loading

  • DE-86343 Königsbrunn
  • 08/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-54484)

Königsbrunn Mitte

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

  • ein 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      meck architekten gmbh, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Schegk Landschaftsarchitekten | Stadtplaner, Haimhausen (DE), Memmingen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 2. Preis

    maximieren

    • Der Kopf der Bibliothek am Stadtplatz. Rechts hinten das bestehende Rathaus, vorne links die neugebaute Tramstation. Architekten
      Ammann Albers StadtWerke, Zürich (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      seifert hugues architekten gmbh, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      Peter Bohn + Assoziierte, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Schweingruber Zulauf Landschaftsarchitekten, Zürich (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Modell Architekten
      Hess / Talhof / Kusmierz Architekten und Stadtplaner, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Ausschnitt Lageplan 1:500 Landschaftsarchitekten
      Burger Landschaftsarchitekten Susanne Burger und Peter Kühn Partnerschaft, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Trojan + Trojan | Architekten + Städtebauer BDA DASL, Darmstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Logo verde Ralph Kulak Landschaftsarchitekten GmbH, Landshut (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      KNERER UND LANG, Dresden (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      r+b landschaft s architektur, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      florian krieger architektur und städtebau gmbh, Darmstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      club L94, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      PSA Pfletscher und Steffan, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Landschaftsarchitektur Stiegler, Rosenheim (DE)

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      Friedrich Poerschke Zwink Architekten und Stadtplaner BDA AIA, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Zuckschwert + Martin Landschaftsarchitekten bdla Freising, Freising (DE)

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      CODE UNIQUE Architekten, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 08/2011 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 50
    Bewerber: 35
    Tatsächliche Teilnehmer: 35 (= 100% der Bewerber)
    Gebäudetyp Bibliotheken, Mediatheken / Tourismus, Gastronomie / Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 128.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Königsbrunn, Königsbrunn (DE)
    Betreuer WUNDERLE + PARTNER Architekten, Neusäß-Augsburg (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Michael Gaenßler, Prof. Ulrich Holzscheiter [Vorsitz], Armin Keller, Rita Lex-Kerfers , Frank Schwindling
    Aufgabe
    Das Wettbewerbsgebiet hat eine Fläche von ca. 10 ha. Aufgabe des Wettbewerbes ist es, ein städtebauliches und landschaftsplanerisches Gesamtkonzept für die Mitte der Stadt Königsbrunn zu entwickeln. Auch Verkehrsbelange sind darin zu berücksichtigen. Der Gegenstand des Hochbauteils ist der Entwurf eines Gebäudes mit einer kulturellen (Kulturhaus/Bibliothek) und kommerziellen (Handel/Nahversorgung) Nutzung.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Allmann Sattler Wappner, Architekten GmbH, München
    2. 3+architekten glogger.müller.blasi gbr, Augsburg 7.
    müller.blasi gbr, Augsburg 7. Hähnig | Gemmeke Architekten, Tübingen
    3. BKSP Architekten, Hannover
    4. BS+, Städtebau und Architektur GbR, Frankfurt am Main
    5. Degle.Degle Architekten GmbH + 17A Architektur, Königsbrunn
    6. Eberle Architekten, Augsburg
    7. Hähnig | Gemmeke Architekten, Tübingen
    8. Kehrbaumarchitekten AG, München
    9. Kramm & Strigl, freie Architekten und Stadtplaner, Darmstadt
    10. Florian Krieger Architektur und Städtebau, Darmstadt
    11. Löhle-Neubauer Architekten, Augsburg
    12. Atelier Lüps, Architektur+Stadtplanung, Schondorf
    13. Meck Architekten, München
    14. Morpho-Logic, Architektur und Stadtplanung, München
    15. Schrammel Architekten, Augsburg
    16. Trojan Trojan + Partner, Architekten + Städtebauer, Darmstadt
    17. Voit & Partner GbR, Architekturbüro, Augsburg
    Downloads 54484_Bekanntmachung.pdf
    54484_Ergebnisprotokoll.pdf
    Projektadresse DE-86343 Königsbrunn
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Stadt Königsbrunn
      Marktplatz 7
      Kontakt: Bauamt Stadt Königsbrunn, vertreten durch Herrn Albert Teichner
      86343 Königsbrunn
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 82316060
      Fax +49 8231606161
      Internet-Adresse(n)
      http://www.koenigsbrunn.de
      Weitere Auskünfte erteilen: Wunderle Architekten
      Am Dreieck 6
      86356 Neusäß/Steppach
      DEUTSCHLAND
      Internet: http://www.wunderle.net/koenigsbrunn-mitte/
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
      Wunderle Architekten
      Am Dreieck 6
      86356 Neusäß/Steppach
      DEUTSCHLAND
      Internet: http://www.wunderle.net/koenigsbrunn-mitte/
      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten
      an: die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Einrichtung des öffentlichen Rechts
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen
      Sozialwesen
      Freizeit, Kultur und Religion
      Bildung

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      Realisierungswettbewerb Königsbrunn Mitte.

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Das Wettbewerbsgebiet hat eine Fläche von ca. 10 ha.
      Aufgabe des Wettbewerbes ist es, ein städtebauliches und
      landschaftsplanerisches Gesamtkonzept für die Mitte der Stadt Königsbrunn
      zu entwickeln. Auch Verkehrsbelange sind darin zu berücksichtigen.
      Der Gegenstand des Hochbauteils ist der Entwurf eines Gebäudes mit einer
      kulturellen (Kulturhaus/Bibliothek) und kommerziellen
      (Handel/Nahversorgung) Nutzung.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
      Eine Bewerbung zum Auswahlverfahren ist ausschließlich Online mit dem vom
      Auslober zur Verfügung gestellten Formular möglich. Die
      Bewerbungsunterlagen sind als Download unter der Adresse
      www.wunderle.net/koenigsbrunn-mitte/ ab dem 8.11.2010 abrufbar.
      Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt auf Basis von formalen und inhaltlichen
      Kriterien. Für das Bewerbungsverfahren bezieht sich der Auslober auf
      Eigenerklärungen. Sollte sich im Verlauf des Verfahrens herausstellen,
      dass die Erklärungen nicht der Wahrheit entsprechen, wird der Bewerber aus
      dem Verfahren ausgeschlossen. Der Auftraggeber behält sich vor, bei der
      Bewertung ein Punktesystem anzuwenden und die Wettbewerbsteilnehmer aus
      den gleichwertig qualifizierten Bewerbern durch Losziehung zu ermitteln
      sowie in Zweifelsfällen nähere Informationen einzuholen.
      Die Bewerbung hat in deutscher Sprache zu erfolgen. Informationen in
      anderen Sprachen werden nicht zur Kenntnis genommen.
      Die Auswahlkriterien werden wie folgt gewichtet:
      — 4-fach: Gestaltqualität - Qualität der Gestaltung von Referenzprojekten,
      Wettbewerbserfolge, Auszeichnungen bei Architekturpreisen,
      — 3-fach: Fachkunde - Realisierte und nicht realisierte vergleichbare
      Bauaufgaben,
      — 1-fach: Erfahrung und Leistungsfähigkeit - Planung und Ausführung von
      Bauvorhaben vergleichbarer Größe.
      Berufsanfänger und kleine Bürostrukturen (siehe Pkt. 3.2.3) werden in
      angemessenem Umfang berücksichtigt. Die frist- und formgerecht
      eingegangenen Bewerbungen werden in 2 Gruppen sortiert:
      — die Berufsanfänger und kleinen Bürostrukturen (Kategorie B),
      — sowie die sonstigen Büros (Kategorie C).
      Aus der Gruppe der Berufsanfänger und kleinen Bürostrukturen werden ca. 5,
      aus der Gruppe der sonstigen Büros ca. 28 Bewerber zum Wettbewerb
      zugelassen.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      Es werden Architekten mit Landschaftsarchitekten zur Teilnahme gesucht,
      die über einschlägige Erfahrungen und gestalterisch vergleichbare
      städtebauliche Projekte verfügen und Ihre Qualifikation durch
      entsprechende Referenzen nachweisen können.
      Die Bildung von Arbeitsgemeinschaften mit Architekten und
      Landschaftsarchitekten ist zwingende Voraussetzung, zusätzlich können
      Stadtplaner hinzugezogen werden.
      Es werden maximal 50 Bewerber zugelassen.
      Alle Teilnehmer werden wie folgt klassifiziert:
      — Kategorie A: 17 Ausgewählte Teilnehmer,
      — Kategorie B: ca. 5 Kleinere Bürostrukturen und Berufsanfänger,
      — Kategorie C: ca. 28 Sonstige Bewerber.
      Kleinere Bürostrukturen und Berufsanfänger (Kategorie B).
      Zu der Kategorie "kleinere Bürostrukturen" zählen Büros, die nicht mehr
      als 4 qualifizierte Mitarbeiter beschäftigen.
      Darin eingeschlossen sind die Büroinhaber, Partner oder Gesellschafter,
      festangestellten und freiberuflichen Mitarbeiter. Bewerber belegen dies in
      Form einer Eigenerklärung.
      Zu der Kategorie „Berufsanfänger“ gehören Architekten und Stadtplaner,
      deren Diplom am Tage der Bekanntmachung des Wettbewerbs nicht weiter als 7
      Jahre zurück liegt. Bei Arbeitsgemeinschaften müssen alle kooperierenden
      Büros diese Voraussetzung erfüllen. Alle Partner belegen dies mit der
      Kopie ihrer Diplomurkunde.
      Teilnahmeberechtigt für das anonyme Losverfahren aus den eingegangenen
      Bewerbungen gemäß § 3 Abs. 2 RPW sind:
      Im Zulassungsbereich ansässige Personen, die nach den Rechtsvorschriften
      ihres Heimatstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung im
      Zulassungsbereich die Berufsbezeichnung Architekt, Landschaftsarchitekt zu
      führen.
      Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht
      geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, und
      Landschaftsarchitekt wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen
      Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach den Richtlinien der
      2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung
      von Berufsqualifikationen (ABI. Eu Nr. L255 S. 22) gewährleistet ist.
      Deren satzungsgemäßer Geschäftszweck Planungsleistungen sind, die der
      Wettbewerbsaufgabe entsprechen, wenn der bevollmächtigte Vertreter der
      juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen
      Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.
      Die Arbeitsgemeinschaft hat einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen,
      der für die Wettbewerbsarbeit verantwortlich ist.
      Freie Mitarbeiter müssen in Person die Teilnahmeberechtigung erfüllen.
      Aus Bewerbungen ausgewählte Teilnehmer dürfen keine anderen als die in der
      Bewerbung genannten Personen (Mitverfasser) am Wettbewerb beteiligen.
      Mehrfachbewerbungen oder -teilnahmen von natürlichen oder juristischen
      Personen oder Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden
      aller Beteiligten zur Folge.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 50

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER
      1. Allmann Sattler Wappner, Architekten GmbH, München
      2. 3+architekten glogger.müller.blasi gbr, Augsburg
      3. BKSP Architekten, Hannover
      4. BS+, Städtebau und Architektur GbR, Frankfurt am Main
      5. Degle.Degle Architekten GmbH + 17A Architektur, Königsbrunn
      6. Eberle Architekten, Augsburg
      7. Hähnig | Gemmeke Architekten, Tübingen
      8. Kehrbaumarchitekten AG, München
      9. Kramm & Strigl, freie Architekten und Stadtplaner, Darmstadt
      10. Florian Krieger Architektur und Städtebau, Darmstadt
      11. Löhle-Neubauer Architekten, Augsburg
      12. Atelier Lüps, Architektur+Stadtplanung, Schondorf
      13. Meck Architekten, München
      14. Morpho-Logic, Architektur und Stadtplanung, München
      15. Schrammel Architekten, Augsburg
      16. Trojan Trojan + Partner, Architekten + Städtebauer, Darmstadt
      17. Voit & Partner GbR, Architekturbüro, Augsburg

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      Kriterien.
      Die Bewerbungsunterlagen sind zweifach bis zum 9.12.2010 einzureichen -
      einmal als Ausdruck unterschrieben beim Verfahrensbetreuer, Wunderle
      Architekten, Am Dreieck 6, 86356 Neusäß/Steppach, DEUTSCHLAND und einmal
      in elektronischer Form (Verschicken per E-Mail-Formular).
      Formale Kriterien (Mindestkriterien - bei Nichterfüllung behält sich der
      Auslober einen Ausschluss vor).
      — Der Bewerber erfüllt die Anforderung an die berufliche Qualifikation,
      — Teilnahmehindernisse gemäß § 4 Abs. 6 und 9 VOF liegen nicht vor,
      — Teilnahmehindernisse gemäß RPW § 4 (2) liegen nicht vor,
      — Die Bewerbungsfrist ist beachtet,
      — Für die Bewerbung ist das vorgegebene Formblatt ausgefüllt. Darüber
      hinaus gehende Informationen werden nicht zur Kenntnis genommen,
      — Kategorie (A, B, C oder Landschaftsarchitekturbüro),
      — Name und Anschrift,
      — Rechtlicher Status,
      — Personalien des Bewerbers.
      Inhaltliche Kriterien.
      — Aussagekräftige Referenzen, die durch ähnliche bereits realisierte
      Projekte, in den Bereichen Städtebau-, Grün- und Verkehrplanung im
      vergleichbaren Umfang sowie bei anderen innovativen Konzepten, die
      Qualifikation des Bewerbers nachweisen.
      Erkennbare Qualität der Konzepte, Lage- und Detailpläne sowie Fotos
      spielen bei der Auswertung eine wesentliche Rolle.
      Partnerbüros und die eigenen Anteile der Arbeiten, bei den in
      arbeitsgemeinschaftlichen Verhältnissen entstandenen Projekten, sind zu
      nennen.
      Bewerber der Kategorie B (Kleinere Bürostrukturen und Berufsanfänger)
      können auch geplante Projekte sowie Wettbewerbsbeiträge abbilden.
      Alle Bewerber werden über die Ergebnisse des Losverfahrens per E-Mail
      informiert.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber
      Realisierungswettbewerb Königsbrunn Mitte

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
      8.12.2010 - 16:00
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
      Teilnahme
      9.12.2010 - 16:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
      ausgewählten Bewerber
      15.12.2010

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
      verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise Wettbewerbssumme (Preise und
      Anerkennungen) getrennt für Hoch- und Städtebau.
      Hochbau:
      — 1.Preis 31 500,00 EUR,
      — 2.Preis 22 500,00 EUR,
      — 3.Preis 12 000,00 EUR,
      — 4.Preis 6 500,00 EUR,
      — Anerkennungen 18 500,00 EUR.
      Gesamtsumme netto 91 000,00 EUR.
      Städtebau:
      — 1.Preis 13 000,00 EUR,
      — 2.Preis 9 000,00 EUR,
      — 3.Preis 5 000,00 EUR,
      — 4.Preis 2 500,00 EUR,
      — Anerkennungen 7 500,00 EUR.
      Gesamtsumme netto 37 000,00 EUR.

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer
      Die Teilnehmer haben über die Preis- und Ankaufssumme hinaus keinen
      Anspruch auf Kostenerstattung.

      IV.5.3) Folgeaufträge:
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an
      den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber bindend
      Nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Michael Gaenssler, Architekt, München
      2. Prof. Ulrich Holzscheiter, Architekt und Stadtplaner, München
      3. Armin Keller, Architekt und Stadtplaner, Gauting
      4. Rita Lex-Kerfers, Landschaftsarchitektin, Bockhorn
      5. Frank Schwindling, Kreisbaumeister, Augsburg

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Ja
      geben Sie an, um welche Vorhaben und/oder Programme es sich handelt Es ist
      ein langjähriges erwünschtes Ziel der Königsbrunner Bürgerschaft eine
      urbane Mitte zu haben, aus einem „langgestreckten Straßendorf“ soll eine
      Stadt mit zentralen Funktionen werden.
      Der Baubestand im Kernbereich entspricht weder in seiner Nutzung noch im
      Maßstab der Bedeutung der Stadt. Ein städtebauliches Konzept macht eine
      komplette bauliche Neuordnung notwendig.
      Eine neuerrichtete Bus- und Straßenbahnhaltestelle in mittelbarer Nähe
      bindet den Planungsbereich nun optimal mit ÖPNV an.
      Die ehemalige Durchfahrtsstraße – Bgm.-Wohlfahrt-Str. (Hauptstraße) – ist
      seit dem Bau der Umgehungsstraße B17 vom massiven Durchgangsverkehr
      entlastet und soll den neuen Gegebenheiten angepasst werden.
      Das Verkehrskonzept muss den Fahrradfahrern, Fußgängern und alten Menschen
      besser angepasst werden. Der städtische Freiraum soll gerechter für
      Besucher aufgeteilt und mit hoher Qualität ausgestattet werden. Es fehlen
      zentrale Plätze, Grünbereiche und Grünverbindungen.
      Hierzu wird von der Planung ein städtebaulicher Entwurf erwartet, der in
      eine Bauleitplanung (Zentrums- Bebauungsplan) umgesetzt werden kann. Ein
      Schwerpunkt ist der konkrete Bauwunsch der Stadt nach einem Kulturhaus und
      zentralem Einkaufen in der Mitte der Stadt. Eine zeitnahe Realisierung ist
      vorgesehen.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Der Auslober für den Hochbauteil wird, sollte die Aufgabe realisiert
      werden, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichtes, einem der
      Preisträger die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs notwendigen
      weiteren Planungsleistungen gemäß § 33 und 38 HOAI 2009 übertragen,
      mindestens jedoch die Leistungsphasen 2 bis 4.
      Für den städtebaulichen Teil wird der Auslober, wenn die Aufgabe
      realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlung des Preisrichters einem
      der Preisträger die für Planungsleistungen gemäß § 21 und 29 HOAI 2009
      übertragen, mindestens jedoch, die weiterführende städtebauliche Planung.
      Weiter wird zugesichert, dass durch eine angemessene weitere Beauftragung
      die Qualität des Wettbewerbsentwurfes zum Beispiel durch die Erstellung
      von Regeldetails oder durch Übernahme der Oberbauleitung etc. realisiert
      werden kann.
      Die Beauftragung erfolgt stufenweise, zunächst bis Leistungsphase 3.
      Die Wettbewerbsteilnehmer verpflichten sich, im Falle einer Beauftragung
      durch den Auslober, die weitere Bearbeitung zu übernehmen und
      durchzuführen. Der die weitere Bearbeitung übernehmende Preisträger muss,
      falls er nicht über ein leistungsfähiges Büro verfügt, sich mit einem
      anderen leistungsfähigen Architekturbüro aus dem Kreis der
      Wettbewerbsteilnehmer zusammenschließen. Der Zusammenschluss darf nur im
      Einvernehmen mit dem Auftraggeber erfolgen.
      Im Falle einer weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits
      erbrachte Leistungen des Teilnehmers bis zur Höhe der Preissumme nicht
      erneut vergütet, wenn der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen
      unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.
      Zuständige Stelle für Nachprüfverfahren: Vergabekammer Südbayern,
      Regierung von Oberbayern, Bayerstraße 30, 80534 München, DEUTSCHLAND, Tel.
      +49 895143647, Fax +49 895143767.

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n): Offizielle Bezeichnung:
      Realisierungswettbewerb Königsbrunn Mitte.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      8.11.2010

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung vergebener Aufträge
      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Königsbrunn
      Marktplatz 7
      Kontaktstelle(n): Bauamt Stadt Köngisbrunn
      Zu Händen von: Herrn Albert Teichner
      86343 Königsbrunn
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 82316060

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen
      Sozialwesen
      Freizeit, Kultur und Religion
      Bildung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Realisierungswettberb Königsbrunn Mitte.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
      Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und
      Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung,
      zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche
      und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
      Kögigsbrunn.
      NUTS-Code

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Das Wettbewerbsgebiet hat eine Fläche von ca. 10 ha. Aufgabe des
      Wettbewerbes ist es, ein städtebauliches und landschaftsplanerisches
      Gesamtkonzept für die Mitte der Stadt Königsbrunn zu entwickeln.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71210000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Entscheidung Preisgericht. Gewichtung 30
      2. Empfehlung Preisgericht Nachbesserung. Gewichtung 20
      3. Realisierbarkeit in Bauabschnitten. Gewichtung 15
      4. Arbeitsweise, Methodik. Gewichtung 20
      5. Projektteam. Gewichtung 10
      6. Vertragliche Regelungen. Gewichtung 5

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      Auftragsbekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2010/S 219-336038 vom 11.11.2010

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      12.8.2012

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 5

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
      Zuschlag erteilt wurde
      Atelier Lüps, Architektur+Stadtplanung, FREIRAUM PLAN
      Bergstraße 4
      86938 Schondorf
      DEUTSCHLAND

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: ja
      Angabe der Vorhaben und/oder Programme: Siehe Auftragsbekanntmachung vom
      11.11.2010.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Südbayern, Regierung von Oberbayern
      Maximilianstr. 39
      80534 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 8921760
      Fax: +49 8921762874

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      23.8.2012


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 31.03.2011
Ergebnis veröffentlicht 31.03.2011
Zuletzt aktualisiert 17.11.2018
Wettbewerbs-ID 3-54484
Seitenaufrufe 7621





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige