loading
  • DE-40225 Düsseldorf
  • 04/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-55155)

BLB D/Düsseldorf/Ersatzneubau Gebäudegruppe 26 und Neubau Biowissenschaften, Heinrich-Heine-Universität: Projektsteuerungsleistungen

Verhandlungsverfahren
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 04/2011 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Projektsteuerer
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 3 - max. 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 3
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung
    Art der Leistung Projektsteuerung
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf (DE), Bielefeld (DE), Aachen (DE), Dortmund (DE), Düsseldorf (DE), Duisburg (DE), Köln (DE), Münster (DE)
    Aufgabe
    Der BLB NRW Düsseldorf hat über einem Generalplanerwettbewerb die Planungsleistungen für den Ersatzneubau der Gebäudegruppe 26.00 und eines Neubaus Biologie (ein Gebäudekomplex) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ausgeschrieben und beauftragt.
    Die Gesamtfläche des Ersatzneubaus beträgt ca. 15 000 m2 BGF, die des Neubaus BIO ca. 5 000 m2 BGF.
    Über dieses Verfahren soll ein Projektsteuerer ermittelt werden, der die Auftraggeberaufgaben im Interesse des BLB NRW für beide Bauvorhaben wahrnimmt.
    Der Projektsteuerer hat die Aufgabe, die einzelnen Projektphasen wie folgt zu begleiten: Alle 5 Handlungsbereiche der AHO (A, B, C, D, E) jeweils Grundleistungen gem. AHO 2009 für die Projektstufen 2 (teilweise), 3, 4, und 5.
    — Begleitung des Generalplaners nach der Vorentwurfsplanung bis einschl.
    zur Ausführungsplanung -Begleitung der Generalunternehmerfindung, Ausschreibung -Steuerung der GU s bzw. im Falle von Teil- o.
    Einzelvergaben der Gewerke, deren Steuerung.
    Leistungsumfang
    Grundleistungen der Projektstufen 2 (teilweise), 3, 4,-5 der AHO 2009 in den Handlunsbereichen A, B, C, D, E.
    ohne MwSt. 850 000 EUR
    Projektadresse DE-40225 Düsseldorf
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • BEKANNTMACHUNG
      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      BLB NRW Düsseldorf
      Eduard-Schulte-Straße 1
      40225 Düsseldorf
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 21161707-0
      E-Mail: MjE5URtSVltYTmJTLU9ZTxtbX2QbUVI=
      Internet-Adresse(n)
      Hauptadresse des Auftraggebers www.blb.nrw.de
      Adresse des Beschafferprofils www.evergabe.nrw.de
      Weitere Auskünfte erteilen: DEUTSCHLAND
      Internet: www.evergabe.nrw.de
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches
      Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: DEUTSCHLAND
      Internet: www.evergabe.nrw.de
      Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
      Kontaktstellen

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Sonstiges teilrechtsfähiges Sondervermögen des Landes NRW
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber Nein

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
      BLB D/Düsseldorf/Ersatzneubau Gebäudegruppe 26 und Neubau
      Biowissenschaften, Heinrich-Heine-Universität:
      Projektsteuerungsleistungen.

      II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
      Dienstleistung
      Dienstleistungsauftrag
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12
      Hauptort der Dienstleistung Düsseldorf.
      NUTS-Code DEA11

      II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
      Öffentlicher Auftrag

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Der BLB NRW Düsseldorf hat über einem Generalplanerwettbewerb die
      Planungsleistungen für den Ersatzneubau der Gebäudegruppe 26.00 und eines
      Neubaus Biologie (ein Gebäudekomplex) an der Heinrich-Heine-Universität
      Düsseldorf ausgeschrieben und beauftragt.
      Die Gesamtfläche des Ersatzneubaus beträgt ca. 15 000 m2 BGF, die des
      Neubaus BIO ca. 5 000 m2 BGF.
      Über dieses Verfahren soll ein Projektsteuerer ermittelt werden, der die
      Auftraggeberaufgaben im Interesse des BLB NRW für beide Bauvorhaben
      wahrnimmt.
      Der Projektsteuerer hat die Aufgabe, die einzelnen Projektphasen wie folgt
      zu begleiten:
      Alle 5 Handlungsbereiche der AHO (A, B, C, D, E) jeweils Grundleistungen
      gem. AHO 2009 für die Projektstufen 2 (teilweise), 3, 4, und 5.
      — Begleitung des Generalplaners nach der Vorentwurfsplanung bis einschl.
      zur Ausführungsplanung -Begleitung der Generalunternehmerfindung,
      Ausschreibung -Steuerung der GU s bzw. im Falle von Teil- o.
      Einzelvergaben der Gewerke, deren Steuerung.

      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71541000

      II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
      Nein

      II.1.8) Aufteilung in Lose
      Nein

      II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
      Nein

      II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS

      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
      Grundleistungen der Projektstufen 2 (teilweise), 3, 4,-5 der AHO 2009 in
      den Handlunsbereichen A, B, C, D, E.
      ohne MwSt. 850 000 EUR

      II.2.2) Optionen
      Ja
      Beschreibung der Optionen: Der Auftraggeber behält sich vor, dem
      Auftragnehmer bei Fortsetzung der Planung und Durchführung der Baumaßnahme
      weitere Leistungen - einzeln oder im Ganzen - der Projektstufen 2
      (teilweise) 3, 4, 5 in den Handlunsbereichen A, B, C, D, E zu übertragen.
      Ein Rechtsanspruch auf Übertragung dieser Leistungen besteht nicht.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG

      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
      Verpflichtungserklärung zum Abschluss einer
      Berufshaftpflichtversicherungsdeckung in Höhe von mindestens 5 000 000,00
      EUR für Personen- und 3 000 000,00 EUR für Sachschäden.

      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
      wird
      Wird der Auftrag einer Bieter- bzw. Bewerbergemeinschaft erteilt, so ist
      diese in die eine gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit
      bevollmächtigtem Vertreter zu überführen.

      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
      Nein

      III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
      hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
      Auflagen zu überprüfen: Der Dienstleistungserbringer hat den Nachweis der
      Zuverlässigkeit, Leistungsfähigkeit und der fachlichen Eignung für sich
      und seine Partner/Nachunternehmer folgendermaßen zu erbringen:
      Die geforderten Erklärungen und Nachweise sind mit dem Teilnahmeantrag
      unter zwingender Verwendung der Formulare des auf dem Beschafferprofil
      hinterlegten Bewerberbogens (siehe hierzu auch
      VI.3)) einzureichen, ein
      Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.
      Bei Bewerbergemeinschaften hat jedes Mitglied die gemäß den Vorgaben des
      Bewerberbogens geforderten Erklärungen und Nachweise jeweils für sich
      vorzulegen.
      Soweit der Bewerber den Einsatz von Nachunternehmern beabsichtigt, sind
      auch für diese die Erklärungen und Nachweise gemäß den Vorgaben des
      Bewerberbogens vorzulegen.
      Fehlende Erklärungen oder Nachweise sind nach schriftlicher Anforderung
      der Vergabestelle innerhalb von sechs Kalendertagen vorzulegen.
      Alle Nachweise und Erklärungen sind in deutscher Spreche abzufassen.
      Folgende Nachweise und Erklärungen sind unter Verwendung der beigefügten
      Formblätter mit der Bewerbung einzureichen:
      — Rechtskräftig unterschriebener Teilnahmeantrag mit Angaben zum
      Büro/Unternehmen und mit Nachweis der Berufserfahrung von 5 Jahren des
      bearbeitenden, verantwortlichen Projektsteuerers durch Arbeitszeugnisse
      bzw. Arbeitgeberbestätigung als Mindestanforderung,
      — Anlage 1: Erklärung zu § 2 (3) VOF (Unabhängigkeit von Ausführungs- und
      Lieferinteressen),
      — Anlage 2a: Erklärung zu § 4 (2) VOF (Wirtschaftliche Verknüpfungen),
      — Anlage 2b: Erklärung zu § 4 (2), § 4 (4) VOF (Zusammenarbeit mit
      Nachunternehmern, Bildung einer Arbeitsgemeinschaft),
      — Anlage 3: Erklärung zu § 4 (6) a) bis g) VOF (Kein Bestehen von
      Ausschlusskriterien),
      — Anlage 4: Erklärung, zu § 4 (9) a) bis e) VOF (Kein Bestehen von
      Ausschlusskriterien).

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
      Auflagen zu überprüfen: — Anlage 5: Erklärung zu § 5 (4a) VOF:
      Verpflichtung über den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung im
      Auftragsfalle gemäß den nachgenannten Anforderungen als
      Mindestanforderung.
      Oder: Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung einer
      EU-Versicherungsgesellschaft mit den Mindestdeckungssummen von 5 000 000
      EUR für Sach- und Vermögensschäden und 3 000 000 EUR für Personenschäden,
      — Anlage 6: Erklärung zu § 5 (4c) VOF: Gesamtumsatz und Umsatz für
      entsprechende Dienstleistungen (Projektsteuerungsleistungen von
      hochtechnisierten Bildungs- bzw. Forschungseinrichtungen) jeweils in den
      letzten drei Geschäftsjahren (2007, 2008 und 2009),
      — Anlage 11: Zusammenstellung der Erklärungen zu § 5 (4c) VOF der an der
      Bewerbung beteiligten Unternehmen: Gesamtumsatz und Umsatz für
      entsprechende Dienstleistungen (Projektsteuerungsleistungen von
      hochtechnisierten Bildungs- bzw. Forschungseinrichtungen) jeweils in den
      letzten 3 Geschäftsjahren (2007, 2008 und 2009).

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
      Auflagen zu überprüfen:
      — Anlage 7: Erklärung zu §5 (5)d) VOF: angestellte Beschäftigte in den
      letzten 3 Geschäftsjahren (2007, 2008 und 2009) aufgegliedert nach
      Berufsgruppen,
      — Anlage 8 (1-3)Erklärung zu § 5 (5) b) VOF: Nachgewiesene Referenzen für
      Leistungen die innerhalb der letzten 5 Jahre erbracht wurden: Bei allen
      Referenzen müssen die Projektstufen 1-5 AHO beauftragt sein.
      Mindestens 2 Projekte müssen abgeschlossen sein.
      Mindestens ein Projekt muss für einen öffentlichen Auftraggeber erbracht
      worden sein.
      — Anlage 8 -1- Referenz 1 Projektsteuerung,
      — Anlage 8 -2- Referenz 2 Projektsteuerung,
      — Anlage 8 -3- Referenz 3 Projektsteuerung,
      — Anlage 9: Erklärung zu § 5 (5e) VOF: Einhaltung BLB-Standards
      (ConjectPM-Einzelheiten siehe Bewerbungsbogen) eingehalten werden,
      — Anlage 10: Erklärung zu §5 (6): Vergabe von Auftragsteilen als
      Unterauftrag,
      — Anlage 12: Zusammenstellung der Erklärungen der an der Bewerbung
      beteiligten Unternemen zu § 5 (5d) VOF: Beschäftigte in den letzten 3
      Geschäftsjahren (2007, 2008 und 2009) aufgegliedert nach Berufsgruppen,
      — Anlage 13: Organigramm der an der Bewerbung beteiligten Unternehmen nach
      Leistungsbereich und internen Vertragsverhältnissen.
      Über die geforderten Bewerbungsunterlagen hinaus gehende eingereichte
      Unterlagen werden nicht berücksichtigt.

      III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
      Nein

      III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE

      III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
      Berufsstand vorbehalten
      Nein

      III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
      Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der
      betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen
      Ja

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART

      IV.1.1) Verfahrensart
      Beschleunigtes Verhandlungsverfahren
      Gem. RdErl. d. Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie, des
      Innenministeriums, des Finanzministeriums, des Ministeriums für
      Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie und des Ministeriums
      für Bauen und Verkehr -Az: 121 ? 80-20/02- vom 3.2.2009, Punkt 2.

      IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
      Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      geplante Mindestzahl 3 Höchstzahl 5
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
      Über die geforderte Anzahl der nachgenannten 3 Referenzobjekte
      hinausgehende Referenzen werden nicht berücksichtigt.
      Anlage 8 -1- Referenz 1 Projektsteuerung:
      Wichtung: 25 %.
      Anlage 8 -2- Referenz 2 Projektsteuerung:
      Wichtung: 25 %.
      Anlage 8 -3- Referenz 3 Projektsteuerung:
      Wichtung: 25 %.
      Anlage 11: Zusammenstellung der Erklärungen zu § 5 (4c) VOF der an der
      Bewerbung beteiligten Unternehmen: Gesamtumsatz und Umsatz für
      entsprechende Dienstleistungen (Projektsteuerungsleistungen von
      hochtechnisierten Bildungs- bzw. Forschungseinrichtungen) jeweils in den
      letzten 3 Geschäftsjahren (2007, 2008 und 2009):
      Wichtung: 10 %.
      Anlage 12: Zusammenstellung der Erklärungen der an der Bewerbung
      beteiligten Unternemen zu §5 (5d) VOF:
      Beschäftigte in den letzten 3 Geschäftsjahren (2007, 2008 und 2009)
      aufgegliedert nach Berufsgruppen.
      Wichtung: 15 %.
      Innerhalb der gewichteten Kriterien werden, entsprechend den mit den
      eingereichten Unterlagen gemachten Angaben, nach festgelegter
      Wertungsmatrix Punkte vergeben. Die Wertungsmatrix ist Teil der
      Vergabeunterlagen (Siehe
      VI.3)).
      Die Punktzahl wird jeweils faktorisiert und mit der Wichtung des
      Kriteriums multipliziert. Die Gesamtzahl wird durch Addition aller
      gewichteten Punktwerte der Kriterien ermittelt. Die maximale Punktzahl
      beträgt 800.
      Nachgewiesene 5-jährige Berufserfahrung des verantwortlichen bearbeitenden
      Projektsteuerers durch Arbeitszeugnisse oder Arbeitgeberbestätigung gemäß
      dem Formular "Angaben zum Unternehmen" als Mindestkriterium.

      IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
      Verhandlung bzw. des Dialogs
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
      schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
      verhandelnden Angebote Ja

      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den
      Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe
      oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog
      aufgeführt sind

      IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
      Nein

      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      065-10-01645

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
      Nein

      IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
      30.11.2010 - 12:00
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
      30.11.2010 - 12:00

      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
      verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
      Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) DAUERAUFTRAG
      Nein

      VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
      GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Unter http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/ finden Sie weitere
      Informationen zum Verfahren. Sofern die Vergabestelle dies ermöglicht,
      können Sie dort Vergabeunterlagen kostenlos anfordern und herunterladen
      und Nachrichten der Vergabestelle einsehen. Die Vergabestelle kann
      darüberhinaus die digitale Angebotsabgabe zulassen.
      Für den Teilnahmeantrag ist der vorgegebene Bewerberbogen (Teil der
      Vergabeunterlagen) zu verwenden. Der Bewerberbogen ist auszufüllen, zu
      unterschreiben und mit den geforderten Nachweisen in einem verschlossenen
      Umschlag, der sich nicht ohne Beschädigung des Verschlusses öffnen lässt,
      an die genannte Vergabestelle zu übersenden. Der Teilnahmeantrag muss dort
      bis zum Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge eingegangen
      sein.
      Der Umschlag ist mit dem Kennzettel (Teil der Vergabeunterlagen) zu
      versehen sowie mit dem Firmennamen und der Firmenanschrift zu beschriften.

      VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer bei der Bezirksregierung Düsseldorf
      Cecilienallee 2
      40408 Düsseldorf
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE5Y1JfVE5PUlhOWlpSXy1PX1EbW19kG1FS
      Tel. +49 2114753131
      Internet: www.brd.nrw.de
      Fax +49 2114753989

      VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Der
      Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der Vergabekammer
      ist unzulässig, soweit:
      1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
      Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb
      von 8 Kalendertagen gerügt hat,
      2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
      erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
      benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
      Auftraggeber gerügt werden,
      3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
      erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung
      benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
      Auftraggeber gerügt werden,
      4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
      einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
      Dies gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des
      Vertrages nach § 101b Abs. 1 Nr. 2 GWB. § 101a Abs. 1 Satz 2 GWB bleibt
      unberührt.

      VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erhältlich sind
      BLB NRW Justiziariat
      Mercedesstr. 12
      40470 Düsseldorf
      DEUTSCHLAND
      Internet: www.blb.nrw.de

      VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      16.11.2010

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE
      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Düsseldorf
      Eduard-Schulte-Str. 1
      40225 Düsseldorf
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE5URtSVltYTmJTLU9ZTxtbX2QbUVI=
      Internet-Adresse(n)
      Hauptadresse des Auftraggebers www.blb.nrw.de

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Einrichtung des öffentlichen Rechts
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber Nein

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
      Heinrich-Heine-Universität - Ersatzneubau Gebäudegruppe 26 und Neubau
      Biowissenschaften - Projektsteuerungsleistungen Vergabe-Nr. 065-10-01645.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der
      Dienstleistung
      Dienstleistungsauftrag
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12
      Hauptort der Dienstleistung Düsseldorf.
      NUTS-Code DEA11

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Der BLB NRW Düsseldorf hat über einem Generalplanerwettbewerb die
      Planungsleistungen für den Ersatzneubau der Gebäudegruppe 26.00 und eines
      Neubaus Biologie (ein Gebäudekomplex) an der Heinrich-Heine-Universität
      Düsseldorf ausgeschrieben und beauftragt.
      Die Gesamtfläche des Ersatzneubaus beträgt ca. 15 000 m2 BGF, die des
      Neubaus BIO ca. 5 000 m2 BGF.
      Über dieses Verfahren soll ein Projektsteuerer ermittelt werden, der die
      Auftraggeberaufgaben im Interesse des BLB NRW für beide Bauvorhaben
      wahrnimmt.
      Der Projektsteuerer hat die Aufgabe, die einzelnen Projektphasen wie folgt
      zu begleiten:
      Alle fünf Handlungsbereiche der AHO (A, B, C, D, E) jeweils
      Grundleistungen gem. AHO 2009 für die Projektstufen 2 (teilweise), 3, 4,
      und 5.
      — Begleitung des Generalplaners nach der Vorentwurfsplanung bis einschl.
      zur Ausführungsplanung -Begleitung der Generalunternehmerfindung,
      Ausschreibung -Steuerung der GU s bzw. im Falle von Teil- o.
      Einzelvergaben der Gewerke, deren Steuerung.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71541000

      II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Nein

      II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS

      II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags
      Wert 500 668,22 EUR
      einschließlich MwSt.. MwSt.-Satz (%) 19,00

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART

      IV.1.1) Verfahrensart
      Beschleunigtes Verhandlungsverfahren

      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN

      IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt
      Nein

      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      065-10-01645

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
      Auftragsbekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2010/S 225-344421 vom 19.11.2010

      ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE
      AUFTRAGS-NR.: 5610095897

      V.1) Tag der Auftragsvergabe
      11.4.2011

      V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
      3

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
      vergeben wurde
      BMP Baumanagement GmbH
      Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29
      50672 Köln
      DEUTSCHLAND

      V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT
      Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert 500 668,22 EUR
      einschließlich MwSt.. MwSt.-Satz (%) 19,00

      V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
      Nein

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
      GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer bei der Bezirksregierung Düsseldorf
      Cecilienallee 2
      40408 Düsseldorf
      DEUTSCHLAND

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      9.5.2011


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 19.11.2010
Ergebnis veröffentlicht 12.05.2011
Zuletzt aktualisiert 02.10.2015
Wettbewerbs-ID 3-55155
Seitenaufrufe 1668





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige