loading

  • DE-32756 Detmold
  • 06/2007
  • Ergebnis
  • (ID 3-7378)

Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes mit Zentralem Omnibusbahnhof (ZOB)

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 2. Preis

    maximieren

    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      Nagel Landschaftsarchitekten, Bad Oeynhausen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Bauingenieure
      Bockermann Fritze IngenieurConsult GmbH, Enger (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      yellow z urbanism architecture, Zürich (CH), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      lad+ landschaftsarchitektur diekmann, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Verkehrsplaner
      SHP Ingenieure GbR, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      ATELIER 30 Architekten GmbH - Fischer, Creutzig, Kassel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Verkehrsplaner
      PGN-Planungsgruppe Nord, Kassel (DE)

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

  • 5. Preis

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Übersicht Landschaftsarchitekten
      Büro MENKE Stadtplaner + Ingenieure, LandschaftsArchitekten, Dortmund (DE)

      Beitrag ansehen



    • Übersicht Bauingenieure
      INGPLAN GmbH, Coesfeld (DE), Bottrop (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • kein Bild vorhanden
      SR Ingenieurbüro OWL, Detmold (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      L-A-E LandschaftsArchitekten Ehrig & Partner, Bielefeld (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 06/2007 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner, sonstige Fachplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 20
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 25.000 EUR inkl. USt.
    Betreuer Drees & Huesmann PartGmbB Architekt Stadtplaner, Bielefeld (DE) Büroprofil
    Preisrichter Lutz Schleich, Prof. Carlo Weber [Vorsitz], Christine Wolf [Stellvertreterin] , Prof. Dr. Stefan Bochnig, Rainer Brinkmann, Prof. Dr. Bernhard Friedrich, Rainer Heller, Dr. Volkmar Reinke, Friedrich-Wilhelm Sundhoff
    Kammer Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (Reg.-Nr.: W 01/07)
    Aufgabe
    Im Zuge der Sanierung des Bahnhofsgebäudes wird die stadtgestalterische Aufwertung des Umfeldes im Eingangsbereich zum Historischen Stadtkern angestrebt. Als erste Maßnahme soll der Bahnhofsvorplatz zusammen mit dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) und einer Fahrradabstellanlage/Fahrradstation neu konzipiert und gestaltet werden.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Architekturbüro Ahrens + Pörtner, Hilter, mit Planungsbüro Hahm GmbH, VBI, Osnabrück.
    2. Atelier 30 Architekten BDA T. Fischer O. Creutzig GbR, Kassel mit PGN Planungsgruppe Nord, Ges. für Stadt- und Verkehrsplanung, Kassel.
    3. Berghof & Haller Architekten BDA, Frankfurt a.M. mit Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH, Frankfurt a.M.
    4. Heinz Jahnen Pflüger Stadtplaner und Architekten Partnerschaft, Aachen mit Brilon Bondzio Weiser Ingenieurges. F. Verkehrswesen mbH, Bochum.
    5. Lad+ Landschaftsarchitektur Diekmann, Hannover mit Ingenieurgesellschaft Schnüll Haller und Partner, Hannover.
    6. Landschaftsarchitektur Ehrig, Bielefeld, mit Schröter u. Ristein, Ingenieur- und Erschließungsgesellschaft, Detmold.
    7. Lützow 7 Garten- und Landschaftsarchitekten, Berlin, mit R+T Topp Skoupil Huber-Erler, Ingenieure für Verkehrsplanung, Darmstadt.
    8. Schmidt/Schmersahl u. Partner Architekten + Stadtplaner BDA, Bad Salzuflen, mit PGV Planungsgemeinschaft Verkehr, Hannover.
    Downloads 07378_Auslobung.pdf
    Projektadresse DE-32756 Detmold
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige