loading

  • DE-80798 München
  • 05/2007
  • Ergebnis
  • (ID 3-7327)

Realisierungswettbewerb "Studentenwohnheim Freimann"

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Reinhard Bauer Architekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Kuntz + Manz Architekten, Würzburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      dressler mayerhofer rössler architekten und stadtplaner, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      terra.nova Landschaftsarchitektur, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Erdgeschoss Architekten
      MORPHO-LOGIC | Architektur und Stadtplanung, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Plan 1 Architekten
      töpfer.bertuleit architekten, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Plan 1 Landschaftsarchitekten
      HL Heilbronner Lachkareff Landschaftsarchitekten, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

  • 3. Rundgang

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 05/2007 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten; eine Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten und einem Fachbüro für Schallschutz und Bauphysik als Fachberater wird empfohlen
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 30
    Tatsächliche Teilnehmer: 27
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Zulassungsbereich Verfahren ist regional begrenzt, Bundesland Bayern
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 60.850 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Evangelische Studentenwohnheime München e.V. (ESWM), München (DE)
    Betreuer SCHOBER ARCHITEKTEN Architektur + Stadtplanung, München (DE) Büroprofil
    Preisrichter Norbert Diezinger, Prof. Herbert Meyer-Sternberg, Prof. Karin Schmid , Hanskarl Rattinger
    Aufgabe
    In Freimann, einem Stadtteil im Münchner Norden, soll ein Studentenwohnheim mit ca. 110 Wohnplätzen und gemeinschaftlichen Einrichtungen errichtet werden. Der Verein möchte in dem von ihm betriebenen Wohnheim ein geistig, kulturell und sportlich ausgefülltes Leben in Toleranz und Weltoffenheit ermöglichen und damit zur Persönlichkeitsentwicklung der Studenten beitragen.
    Die Besonderheit des Grundstücks liegt in den Immissionen durch die umliegenden Lärmquellen - Individualverkehr, oberirdische U-Bahnlinie und Gütergleise - die einen besonderen Anspruch an den passiven Lärmschutz stellen.
    Es wird eine beratende Zusammenarbeit mit einem Fachbüro für Schallschutz und Bauphysik sowie mit einem Büro für Landschaftsplanung empfohlen.
    Das Bauvorhaben wird voraussichtlich mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums des Innern gefördert. Es gelten die „Richtlinien für die Förderung von Wohnraum für Studierende“ des Bayerischen Staatsministeriums des Innern.
    Gesetzte Teilnehmer Ackermann und Partner, München
    Bogevischs Büro, München
    Dressler Mayerhofer architekten GbR, München
    Lauber Architekten, München
    Meck Architekten, München
    Oberpriller / Ilg, München
    Reinhard Bauer, München
    Sakelarides & Wanner Architekten, München/ Starnberg
    Spreen Architekten, München
    Töpfer und Bertuleit Architekten, Berlin
    Downloads 07327_ESWM_Preisgerichtsprotokoll.pdf
    Projektadresse DE-80798 München
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • 1. Auftraggeber

      Evangelische Studentenwohnheime München e.V. (ESWM)
      Steinickeweg 4
      80798 München
      www.eswm.de

      Vertreten durch:
      Karin Fröhlich
      Telefon / Fax 089 52 66 26
      MTdkWmtiZydfa2heYWViXGE5XmxwZiddXg==


      Wettbewerbskoordination
      ARCHITEKTUR + STADTPLANUNG
      schober architekten
      Augustenstraße 73, 80333 München
      Tel: 089 / 52 31 43 07
      Fax 089 / 52 31 43 08
      MTFobWVuP3JiZ25hZHEscnNgY3Nva2BtdG1mLWNk



      2. Beschreibung des Vorhabens

      In Freimann, einem Stadtteil im Münchner Norden, soll ein Studentenwohnheim mit ca. 110 Wohnplätzen und gemeinschaftlichen Einrichtungen errichtet werden. Der Verein möchte in dem von ihm betriebenen Wohnheim ein geistig, kulturell und sportlich ausgefülltes Leben in Toleranz und Weltoffenheit ermöglichen und damit zur Persönlichkeitsentwicklung der Studenten beitragen.
      Die Besonderheit des Grundstücks liegt in den Immissionen durch die umliegenden Lärmquellen - Individualverkehr, oberirdische U-Bahnlinie und Gütergleise - die einen besonderen Anspruch an den passiven Lärmschutz stellen.
      Es wird eine beratende Zusammenarbeit mit einem Fachbüro für Schallschutz und Bauphysik sowie mit einem Büro für Landschaftsplanung empfohlen.
      Das Bauvorhaben wird voraussichtlich mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums des Innern gefördert. Es gelten die „Richtlinien für die Förderung von Wohnraum für Studierende“ des Bayerischen Staatsministeriums des Innern.



      3. Art des Wettbewerbs

      Der Evangelische Studentenwohnheime München e.V. (ESWM) lobt einen begrenzt offenen Realisierungswettbewerb aus
      (GRW1995 Punkt 2.4.2).



      4. Zahl der Teilnehmer

      10 gesetzte Büros
      20 geloste Büros
      Zugelassen sind Architekten; eine Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten und einem Fachbüro für Schallschutz und Bauphysik als Fachberater wird empfohlen.

      Gesetzte Büros
      1 Ackermann und Partner, München  
      2 Bogevischs Büro, München
      3 Dressler Mayerhofer architekten GbR, München
      4 Lauber Architekten, München
      5 Meck Architekten, München
      6 Oberpriller / Ilg, München
      7 Reinhard Bauer, München
      8 Sakelarides & Wanner Architekten, München/ Starnberg
      9 Spreen Architekten, München
      10 Töpfer und Bertuleit Architekten, Berlin

      Losverfahren
      Die durch Los zu ermittelnden Teilnehmer können sich jeweils nur einem der zwei Auswahltöpfe zuordnen.
      Aus jedem Topf werden Teilnehmer gelost. Als Voraussetzung für die Teilnahme gelten folgende Kriterien:

      Auswahltopf A
      Junge und kleine Büros ( 7 Auszulosende)
      - Das Kriterium eines jungen Büros gilt als erfüllt, wenn die Architekten das Diplom nach dem 01.01.2000 absolviert haben
      und / oder 
      - das Kriterium eines kleinen Büros gilt als erfüllt, wenn das Büro aus max. 4 technischen Mitarbeitern inklusive des Büroinhabers besteht.

      Auswahltopf B
      Büros mit Hochbauerfahrung (13 Auszulosende)
      Das Kriterium eines Büros mit Hochbauerfahrung gilt als erfüllt, wenn die Architekten Hochbauerfahrung in ähnlicher Größenordnung aufweisen können.  Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen. Er gibt eine Erklärung gemäß Anlage entsprechend 5.2. GRW ab. Die Bewerbungen sind formlos und anonym (d.h. Absender ist gleich Empfänger) an den Auslober

      Evangelische Studentenwohnheime München e.V. (ESWM)
      Frau Karin Fröhlich
      Steinickeweg 4
      80798 München
      Telefon 089 52 66 26

      zu richten. 

      In der Bewerbung sind alle Verfasser, auch freie Mitarbeiter zu nennen. Die Teilnahmeberechtigung ist mit der Bewerbung nachzuweisen. Folgende Angaben sind zu liefern:

      - Befähigungsnachweis der beruflichen Qualifikation: Kopie der Eintragungsurkunde, bei „Jungen und kleinen“ Büros zusätzlich Kopie des Diplomzeugnis

      - Geschäftssitz mit Anschrift, Telefon, Fax und E-Mail (wichtig, da Abwicklung des Verfahrens und die Ausgabe der Unterlagen per E-Mail erfolgt!)

      Die Bewerbung ist in einem undurchsichtigen Umschlag C5 mit der von außen gut leserlichen Kennzeichnung „A“ oder „B“ zu versehen. Als Absender ist die oben genannte Adresse des Auslobers zu verwenden.


      Frist für den Eingang von Anträgen auf Teilnahme
      Die Bewerbungsunterlagen zum Losverfahren müssen bis Dienstag 06. Februar 2007, 17:00 Uhr beim Evangelische Studentenwohnheime München e.V. (ESWM), Steinickeweg 4, 80798 München, eingegangen sein. Es gilt nicht der Poststempel. Bei persönlicher Abgabe können die Unterlagen im Büro bei Frau Fröhlich bis 17:00 Uhr abgegeben werden:

      Evangelische Studentenwohnheime München e.V. (ESWM)
      Frau Karin Fröhlich
      Steinickeweg 4
      80798 München
      Telefon 089 52 66 26



      5. Termine

      Tag der Auslobung, Veröffentlichung/ Bekanntmachung
      Montag, 22. Januar 2007
        
      Einlieferung Losbewerbung, Bewerbungsschluss
      Eingang 17.00 Uhr, Dienstag, 06. Februar 2007
        
      Auslosung  
      Donnerstag, 08. Februar 2007
        
      Ausgabe der Unterlagen ab per E-Mail 
      Montag, 12. Februar 2007
        
      Schriftliche Rückfragen bis
      Eingang 17.00 Uhr, Freitag, 23. Februar 2007
      an schober architekten, Fax / E-Mail 
        
      Bestätigung Teilnahme
      an schober architekten, Fax
      Eingang, 17.00 Uhr, Freitag 23. Februar 2007
        
      Kolloquium  
      15.30 Uhr, Mittwoch, 07. März  2007
        
      Schriftl. Beantwortung der Rückfragen bis  
      Freitag, 09. März 2007
        
      Abgabetermin Planunterlagen  
      Eingang 17. 00 Uhr, Freitag, 20. April 2007
        
      Abgabetermin Modell 
      Eingang 17.00 Uhr, Freitag, 27. April 2007
        
      Preisgerichtssitzung  
      Donnerstag/Freitag, 24./25 Mai 2007
        
      Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten 
      voraussichtlich ab Samstag, 26. Mai 2007



      6. Bedingungen für Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen

      Die gesetzten und gelosten Teilnehmer haben eine verbindliche Teilnahmeerklärung
      bis zum Freitag, 23. Februar 2007 per Fax, Eingang 17.00 Uhr, beim Vorprüfungsbüro, schober architekten, abzugeben.
      Benachrichtigt werden nur die ausgelosten Teilnehmer.



      7. Vorbehalt der Teilnahme für einen besonderen Berufsstand

      Der Zulassungsbereich umfasst das Bundesland Bayern der Bundesrepublik Deutschland
      Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, welche im Bundesland Bayern ansässig sind, wie nachfolgend beschrieben:
      Natürliche Personen müssen zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt gemäß der an ihrem Wohnsitz oder am Ort ihrer Niederlassung geltenden Rechtsvorschriften befugt sein. Ist die Berufsbezeichnung am Wohnsitz oder am Ort der Niederlassung des Teilnehmers gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/384 EWG (Architektenrichtlinie) gewährleistet ist.

      Juristische Personen sind teilnahmeberechtigt, sofern deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der/die verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsaufgabe muss (müssen) die an die natürliche(n) Person(en) gestellten Anforderungen erfüllen.

      Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden, haben in ihrer Verfassererklärung einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen. Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen zum Zeitpunkt der Auslobung, d. h. am Tag der Auslobung, 22. Januar 2007, Veröffentlichung in der Presse, erfüllt sein.



      8. Kriterien für die Bewertung der Vorhaben

      Die Kriterien werden den Teilnehmern mit der Auslobung mitgeteilt.



      9. Preisgericht

      Fachpreisrichter
      Dipl.Ing. Norbert Diezinger, Architekt, Eichstätt
      Prof. Herbert Meyer-Sternberg, Architekt, München
      MR Hanskarl Rattinger, Oberste Baubehörde, München    
      Dipl.Ing. Karin Schmid, Architektin, Büro 03, München

      Ständig anwesende stellvertretende Fachpreisrichterin:
      Dipl. Ing. Ina Laux, Architektin, München

      Sachpreisrichter
      Dr. Gebhard Rehm, ESWM, 1. Vorsitzender
      Elke Buchner, ESWM, 2. Vorsitzende
      Jürgen Luff, ESWM, Geschäftsführer

      Ständig anwesender Sachverständige
      Dipl. Ing. Martin Reichert, Büro Möhler & Partner, Beratende Ingenieure für Schallschutz und Bauphysik



      10. Art und Umfang der Bindung des Auslobers an die Entscheidung des Preisgerichts

      Der Auslober beabsichtigt unter Würdigung der Empfehlung des Preisgerichts einen der Preisträger mit der weiteren Bearbeitung der Aufgabe, mindestens mit den Leistungsphasen 1- 5, nach § 15 bzw. §17 HOAI zu beauftragen, soweit und sobald die dem Wettbewerb zugrunde liegende Aufgabe verwirklicht wird.



      11. Anzahl und Höhe der Preise und Ankäufe

      Es werden 4 Preise und 3 Ankäufe vergeben:
      1. Preis  EUR 20.100.-
      2. Preis EUR 13.400.-
      3. Preis EUR 9.100.-
      4. Preis EUR 6.100.-
      3 Ankäufe insgesamt EUR 12.150.-

      Summe netto EUR  60.850.-



      12. Sprache oder Sprachen, die von den Bewerbern verwendet werden können

      Die Wettbewerbssprache ist Deutsch.



      13. Nachprüfung

      Die Prüfung des Verfahrens ist in Ziffer 6.2 GRW geregelt


       

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige