loading

  • DE-51469 Bergisch Gladbach
  • 05/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-61263)

:aqualon

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      wbp Landschaftsarchitekten GmbH, Bochum (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Designer
      Kuhl|Frenzel GmbH & Co. KG, Osnabrück (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Hackl Hofmann Landschaftsarchitekten, Eichstätt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      archiscape, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Visualisierer
      Hippielook, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      GTL Michael Triebswetter Landschaftsarchitekt, Kassel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Visualisierer
      unit-design GmbH, Frankfurt am Main (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 05.05.2011 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RAW
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 20
    Tatsächliche Teilnehmer: 15
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich EWR
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 15.500 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Rheinisch-Bergischer Kreis, Bergisch Gladbach (DE), Wupperverband, Wuppertal (DE)
    Betreuer Regina Stottrop Büro für Stadtplanung, Köln (DE)
    Preisrichter Peter Köster [Vorsitz], Judith Kusch, Hiltrud Maria Lintel, Dr. Reimar Molitor, Prof. Dieter Prinz, Prof. Dr. Henrik Schultz , Doris Kern, Jessica Lehmann, Manfred Maus, Rolf Menzel, Eric Weik, Bernd Wille
    Aufgabe
    Am Staudamm der Großen Dhünn-Talsperre im Bergischen Land soll mit dem Projekt :aqualon ein Vermittlungsort entstehen, der Wissenschaft und Technik rund um das Thema „Wasser und Landschaft(sentwicklung)“ als traditionell hochbedeutenden Kompetenzbereich der Region aufarbeitet, kommuniziert und verstetigt.
    Innerhalb der authentischen Landschaft soll ein auf mehreren Ebenen repräsentativer Bereich geschaffen werden, der für verschiedene Nutzungszwecke geeignet ist und dabei gleichzeitig eine Landmarke mit Alleinstellungsmerkmal schafft. Es gilt, ein gestalterisches Gesamtkonzept für den Raum des Campus :aqualon zu erarbeiten, das in mehreren Stufen bzw. Abschnitten realisiert werden kann und offen ist für dynamische Erweiterungen; ein stimmiges Erschließungs- und Organisationskonzept unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Nutzergruppen ist elementar wichtig.
    Zu diesem Zweck loben der Rheinisch-Bergische Kreis und der Wupperverband im Rahmen der Regionale 2010 einen Wettbewerb aus. Aufgabe ist es, ein herausragendes Konzept sowohl für den :aqualon-Campus als auch dessen Verknüpfungen in den Bezugsraum bereit zu stellen. Wichtig ist dabei die ästhetische, funktionale und ökologisch verträgliche Einpassung der Maßnahme in den sensiblen und geschützten Landschaftsraum.
    Gesetzte Teilnehmer • Brosk Landschaftsarchitektur und Freiraumplanung
    • Lill + Sparla Landschaftsarchitekten und Ingenieure
    • Davids | Terfrüchte + Partner
    • Planorama Landschaftsarchitektur
    • FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH
    • GTL Gnüchtel Triebswetter Landschaftsarchitekten
    Downloads 61263_aqualon-Bekanntmachung_11_01_27.pdf
    Ausstellung Die Ausstellung wird ab Freitag, dem 17. Juni für zwei Wochen im Kreishaus Rheinisch-Bergischer-Kreis, Am Rübezahlwald 7, 51469 Bergisch Gladbach zu sehen sein.
    Projektadresse DE-51469 Bergisch Gladbach
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 28.01.2011
Ergebnis veröffentlicht 13.06.2011
Zuletzt aktualisiert 30.10.2019
Wettbewerbs-ID 3-61263
Seitenaufrufe 3692





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige