loading
  • DE-56427 Siershahn
  • 10/2006
  • Ergebnis
  • (ID 3-5361)

Neubau der Berggarten-Schule

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 10/2006 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 20
    Tatsächliche Teilnehmer: 19
    Gebäudetyp Schulen
    Zulassungsbereich EWR
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 42.000 EUR zzgl. USt.
    Aufgabe
    Begrenzt offener einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren gemäß GRW 95 in der novellierten Fassung vom 22.12.2003.
    Gegenstand des Wettbewerbs ist der Neubau der Berggarten-Schule (Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen), Schillerstraße, D-56427 Siershahn mit einer geplanten HNF von ca. 1 850 m2. Die voraussichtlichen Baukosten bzw. zuwendungsfähigen Kosten betragen ca. 4 700 000 EUR. Das Bauvorhaben ist bis Ende 2008 fertigzustellen.
    Gesetzte Teilnehmer Architekturbüro Thomas Schäfer GmbH, Westerburg.
    Architekten Fischer-Kuhn-Partner, Ransbach-Baumbach.
    Architekten Graf & Graf, Montabaur.
    Architekturbüro Volker Simon, Montabaur.
    Architekt Stefan Musil, Ransbach-Baumbach.
    Downloads Preisgerichtsprotokoll.pdf
    Projektadresse Schillerstraße
    DE-56427 Siershahn
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Montabaur: Architekturentwurf

      2006/S 107-114550

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Kreisverwaltung des Westerwaldkreises, vertreten durch Herrn Landrat Peter Paul Weinert, Peter-Altmeier-Platz 1, z. Hd. von 49 (0) 2602/124-0, D-56410 Montabaur. E-Mail: 49 (0) 2602/124-238. Fax  http://www.westerwaldkreis.de.
      Weitere Auskünfte erteilen: Kreisverwaltung des Westerwaldkreises, Peter-Altmeier-Platz 1, Kontakt Abteilung 1/11, z. Hd. von Herrn Mohr, D-56410 Montabaur. Tel.   49 (0) 2602/124-622. E-Mail: MTlYaWRgZSVkZl9pN25camtcaW5YY1tiaVxgaiVbXA==. Fax   49 (0) 2602/124-385. URL: http://www.westerwaldkreis.de.
      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: Kreisverwaltung des Westerwaldkreises, Peter-Altmeier-Platz 1, Kontakt Abteilung 1/11, z. Hd. von Herrn Mohr, D-56410 Montabaur. Tel.   49 (0) 2602/124-622. E-Mail: MTFgcWxobS1sbmdxP3ZkcnNkcXZga2NqcWRoci1jZA==. Fax   49 (0) 2602/124-385. URL: http://www.westerwaldkreis.de.
      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Architekturbüro Erhard Kring, Ringstraße 29, z. Hd. von Herrn Kring, D-56470 Bad Marienberg. Tel.   49 (0)2661/6082. E-Mail: MjE3UGFSV1hjVFpjZGFRZFRhXlphWF1WL2McXl1bWF1UHVNU. Fax   49 (0) 2661/61127.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene.
      Bildung.
       I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:  
      Begrenzt offener einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren gemäß GRW 95 in der novellierten Fassung vom 22.12.2003.
       II.1.2) Kurze Beschreibung:  
      Gegenstand des Wettbewerbs ist der Neubau der Berggarten-Schule (Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen), Schillerstraße, D-56427 Siershahn mit einer geplanten HNF von ca. 1 850 m2. Die voraussichtlichen Baukosten bzw. zuwendungsfähigen Kosten betragen ca. 4 700 000 EUR. Das Bauvorhaben ist bis Ende 2008 fertigzustellen.
       II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74222000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:  
      Bewerbungsunterlagen:
      Das vom Auslober zur Verfügung gestellte Bewerbungsformular ist zwingend zu verwenden. (Das Bewerbungformular steht im Internet unter http://www.westerwaldkreis.de, Rubrik: Bürgerdienste, Link: Bauen, zur Verfügung). Eine inhaltliche Veränderung des Formulars kann zum Ausschluss vom weiteren Verfahren führen.
      Eine Bewerbung per E-Mail oder per Fax ist nicht zulässig.
      A. Ausschlusskriterien:
      Fristgerechtes Vorliegen der folgenden, zusammen mit der Bewerbung einzureichenden Unterlagen:
      a. Vollständig ausgefülltes und von der Büroinhaberin oder dem Büroinhaber, einer Geschäftsführerin oder einem Geschäftsführer und/oder der bevollmächtigten Vertreterin oder dem bevollmächtigten Vertreter rechtsverbindlich unterschriebenem Bewerbungsformular.
      b. Nachweis der Unterschriftsberechtigung bei juristischen Personen (im Fall einer GmbH z.B. durch die Vorlage eines Handelsregisterauszuges, bei Bieter- bzw. Arbeitsgemeinschaften durch Vorlage der Vollmachtserklärung des bevollmächtigten Vertreters).
      c. Nachweis der beruflichen Qualifikation gemäß "Teilnahmeberechtigung" mit Kopie der Eintragungsurkunde oder bei ausländischen Bewerberinnen und Bewerbern ein entsprechender Befähigungsnachweis, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/384/EWG des Rates vom 10. Juni 1985 (EG-Architektenrichtlinie) gewährleistet ist.
      d. Erklärung der Bewerberin oder des Bewerbers, dass Ausschlusskriterien gem. § 11 VOF gegen sie oder ihn nicht vorliegen.
      e. Unabhängigkeitserklärung nach § 7 VOF, Absatz (2).
      f. Erklärung der Bewerberin oder des Bewerbers, dass der Umsatz des Büros der Bewerberin oder des Bewerbers mit Leistungen der Leistungsphasen 1-9 nach § 15 HOAI mindestens 0,2 Mio. EUR im Durchschnitt der letzten 3 Jahre betragen hat.
      g. Erklärung der Bewerberin oder des Bewerbers, dass die Summe der Büroinhaberinnen oder der Büroinhaber und ihrer fest angestellten oder freien Ingenieuren im Durchschnitt der letzten 3 Jahre mindestens 2 betragen hat.
      h. Erklärung der Bewerberin oder des Bewerbers, dass für das Büro eine Berufshaftpflichtversicherung (Deckungshöhe: 2 000 000 EUR für Personenschäden, 1 000 000 EUR für sonstige Schäden) besteht. Für den Fall, dass eine Berufshaftpflichtversicherung mit geringeren Deckungshöhen besteht, reicht auch eine Erklärung aus, dass die Deckungshöhen im Falle der Beauftragung angehoben werden (dies ist vom Versicherer gegenüber dem Versicherungsnehmer zu bestätigen).
      Das Fehlen dieser Unterlagen oder Unterschriften führt zum Ausschluss.
      B. Auswahlkriterien:
      Die Auswahl der Bewerberinnen oder der Bewerber erfolgt anhand der folgenden Kriterien:
      Nachweis der verantwortlichen Planung von genau zwei realisierten oder in der Realisierung befindlichen Referenzprojekten, die keine Schulbauprojekte sein müssen, jedoch vergleichbarer Größenordnung.
      Die Referenzprojekte müssen die folgenden Merkmale erfüllen:
      - Umfang der beauftragten und geleisteten Planung: mindestens Leistungsphase 2 bis einschließlich 5 gemäß § 15 HOAI,
      - Bauvolumen gemäß DIN 276, Kostengruppen 200-600: mindestens 1 500 000 EUR,
      - Fertigstellung: 1999 oder später.
      Die Darstellung der zwei Referenzobjekte ist mit jeweils 3 Abbildungen auf jeweils einem einseitig bedruckten DIN A4 Blatt zu beschränken.
      Bewertung:
      Erfüllen einer hohen gestalterischen Qualität (Einpassung von Baukörper und Fassade in die Umgebung, Qualität der Detailausbildung und Materialwahl, Übereinstimmung von Ausdruck und Funktion).
      Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht zugelassen und werden zur Beurteilung der Bewerbung nicht herangezogen.
      Sofern mehr Bewerberinnen und Bewerber diese Kriterien erfüllen als Teilnehmer vorgesehen sind, erfolgt eine Auswahl durch Losziehung unter Aufsicht eines Notars. Aus den Bewerbungen werden 15 Teilnehmer per Los ausgewählt.
      Die Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auslober. Ein Anspruch auf Kostenerstattung besteht nicht.
      Mehrfachbewerbungen, auch einzelner Mitglieder von Bieter- bzw. Arbeitsgemeinschaften, sind nicht zulässig und führen automatisch zum Ausschluss aller davon betroffenen Mitglieder. Eine Mehrfachbewerbung ist auch eine Bewerbung unterschiedlicher Niederlassungen eines Architekturbüros.
      Abweichungen von den formalen Anforderungen können zum Ausschluss vom Losverfahren führen.
       III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:  
      Ja.
      Architekten, d.h.:
      - Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architektin oder Architekt berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachliche Voraussetzung als Architektin oder Architekt, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder sonstige Befähigungsnachweise verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/384/EWG des Rates vom 10.6.1985 (EG-Architektenrichtlinie) gewährleistet ist.
      - Juristische Personen, sofern deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf freiberufliche Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Die bevollmächtigte Vertreterin oder der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und die verantwortliche Verfasserin oder der verantwortliche Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen.
      - Bewerbergemeinschaften, in denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen bis zum Schlusstermin für den Eingang des Antrages auf Teilnahme erfüllt sein.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) ART DES WETTBEWERBS:  
      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 20.
       IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:  
      1. Architekturbüro Thomas Schäfer GmbH, Westerburg.
      2. Architekten Fischer-Kuhn-Partner, Ransbach-Baumbach.
      3. Architekten Graf & Graf, Montabaur.
      4. Architekturbüro Volker Simon, Montabaur.
      5. Architekt Stefan Musil, Ransbach-Baumbach.
       IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:  
      Alle zur Beurteilung zugelassenen Wettbewerbsarbeiten werden nach folgenden Gesichtspunkten beurteilt: Städtebau, Erschließung, Funktionalität und Gestaltung, Wirtschaftlichkeit (u.a. Herstellungs- und Folgekosten), Förderfähigkeit unter Beachtung der Gebäudekennzahlen, Einhaltung der Schulbau-Kostenrichtwerte, Berücksichtigung des Einsatzes erneuerbarer Energien (inbs. Photovoltaik, Holzpelletheizung oder Erdwärmeheizung), Möglichkeit des Einsatzes rationeller Bautechniken, Berücksichtigung der Belange
      Behindertengerechtes Bauen, Möglichkeit zur Gebäudeerweiterung, geneigte Dächer mit harter Bedachung sind zu planen. Die Listung der Kriterien stellt keine Rangfolge dar.
       IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:  
      Keine.
       IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen  
      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 21.7.2006 - 16:00.
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.
       IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:  
      21.7.2006 - 16:00.
       IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:  
      14.8.2006.
       IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:  
      Deutsch.
       IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
       IV.5.1) Es werden Preise vergeben:  
      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Die Wettbewerbssumme beträgt 42 000 EUR zzgl. Mwst.. Das Preisgericht entscheidet über die Verteilung der Wettbewerbssumme.
       IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:  
      Kosten für die Bewerbung und die Bearbeitung werden nicht erstattet.
       IV.5.3) Folgeaufträge:  
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.
       IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:  
      Ja.
       IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:  
      1. Frau Architektin Jeanette Berwanger, Namborn (Fachpreisrichter).
      2. Herr Prof. Architekt Jobst Kowalewsky, Mainz (Fachpreisrichter).
      3. Herr Architekt Dieter Schwarz, Rennerod (Fachpreisrichter).
      4. Herr Architekt Kay Markus Trottnow, Winden (Fachpreisrichter).
      5. Herr Albert Kram, Montabaur (Sachpreisrichter).
      6. Herr Gisbert König, Roßbach (Sachpreisrichter).
      7. Herr Gerd Hoffmann, Nauort (Sachpreisrichter).
      8. Herr Architekt Walter Herz, Selters (stv. Fachpreisrichter).
      9. Herr Architekt Joachim Becker, Neustadt (stv. Fachpreisrichter).
      10. Herr Kurt Schwaderlapp, Marienrachdorf (stv. Sachpreisrichter).

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      Das Preisgericht gibt eine schriftliche Empfehlung für die weitere Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe. Der Auslober beabsichtigt unter Würdigung der Empfehlung des Preisgerichtes, einen der Preisträger mit der weiteren Bearbeitung der Aufgabe mindestens mit den Leistungsphasen 2 bis 5 nach §§ 15, 16 HOAI zu beauftragen, soweit und sobald die dem Wettbewerb zu Grunde liegende Aufgabe verwirklicht wird (siehe IV.5.3 Folgeaufträge).
      Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren: Vergabekammer Rheinland-Pfalz, Stiftstraße 9, 55116 Mainz, Telefon: 49 (0) 6131/16-5240, Fax: 49 (0) 6131/16-2269, E-Mail: MjE2QF9jZGNkVVxcVTBdZ2ZcZx5iXGAeVFU=, Internet-Adresse: http://www.mwvlw.rlp.de.
      Im Rahmen des Modellprogramms der Landesregierung Rheinland-Pfalz "Schule bauen - Bauen schult" wird die Begleitforschung für den Neubau der Berggarten-Schule (Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen), Schillerstraße, 56427 Siershahn im Auftrag der Wüstenrot Stiftung durch das Planungsbüro B-Plan, Welzbachstraße 35 a, 55437 Appenheim durchgeführt (Internet-Adresse: http://www.schulbauwettbewerb.de). Das Planungsbüro B-Plan sowie die Schulleitung der Berggarten-Schule werden ebenfalls u.a. im Rahmen des Wettbewerbs bei der Wettbewerbsbekanntmachung, der Auslobung, bei Rückfragen und Kolloquien sowie bei der Preisgerichtssitzung als "Sachverständiger Berater ohne Stimmrecht" teilnehmen.
       VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
       VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      6.6.2006.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • D-Montabaur: Architekturentwurf

      2006/S 243-259933

      BEKANNTMACHUNG ÜBER DIE ERGEBNISSE EINES WETTBEWERBS

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG.

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Kreisverwaltung des Westerwaldkreises vertreten durch Herrn Landrat Peter Paul Weinert, Peter-Altmeier-Platz 1, Kontakt Abteilung 1/11, z. Hd. von Herrn Mohr, D-56410 Montabaur. Tel.  +49 (0) 2602/124-622. E-Mail: MjE4T2BbV1wcW11WYC5lU2FiU2BlT1pSWWBTV2EcUlM=. Fax  +49 (0) 2602/124-385.
      Internet-Adresse(n):
      http://www.westerwaldkreis.de.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene.
      Bildung.
       I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:  
      Begrenzt offener einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren gemäß GRW 95 in der novellierten Fassung vom 22.12.2003.
       II.1.2) Kurze Beschreibung:  
      Gegenstand des Wettbewerbs ist der Neubau der Berggarten-Schule (Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen), Schillerstraße, D-56427 Siershahn mit einer HNF von ca. 1850 m2. Die voraussichtlichen Baukosten bzw. zuwendungsfähigen Kosten betragen ca. 4,7 Mio. EUR.
       II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74222000.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.1.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
       IV.1.2) Frühere Bekanntmachung bezüglich desselben Wettbewerbs:  
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2006/S 107-114550 vom 8.6.2006.

      ABSCHNITT V: ERGEBNISSE DES WETTBEWERBS

      NR.: 1
      BEZEICHNUNG: 1. Preis
       V.1) VERGABE UND PREISE
       V.1.1) Zahl der Teilnehmer:  
      19.
       V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:  
      1.
       V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:  
      Kissler + Effgen Wilhelminenstraße 1a, D-65193 Wiesbaden. E-Mail: MTdiZ19oOWRibGxlXmsmXl9fYF5nJ11e. Tel.  +49 (0) 611/532900. URL: http://www.kissler-effgen.de. Fax  +49 (0) 611/5329066.
       V.2) WERT DER PREISE:  
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 17000.00 EUR.
      NR.: 2
      BEZEICHNUNG: 2. Preis
       V.1) VERGABE UND PREISE
       V.1.1) Zahl der Teilnehmer:  
      19.
       V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:  
      1.
       V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:  
      K + H Architekten Wieland Egger Johannesstraße 23, D-70176 Stuttgart. E-Mail: MjEzaiFYWlpYZTNeWyBUZVZbXGdYXmdYYSFXWA==. Tel.  +49 (0) 711/6660842. URL: http://www.kh-architekten.de. Fax  +49 (0) 711/6660891.
       V.2) WERT DER PREISE:  
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 12400.00 EUR.
      NR.: 3
      BEZEICHNUNG: 3. Preis
       V.1) VERGABE UND PREISE
       V.1.1) Zahl der Teilnehmer:  
      19.
       V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:  
      1.
       V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:  
      BFK + Partner Herr Helmut Kalcher Trochtelfinger Straße 21, D-70567 Stuttgart. E-Mail: MjE3Vx1aUFtSV1RhL1FVWhxQYVJXWGNUWmNUXR1TVA==. Tel.  +49 (0) 711/726370. URL: http://www.bfk-stuttgart.de. Fax  +49 (0) 711/7263799.
       V.2) WERT DER PREISE:  
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 4200.00 EUR.
      NR.: 4
      BEZEICHNUNG: 3. Preis
       V.1) VERGABE UND PREISE
       V.1.1) Zahl der Teilnehmer:  
      19.
       V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:  
      1.
       V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:  
      Beyer Weitbrecht Stotz und Partner Schwabstraße 130, D-70193 Stuttgart. E-Mail: MjE4W09XWi5QZWEbT2BRVldiU1liU1wcUlM=. Tel.  +49 (0) 711/12093330. Fax  +49 (0) 711/12093340.
       V.2) WERT DER PREISE:  
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 4200.00 EUR.
      NR.: 5
      BEZEICHNUNG: 3. Preis
       V.1) VERGABE UND PREISE
       V.1.1) Zahl der Teilnehmer:  
      19.
       V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:  
      1.
       V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:  
      Rieger Architektur Hainweg 5, D-01324 Dresden. E-Mail: MjIwVVpSWyxeVVFTUV5NXk9UVWBRV2BhXhpQUQ==. Tel.  +49 (0) 351/264750. Fax  +49 (0) 351/264536.
       V.2) WERT DER PREISE:  
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 4200.00 EUR.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren: Vergabekammer Rheinland-Pfalz, Stiftstraße 9, 55116 Mainz, Telefon: +49 (0) 6131/16-5240, Fax: +49 (0) 6131/16-2269, E-Mail: MjE2QF9jZGNkVVxcVTBdZ2ZcZx5iXGAeVFU=, Internet-Adresse: http://www.mwvlw.rlp.de.
       VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
       VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      18.12.2006.

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 30.10.2006
Zuletzt aktualisiert 02.12.2008
Wettbewerbs-ID 3-5361
Seitenaufrufe 2301





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige