loading

  • AT Linz
  • 07/2006
  • Ergebnis
  • (ID 3-4844)

Neugestaltung Landhauspark und Promenade

offener 1-stufiger anonymer Gestaltungswettbewerb im Unterschwellenbereich
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Konzept Landschaftsarchitekten
      el:ch landschaftsarchitekten, München (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Matthies und Holzapfel

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Landschaftsarchitektur+ Felix Holzapfel-Herziger, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      studio matthies landschaftsarchitektur, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Piktogramm Landschafts- / Umweltplaner
      B.S.L. Landschaftsarchitekten, Soest (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 1. Anerkennung

    maximieren

    • Blick „Kleine Promenade“ Richtung Parkentrée/Taubenmarkt --------------------------------------------------- Entwurf (Oms. 1.200) --------------------------------------------------- Lageplan (Oms. 1.1000) Landschaftsarchitekten
      terra.nova Landschaftsarchitektur, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Anerkennung

    maximieren

    • Übersicht Landschaftsarchitekten
      realgrün Landschaftsarchitekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Anerkennung

    maximieren

  • Teilnahme

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 07/2006 Entscheidung
    Verfahren offener 1-stufiger anonymer Gestaltungswettbewerb im Unterschwellenbereich
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Zulassungsbereich EWR, Schweiz
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 36.000 EUR inkl. USt.
    Preisrichter Gunter Amesberger, Gerhard Fischill, Prof. Cordula Loidl-Reisch, Barbara Veitl
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist die Erlangung von Vorentwürfen für die Neugestaltung des Landhausparks und der Promenade unter Berücksichtigung des Verkehrskonzeptes und des Baumbestandes.
    Informationen
    Projektadresse AT-Linz
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • AT-Linz: Stadtplanung und Landschaftsgestaltung

      2006/S 67-069959

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Landes-Immobilien GmbH und Stadt Linz, vertreten durch: Amt der OÖ. Landesregierung, Abteilung Gebäude- und Beschaffungs-Management, Bahnhofplatz 1, z. Hd. von Dipl.-Ing. Pia Goldmann, A-4021 Linz. Tel.  0043 (0)732/7720-12374 (Fr. Dipl.-Ing. Goldmann), 0043 (0)732/7720-12350 (Hr. Dipl. Ing. Deinhammer). E-Mail: MTRzYXBwXmFzYW5eYSpjXmkqbGtvcDxra2EqY3IqXXA=. Fax  0043 (0)732 / 7720-212921.
      Internet-Adresse(n):
      http://www.land-oberoesterreich.gv.at/ (unter "Architekturwettbewerbe")
      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen, Amt der OÖ Landesregierung, Abteilung Gebäude- und Beschaffungs-Management, Bahnhofplatz 1, z. Hd. von Fr. Dipl.-Ing. Goldmann, A-4021 Linz. Tel.  0043 (0)732 / 7720-12374. E-Mail: MTluXGtrWVxuXGlZXCVeWWQlZ2ZqazdmZlwlXm0lWGs=. Fax  0043 (0)732 / 7720-212921. URL: www.land-oberoesterreich.gv.at (unter "Architekturwettbewerbe").
      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen, Amt der OÖ Landesregierung, Abteilung Gebäude- und Beschaffungs-Management, Bahnhofplatz 1, z. Hd. von Hrn. Gerald Pleyer, A-4021 Linz. Tel.  0043 (0)732 / 7720-12185. E-Mail: MjIwTWFfX09UXlFVTmFaUxpOTWEaXFtfYCxbW1EaU2IaTWA=. Fax  0043 (0)732 / 7720-212238. URL: www.land-oberoesterreich.gv.at (unter "Architekturwettbewerbe").
      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Bewerbungen sind nicht vorgesehen; Amt der OÖ Landesregierung, Landesdienstleistungszentrum, Abteilung Gebäude- und Beschaffungs-Management, Bahnhofplatz 1, Zi.: 2B512, z. Hd. von Hrn. Gerald Pleyer, A-4021 Linz. Tel.  0043 (0)732 / 7720-12185. E-Mail: Nicht zulässig!!. Fax  0043 (0)732 / 7720-212238. URL: Nicht zulässig!!.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Regional- oder Lokalbehörde.
       I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:  
      "Neugestaltung Landhauspark und Promenade", offener 1-stufiger anonymer Gestaltungswettbewerb im Unterschwellenbereich.
       II.1.2) Kurze Beschreibung:  
      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Erlangung von Vorentwürfen für die Neugestaltung des Landhausparks und der Promenade unter Berücksichtigung des Verkehrskonzeptes und des Baumbestandes.
      Weitere Informationen sind dem Ausschreibungstext zu entnehmen.
       II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74250000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:  
      Die angeführten Beurteilungskriterien sind in ihrer Bedeutung im Preisgericht gleichwertig.
      Städtebauliche Lösung:
      Gliederung und räumliche Gestaltung der Außenräume, Innovationsgehalt des Entwurfs, Qualität der Oberflächengestaltung.
      Funktionelle Lösung:
      Erfüllung der Wettbewerbsaufgabe, Funktionalität in der Zuordnung der verschiedenen Nutzungen, Orientierung, Wegführung, Erschließung, Aufenthaltsqualität, Barrierefreiheit.
      Wirtschaftliche Lösung:
      Realisierbarkeit; Kosten der Errichtung, des Betriebes und der Erhaltung der Anlage.
      Ökologische Lösung:
      Naturhaushaltwirksame Lösung in Bezug auf den innerstädtischen Bereich, unter Berücksichtigung des bestehenden Baumbestandes (ausgenommen der 3 Bäume, die beim Bau der Tiefgarage entfernt werden) und des Bodenhaushaltes.
      Die Bewertung erfolgt durch ein Preisgericht.
       III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:  
      Ja.
      Architekten und Ingenieurkonsulenten:
      Inhaber mit der Befugnis eines Architekten oder Ingenieurkonsulenten für Landschaftsplanung und Landschaftspflege gem. Ziviltechnikergesetz und Staatsangehörige des EWR und der Schweiz mit einer vergleichbaren Berufsberechtigung im Sinne der EWR-Architektenverordnung (BGBl. Nr. 694/1995) bzw. der EWR-Ingenieurkonsulentenverordnung (BGBl. Nr. 695/1995).
      Die Befugnis ist im Wettbewerb durch eine Bescheinigung der zuständigen Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten bzw. von anderen Staatsangehörigen des EWR und der Schweiz durch eine Bestätigung der zuständigen gesetzlichen Interessensvertretung bzw. Behörde des Herkunftslandes nachzuweisen.
      Technische Büros - Ingenieurbüros:
      Inhaber der Befugnis eines Technischen Büros - Ingenieurbüros für Landschaftsplanung und Landschaftspflege gem. Gewerbeordnung und Staatsangehörige einer anderen Vertragspartei des EWR und der Schweiz mit einer Planungsberechtigung auf diesem Fachgebiet.
      Die Befugnis im Wettbewerb ist durch einen Auszug aus dem Gewerberegister nachzuweisen bzw. durch eine Abschrift aus dem Berufsregister des Herkunftslandes oder eine Bescheinigung der zuständigen Behörde oder Berufsvertretung des Herkunftslandes.
      Die Teilnahmeberechtigung muss am Abgabetag und während des gesamten nachfolgenden Vergabeverfahrens gegeben sein.
      Die Wettbewerbsteilnehmer haben dem Verfasserblatt die oben genannten Nachweise anzuschließen und gemeinsam mit diesem im selben Kuvert zu verschließen.
      Bewerber, die im Gebiet einer anderen Vertragspartei des EWR-Abkommens ansässig sind, haben im nachfolgenden Verhandlungsverfahren gemäß BVergG 2006 je nach ihrer Befugnis im Herkunftsland eine Bestätigung der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Oberösterreich und Salzburg (Kaarstraße 2/II, Tel. 0043 (0) 732 / 73 83 94-0) gemäß § 1 Abs. 4 EWR-Architektenverordnung (BGBl. 694/1995) bzw. gemäß § 1 Abs. 4 EWR-Ingenieurkonsulentenverordnung (BGBl. 695/1995) oder einen Anerkennungs- oder Gleichhaltungsbescheid gemäß § 373c bzw. § 373d Gewerbeordnung beizubringen.
      Diese Teilnehmer haben die entsprechenden Anträge möglichst rasch zu stellen.
      Gesellschaften haben überdies einen Firmenbuchauszug oder Auszug aus einem vergleichbaren Register im Herkunftsland oder wenn im Herkunftsland ein vergleichbares Register nicht existiert, eine eidesstattliche Erklärung des Bewerbers vorzulegen, die zumindest zu enthalten hat: Gesellschaftsform, Firma, Sitz, Unternehmensgegenstand, Stamm- bzw. Grundkapital, Höhe der Einlagen und Gesellschafter.
      Weitere Informationen siehe Ausschreibungstext.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) ART DES WETTBEWERBS:  
      Offen.
       IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:
       IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:
       IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:  
      GBM-BT-063010/0142-2006-GO.
       IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen  
      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 13.6.2006.
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig:
      Preis: bei Zusendung 150 EUR.
      Zahlungsbedingungen und -weise: Per Nachnahme oder Banküberweisung (Vorlage der Zahlscheinkopie).
      Wenn die Ausschreibungsunterlagen über die Internetadresse des Landes Oberösterreich www.land-oberoesterreich.gv.at (unter "Architekturwettbewerbe") heruntergeladen werden, erfolgt keine Kostenverrechnung.
       IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:  
      13.6.2006 - 18:00.
       IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:
       IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:  
      Deutsch.
       IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
       IV.5.1) Es werden Preise vergeben:  
      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: 1. Preis: 11 000 EUR.
      2. Preis: 8 800 EUR.
      3. Preis: 6 600 EUR.
      4 Anerkennungspreise zu je 3 300 EUR.
      Preissumme 36 300 EUR.
       IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:  
      Siehe Ausschreibungstext.
       IV.5.3) Folgeaufträge:  
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.
       IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:  
      Ja.
       IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:  
      1. Siehe Ausschreibungstext.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      Siehe Ausschreibungstext.
      Ort der Ausführung: Österreich, Linz, Promenade.
      Andere einschlägige Nomenklaturen (CPC) 867.
      Dienstleistungskategorie 12.
      Voraussichtliche Teilnehmerzahl oder Marge: keine zahlenmäßige Einschränkung.
      Kriterien für die Bewertung der Vorhaben: Siehe Pkt. III.1).
      Muss der im Anschluss an diesen Wettbewerb vergebene Dienstleistungsauftrag, dem Gewinner oder den Gewinnern des Wettbewerbes erteilt werden?
      (anschl. Verhandlungsverfahren) Siehe Ausschreibungstext.
      Ist die Entscheidung des Preisgerichts für den Auftraggeber verbindlich? Siehe Ausschreibungstext.
      Ist die Bekanntmachung freiwillig? Ja.
       VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
       VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      27.3.2006.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige