtigen. Ein Multifunktionsgebäude (420 qm BGF) soll u. a. eine gastronomische Einrichtung aufnehmen. Der Wochenmarktbereich von rd. 3 000 qm soll in einer Variante überdacht werden.
      Die Stadt Bielefeld, vertreten durch das Dezernat 4 Planen-Bauen/Bauamt, lobt dazu einen europaweiten Wettbewerb nach RAW 2004 mit maximal 10 Teilnehmern aus. Der Wettbewerb richtet sich an Bewerber/Bewerbergemeinschaften, die die Disziplinen Landschaftsarchitektur, Architektur sowie beratende Ingenieure (Bauingenieurwesen) abdecken (Bildung einer Arbeitsgemeinschaft Landschaftsarchitekturbüro /Architekturbüro oder Erfüllung der genannten Anforderung im selben Büro). Die Federführung obliegt dem Landschaftsarchitekten.
      Stadtplaner sind in Arbeitsgemeinschaften mit Landschaftsarchitekten teilnahmeberechtigt.
      Ausgelobt wird ein begrenzt offener Wettbewerb nach RAW 2004 mit vorgeschalteten EU-weit offenem Bewerbungsverfahren. Das Verfahren wird anonym durchgeführt. 10 Teilnehmer werden anhand der eingereichten Bewerbungen von einem Auswahlgremium ausgewählt. Zusätzlich werden 2 Nachrücker ausgewählt, die für den Fall einer nicht nachgewiesenen Teilnahmeberechtigung oder einer Absage einer Teilnehmerin/eines Teilnehmers nachnominiert werden können.
      Mehrfachbewerbungen sind unzulässig. Verstöße hiergegen haben den Ausschluss sämtlicher Bewerbungen des/der Beteiligten zur Folge.

      Weitere Kurzinformationen und die Möglichkeit zum Download des verbindlich zu nutzenden Bewerbungsformular finden Sie auf www.scheuvens-wachten.de im Internet.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71200000, 71400000, 71420000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER

      Eine Bewerbung um die Teilnahme am Auswahlverfahren ist ausschließlich mit dem Bewerbungsformular möglich (download: www.scheuvens-wachten.de). Das ausgefüllte Formular ist dann via Post an scheuvens+wachten, Friedenstraße 18, 44139 Dortmund, DEUTSCHLAND, Kennwort: Kesselbrink Bielefeld, einzureichen bis spätestens 6.9.2010 (17:00).

      Bewerber und Bewerbergemeinschaften haben ihre Teilnahmeberechtigung eigenständig zu prüfen. Eine Überprüfung der Teilnahmeberechtigung durch die Ausloberin erfolgt nach der Auswahl.
      Die Bewerbungsunterlagen müssen enthalten:
      1. Versicherung, dass keine Ausschlusskriterien gemäß § 4 VOF Abs. 6 und 9 gegen sie vorliegen;
      2. Nachweis der Berechtigung der Führung der Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt, Stadtplaner bzw. Architekt, Beratender Ingenieur (Bauingenieurwesen) durch Benennung der Eintragungsnummer einer Architekten- oder Ingenieurskammer oder, falls dies in dem Heimatland nicht gesetzlich geregelt ist, in geeigneter Form;
      3. Versicherung, dass sich kein weiteres Mitglied des Büros oder der Arbeitsgemeinschaft bewirbt.
      Die Punkte 1, 2, 3 müssen vom Bewerber und allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft nachgewiesen werden.
      Bewerber bzw. Bewerbergemeinschaften haben nachzuweisen, dass eine Berufshaftpflichtversicherung in Höhe von je 2 500 000 EUR für Personen- und Sachschäden besteht oder im Auftragsfalle die Berufshaftpflichtversicherung entsprechend abgeschlossen bzw. erhöht wird. Weitere Angaben sind dem anzufordernden Bewerbungsformular zu entnehmen.
      Die Auswahl der Bewerber/Bewerbergemeinschaften erfolgt nach folgenden Kriterien:
      1. Nachweis der gestalterischen und funktionalen Qualität anhand von Referenzprojekten, die mit der hier anstehenden Aufgabe vergleichbar sind;
      2. Nachweis der Leistungsfähigkeit der Arbeitsgemeinschaft bezogen auf die gestellte Aufgabe.
      Vergleichbare Projekte zur Freiraumplanung sind Projekte im Rahmen einer Planung von innerstädtischen Platzflächen mit einem hohen gestalterischen Anspruch. Vergleichbare Projekte zur Architektur sind Projekte mit einer hohen architektonischen Qualität im Bereich Gastronomie, öffentliche Gebäude im kleineren Maßstab, Pavillon oder ähnliches.
      Vergleichbare Projekte im Bereich Bauingenieurwesen sind Projekte im Rahmen einer Planung von qualitätvollen Überdachungen von Platzflächen o. ä. in einer Größe von mindestens 500 qm.
      Dies können realisierte Projekte oder in Realisierung befindliche Projekte oder Wettbewerbserfolge sein.
      Weitere Angaben sind dem anzufordernden Bewerbungsformular zu entnehmen.
      Fehlende Unterlagen oder Angaben können zum Ausschluss führen.
      Die Auswahl erfolgt durch ein Auswahlgremium.
      Auswahlgremium.
      — Prof. Andreas Fritzen, Köln , Architekt und Stadtplaner,
      — Ina Bimberg, Iserlohn, Landschaftsarchitektin,
      — Matthias Lill, Köln, Landschaftsarchitekt,
      — Michael Pappert, Beirat für Stadtgestaltung Stadt Bielefeld, Architekt,
      — N.N. Bauamt, Stadt Bielefeld,
      — N.N. Amt für Verkehr, Stadt Bielefeld,
      — N.N. ISB, Stadt Bielefeld,
      — N.N. Umweltamt, Stadt Bielefeld,
      — N.N. Umweltbetrieb, Stadt Bielefeld,
      — N.N. Rechtsamt, Stadt Bielefeld.
      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Bewerber/Bewerbergemeinschaften, die die Disziplinen Landschaftsarchitektur, Architektur sowie beratende Ingenieure (Bauingenieurwesen) abdecken (Bildung einer Arbeitsgemeinschaft Landschaftsarchitekturbüro/Stadtplanungsbüro/Architekturbüro oder Erfüllung der genannten Anforderung im selben Büro). Die Federführung obliegt dem Landschaftsarchitekten. Stadtplaner sind in Arbeitsgemeinschaften mit Landschaftsarchitekten teilnahmeberechtigt.
      Bewerber und Bewerbergemeinschaften haben einen verantwortlichen Vertreter zu benennen.
      Als Bewerber oder Mitglied der Bewerbergemeinschaft zulässig sind natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates am Tage der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt/in, Stadtplaner/in bzw. Architekt/in, Beratende/r Ingenieur/in (Bauingenieurwesen) berechtigt sind.
      Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes EWR, sowie die Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen GPA.
      Ist in dem jeweiligen Herkunftsmitgliedsstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Landschaftsarchitekt/in, Stadtplaner/in bzw. Architekt/in , Beratende/r Ingenieur/in (Bauingenieurwesen) wer über ein Diplom, Ausbildungsnachweis oder einen sonstigen Nachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/EG gewährleistet ist.
      Juristische Personen sind teilnahmeberechtigt, wenn zu ihrem Geschäftszweck die Erbringung von Planungsleistungen gehört, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen, und der oder die in der Gesellschaft tätigen Verfasser der Wettbewerbsarbeit die oben genannten Anforderungen erfüllen.
      Die Federführung obliegt dem Part Landschaftsarchitektur. Bewerber und Bewerbergemeinschaften haben einen verantwortlicher Vertreter zu benennen.
      Wer am Tage der Auslobung bei einem Bewerber oder Mitglied einer Bewerbergemeinschaft angestellt ist oder in anderer Form als Mitarbeiter/in an dessen Wettbewerbsarbeit teilnimmt, ist von der eigenen Teilnahme ausgeschlossen. Mitglieder von Bewerbern / Bewerbergemeinschaften sowie freie Mitarbeiter/innen, die an der Ausarbeitung einer Wettbewerbsarbeit beteiligt waren, dürfen nicht zusätzlich am Wettbewerb teilnehmen.
      Verstöße hiergegen haben den Ausschluss sämtlicher Arbeiten der Beteiligten zur Folge.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 10
      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER
      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      — Freiraumplanerische Qualität,
      — Städtebauliche Qualität,
      — Qualität der Architektur,
      — Qualität der gestalterischen Konzeption,
      — Funktionalität,
      — Wirtschaftlichkeit (Investition und Folgekosten),
      — Realisierungsfähigkeit.
      Die Reihenfolge der Kriterien hat auf deren Wertigkeit keinen Einfluss.
      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber
      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen 29.8.2010
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme
      30.8.2010
      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber
      16.9.2010
      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können
      Deutsch.
      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise Die Wettbewerbssumme wurde gemäß RAW ermittelt. Als Preisgeld steht insgesamt eine Summe von 145 000 EUR zur Verfügung (incl. aller Nebenkosten und gesetzlicher Mehrwertsteuer). Folgende Verteilung ist vorgesehen:
      1. Preis 55 000 EUR;
      2. Preis 40 000 EUR;
      3. Preis 25 000 EUR;
      2 Anerkennungen zu je 12 500 EUR.
      Das Preisgericht kann unter Beibehaltung der Gesamtsumme eine andere Verteilung der Preisgelder beschließen.
      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer
      Über die Ausschüttung des Preisgeldes hinaus erfolgt keine weitere Kostenerstattung.
      IV.5.3) Folgeaufträge:
      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend
      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. siehe VI.2.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Ja
      geben Sie an, um welche Vorhaben und/oder Programme es sich handelt NRW EU-Ziel-2-Förderung (EFRE-Europäischer Fond für regionale Entwicklung).
      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Die Stadt Bielefeld beabsichtigt, sobald und soweit das Vorhaben "Umbau des Platzes Kesselbrink" realisiert wird und soweit eine/r der Preisträger/innen eine einwandfreie Ausführung der zu übertragenden Leistungen gewährleistet, gemäß RAW 2004 8 (3), (4) und entsprechend den Empfehlungen des Preisgerichts einen oder mehrere Preisträger mit weiteren Leistungen (mindestens einschließlich Leistungsphase 5 gemäß § 38 und § 39 HOAI) zu beauftragen. Der Umbau der angrenzenden Straße wird nicht an einen Wettbewerbsteilnehmer vergeben. Bei dem Umbau der Straßenflächen wird das Büro, das die Platzfläche realisiert, angemessen beteiligt.
      Die Zusammensetzung der Jury wird mit Versand der Auslobungsunterlagen mitgeteilt. Voraussichtliche Zusammensetzung:
      Preisrichter/innen:
      − N.N., Dezernat 4, Stadt Bielefeld,
      − N.N., Dezernat 3, Stadt Bielefeld,
      − N.N., CDU-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,
      − N.N., CDU-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,
      − N.N., SPD-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,
      − N.N., Bündnis 90/ Die Grünen-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,
      − Sabine Nakelski, Ministerium für Bauen und Verkehr Land NRW,
      − Prof. Gerd Aufmkolk, Nürnberg, Landschaftsarchitekt,
      − Frank Lohrberg, Stuttgart, Landschaftsarchitekt,
      − Prof. Günter Vogt, Zürich, Landschaftsarchitekt,
      − Johanna Spalink-Sievers, Hannover, Landschaftsarchitektin,
      − N.N., Architekt,
      − Prof. Rolf Westerheide, Aachen, Architekt und Stadtplaner,
      − Prof. Mirko Baum, Aachen, Architekt.
      Stellvertretendes Preisgericht:
      — N.N., Dezernat 4, Stadt Bielefeld,
      — N.N., Dezernat 3, Stadt Bielefeld,
      — N.N., CDU-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,
      — N.N., SPD-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,
      — N.N., FDP-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,
      — N.N., Die Linke-Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,
      — N.N., BfB - Ratsfraktion, Stadt Bielefeld,
      — Ulrike Berger, Bezirksregierung Detmold,
      — Friedhelm Terfrüchte, Essen, Landschaftsarchitekt,
      — Christian Loderer, Berlin, Landschaftsarchitekt,
      — Heiner Farwick, Ahaus, Architekt und Stadtplaner,
      — N.N., Architekt.
      Voraussichtliche Terminkette:
      Schriftliche Rückfragen bis 5.10.2010;
      Auftaktkolloquium (teils öffentlich) 7.10.2010;
      Abgabe Planunterlagen 1.12.2010;
      Abgabe Modell 8.12.2010;
      Preisgerichtssitzung 19.1.2011;
      Ausstellung der Arbeiten 18.1.2011 bis 1.2.2011.
      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer bei der Bezirksregierung Detmold
      Leopoldstr. 13-15
      32756 Detmold
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjEwYVdoYiNeW19kcCRhaGtiYjZYW3BoW10jWltqY2ViWiRkaG0kWls=
      Tel. +49 523171-1710
      Internet: http://www.bezreg-detmold.nrw.de/
      Fax +49 523171-1715

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG: 28.7.2010

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE
      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Stadt Bielefeld
      Niederwall 23
      Kontakt: Bauamt, Abteilung Gesamträumliche Planung und Stadtentwicklung
      z. H. Uta Jülich, Bodo Temmen, Sven Dodenhoff
      33602 Bielefeld
      DEUTSCHLAND

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Regional- oder Lokalbehörde
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber Nein

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
      Kesselbrink Bielefeld – Neugestaltung des zentralen Platzbereiches.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der
      Dienstleistung
      Dienstleistungsauftrag
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12
      NUTS-Code DEA41

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Planungsleistungen Freianlagen und Gebäude für die Realisierung des
      Siegerentwurfes des Wettbewerbs.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000, 71400000, 71420000

      II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS

      II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags
      Wert 781 146,86 EUR
      einschließlich MwSt.. MwSt.-Satz (%) 19,00

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot
      1. Wettbewerbsplanung. Gewichtung 40
      2. vertiefte Wettbewerbsplanung. Gewichtung 20
      3. Baukosten. Gewichtung 12
      4. Honorarangebot. Gewichtung 8
      5. Bearbeitungsorganisation. Gewichtung 20

      IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt
      Nein

      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
      Auftragsbekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2010/S 146-225871 vom 30.7.2010

      ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE

      V.1) Tag der Auftragsvergabe
      7.6.2011

      V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
      1

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
      vergeben wurde
      ARGE Kesselbrink Passepartout: Lützow 7, Cornelia Müller Jan Wehberg
      Garten- und Landschaftsarchitekten, Léon Wohlhage Wernik Gesellschaft von
      Architekten mbH, Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH
      Lützowplatz 7
      10785 Berlin
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTVmYG5uYGddbWRpZjtncGBvdWpyMilfYA==

      V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT
      Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert 781 146,86 EUR
      einschließlich MwSt.. MwSt.-Satz (%) 19,00

      V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
      Nein

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
      GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Ja
      geben Sie an, um welche Vorhaben und/oder Programme es sich handelt NRW
      EU-Ziel-2-Förderung (EFRE-Europäischer Fond für regionale Entwicklung).

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer bei der Bezirksregierung Detmold
      Leopoldstraße 15
      32756 Detmold
      DEUTSCHLAND

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      12.9.2011


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige