loading

  • DE-07629 Hermsdorf
  • 04/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-79221)

Planungswettbewerb zum Neubau eines oder der Sanierung des bestehenden Pfarrhauses mit Diensträumen Pfarr- und Mitarbeiterwohnung sowie die Neuordnung der Gemeinderäume in der Kirche St. Salvator in Hermsdorf

Einladungswettbewerb
  • 1. Preis

    maximieren

    • PERSPEKTIVE Variante - Neubau Architekten
      B19 Architekten BDA, Weimar (DE), Barchfeld (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 20.04.2011 Entscheidung
    Verfahren Einladungswettbewerb
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 3
    Tatsächliche Teilnehmer: 2
    Gebäudetyp Sakralbauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Ev.-Luth. Kirchengemeinde Hermsdorf, Hermsdorf (DE)
    Aufgabe
    Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde plant am Standort des alten Pfarrhauses den Neubau eines oder die Sanierung des bestehenden Pfarrhauses auf dem Grundstück Regensburger Straße 18 in Hermsdorf. In dem herzustellenden Gebäude sollen die Wohnung des Pfarrers, eine Wohnung 8 für einen kirchlichen Mitarbeiter sowie die Dienst- und Amtsräume des Pfarrers untergebracht sein. Bei dem vorhandenen Pfarrhaus handelt es sich um ein 1904 errichtetes Gebäude, welches aufgrund seines hohen Sanierungs- und Modernisierungsrückstandes teilweise leer steht und für die Pfarrwohnung derzeit nicht genutzt wird. Das massive Doppelhaus ist voll unterkellert mit zwei Etagen unter einem Satteldach errichtet worden. Derzeit befinden sich im Gebäude vier abgeschlossene Wohneinheiten, wobei jeweils zwei Einheiten über eine separate Haustür und ein zugehöriges Treppenhaus erschlossen sind.

    Der Gemeindekirchenrat hat im Vorfeld der Wettbewerbsauslobung mehrere fachliche Stellungnahmen eingeholt, die zu unterschiedlichen Ergebnissen bzw. Lösungsansätzen kamen. So gibt es im Gemeindekirchenrat die unterschiedliche Auffassung darüber, ob ein neues Pfarrhaus gebaut oder das alte Pfarrhaus saniert werden sollte. Die Auslobung des Planungswettbewerbs dient der Findung einer optimierten Lösung, sowohl aus architektonischer als auch aus ökonomischer Sicht.

    Die St. Salvator Kirche und das Pfarrhaus liegen im Sanierungsgebiet. Sanierungsmaßnahmen sind daher, im Gegensatz zu Neubaumaßnahmen, im Rahmen der Städtebauförderung förderfähig, hier zunächst die Aufwendungen für Außentüren, Fenster und Dacheindeckung sowie die Fassade. Es besteht zudem die Möglichkeit der Förderung als Einzelobjekt.

    Ein eventueller Neubau sollte auf jeden Fall an der Stelle des alten Pfarrhauses vorgesehen werden. Der Abriss des alten Pfarrhauses wäre Bestandteil der Maßnahme. Die Gemeinde entscheidet über einen Neubau auf der Grundlage des BauGB § 34.

    Die Stadt Hermsdorf hat mit Beschluss BVSR 01/025/2005 die Fortschreibung der Sanierungsziele für das Sanierungsgebiet „Altstadt“ Hermsdorf/Thür. beschlossen, unter Pkt. 3.2.6 das Pfarrhaus als Stadtbildprägendes Gebäude benannt und als besonders erhaltenswert, vor Abbruch zu schützen, eingestuft.

    Das Pfarrhaus liegt unmittelbar neben der Kirche St. Salvator. Es steht damit in einem direkten städtebaulichen Bezug zum Kirchengebäude und zum öffentlichen Raum um die Kirche. Hierzu sollten der Außenraum um die Kirche mit der Anlage von Stellflächen und überdachten Stellplätzen (siehe Nr. 3, Raumbedarf) sowie gestalteter Außenflächen in die Betrachtung des Außenraumes einfließen. Zudem ist der Pfarrer einer Gemeinde eine Person des öffentlichen Lebens. Dementsprechend genießen seine Dienstwohnung und seine Amts- und Arbeitsräume ein öffentliches und repräsentatives Ansehen, was bei der architektonischen Gestaltung Beachtung finden sollte.

    Derzeit liegen die Amts- und Diensträume des Pfarrers zum Teil im Erdgeschoss der St. Salvator Kirche. Diese Räume werden im Zuge der Erneuerung des Pfarrhauses aus der Kirche ausgelagert, so dass hier zusätzlicher Raum zur Verfügung steht. Das Nutzungskonzept soll entsprechend angepasst werden.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Dr. Maria Hoffmann, Gera
    2. Dipl.-Ing. Matthias Kreß, Hermsdorf
    3. Dipl.-Ing. Marc Rößling, Weimar
    Projektadresse Alte Regensburger Straße 18
    DE-07629 Hermsdorf
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 01.01.2011
Ergebnis veröffentlicht 25.07.2011
Zuletzt aktualisiert 07.11.2012
Wettbewerbs-ID 3-79221
Seitenaufrufe 1538

AKTUELLE ERGEBNISSE