loading

  • DE-93047 Regensburg
  • 03/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-74358)

Berufliche Oberschule

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • Zuschlag

    maximieren

    • Architekten
      Schulz und Schulz, Leipzig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 1. Preis

    maximieren

    • 1. Preis, schulz & schulz Leipzig Architekten
      Schulz und Schulz, Leipzig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      r+b landschaft s architektur, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Perspektive | Innenhof Architekten
      pussert kosch architekten, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Günther Ingenieure Gesellschaft beratender Ingenieure mbH, Dresden (DE), Freital (DE), Leinfelden-Echterdingen (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      twoo architekten, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      club L94, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      Horz + Ladewig, Köln (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Scopulus, Braunschweig (DE)

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      fpa frank und probst architekten, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      terra.nova Landschaftsarchitektur, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 05.03.2012 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und Landschaftsarchitekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 33
    Tatsächliche Teilnehmer: 32
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO, GPA
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 182.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Regensburg, Regensburg (DE)
    Betreuer eisenreich.kummert.partner architekten ingenieure, Regensburg (DE)
    Preisrichter Friedrich Bär, Prof. Anne Beer, Prof. Dr. Theodor Hugues, Prof. Andreas Meck, Carola Schäfers, Christine Schimpfermann, Prof. Uta Stock-Gruber
    Kammer Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2011/20.10)
    Aufgabe
    Planungsleistungen von Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und Landschaftsplanern für einen Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren. Der wettbewerbliche Teil unterliegt den Regeln der RPW.
    Realisierungswettbewerb für den Neubau der Beruflichen Oberschule in Regensburg.
    Das Schulgebäude soll in 2 Bauabschnitten mit voraussichtlich 53 Klassen als Neubau realisiert werden.
    Ort der Ausführung ist das Areal der ehemaligen Nibelungenkaserne in Regensburg.
    Informationen
    Gesetzte Teilnehmer 1. Köstlbacher Miczka Architektur Urbanistik, Regensburg + Büro für
    Landschaftsplanung AA
    2. Blasch Architekten, Regensburg + BB
    3. Klein & Sänger Architekten, München + CC
    4. Auer + Weber + Assozierte, München + DD
    5. twoo architekten GmbH, Köln + EE
    6. wulf & partner, Stuttgart + FF
    7. D´Inka Scheible Hoffmann Architekten BDA, Fellbach + GG
    8. Peithner Architekten, Regensburg + HH
    Projektadresse DE-93047 Regensburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Stadt Regensburg, Vergabeamt
      Minoritenweg 8 + 10
      z. H. Vergabestelle
      93047 Regensburg
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 941507-5629
      E-Mail: MTVxYG1iXF1gbm9gZ2dgO21gYmBpbl1wbWIpX2A=
      Fax +49 941507-4629
      Internet-Adresse(n)
      www.regensburg.de
      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
      den oben genannten Kontaktstellen
      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten
      an: die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Regional- oder Lokalbehörde
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      11 E 033 - Architektenwettbewerb "Berufliche Oberschule Regensburg" nach §
      15 VOF auf Grundlage der RPW

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Planungsleistungen von Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und
      Landschaftsplanern für einen Realisierungswettbewerb mit anschließendem
      Verhandlungsverfahren. Der wettbewerbliche Teil unterliegt den Regeln der
      RPW.
      Realisierungswettbewerb für den Neubau der Beruflichen Oberschule in
      Regensburg.
      Das Schulgebäude soll in 2 Bauabschnitten mit voraussichtlich 53 Klassen
      als Neubau realisiert werden.
      Ort der Ausführung ist das Areal der ehemaligen Nibelungenkaserne in
      Regensburg.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000, 71221000, 71222000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
      Bewerbungen sind nur mit der bei der Stadt Regensburg (Adresse siehe Punkt

      I.1) anzufordernden Bewerbungsmappe möglich.
      Die Bildung von Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und
      Landschaftsarchitekten zur Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe ist Pflicht.
      Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des Europäischen
      Wirtschaftsraums (EWR) sowie die Staaten der Vertragsparteien des
      WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschafftungswesen (GPA).
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der
      Einreichung der Bewerbung erfüllt sein.
      Mehrfachbewerbungen bzw. Mehrfachteilnahmen von Mitgliedern einer
      Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder zur Folge.
      Geeignete Bewerber werden gemäß § 4 RPW bzw. §§ 4, und 5 VOF ermittelt und
      zur Abgabe eines "Entwurfes" aufgefordert. Die Teilnehmer haben zu
      erklären, dass keine Versagensgründe gemäß § 4 VOF vorliegen.
      Die Auswahl erfolgt über die Höhe der erreichten Punktzahl. Aus den 50 am
      höchsten bepunkteten Arbeitsgemeinschaften werden 25 Teilnehmer ausgelost.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      Zugelassen sind im Zulassungsbereich ansässige.
      — natürliche Personen, die gemäß den Rechtsvorschriften ihres
      Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt bzw.
      Landschaftsarchitekt befugt sind.
      Ist die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die
      fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder sonstigen
      Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie
      85/384/EWG (Architekturrichtlinie) bzw. 89/48/EWG
      (EG-Hochschuldiplomrichtlinie) gewährleistet ist.
      — juristische Personen, sofern deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf
      Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe
      entsprechen.
      Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der/die
      verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die
      natürlichen Personen gestellten Anforderungen erfüllen.
      — Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen
      erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
      Arbeitsgemeinschaften haben in der Verfassererklärung einen
      bevollmächtigten Vertreter zu benennen.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 33

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER
      1. Köstlbacher Miczka Architektur Urbanistik, Regensburg + Büro für
      Landschaftsplanung AA
      2. Blasch Architekten, Regensburg + BB
      3. Klein & Sänger Architekten, München + CC
      4. Auer + Weber + Assozierte, München + DD
      5. twoo architekten GmbH, Köln + EE
      6. wulf & partner, Stuttgart + FF
      7. D´Inka Scheible Hoffmann Architekten BDA, Fellbach + GG
      8. Peithner Architekten, Regensburg + HH

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      Bewerbungen sind zwingend unter der Verwendung der beim Vergabeamt bis zum
      28.6.2011 (siehe:
      IV.4.2) anzufordernden Bewerbungsmappe bis 5.7.2011
      (siehe
      IV.4.3) einzureichen.
      In der Bewerbungsmappe ist differenziert dargestellt, wie die Eignung
      ermittelt wird.
      Die Bewerber müssen nachweisen, dass sie in den letzten 10 Jahren
      Schulgebäude für weiterführende Schulen einschließlich Haupt- und
      Mittelschulen, geplant oder erfolgreich an einem vergleichbaren
      Architekturwettbewerb teilgenommen haben.
      Für Planungen gelten: Referenzen müssen wenigstens Leistungsbilder bis
      einschließlich Lph 4 von § 33 HOAI 2009 enthalten.
      Für Wettbewerbe gelten: mind. Preisträger.
      Es werden nur GRW-, RPW- oder RAW-konforme Wettbewerbsverfahren gewertet.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber
      11 E 033 - Architektenwettbewerb Berufliche Oberschule Regensburg

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
      28.6.2011 - 12:00
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
      Teilnahme
      5.7.2011 - 16:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
      ausgewählten Bewerber
      4.8.2011

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
      verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise Die Gesamtsumme der Preise beträgt
      182 000,00 EUR incl. Umsatzsteuer.

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer
      Kosten für die Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe werden nicht erstattet.
      Im Auftragsfall wird das Preisgeld mit den Honoraren verrechnet.

      IV.5.3) Folgeaufträge:
      Nein

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber bindend
      Nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Christine Schimpfermann, Regensburg
      2. Prof. Andreas Meck, München
      3. Prof. Uta Stock-Gruber, Freising
      4. Prof. Theodor Hugues, München
      5. Prof. Anne Beer
      6. Carola Schäfers, Berlin
      7. Nr. 7 - 13 noch nicht bekannt

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Die Preisträger werden zu einem Verhandlungsverfahren nach VOF
      aufgefordert. Das Ergebnis des Wettbewerbes wird dabei anteilig
      berücksichtigt.
      Die am höchsten bewertete Arbeitsgemeinschaft des VOF-Verfahrens erhält
      den Auftrag für die Leistungsphasen 1-4 des Leistungsbildes nach § 33 HOAI
      2009.
      Als Option bei zeitnaher Umsetzung oder teilweiser Umsetzung des
      Bauvorhabens bleibt die zusätzliche Beauftragung der Lph 5 vorbehalten.
      Für weitergehende Beauftragungen sind die - zu diesem Zeitpunkt
      zutreffenden - vergaberechtlichen Vorschriften maßgebend.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken
      Promenade 27
      91522 Ansbach
      DEUTSCHLAND

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Der
      Antrag auf Nachprüfung des Vergabeverfahrens und der Vergabeentscheidung
      ist unzulässig, soweit.
      1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
      Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich
      gerügt hat,
      2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
      erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung
      benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
      Auftraggeber gerügt werden,
      3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
      erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung
      benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
      Auftraggeber gerügt werden,
      4. mehr als 15 Kalendertage nach Absendung der vorläufigen Absagen in
      Briefform, beziehungsweise mehr als 10 Kalendertage bei Absendung per Fax
      oder e-Mail vergangen sind (§ 101a Abs. 1 GWB),
      5. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
      einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 Nr. 4
      GWB).

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erhältlich sind
      Stadt Regensburg
      Minoritenweg 8 + 10
      93047 Regensburg
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjEzaVhlWlRVWGZnWF9fWDNlWFpYYWZVaGVaIVdY
      Tel. +49 941507-5629
      Fax +49 941507-4629

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      9.6.2011
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
      Richtlinie 2004/18/EG
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Regensburg, Vergabeamt
      Minoritenweg 8 + 10
      Zu Händen von: Vergabeamt
      93047 Regensburg
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 941507-5629
      E-Mail: MjIwYlFeU01OUV9gUVhYUSxeUVNRWl9OYV5TGlBR
      Fax: +49 941507-4629
      Internet-Adresse(n): 
      www.regensburg.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      11 E 033 - Architektenwettbewerb "Berufliche Oberschule Regensburg" nach §
      15 VOF auf Grundlage de RPW.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Planungsleistungen von Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und
      Landschaftsplanern für einen Realisierungswettbewerb mit anschließendem
      Verhandlungsverfahren. Der wettbewerbliche Teil unterliegt den Regeln der
      RPW.
      *.
      Realisierungswettbewerb für den Neubau der Beruflichen Oberschule in
      Regensburg.
      Das Schulgebäude soll in 2 Bauabschnitten mit voraussichtlich 53 Klassen
      als Neubau realisiert werden.
      Ort der Ausführung ist das Areal der ehemaligen Nibelungenkaserne in
      Regensburg.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000, 71221000, 71222000

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verwaltungsangaben

      IV.1.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      11 E 033 - Architektenwettbewerb "Berufliche Oberschule Regensburg" nach §
      15 VOF auf Grundlage de RPW.

      IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2011/S 112-184823 vom 11.6.2011

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse
      Nr: 1 
      Bezeichnung: 11 E 033 - Architektenwettbewerb "Berufliche Oberschule
      Regensburg" nach § 15 VOF auf Grundlage de RPW.

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      54

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      3

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Schulz & Schulz Architekten GmbH
      Lampestr. 6
      04107 Leipzig
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 158 823,52 EUR
      Nr: 2 
      Bezeichnung: 11 E 033 - Architektenwettbewerb "Berufliche Oberschule
      Regensburg" nach § 15 VOF auf Grundlage de RPW

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      54

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      3

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Pussert Kosch Architekten
      Bautzner Landstr. 8
      01324 Dresden
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 158 823,52 EUR
      Nr: 3 
      Bezeichnung: 11 E 033 - Architektenwettbewerb "Berufliche Oberschule
      Regensburg" nach § 15 VOF auf Grundlage de RPW

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      54

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      3

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Twoo Architekten GmbH
      Breite Str. 118-120
      50667 Köln
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 158 823,52 EUR
      Nr: 4 
      Bezeichnung: 11 E 033 - Architektenwettbewerb "Berufliche Oberschule
      Regensburg" nach § 15 VOF auf Grundlage de RPW

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      54

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      3

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Fpa Frank und Probst Architekten
      Jahbstr. 45
      80469 München
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 158 823,52 EUR
      Nr: 5 
      Bezeichnung: 11 E 033 - Architektenwettbewerb "Berufliche Oberschule
      Regensburg" nach § 15 VOF auf Grundlage de RPW

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      54

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      3

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Harter u. Kanlzer
      Gretherstr. 8
      79098 Freiburg
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 158 823,52 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das
      aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      In Arbeitsgemeinschaft mit Preisträger:
      1. r + b Landschaftsarchitekten, Dresden;
      2. Freier Garten- u. Landschaftsarchitekt Til Rehwals, Dresden;
      3. Club 24 Lanschaftsarchitekten, Köln;
      4. Terra.Nova Landschaftsarchitekten;
      5. Pit Müller Freier Landschaftsarchitekt, Freiburg.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken
      Promenade 27
      91522 Ansbach
      DEUTSCHLAND

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Gemäß
      den Vorschriften der §§ 101 a sowie 107 GWB: 15 Kalendertage nach
      Absendung der vorläufigen Absagen in Briefform, beziehungsweise 10
      Kalendertage bei der Absage per Fax.

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erteilt
      Stadt Regensburg, Vergabeamt
      Minoritenweg 8 + 10
      93047 Regensburg
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTZwX2xhW1xfbW5fZmZfOmxfYV9obVxvbGEoXl8=
      Telefon: +49 941507-5629
      Internet-Adresse: http://www.regensburg.de
      Fax: +49 941507-4629

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      3.4.2012


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige