loading

  • DE-65760 Eschborn
  • 11/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-49269)

Neubau Haus 5 der GTZ

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Mit der Realisierung beauftragt

    maximieren

    • Architekten
      h4a Gessert + Randecker Architekten | h4a Gessert + Randecker + Legner Architekten, Stuttgart (DE), München (DE), Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      g2-Landschaftsarchitekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Brandschutzplaner
      LWKONZEPT, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      harter + kanzler ARCHITEKTEN, Freiburg im Breisgau (DE), Haslach i.K. (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Wettbewerb Neubau Haus 5 der GTZ Eschborn, 3D-Wettbewerbsperspektive Visualisierer
      LINK 3D - Wettbewerbsperspektiven und Architekturvisualisierung, Freiburg im Breisgau (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Energieplaner
      Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart (DE), München (DE), New York, NY (US), Paris (FR)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      alexa zahn architekten, Wien (AT), Hockenheim (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      pool Architektur ZT GmbH, Wien (AT)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      werkraum ingenieure zt gmbh, Wien (AT)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      ZFG PROJEKT GMBH, Baden (AT)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschafts- / Umweltplaner
      PlanSinn Planung und Kommunikation GmbH, Wien (AT)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 11/2011 Entscheidung
    Achtung Änderung am Jan 1, 1970
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 15 - max. 20
    Gesetzte Teilnehmer: 3
    Tatsächliche Teilnehmer: 20
    Gebäudetyp Kindergärten, Vorschulen / Büro-, Verwaltungsbauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EWR
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit GmbH (GTZ), Eschborn (DE)
    Betreuer ANP Architektur- und Planungsgesellschaft mbH, Kassel (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Claus Anderhalten, Michael Frielinghaus, Karin Kellner, Dr. Anke Schettler, Monika Weber-Pahl, Prof. Jens Wittfoht , Dr. Bernd Eisenblätter, Mathias Geiger, Thomas Kalkert, Christiane Kalle, Sabine Peitzmeier
    Aufgabe
    Die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH beabsichtigt, ein neues Bürogebäude mit ergänzenden Nutzungen und einen Kindergarten im Bereich ihrer Liegenschaft in Eschborn zu errichten. Das Projekt umfasst rund 4 300 qm Nutzfäche. Die GTZ stellt höchste Ansprüche an die Nachhaltigkeit. Sie beabsichtigt, das Gebäude zertifizieren zu lassen. Dieser Aspekt ist im Wettbewerbsentwurf zu berücksichtigen.
    Es wird ein Nichtoffener Wettbewerb gemäß RPW 2008 mit vorgeschaltetem EU-weitem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von Teilnehmern durchgeführt.
    Das Verfahren ist anonym.
    Informationen

    Download der Ausschreibungsunterlagen: http://www.gtz-wb-eschborn.de

    Gesetzte Teilnehmer 1. ttsp HWP Seidel, Frankfurt
    2. schneider+schumacher, Frankfurt
    3. staab Architekten, Berlin
    Ausstellung Die Ausstellung der Arbeiten findet im Haus 1 der GTZ auf der oberen Etage des Foyers statt.

    Öffnungszeiten
    16.12.2010 - 04.01.2011 8 - 20 Uhr
    Projektadresse DE-65760 Eschborn
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Eschborn: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      2010/S 170-259833

      Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH, Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5, attn: Dietmar Ahle, DEUTSCHLAND-65760Eschborn. Tel. +49 619679-2266. E-mail: MTg8YV1sZVlqJjlgZF04X2xyJlxd. Fax +49 619679802266.

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 31.8.2010, 2010/S 168-257651)

      Betr.:
      CPV:71000000, 71221000

      Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen.

      Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden.

      Anstatt: 

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):

      Weitere Auskünfte erteilen:

      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen sind erhältlich bei:

      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten an:

      muss es heißen: 

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):

      Weitere Auskünfte erteilen: E-Mail: MjEwX2RcZTZdanAjbVgjW2lZXlhlaGQkWls=.

      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen sind erhältlich bei: E-Mail: MjE5VltTXC1UYWcaZE8aUmBQVU9cX1sbUVI=.

      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten an: E-Mail: MjEzXGFZYjNaZ20galUgWGZWW1ViZWEhV1g=.

      -------------------------------------------

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH
      Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5
      z. H. Dietmar Ahle
      65760 Eschborn
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 619679-2266
      E-Mail: MTc9Yl5tZlprJzphZV45YG1zJ11e
      Fax +49 619679802266
      Internet-Adresse(n)
      www.gtz.de / Projektwebsite: www.gtz-wb-eschborn.de
      Weitere Auskünfte erteilen: ANP Architektur- und Planungsgesellschaft mbH
      Hessenallee 2
      z. H. Frau Ettinger-Brinckmann / Herrn Walberg
      34130 Kassel
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 561707750
      Fax +49 5617077523
      Internet: http://www.gtz-wb-eschborn.de
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
      ANP Architektur- und Planungsgesellschaft mbH
      Hessenallee 2
      z. H. Frau Ettinger-Brinckmann / Herrn Walberg
      34130 Kassel
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 561707750
      Fax +49 5617077523
      Internet: http://www.gtz-wb-eschborn.de
      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten
      an: ANP Architektur- und Planungsgesellschaft mbH
      Hessenallee 2
      z. H. Frau Ettinger-Brinckmann / Herrn Walberg
      34130 Kassel
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 561707750
      Fax +49 5617077523
      Internet: http://www.gtz-wb-eschborn.de

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Sonstiges Bundesunternehmen
      Sonstiges Entwicklungspolitik

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      Nichtoffener Wettbewerb gemäß RPW 2008 Neubau Haus 5 der GTZ.

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH
      beabsichtigt, ein neues Bürogebäude mit ergänzenden Nutzungen und einen
      Kindergarten im Bereich ihrer Liegenschaft in Eschborn zu errichten. Das
      Projekt umfasst rund 4 300 qm Nutzfäche. Die GTZ stellt höchste Ansprüche
      an die Nachhaltigkeit. Sie beabsichtigt, das Gebäude zertifizieren zu
      lassen. Dieser Aspekt ist im Wettbewerbsentwurf zu berücksichtigen.
      Es wird ein Nichtoffener Wettbewerb gemäß RPW 2008 mit vorgeschaltetem
      EU-weitem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von Teilnehmern durchgeführt.
      Das Verfahren ist anonym.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71000000, 71221000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
      Zur Bewerbung um die Teilnahme am Wettbewerb aufgefordert sind Architekten
      (siehe
      III.2). Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt ausschließlich auf der
      Basis von formalen, qualitativen und quantitativen Kriterien. Der Auslober
      behält sich das Recht vor, für den Fall gleichwertiger Bewerbungen per Los
      zu entscheiden. Für das Bewerbungsverfahren bezieht sich der Auslober auf
      Eigenerklärungen (siehe Formblatt - abrufbar auf der Projektwebsite).
      Sollte sich im Verlauf des Verfahrens herausstellen, dass die Erklärungen
      nicht der Wahrheit entsprechen, wird der Bewerber aus dem Verfahren
      ausgeschlossen. Der Auslober behält sich das Recht vor, in Zweifelsfällen
      nähere Informationen einzuholen.
      Die Kriterien sind:
      III.1.1 Formale Kriterien (Mindestkriterien - bei Nichterfüllung behält
      sich der Auslober einen Ausschluss vor):
      a) Der Bewerber erfüllt die Anforderungen an die berufliche Qualifikation
      (s. u.
      III.2);
      b) Teilnahmehindernisse gemäß RPW § 4 (2) liegen nicht vor;
      c) Teilnahmehindernisse gemäß § 4 Abs. 6 VOF liegen nicht vor;
      d) Es liegen keine Mehrfachbewerbungen vor; (Mehrfachbewerbungen führen
      zum Ausschluss sämtlicher Beteiligter);
      e) Die Bewerbungsfrist ist beachtet;
      f) Für die Bewerbung ist das vorgegebene Formblatt ausgefüllt; darüber
      hinaus gehende Informationen werden nicht zur Kenntnis genommen;
      g) Die Bewerbungsunterlagen sind zweifach einzureichen - einmal als
      Audruck unterschrieben und einmal in elektronischer Form (Anlage zu einer
      eMail) abzugeben; der Ausdruck ist original unterschrieben;
      h) Die geforderten Unterlagen (ausgefülltes Formblatt plus max. 3 DIN A
      3-Seiten Referenzblätter bzw. pdf im angegebenen Umfang) sind vollständig
      abzugeben;
      i) die Bewerbung hat in deutscher Sprache zu erfolgen; Informationen in
      anderen Sprachen werden nicht zur Kenntnis genommen;
      j) Eigenhändige Unterschrift (zur Bestätigung der Richtigkeit der
      geforderten Erklärungen);
      III.1.2 Qualitative Kriterien:
      a) Die Bewerber müssen innerhalb der letzten 5 Jahre verantwortlich
      zeichnen für die Planung und Realisierung mind. eines bzw. zweier
      Referenzprojekte, für die folgendes zutreffen muss:
      — Der /Die Bewerber müssen für das Referenzprojekt mindestens in den
      Leistungsphasen 2-5 gemäß HOAI § 15 (alt) bzw. § 33 (neu) oder
      vergleichbar verantwortlich gewesen sein,
      — Es handelt sich um Büro-/Verwaltungsgebäude mit min. 1 000 qm Nutzfläche
      und eine Kindertagesstätte oder Vergleichbares,
      — Es handelt sich um eine Kindertagesstätte oder vergleichbar (Grundschule
      etc),
      — Die Projekte müssen fertig gestellt sein,
      — Der /Die Bewerber sollten besondere Maßnahmen im Bereich der
      energetischen Optimierung (z. B. Passivhausstandard) seit 2000 nachweisen
      können,
      — Referenzprojekte müssen dargestellt sein in Plänen und Fotos auf maximal
      drei DIN A 3 Blättern, die eine Beurteilung der Grundrisse, des
      städtebaulichen Kontextes und der Fassadengestaltung (Fotos) erlauben.
      Renderings werden nicht beachtet.
      b) Für die Bewertung ist die Anzahl der vorgelegten Referenzprojekte nicht
      entscheidend; mehrere Referenzprojekte können jedoch vorgelegt werden, um
      die unterschiedlichen Aspekte zu belegen.
      Ebenso können Wettbewerbserfolge in Wettbewerben auch nicht vergleichbarer
      Projekte sowie Auszeichnungen und sonstige Preise vorgelegt werden.
      c) Die Beurteilung der Qualität des bzw. der Referenzprojekte(s) erfolgt
      durch ein Auswahlgremium.
      Dem Auswahlgremium gehören Vertreter der gtz und Fachleute an, die die
      Qualifikation der Wettbewerbsteilnehmer haben.
      Die Auswahl erfolgt durch Mehrheitsentscheid.
      III. 1.2.1 Quantitative Kriterien:
      Zuverlässigkeit: Die Zuverlässigkeit wird wie folgt beurteilt;
      — Büroerfahrung (mind. 5 Jahre; bei Arbeitsgemeinschaften von mindestens
      einem Büro des Bewerberteams),
      — Professionelles Personal (mind. 3 technisch qualifizierte Beschäftigte
      inkl. Büroinhaber im Durchschnitt über die Dauer von 5 Jahren; bei
      Arbeitsgemeinschaften bei mindestens einem Büro des Bewerberteams),
      — Haftpflichtversicherung (Personenschäden: mindestens 1 500 000 EUR;
      Sachschäden: mindestens 500 000 EUR).
      Junge Büros müssen die quantitativen Kriterien nicht erfüllen und können
      zur Beurteilung der gestalterischen Qualität auch Projekte zeigen, die den
      Kriterien des Referenzprojektes nicht entsprechen. Bewerber gelten als
      ´Junges Büro´, wenn alle Büroinhaber Berufsanfänger sind, deren Diplom am
      Tag der Bekanntmachung des Wettbewerbs nicht weiter als 7 Jahre
      zurückliegt. Bewerber belegen dies mit der Kopie ihrer Diplomurkunde, die
      sie den Bewer-bungsunterlagen beifügen.
      III.1.3 Bewerbungsunterlagen:
      Die Bewerbungsunterlagen umfassen das ausgefüllte Formblatt und die drei
      DIN A 3-Blätter zur Darstellung des / der Referenzprojekte(s). Sie dienen
      als Grundlage zur Beurteilung der vorgenannten Kriterien. Details und
      technische Hinweise sind der Website www.gtz-wb-eschborn.de zu entnehmen.
      III.1.4 Abgabeform:
      Die Unterlagen sind einmal als Ausdruck und im Original unterschrieben und
      einmal elektronisch per E-mail abzuliefern (Adressen siehe Anhang A III -
      Angebote / Anträge auf Teilnahme).

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      Teilnahmeberechtigt sind in den Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes
      (EWR) sowie den Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über
      das öffentliche Beschaffungswesen (GPA) ansässige natürliche Personen, die
      gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der
      Berufsbezeichnung Architekt berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen
      Heimatstaat die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt
      die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder
      sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß Artikel
      46-49 (Architekt) der Richtlinie 2005/36 EG (Berufsanerkennungsrichtlinie)
      gewährleistet ist. Teilnahmeberechtigt sind außerdem juristische Personen,
      zu deren satzungsgemäßen Geschäftszweck der Wettbewerbsaufgabe
      entsprechende Planungsleistungen gehören. Juristische Personen haben einen
      bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung
      verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter sowie der (die)
      Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen erfüllen, die an
      natürliche Personen als Teilnehmer gestellt werden. Teilnahmeberechtigt
      sind ferner Arbeitsgemeinschaften natürlicher Personen sowie juristischer
      Personen. Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied
      teilnahmeberechtigt sein. Jede Arbeitsgemeinschaft hat einen
      bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung
      verantwortlich ist.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl Mindestzahl 15. / Höchstzahl 20

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER
      1. ttsp HWP Seidel, Frankfurt
      2. schneider+schumacher, Frankfurt
      3. staab Architekten, Berlin

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      Die Bewertungskriterien der Wettbewerbsbeiträge werden in der Auslobung
      benannt.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber
      81128279

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
      Teilnahme
      27.9.2010

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
      ausgewählten Bewerber
      15.10.2010

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
      verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise Die Preise werden nach RPW
      ausgelobt.

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber bindend
      Nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. werden nach RPW besetzt

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Der Terminplan ist wie folgt beabsichtigt:
      Auswahl der Bewerber: 1. Oktoberwoche 2010;
      Laufzeit Wettbewerb: Mitte Oktober bis Ende November 2010;
      Preisgericht: Mitte Dezember 2010;
      Es ist beabsichtigt, nach einem Verhandlungsverfahren einen der
      Preisträger mit den weiteren Leistungen gemäß § 33 HOAI, mindestens mit
      den Leistungsphasen 2 - 5 zu beauftragen, sofern kein wichtiger Grund
      entgegensteht. Es ist beabsichtigt, die Leistungen als
      Generalplanerleistung zu vergeben (Objektplanung, technische
      Gebäudeausrüstung, Tragwerksplanung); die Federführung obliegt dem
      Architekten.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
      Villemombler Straße 76
      53123 Bonn
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTdiZ19oOVtuZ11ebGRaa21eZWVaZm0nW25nXSddXg==
      Tel. +49 2289499-0
      Internet: http://www.bundeskartellamt.de
      Fax +49 2289499163

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      27.8.2010

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung vergebener Aufträge
      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
      Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5
      Zu Händen von: Dietmar Ahle
      65760 Eschborn
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 619679-2266
      E-Mail: MjEzN1xYZ2BUZSE0W19YM1pcbSFXWA==
      Fax: +49 619679-802266
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.giz.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Sonstige: Bundesunternehmen

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Sonstige: Entwicklungspolitik

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Generalplanerleistungen Sanierung Haus 4 der GIZ in Eschborn.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
      Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und
      Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung,
      zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche
      und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
      Eschborn.
      NUTS-Code DE71A

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Generalplanerleistungen zur Sanierung und Anbindung Haus 4 an Haus 5 der
      GIZ in Eschborn.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71000000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert: 414 947,59 EUR
      ohne MwSt

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Auftragsvergabe ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der
      Europäischen Union (für die Fälle, die in Abschnitt 2 des Anhangs D1
      aufgeführt sind)
      Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im
      Amtsblatt der Europäischen Union (ABl.):
      Richtlinie 2004/18/EG
      1) Begründung der Wahl des Verhandlungsverfahrens ohne vorherige
      Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union gemäß der
      Richtlinie 2004/18/EG
      Dienstleistungsauftrag, der an den erfolgreichen Bewerber oder an einen
      der Gewinner eines Wettbewerbs vergeben wird.

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Architektonische Qualität, Planerteam. Gewichtung 70
      2. Kosten, Honorare. Gewichtung 30

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      VN 81137613

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      Auftragsbekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2010/S 168-257651 vom 31.8.2010

      Abschnitt V: Auftragsvergabe
      Auftrags-Nr: 81137613
      Los-Nr: 1 - Bezeichnung: GP Leistungen Haus 4.

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      23.11.2011

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 1

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
      Zuschlag erteilt wurde
      h4a Gessert+Randecker Generalplaner GmbH
      Immenhofer Straße 47
      70180 Stuttgart
      DEUTSCHLAND

      V.4) Angaben zum Auftragswert
      Endgültiger Gesamtauftragswert:
      Wert: 414 947,59 EUR
      ohne MwSt

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: ja
      Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll:
      unbekannt

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
      Villemombler Straße 76
      53123 Bonn
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE5VltTXC1PYltRUmBYTl9hUllZTlphG09iW1EbUVI=
      Telefon: +49 2289499-0
      Internet-Adresse: www.bundeskartellamt.de
      Fax: +49 2289499163

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: § 107
      Abs. 3 Nr. 4 GWB.

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erteilt
      Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
      Villemombler Straße 76
      53123 Bonn
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTlgZV1mN1lsZVtcamJYaWtcY2NYZGslWWxlWyVbXA==
      Telefon: +49 2289499-0
      Internet-Adresse: www.bundeskartellamt.de
      Fax: +49 2289499163

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      31.5.2012 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE
      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
      Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5
      z. H. Dietmar Ahle
      65760 Eschborn
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 619679-2266
      E-Mail: MjE1NVpWZV5SYx8yWV1WMVhaax9VVg==
      Fax +49 619679-802266
      Internet-Adresse(n)
      Hauptadresse des Auftraggebers www.giz.de

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Sonstiges Bundesunternehmen
      Sonstiges Entwicklungspolitik
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber Ja

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
      Generalplanerleistungen für den Neubau Haus 5 der GIZ in Eschborn.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der
      Dienstleistung
      Dienstleistungsauftrag
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12
      Hauptort der Dienstleistung Eschborn.
      NUTS-Code DE71A

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Generalplanerleistungen für den Neubau Haus 5 der GIZ in Eschborn.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000, 71240000

      II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Nein

      II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS

      II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags
      Wert 2 056 250,00 EUR
      ohne MwSt.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb
      Begründung für die Auftragsvergabe ohne vorherige Veröffentlichung einer
      Vergabebekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union:
      g) Es handelt sich um einen Dienstleistungsauftrag, der an den Gewinner
      oder einen der Gewinner eines Wettbewerbs vergeben wird Ja

      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot
      1. Architektonische Qualität. Gewichtung 40
      2. Qualifikation des Planerteams / Strategie der Umsetzung. Gewichtung 30
      3. Kostenschätzung. Gewichtung 25
      4. Honorarangebot. Gewichtung 5

      IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt
      Nein

      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      81128279

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
      Auftragsbekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2010/S 168-257651 vom 31.8.2010

      ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE
      AUFTRAGS-NR.: 81128279
      BEZEICHNUNG Generalplanerleistungen für den Neubau Haus 5 der GIZ in
      Eschborn.

      V.1) Tag der Auftragsvergabe
      4.3.2011

      V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
      1

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
      vergeben wurde
      h4a Gessert + Randecker Generalplaner GmbH
      Immenhoferstraße 47
      70180 Stuttgart
      DEUTSCHLAND

      V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT
      Ursprünglich veranschlagter Gesamtauftragswert
      Wert 1 925 000,00 EUR
      Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert 2 056 250,00 EUR
      ohne MwSt.

      V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
      Nein

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
      GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
      Villemombler Str. 76
      53123 Bonn
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjExXmNbZDVXamNZWmhgVmdpWmFhVmJpI1dqY1kjWVo=
      Tel. +49 2289499-0
      Internet: www.bundeskartellamt.de
      Fax +49 2289499163

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: § 107
      Abs. 3 Nr. 4 GWB.

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erhältlich sind
      Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
      Villemombler Str. 76
      53123 Bonn
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE1Wl9XYDFTZl9VVmRcUmNlVl1dUl5lH1NmX1UfVVY=
      Tel. +49 2289499-0
      Internet: www.bundeskartellamt.de
      Fax +49 2289499163

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      21.3.2011


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 07.01.2010
Ergebnis veröffentlicht 07.01.2010
Zuletzt aktualisiert 05.02.2019
Wettbewerbs-ID 3-49269
Seitenaufrufe 5860





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige