loading

  • DE-71116 Gärtringen
  • 03/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-51922)

Ortsmitte Gärtringen/Ludwig-Uhland-Halle

Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      a+r ARCHITEKTEN, Tübingen (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Planstatt Senner, Überlingen (DE), Stuttgart (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      h4a Gessert + Randecker Architekten | h4a Gessert + Randecker + Legner Architekten, Stuttgart (DE), München (DE), Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      Peter-Michael Dauner, Göppingen (DE)

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      schalkarchitekten, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      DREI ARCHITEKTEN, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Marquardt Architekten BDA Architektur + Generalplanung, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Perspektive der Ludwig-Uhland-Halle mit Rathausvorplatz Architekten
      Kauffmann Theilig & Partner Freie Architekten PartGmbB, Ostfildern/ Kemnat (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Architekten
      Niederwöhrmeier + Kief Freie Architekten BDA Freie Stadtplaner, Nürnberg (DE)

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Architekten
      Zoll Architekten Stadtplaner GmbH, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 25.03.2011 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 25
    Bewerber: 200
    Tatsächliche Teilnehmer: 25 (= 13% der Bewerber)
    Gebäudetyp Kultur-, Veranstaltungsgebäude / Staatliche und kommunale Bauten / Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Gemeinde Gärtringen, Gärtringen (DE)
    Betreuer die STEG Stadtentwicklung GmbH, Stuttgart (DE), Dresden (DE)
    Preisrichter Martin Bez, Prof. Antje Krauter, Gerd Krummlauf, Prof. Ansgar Lamott, Eckart Mauch, Prof. Tobias Wulf
    Kammer Architektenkammer Baden-Württemberg
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist ein Konzept zur Bauwerksplanung für den Neubau der Ludwig-Uhland-Halle (Mehrzweckhalle) und ein Konzept für die städtebauliche Neuordnung des Umfeldes und der Freianlagen der Halle (Realisierungsteil), sowie die Entwicklung von Ideen für die städtebauliche Neuordnung des Rathausareals (Ideenteil).
    Projektadresse DE-71116 Gärtringen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Gemeinde Gärtringen (Auslober) die STEG Stadtentwicklung GmbH, Stuttgart
      (Wettbewerbsbetreuung), Gemeinde Gärtringen, Bauamt
      Hauptstraße 16-18
      Kontakt: die STEG Stadtentwicklung GmbH, Olgastraße 54, 70182 Stuttgart
      z. H. Herrn Helge Spieth
      71116 Gärtringen
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 71121068-182
      E-Mail: MTlfXGNeXCVqZ2Bca183amtcXiVbXA==
      Fax +49 71121068-112
      Internet-Adresse(n)
      www.steg.de
      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
      den oben genannten Kontaktstellen
      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten
      an: die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Regional- oder Lokalbehörde
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      Ideen- und Realisierungswettbewerb "Ortsmitte
      Gärtringen/Ludwig-Uhland-Halle".

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Gegenstand des Wettbewerbs ist ein Konzept zur Bauwerksplanung für den
      Neubau der Ludwig-Uhland-Halle (Mehrzweckhalle) und ein Konzept für die
      städtebauliche Neuordnung des Umfeldes und der Freianlagen der Halle
      (Realisierungsteil), sowie die Entwicklung von Ideen für die
      städtebauliche Neuordnung des Rathausareals (Ideenteil).

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71000000, 71200000, 71400000, 71220000, 71240000, 71410000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
      Teilnahmeberechtigt sind Architekten und Arbeitsge-meinschaften aus
      Architekten und Landschaftsarchitekten und/oder Stadtplanern, die jeweils
      als natürliche oder juristische Personen die geforderten fachlichen
      Anforderungen erfüllen. Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit vor allem
      mit Landschaftsarchitekten wird empfohlen. Bei natürlichen Personen sind
      die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift
      ihres Heimatstaates berechtigt sind, am Tag der Bekanntmachung im
      Zulassungsbereich die Berufsbezeichnung Architekt/-in, Stadtplaner/-in
      oder Landschaftsarchitekt/-in zu führen.
      Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich
      geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt/in,
      Stadtplaner/in oder Landschaftsarchitekt/in, wer über ein Diplom,
      Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen
      Anerkennung gemäß Artikel 46 bis 49 - bei Architekten - bzw. Artikel 12
      und 13 - bei Landschaftsarchitekten, Stadtplanern - der europäischen
      Richtlinie 2005/36/EG-„Berufsanerkennungsrichtlinie“ - gewährleistet ist
      und der die entsprechende Tätigkeit gemäß Richtlinie und Auslobung
      nachweisen kann.
      Zulassungskriterien (formal prüfbare Kriterien):
      — Fristgerechter und vollständiger Eingang der Bewerbung,
      — Erklärung, dass die Ausschlusskriterien des § 4 Abs. 6 und 9 VOF nicht
      zutreffen,
      — Eigenerklärung des Bewerbers zur Teilnahme am Wettbewerb mit
      eigenhändiger Unterschrift aller teilnahmeberechtigten Mitglieder einer
      Arbeitsgemeinschaft (Bewerbererklärung),
      — Nachweis der Kammerzugehörigkeit durch eine Kopie der
      Kammereintragung/Urkunde.
      Zulassungskriterien (qualitativ prüfbare Kriterien):
      — Nachweis von einem Wettbewerbserfolg (Preis o. Ankauf) bei einer in
      Anspruch, Größe und baulicher Art vergleichbaren Wettbewerbsaufgabe nach
      RPW, GRW bzw. den vergleichbaren Rahmenbedingungen für
      Architektenwettbewerbe des Herkunftslandes mit vergleichbarer
      Aufgabenstellung.
      Die Aufgabenstellung muss in einem reglementierten Wettbewerbsverfahren
      erbracht worden sein.
      Als Nachweis ist der Wettbewerbstitel, die Verfahrensart, die
      Aufgabenstellung, der Auslober, der Entwurfsverfasser und die Platzierung
      (Anhang Bewerbererklärung) und ein Auszug aus dem Sitzungsprotokoll des
      Preisgerichts anzugeben.
      — Ein Projektblatt Wettbewerb DIN A3 mit Planaus-schnitten der
      erfolgreichen Wettbewerbsarbeit.
      Download der Bewerbungsunterlagen unter www.steg.de.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      S. Punkt
      III.1).

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 25

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER
      1. siehe Veröffentlichung unter www.steg.de

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      Die zur Beurteilung zugelassenen Arbeiten werden nach folgenden Kriterien
      bewertet:
      — Städtebauliche Konzeption und Einbindung in die Ortsstruktur,
      — Nutzungs- und Funktionskonzept,
      — Nutzungs- und Gestaltqualität der Freiräume,
      — Gestalterische und räumliche Qualität der Bauten,
      — Wirtschaftlichkeit im Bau und Betrieb.
      Die Reihenfolge hat auf die Gewichtung keinen Einfluss.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
      Teilnahme
      5.11.2010

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
      ausgewählten Bewerber
      19.11.2010

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
      verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise 1. Preis 17 500,00 EUR,
      2. Preis 10 000,00 EUR,
      3. Preis 7 500,00 EUR,
      4. Preis 5 000,00 EUR,
      Anerkennungen 10 000,00 EUR zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. siehe Veröffentlichung unter www.steg.de

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Weitere Informationen bzw. die für die Bewerbung erforderlichen Unterlagen
      unter: www.steg.de.
      Ein Kolloquium findet voraussichtlich am 10.12.2010 in Gärtringen statt.
      Abgabe der Wettbewerbsarbeiten: voraussichtlich bis 21.2.2011.
      Preisgericht voraussichtlich am 25.3.2011.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      4.10.2010

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 06.10.2010
Ergebnis veröffentlicht 30.03.2011
Zuletzt aktualisiert 27.01.2020
Wettbewerbs-ID 3-51922
Seitenaufrufe 5264





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige