loading
  • DE Scheinfeld
  • 10/2006
  • Ergebnis
  • (ID 3-5402)

Generalsanierung, Erweiterung und Umbau der staatlich anerkannten Realschulen und der staatlich anerkannten Fachoberschule im Schloss Schwarzenberg

Verhandlungsverfahren
 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 10/2006 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Architekten und Tragwerksplaner
    Gebäudetyp Schulen
    Sprache Deutsch
    Betreuer Sroka Architekten, Berlin (DE)
    Aufgabe
    Schloss Schwarzenberg ist ein bedeutendes Baudenkmal von europäischem Rang und wird z.T. als Realschule und Fachoberschule mit ca. 450 Schülern und ca. 50 Lehrkräften genutzt.
    In den genutzten Gebäudeteilen des Schlosshauptgebäudes sind die baulichen Vorraussetzungen für einen zeitgemäßen Unterricht nicht gegeben. Neben Mängeln in der räumlichen Organisation und bestehenden Flächendefizite sind umfangreiche Sanierungsmaßnahmen am Schlosshauptgebäude notwendig.
    Im Zusammenhang mit der Erweiterung des Schulbetriebes der Realschule zur R6 (sechsstufige Realschule) und zur Ganztagesschule im Rahmen des Investitionsprogramms \"Zukunft, Bildung und Betreuung\" (IZZB) sind Sanierungsmaßnahmen, Umbauten, die Erweiterung des Schulbetriebes auf die früher als Brauerei genutzten Nebengebäude notwendig.
    Die Objektplanungsleistungen für Sanierung, Umbau und Erweiterung sind auf Basis der vorliegenden Vorentwurfsplanung zu erbringen.
    Die Bauausführung hat im laufenden Betrieb zu erfolgen. Die Hauptnutzfläche beträgt ca. 3.200 qm. Die Kosten Bauwerk (KG 300, 400, 500) sind mit ca. 9,5 Mio EUR brutto veranschlagt. Die Baumaßnahmen soll über Fördermittel des Freistaates Bayern realisiert werden.
    Durch Architekt und Tragwerksplaner ist die HUBau bis spätestens 01.12.2006 zu erstellen.

    Architektenleistungen (HOAI §15, Leistungsphasen 3 bis 9), Tragwerksplanung (HOAI § 64, Leistungsphasen 3 bis 6), eine stufenweise Beauftragung ist vorgesehen.
    Projektadresse DE-Scheinfeld
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Berlin: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros, Bauleistungen und zugehörige technische Beratung

      2006/S 111-119004

      BEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag


      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Landschulheim Schule Schloss Schwarzenberg e.V. 91443 Scheinfeld Schloss Schwarzenberg Vertreten durch: Mathilde-Zimmer-Stiftung e.V., Bayerische Straße 31, D-10707 Berlin. Tel.  +49 (0) 30 8892660.
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des Auftraggebers: www.competitionline.de.
      Weitere Auskünfte erteilen: Sroka Architekten, Schlesische Straße 20, D-10997 Berlin. Tel.  +49 30 61791430. E-Mail: MjE4YWBdWU8uUE9jXFNiaBxSUw==.
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Sroka Architekten, Sroka Architekten, D-Berlin. E-Mail: MjEyZ2ZjX1U0VlVpYllobiJYWQ==.
      Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: -, -, D--. Tel.  -. URL: www.competitionline.de.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Sonstiges.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:  
      Architektenleistungen (HOAI §15, Leistungsphasen 3 bis 9), Tragwerksplanung (HOAI § 64, Leistungsphasen 3 bis 6), eine stufenweise Beauftragung ist vorgesehen.
       II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:  
      Dienstleistung.
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12.
      Hauptort der Dienstleistung: Schloss Schwarzenberg, 91443 Scheinfeld
      NUTS-Code: DE25A.
       II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
       II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
       II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:  
      Schloss Schwarzenberg ist ein bedeutendes Baudenkmal von europäischem Rang und wird z.T. als Realschule und Fachoberschule mit ca. 450 Schülern und ca. 50 Lehrkräften genutzt.
      In den genutzten Gebäudeteilen des Schlosshauptgebäudes sind die baulichen Vorraussetzungen für einen zeitgemäßen Unterricht nicht gegeben. Neben Mängeln in der räumlichen Organisation und bestehenden Flächendefizite sind umfangreiche Sanierungsmaßnahmen am Schlosshauptgebäude notwendig.
      Im Zusammenhang mit der Erweiterung des Schulbetriebes der Realschule zur R6 (sechsstufige Realschule) und zur Ganztagesschule im Rahmen des Investitionsprogramms "Zukunft, Bildung und Betreuung" (IZZB) sind Sanierungsmaßnahmen, Umbauten, die Erweiterung des Schulbetriebes auf die früher als Brauerei genutzten Nebengebäude notwendig.
      Die Objektplanungsleistungen für Sanierung, Umbau und Erweiterung sind auf Basis der vorliegenden Vorentwurfsplanung zu erbringen.
      Die Bauausführung hat im laufenden Betrieb zu erfolgen. Die Hauptnutzfläche beträgt ca. 3.200 qm. Die Kosten Bauwerk (KG 300, 400, 500) sind mit ca. 9,5 Mio EUR brutto veranschlagt. Die Baumaßnahmen soll über Fördermittel des Freistaates Bayern realisiert werden.
      Durch Architekt und Tragwerksplaner ist die HUBau bis spätestens 01.12.2006 zu erstellen.
       II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74200000.
       II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):  
      Nein.
       II.1.8) Aufteilung in Lose:  
      Nein.
       II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:  
      Nein.
       II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
       II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:  
      s. II.1.5.
       II.2.2) Optionen:  
      Ja.
      Beschreibung der Optionen: Stufenweise Vergabe, Leistungsphase 3 und 4 mit Option auf Leistungsphasen 5 bis 9, bzw. 5 bis 6.
       II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:  
      Beginn: 1.9.2006. Ende: 31.12.2010.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
       III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:  
      Die Bewerber müssen jeweils eine Berufshaftpflichtversicherung nachweisen, deren Deckungssumme für Personenschäden min. 2 Mio. EUR und für sonstige Schäden min. 1,5 Mio EUR beträgt.
       III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
       III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:  
      Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
       III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
       III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
       III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:  
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Nachfolgende Erklärungen und Nachweise sind im Antrag auf Teilnahme am Verhandlungsverfahren abzugeben. Bewerbungen sind nur online unter www.competitionline.de möglich. Unvollständig ausgefüllte Bewerbungen und fehlende Nachweise führen zum Ausschluss der Bewerbung.
      Erklärung gem. § 11 VOF, Ausschlussgründe
      Angaben gem. § 7 Abs. 2 VOF, Interessenkollision mit gewerblichen Unternehmen
      Erklärung lt. III.3.1, Bauvorlageberechtigung gem. Art 68 BayBO
      Allgemein Angaben zu Sitz des Dienstleistungserbringers, Dauer des Bestehens etc.
       III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:  
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angaben gem. § 12 Abs. 1c VOF, zum Umsatz der letzten 3 Geschäftsjahre, Umsatz der letzten 3 Geschäftsjahre bei mit der Aufgabenstellung vergleichbaren Bauvorhaben (Schulbau, Ensembles im Denkmalschutz, vergleichbare HNF)
      Erklärung zur Berufshaftpflichtversicherung.
       III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:  
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angaben gem. § 13 Abs. 2a VOF, zur berufliche Befähigung der für die Dienstleistung verantwortlichen Person
      Angaben gem. §13 Abs. 2c VOF, Angaben über die technische Leitung
      Angaben gem. §13 Abs. 2h VOF, zur Vergabe von Unteraufträgen
      Angaben gem. § 13 Abs. 2d VOF, zur Anzahl der Beschäftigten im Mittel der letzten drei Jahre
      Jeweils für Architektenleistungen und Tragwerksplanung, Referenzliste über max. 3 realisierte und mit der Aufgabenstellung vergleichbare Bauvorhaben (Schulbau, Ensembles im Denkmalschutz, vergleichbare HNF, vergleichbare Kosten) der letzten 5 Jahre mit Angaben von erbrachten Leistungsphasen, HNF, Baukosten (Kostengruppen 300, 400, 500 in Mio EUR brutto), Fertigstellung, Bauherr (Referenzadresse, Ansprechpartner), Nutzung, Denkmalschutz, Prämierungen oder Auszeichnungen, verantwortlicher Projektbearbeiter
      Für Architektenleistungen Präsentation von 2 der 3 Bauvorhaben aus der Referenzliste in jeweils einem Blatt gem. Angaben in Abschnitt VI Zusätzliche Informationen.
       III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
       III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
       III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:  
      Ja.
      a) Natürliche Personen die gemäß den Rechtsvorschriften ihres Heimatlandes am Tag der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in oder Ingenieur/in berechtigt sind. Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat nicht geregelt, so erfüllt die fachliche Anforderungen als Architekt/in oder Ingenieur/in wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/384/EWG oder der Anerkennung nach der Richtlinie 89/48/EWG gewährleistet ist.
      Architekt/in, Ingenieur/in muss bauvorlageberechtigt gem. Art 68 BayBO sein.
      b) Juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtige Vertreter der juristischen Person muss die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen.
      c) Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
       III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:  
      Ja.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) VERFAHRENSART
       IV.1.1) Verfahrensart:  
      Verhandlungsverfahren.
      Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
       IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:  
      Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 5.
       IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
       IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
       IV.2.1) Zuschlagskriterien:  
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien:
      1. Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, 15%
      2. Erfahrungen und Fachkunde vergleichbarer Leistungen, 30%
      3. Prämierungen, Auszeichnungen, 10%
      4. Personalstruktur, 15%
      5. Architektonische und gestalterische Qualität, 30%.
       IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
       IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
       IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
       IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
       IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:  
      20.7.2006 - 18:00.
       IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:  
      3.8.2006.
       IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:  
      Deutsch.
       IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
       IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) DAUERAUFTRAG:
       VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      Rahmenvertrag: Nein.
      Zuschlagskriterien: In der Reihenfolge ihrer Priorität: Nein.
      Die Bekanntmachung ist freiwillig: Nein.
      a) Eine zusammenhängende Leistungserbringung von Architektenleistungen und Tragwerksleistungen von einem Bewerber ist möglich.
      Eine separate Leistungserbringung von Architektenleistungen und Tragwerksleistungen von jeweils einem Bewerber in einer gemeinsamen Bewerbung ist möglich.
      b) Bewerbungen sind nur online unter www.competitionline.de möglich. Weitere Unterlagen über die oben verlangten Erklärungen, Nachweise und Referenzen, außerhalb der in der online-Bewerbung möglichen, sind nicht erwünscht und werden bei der Wertung nicht berücksichtigt.
      c) Kosten für die Erstellung der Bewerbung und Bewerbungsunterlagen werden nicht erstattet.
      c) online-Bewerbung: Referenz-Bilder im Format JPG
      Hochzuladen sind zwei Referenz-Bilder von 2 der 3 realisierten Projekten aus der Referenzliste/Architekturbüro. Auf den Bildern sind die Projektnamen gut sichtbar anzugeben. Die dargestellten Projekte müssen sich in den schriftlichen Referenzlisten befinden. Der Name des Bewerbers ist auf den beiden Bildern oben rechts darzustellen.
      Formatierung der Bilder: JPG-Format, 1024 Pixel breit und 768 Pixel hoch, Auflösung 72 dpi, Dateigröße max. 250 KB pro Bild.
      Bilder, die nicht diesen Formatierungsangaben entsprechen, können aus dem Verfahren ausgeschlossen werden. Macintoshnutzer sollten darauf achten, dass die Dateinamenerweiterung "JPG" im Dateinamen enthalten ist, da ansonsten die Dateien nicht angenommen werden.
      Ein Bild kann mehrere Abbildungen enthalten.
      Empfohlen wird die Verwendung eines PC (Windows) mit einem aktuellen Internet-Browser (min. Explorer 5 oder höher) und einer möglichst schnellen Internet-V erbindung (z.B. DSL) für die korrekte Datenübertragung.
      d) Die Möglichkeit der online-Bewerbung steht am Mittwoch den 14.6.2006 für die Bewerber zur Verfügung.
       VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
       VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      12.6.2006.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • D-Berlin: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros, Bauleistungen und zugehörige technische Beratung

      2006/S 211-225675

      BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

      Dienstleistungsauftrag


      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Landschulheim Schule Schloss Schwarzenberg e.V. 91443 Scheinfeld Schloss Schwarzenberg, vertreten durch: Mathilde-Zimmer-Stiftung e.V., Bayerische Straße 31, D-10707 Berlin. Tel.  +49 (0) 30 8892660.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Sonstiges: Unbestimmt.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:  
      Architektenleistungen (HOAI §15, Leistungsphasen 3 bis 9), Tragwerksplanung (HOAI § 64, Leistungsphasen 3 bis 6), eine
      stufenweise Beauftragung ist vorgesehen.
       II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:  
      Dienstleistung.
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12.
       II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
       II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:  
      Schloss Schwarzenberg ist ein bedeutendes Baudenkmal von europäischem Rang und wird z.T. als Realschule und
      Fachoberschule mit ca. 450 Schülern und ca. 50 Lehrkräften genutzt.
      In den genutzten Gebäudeteilen des Schlosshauptgebäudes sind die baulichen Vorraussetzungen für einen zeitgemäßen
      Unterricht nicht gegeben. Neben Mängeln in der räumlichen Organisation und bestehenden Flächendefizite sind umfangreiche
      Sanierungsmaßnahmen am Schlosshauptgebäude notwendig.
      Im Zusammenhang mit der Erweiterung des Schulbetriebes der Realschule zur R6 (sechsstufige Realschule) und zur
      Ganztagesschule im Rahmen des Investitionsprogramms "Zukunft, Bildung und Betreuung" (IZZB) sind Sanierungsmaßnahmen,
      Umbauten, die Erweiterung des Schulbetriebes auf die früher als Brauerei genutzten Nebengebäude notwendig.
      Die Objektplanungsleistungen für Sanierung, Umbau und Erweiterung sind auf Basis der vorliegenden Vorentwurfsplanung zu
      erbringen.
      Die Bauausführung hat im laufenden Betrieb zu erfolgen. Die Hauptnutzfläche beträgt ca. 3.200 qm. Die Kosten Bauwerk (KG
      300, 400, 500) sind mit ca. 9,5 Mio EUR brutto veranschlagt. Die Baumaßnahmen soll über Fördermittel des Freistaates Bayern
      realisiert werden.
      Durch Architekt und Tragwerksplaner ist die HUBau bis spätestens 01.12.2006 zu erstellen.
       II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74200000.
       II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):  
      Nein.
       II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS
       II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags:

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) VERFAHRENSART
       IV.1.1) Verfahrensart:  
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb.
       IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
       IV.2.1) Zuschlagskriterien:  
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien:
      1. Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, 15%
      2. Erfahrungen und Fachkunde vergleichbarer Leistungen, 30%
      3. Prämierungen, Auszeichnungen, 10%
      4. Personalstruktur, 15%
      5. Architektonische und gestalterische Qualität, 30%.
       IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt:
       IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
       IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:  
      Nein.

      ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE

      AUFTRAGS-NR.:
       V.1) TAG DER AUFTRAGSVERGABE:  
      31.10.2006.
       V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:  
      4.
       V.3) NAME UND ANSCHRIFT DES WIRTSCHAFTSTEILNEHMERS, AN DEN DER AUFTRAG VERGEBEN WURDE:  
      Anderhalten Architekten, Köpenicker Straße 48/49, D-10179 Berlin. Tel.  030.2789440.
       V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT
       V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:  
      Nein.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      ART DES AUFTRAGS: Sind Sie mit der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung für die Dienstleistungskategorien 17 bis 27 einverstanden? Nein.4
      Die Bekanntmachung ist freiwillig: Nein.
       VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:
       VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      1.11.2006.

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 31.10.2006
Zuletzt aktualisiert 01.11.2016
Wettbewerbs-ID 3-5402
Seitenaufrufe 4038

AKTUELLE ERGEBNISSE