loading

  • CH-4001 Basel
  • 01/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-76604)

Stadtplätze Erlenmatt

Offener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

  • 2. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      vetschpartner Landschaftsarchitekten AG, Zürich (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • 4. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Bryum GmbH, Basel (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      nord gmbh, Basel (CH)

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

  • Teilnahme

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten, Visualisierer
      M-B, Zürich (CH)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 09.01.2012 Entscheidung
    Verfahren Offener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 20
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 175.000 CHF inkl. USt.
    Gebühren 350,00 CHF
    Auslober/Bauherr Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Basel (CH)
    Preisrichter Angela Bezzenberger, Christophe Haerle, Rainer Klostermann, Rita Mettler, Prof. Meinrad Morger, Fritz Schumacher [Vorsitz] , Roger Reinauer
    Aufgabe
    Im Norden Basels entstehen im Zusammenhang mit der Entwicklung des Erlenmattquartiers zwei grosse Stadtplätze. Seit dem Jahr 1996/1997 entwickelt der Kanton Basel-Stadt gemeinsam mit der Vivico Real Estate GmbH das 19.2 ha grosse Areal des ehemaligen DB Güterbahnhofs zu einem neuen, vielfältigen und lebendigen Stadtquartier, der sogenannten Erlenmatt.
    Charakteristisch für dieses neue Stück Stadt ist der hohe Anteil an Freiflächen, die stadträumliche Verzahnung der Freiflächen untereinander und mit der bestehenden Stadtstruktur. Die Anordnung der Freiräume ermöglicht die Verbindung des sehr dicht bebauten Kleinbasels mit den nahegelegenen Naherholungsgebieten der Wiese und der Langen Erle. Zwei dieser Freiräume sind Parkanlagen, die anderen beiden Freiräume sind öffentliche Plätze.
    Ziel des Wettbewerbes ist es, ein qualitativ hochstehendes Gestaltungsprojekt für beide Plätze zu erhalten. Hierbei gilt es, einer Vielzahl unterschiedlicher Nutzungsansprüche gerecht zu werden, die räumlich-funktionalen Anforderungen an die Plätze und angrenzenden Strassenräume zu erfüllen und in eine prägnante Gestalt zu bringen.
    Ausstellung Die öffentliche Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge findet vom 11.-27. Januar 2012 im
    ehemaligen Silogebäude der BLG auf dem Erlenmattareal (Schwarzwaldallee 305) statt.
    Öffnungszeiten sind Mo-Fr 16:00 – 20:00 Uhr, Sa & So 14:00 – 18:00 Uhr.

    Die Räumlichkeiten werden von der Stiftung Habitat zur Verfügung gestellt, Carambolage
    betreibt während der Öffnungszeiten ein kleines Ausstellungscafé.
    Projektadresse CH-4001 Basel
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    •  

      Wettbewerb

       
      Publikationsdatum Kantonales Amtsblatt
        BS  02.07.2011
      Publikationsdatum Simap :   02.07.2011

      1. Auftraggeber

      1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

      Bedarfsstelle/Vergabestelle :   Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Städtebau & Architektur, Planungsamt
      Beschaffungsstelle/Organisator :   Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt
      Submissionen,  Münsterplatz 11,  4001  Basel,  Schweiz
       

      1.2 Adresse für die Einreichung des Projektbeitrags

      Adresse gemäss Kapitel 1.1

      1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

      08.08.2011
      Bemerkungen :   Fragen zum Programm müssen bis 08.08.2011, 12:00 Uhr (Eingang) schriftlich an die Adresse des Wettbewerbssekretariats mit dem Vermerk «Stadtplätze Erlenmatt» eingereicht werden. Die Antworten werden allen teilnehmenden Teams am 22.08.2011 per E-Mail zugestellt.

      1.4 Frist für die Einreichung des Projektbeitrags

      Datum :   19.10.2011  Uhrzeit: 12:00
      Formvorschriften :  Die Wettbewerbsbeiträge sind unter Wahrung der Anonymität und nur mit dem Kennwort «Wettbewerb Stadtplätze Erlenmatt» beschriftet einzureichen und müssen spätestens bis 19.10.2011, 12:00 Uhr (Eingang) bei Submissionen des Bau- und Verkehrsdepartements vorliegen. Die Wettbewerbsbeiträge können per Post an Submissionen geschickt oder werktags von 8.00-12.00 Uhr und 13.30-17.00 Uhr (Freitags bis 16.00 Uhr) im Kundenzentrum des Bau- und Verkehrsdepartementes im Erdgeschoss abgegeben werden.
      Das Datum des Poststempels ist nicht massgebend, die Verantwortung für die termingerechte Einreichung liegt bei den teilnehmenden Teams.

      1.5 Typ des Wettbewerbs


      Projektwettbewerb

      1.6 Art des Auftraggebers

      Kanton

      1.7 Verfahrensart

      Offenes Verfahren 

      1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag

      Ja 

      2. Wettbewerbsobjekt

      2.1 Art der Wettbewerbsleistung

      Architekturleistung

      2.2 Projekttitel des Wettbewerbes

      Stadtplätze Erlenmatt

      2.4 Gemeinschaftsvokabular

      CPV:  71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros,
        71410000 - Stadtplanung,
        71421000 - Landschaftsgärtnerische Gestaltung
      BKP:  501 - Architekturwettbewerbe,
        591 - Architekt,
        5965 - Landschaftsarchitekt

      2.5 Projektbeschrieb

      Im Norden Basels entstehen im Zusammenhang mit der Entwicklung des Erlenmattquartiers zwei grosse Stadtplätze. Seit dem Jahr 1996/1997 entwickelt der Kanton Basel-Stadt gemeinsam mit der Vivico Real Estate GmbH das 19.2 ha grosse Areal des ehemaligen DB Güterbahnhofs zu einem neuen, vielfältigen und lebendigen Stadtquartier, der sogenannten Erlenmatt.
      Charakteristisch für dieses neue Stück Stadt ist der hohe Anteil an Freiflächen, die stadträumliche Verzahnung der Freiflächen untereinander und mit der bestehenden Stadtstruktur. Die Anordnung der Freiräume ermöglicht die Verbindung des sehr dicht bebauten Kleinbasels mit den nahegelegenen Naherholungsgebieten der Wiese und der Langen Erle. Zwei dieser Freiräume sind Parkanlagen, die anderen beiden Freiräume sind öffentliche Plätze.
      Ziel des Wettbewerbes ist es, ein qualitativ hochstehendes Gestaltungsprojekt für beide Plätze zu erhalten. Hierbei gilt es, einer Vielzahl unterschiedlicher Nutzungsansprüche gerecht zu werden, die räumlich-funktionalen Anforderungen an die Plätze und angrenzenden Strassenräume zu erfüllen und in eine prägnante Gestalt zu bringen.

      2.6 Realisierungsort

      Erlenmatt

      2.7 Aufteilung in Lose?

      Nein

      2.8 Werden Varianten zugelassen?

      Nein
       

      2.9 Werden Teilangebote zugelassen?

      Nein
       

      2.10 Realisierungstermin

       
      Bemerkungen :   Ausstellung Mitte Dezember 2011

      3. Bedingungen

      3.1 Generelle Teilnahmebedingungen

      a. Zur Teilnahme berechtigt sind Bewerber mit Wohn- und Geschäftssitz in der Schweiz oder einem Vertragsstaat des GATT/WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen, soweit dieser Staat Gegenrecht gewährt. Gesucht sind Fachleute mit ausgewiesener Kompetenz im Bereich der Aufgabenstellung.
      b. Bereitschaft zur Vorlage von Bankauskünften/-erklärungen und Angaben zum Umsatz der Anbieterin bezogen auf die ausgeschriebene Arbeitsleistung.

      3.5 Projektgemeinschaften

      In Hinblick auf die Aufgabestellung wird den teilnehmenden Teams empfohlen, eine bildende Künstlerin bzw. Künstler mit in das Team zu involvieren. Die unterschiedlichen Sicht- und Arbeitsweisen von Vertreterinnen und Vertretern aus Kunst und Landschaftsarchitektur / Architektur sollen in einem dialogischen Prozess genutzt werden, sich gegenseitig inspirieren und ein Ausloten der hintergründigen Potentiale des Projektes begünstigen. Es geht explizit um den Einbezug der künstlerischen Betrachtung auf Konzeptebene des Projektes.

      3.7 Eignungskriterien

      aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

      3.8 Geforderte Nachweise

      aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

      3.9 Entscheidkriterien

      aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

      3.10 Bedingungen für den Erhalt der Wettbewerbsunterlagen

      Anmeldung zum Bezug der Wettbewerbsunterlagen bis spätestens :   12.08.2011
      Kosten :   CHF 350.00 Zahlungsbedingungen :   Depotgebühr

      3.11 Sprachen der Projektbeiträge

      Deutsch

      3.13 Bezugsquelle für Wettbewerbsunterlagen

      unter www.simap.ch 
      Sprache der Wettbewerbsunterlagen :   Deutsch 
      Weitere Informationen zum Bezug der Wettbewerbsunterlagen :   ohne Angaben

      4. Andere Informationen

      4.1 Namen der Mitglieder und der Ersatzleute der Jury sowie allfälliger Experten

      Preisgericht (mit Stimmrecht):

      Sachgremium:
      Hans-Peter Wessels, Vorsteher Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt (Gesamtvorsitz)
      Salvatore Michele, Mobile Jugendarbeit, Basel
      Özkur Bastug, Quartiersvertreter, Basel

      Fachgremium:
      Fritz Schumacher, Kantonsbaumeister Basel-Stadt (Tagesvorsitz)
      Roger Reinauer, Kantonsingenieur Basel-Stadt
      Angela Bezzenberger, Landschaftsarchitektin, Darmstadt
      Meinrad Morger, Architekt, Basel
      Rainer Klostermann, Architekt/Urbanist, Zürich
      Christof Haerle, Architekt/Künstler, Zürich

      (ohne Stimmrecht):
      Rita Mettler, Landschaftsarchitektin, Gossau / Berlin (Ersatz)
      Martina Münch, Leiterin Gestaltung Stadtraum Verkehr, Planungsamt Basel-Stadt (Ersatz)

      Beratende Experten ohne Stimmrecht: 

      BVD
      Alexander Reder, Planungsamt, Basel-Stadt
      Florian Mathys, Mobilität, Basel-Stadt
      Urs Leugger, Stadtgärtnerei, Basel-Stadt
      Thomas Weiss, Tiefbauamt, Basel-Stadt

      PD
      Peter Gautschi, Kantons- und Stadtentwicklung, Basel-Stadt
      Andrea Saemann, Kunstkreditkommission, Basel-Stadt 

      ED
      Isabel Fricker, Jugend, Familie Sport, Basel-Stadt

      IWB (Industrielle Werke Basel)
      Daniel Schmid, Fachstelle ÖB, Basel

      Bevölkerung
      Antoinette Völlmy , Quartiersvertreterin, Basel (Ersatz)
      Losinger Construction AG
      Pierre Geiser, Direktor Niederlassung Basel

      Das Beurteilungsgremium behält sich vor, bei Bedarf zusätzliche Experten beizuziehen.

      4.2 Ist der Entscheid der Jury verbindlich?


      Ja

      4.3 Gesamtpreissumme

      Fr. 175'000.-

      4.4 Besteht ein Anspruch auf feste Entschädigung?


      Nein

      4.10 Offizielles Publikationsorgan

      www.simap.ch

      4.11 Rechtsmittelbelehrung

      Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen, vom Publikationsdatum dieser Ausgabe des Kantonsblattes an gerechnet, beim Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel, schriftlich Rekurs eingereicht werden. Die Rekursschrift ist in dreifacher Ausfertigung einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

      Concours (résumé)

      1. Pouvoir adjudicateur

      1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur

      Service d'achat/Entité adjudicatrice:   Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, städtebau & Architektur, Planungsamt
      Service organisateur/Entité organisatrice:   Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt Submissionen,  Münsterplatz 11,  4001  Basel,  Suisse

      1.2 Les documents de concours peuvent être obtenus auprès de

      sous www.simap.ch 

      2. Objet du concours

      2.1 Titre du projet du concours

      Concours d'urbanisme et d'architecture pour le quartier Erlenmatt à Bâle

      2.2 Description du projet

      Au cours du développement du quartier Erlenmatt au nord de Bâle, seront crées deux nouvelles grandes places. Par un concours d'urbanisme et d'architecture est à élaborer un concept qualitatif pour les nouvelles deux places tenant compte de l'utilisation de l'environnement de ces places. L'objectif de ce concours est de trouver un concept tenant compte des nombreuses utilisations de ces places. Pour plus amples informations, veuillez consulter le dossier complet en langue allemande.

      2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

      CPV:  71200000 - Services d'architecture,
        71410000 - Services d'urbanisme,
        71421000 - Services d'architecture des jardins
      BKP:  501 - Concours d'architecture,
        591 - Architecte,
        5965 - Architecte paysagiste

      2.4 Délai de rendu des projets


      Date :  19.10.2011


      Heure :  12:00
       
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 04.07.2011
Ergebnis veröffentlicht 10.01.2012
Zuletzt aktualisiert 11.09.2018
Wettbewerbs-ID 3-76604
Seitenaufrufe 4312





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige