loading

  • DE-10178 Berlin
  • 03/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-67579)

Planungsleistungen zur Revitalisierung einer Einzelhandelsfläche

Verhandlungsverfahren
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 03/2012 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Architekten, Bauingenieure
    Gebäudetyp Groß- und Einzelhandel
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Tragwerksplanung / Schallschutz, Raumakustik / Brandschutz / Technische Ausrüstung / Thermische Bauphysik
    Zulassungsbereich GPA
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte, Berlin (DE)
    Aufgabe
    Das Berlin Carrè befindet sich in der Karl-Liebknecht-Straße 13 in 10178 Berlin in direkter Nähe zum Alexanderplatz.
    Der Gebäudekomplex wurde ca. 1966 errichtet. Zwischen den Jahren 1993 und 1995 wurde die Gebäudeanlage letztmalig komplex modernisiert.
    Derzeit beherbergt das Einkaufszentrum 62 Gewerbeeinheiten, 21 Lagerflächen und 36 PKW Stellplätze. Die kleinteiligen Verkaufsflächen sind verteilt auf das 3 792,77 m² große Erdgeschoss und das 3 528,04 m² große Obergeschoss. Das Center ist unterkellert und mit einer Anlieferungsstraße ausgestattet.
    Es sind Leistungen, wie Objektplanung und raumausbildende Ausbauten, Tragwerksplanung, technische Ausrüstungsplanung sowie gutachterliche bzw.
    fachspezifische Leistungen (z.B. Brandschutz, Wärmeschutz, Energiepass, Sicherheit und Gesundheitskoordination, Lärmschutz) erforderlich.
    Im Rahmen des Planungsverfahrens sind zukünftige mieterspezifische Anforderungen zum weiteren Ausbau der künftigen Mietflächen über den Standard erweiteter Rohbau hinaus zu berücksichtigen.
    Die haustechnischen Planungen haben so zu erfolgen, dass flächen-/mieterspezifische Abrechnungen der zukünftigen Betriebskosten, wie z. B. Strom, Wasser, Heizung, Lüftung möglich sind.
    Die Planungs- und Bauphasen werden gestaffelt in den Jahren 2011 bis 2013 durchgeführt. Die Leistungen sollen als Generalplanungsleistungen komplett vergeben werden.
    Die Beauftragung erfolgt in nachfolgend genannten Stufen: 1. Stufe, Leistungsphase 1-3 der HOAI, 2. Stufe, Leistungsphase 4-6 der HOAI, 3. Stufe, Leistungsphase 7-9 der HOAI.
    Leistungsumfang
    Architekten- und Ingenieurleistungen wie u.a.
    — HOAI § 33 i.V. mit Anlage 11 HOAI Objektplanung für Gebäude und raumbildende Ausbauten Leistungsphase 1-9, — HOAI § 49 i.V. mit Anlage 13 HOAI Tragwerksplanung, Leistungsphase 1-6, — HOAI § 53 i.V. mit Anlage 14 HOAI Technische Ausrüstung, Leistungsphase 1-9 für Anlagengruppen gem. § 51 HOAI, — Gutachterleistungen (wie z.B. Wärmeschutz, Schallschutz, Brandschutz, Raumakustik, u.a.).
    Projektadresse Karl-Liebknecht-Straße 13
    DE-10178 Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • BEKANNTMACHUNG
      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH
      Dircksenstraße 38
      z. H. Susanne Ernst
      10178 Berlin
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE1Z1ZjWFJTVjFoU14fVVY=
      Fax +49 3024713670
      Internet-Adresse(n)
      Hauptadresse des Auftraggebers www.wbm.de
      Weitere Auskünfte erteilen: Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH
      Dircksenstr. 38
      z. H. Heike Däubel
      10178 Berlin
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 3024713662
      E-Mail: MTRyYW5jXV5hPHNeaSpgYQ==
      Fax +49 3024713670
      Internet: www.wbm.de
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches
      Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen
      Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
      Kontaktstellen

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Sonstiges Wohnungsbaugesellschaft
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber Ja

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
      Planungsleistungen zur Revitalisierung einer Einzelhandelsfläche.

      II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
      Dienstleistung
      Dienstleistungsauftrag
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12
      Hauptort der Dienstleistung Berlin.
      NUTS-Code DE300

      II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
      Öffentlicher Auftrag

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Das Berlin Carrè befindet sich in der Karl-Liebknecht-Straße 13 in 10178
      Berlin in direkter Nähe zum Alexanderplatz.
      Der Gebäudekomplex wurde ca. 1966 errichtet. Zwischen den Jahren 1993 und
      1995 wurde die Gebäudeanlage letztmalig komplex modernisiert.
      Derzeit beherbergt das Einkaufszentrum 62 Gewerbeeinheiten, 21
      Lagerflächen und 36 PKW Stellplätze. Die kleinteiligen Verkaufsflächen
      sind verteilt auf das 3 792,77 m² große Erdgeschoss und das 3 528,04 m²
      große Obergeschoss. Das Center ist unterkellert und mit einer
      Anlieferungsstraße ausgestattet.
      Es sind Leistungen, wie Objektplanung und raumausbildende Ausbauten,
      Tragwerksplanung, technische Ausrüstungsplanung sowie gutachterliche bzw.
      fachspezifische Leistungen (z.B. Brandschutz, Wärmeschutz, Energiepass,
      Sicherheit und Gesundheitskoordination, Lärmschutz) erforderlich.
      Im Rahmen des Planungsverfahrens sind zukünftige mieterspezifische
      Anforderungen zum weiteren Ausbau der künftigen Mietflächen über den
      Standard erweiteter Rohbau hinaus zu berücksichtigen.
      Die haustechnischen Planungen haben so zu erfolgen, dass
      flächen-/mieterspezifische Abrechnungen der zukünftigen Betriebskosten,
      wie z. B. Strom, Wasser, Heizung, Lüftung möglich sind.
      Die Planungs- und Bauphasen werden gestaffelt in den Jahren 2011 bis 2013
      durchgeführt. Die Leistungen sollen als Generalplanungsleistungen komplett
      vergeben werden.
      Die Beauftragung erfolgt in nachfolgend genannten Stufen:
      1. Stufe, Leistungsphase 1-3 der HOAI,
      2. Stufe, Leistungsphase 4-6 der HOAI,
      3. Stufe, Leistungsphase 7-9 der HOAI.

      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71322000, 71242000

      II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
      Ja

      II.1.8) Aufteilung in Lose
      Nein

      II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
      Nein

      II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS

      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
      Architekten- und Ingenieurleistungen wie u.a.
      — HOAI § 33 i.V. mit Anlage 11 HOAI Objektplanung für Gebäude und
      raumbildende Ausbauten Leistungsphase 1-9,
      — HOAI § 49 i.V. mit Anlage 13 HOAI Tragwerksplanung, Leistungsphase 1-6,
      — HOAI § 53 i.V. mit Anlage 14 HOAI Technische Ausrüstung, Leistungsphase
      1-9 für Anlagengruppen gem. § 51 HOAI,
      — Gutachterleistungen (wie z.B. Wärmeschutz, Schallschutz, Brandschutz,
      Raumakustik, u.a.).

      II.2.2) Optionen
      Ja
      Beschreibung der Optionen: Stufenweise Beauftragung:
      Die Beauftragung erfolgt zunächst für die Stufe 1 (LP 1-3 mit
      erforderlichen Besonderen Leistungen) optional Stufe 2 (LP 4-6) und Stufe
      3 (LP 7-9).

      II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
      Beginn: 16.8.2011. Ende: 28.11.2013

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG

      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
      Im Auftragsfall Nachweis einer Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherung mit
      einer Deckungssumme von mindestens 2 500 000 EUR für Personenschäden und 1
      000 000 EUR für Sach- und Vermögensschäden; 2-fach maximiert.

      III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
      auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend)
      Siehe Vergabeunterlagen.

      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
      wird
      Gesamtschuldnerische Haftung aller Partner der Bieter/Arbeitsgemeinschaft
      mit bevollmächtigtem Vertreter.

      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
      Ja
      Das Berliner Vergabegesetz vom 8.7.2010 ist einzuhalten.

      III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
      hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
      Auflagen zu überprüfen: Die geforderten Nachweise und Erklärungen sind
      registergeheftet in der vorgegebenen Reihenfolge einzureichen.
      Im Falle einer Weitergabe von Teilleistungen an Nachunternehmer sind diese
      zu benennen. Von den Nachunternehmern sind sämtliche
      Verpflichtungserklärungen beizulegen. Teilnahmeanträge und deren Anlagen
      sind in deutscher Sprache zu verfassen und vorzulegen.
      1. Vorlage einer Eigenerklärung nach Muster WBM,
      2. Erklärungen gemäß VOF § 5 Abs. 5, ohne Buchstabe a, b und d,
      3. Erklärung gemäß § 9 Berliner Vergabegesetz und § 13
      Landesgleichstellungsgesetz, § 1 Abs. 2 Frauenförderverordnung (Muster
      WBM).

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
      Auflagen zu überprüfen: 5. Angaben zur Mitarbeiterzahl in den letzten 3
      Jahren,
      6. Darstellung von Unternehmenskennzahlen nach Muster WBM.
      Möglicherweise geforderte Mindeststandards 4. Nachweis der finanziellen
      und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit (Jahresumsatzes von mind. 300 000
      EUR),
      7. Nachweis der Anzahl von mind. 4 Mitarbeitern im Büro bzw. in
      Bietergemeinschaft,
      8. Angabe zur Verknüpfung mit Unternehmen,
      9. Erklärung zu § 4 Abs. 9 VOF,
      10. Angaben zur beruflichen Qualifikation des oder der Inhaber des Büros.

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
      Auflagen zu überprüfen:
      11. Auflistung von Referenzen, Erfahrungen mit Projekten vergleichbaren
      Inhalts und Umfangs der letzten 5 abgeschlossenen Geschäftsjahre, Bezug
      auf Gewerbeum- und ausbau (siehe Muster WBM),
      14. Fachkunde, Angabe zur beruflichen Qualifikation der Mitarbeiter, die
      Leistungen tatsächlich erbringen (siehe Muster WBM).
      Möglicherweise geforderte Mindeststandards
      12. Bauvorlageberechtigung für Berlin,
      13. Angabe, welche Leistungen im eigenen Unternehmen bzw. durch
      Subunternehmer ausgeführt werden sollen,
      15. Erklärung, dass die Auftrags-/Vertragsabwicklung in deutscher Sprache
      erfolgt.

      III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
      Nein

      III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE

      III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
      Berufsstand vorbehalten
      Ja
      Bauvorlageberechtigung für Berlin, nach LBO.

      III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
      Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der
      betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen
      Ja

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein

      IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
      Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      geplante Mindestzahl 3

      IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
      Verhandlung bzw. des Dialogs
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
      schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
      verhandelnden Angebote Nein

      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien
      1. Gesamteindruck "Studie". Gewichtung 30
      2. Wirtschaftlichkeit, die sich im erwarteten Preis-/Leistungsverhältnis
      des Bauwerks niederschlägt. Gewichtung 30
      3. Organisation der Leistungserbringung. Gewichtung 15
      4. Gesamteindruck der Präsentation des Angebotes. Gewichtung 10
      5. Terminplan. Gewichtung 5
      6. Honorar. Gewichtung 5
      7. Aussagen über die örtliche Präsens während der Bauphase. Gewichtung 5

      IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
      Nein

      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      OV 031-02-2011

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
      Nein

      IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
      2.5.2011 - 10:00

      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
      verfasst werden können
      Deutsch.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) DAUERAUFTRAG
      Nein

      VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
      GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Berlin
      Martin-Luther-Str. 105
      10825 Berlin
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 3090138316
      Fax +49 3090137613

      VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein
      Nachprüfungsverfahren nach den §§ 107 ff. GWB muss binnen einer Frist von
      15 Tagen nach dem Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
      nicht abhelfen zu wollen, beantragt werden, § 107 Abs. 3 GWB.

      VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      31.3.2011
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung vergebener Aufträge
      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH
      Dircksenstraße 38
      Zu Händen von: Susanne Ernst
      10178 Berlin
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjEwbFtoXVdYWzZtWGMkWls=
      Fax: +49 3024713670
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.wbm.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Sonstige: landeseigene wohnungswirtschaftliche Unternehmen

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber: ja
      WBMI Real Estate GmbH Berlin vertreten durch die WBM
      Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH
      Dircksenstr. 38
      10178 Berlin
      DEUTSCHLAND

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Planungsleistungen zur Revitalisierung einer Einzelhandelsfläche.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
      Dienstleistung
      Dienstleistungen
      NUTS-Code

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Planungsleistungen zur Revitalisierung einer Einzelhandelsfläche.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71322000, 71242000

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Gesamteindruck "Studie". Gewichtung 30
      2. Wirtschaftlichkeit, die sich im erwarteten Preis-/Leistungsverhältnis
      des Bauwerks niederschlägt. Gewichtung 30
      3. Organisation der Leistungserbringung. Gewichtung 15
      4. Gesamteindruck der Präsentation des Angebotes. Gewichtung 10
      5. Terminplan. Gewichtung 5
      6. Honorar. Gewichtung 5
      7. Aussagen über die örtliche Präsens während der Bauphase. Gewichtung 5

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      OV 031-02-2011

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      Auftragsbekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2011/S 65-105788 vom 31.3.2011

      Abschnitt V: Auftragsvergabe
      Auftrags-Nr: 3/12001-10-1003

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
      Zuschlag erteilt wurde
      Gössler Kinz Kreienbaum Architekten BDA
      Alte Jakobstr. 85/86
      10179 Berlin
      DEUTSCHLAND

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Berlin
      Martin-Luther-Straße 105
      10825 Berlin
      DEUTSCHLAND

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      26.3.2012
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige