loading
1. Preis: Blick von der Gartenschaubrücke Diashow Blick von der Gartenschaubrücke

  • DE-09376 Oelsnitz (Erzgeb.)
  • 02/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-80271)

7. Sächsische Landesgartenschau 2015

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Blick von der Gartenschaubrücke Landschaftsarchitekten
      Station C23 - Büro für Architektur, Landschaftsarchitektur und Städtebau, Leipzig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      bbzl - böhm benfer zahiri landschaften städtebau, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Grosse Neugierde Landschaftsarchitekten
      POLA, Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Marcel Adam Landschaftsarchitekten, Potsdam (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      r+b landschaft s architektur, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Atelier Sonnenseite, Freiraum- und Lichtobjekplanung, Stadtilm (DE), Schlangen (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      Architekturfabrik Ziemke, Weimar (DE)

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 02/2012 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten, Architekten in Arge mit Landschaftsarchitekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 25
    Gesetzte Teilnehmer: 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 18
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich EU, EWR, Schweiz
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 87.500 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Oelsnitz/Erzgeb., Oelsnitz (Erzgeb.) (DE)
    Betreuer h.e.i.z.Haus Architektur.Stadtplanung Becker.Strauch-Stoll.Lukannek.Schindler Partnerschaft mbB, Dresden (DE) Büroprofil
    Preisrichter Delia Bassin, Leonard Grosch, Timo Herrmann, Axel Lohrer, Dorothea Roggan, Prof. Ronald Scherzer-Heidenberger, Prof. Jürgen Weidinger [Vorsitz]
    Kammer Architektenkammer Sachsen (Reg.-Nr.: 04/2011)
    Aufgabe
    Die Stadt Oelsnitz/Erzgeb. wird im Jahr 2015 die sächsische Landesgartenschau präsentieren. Mit der Landesgartenschau 2015 auf dem Areal eines ehemaligen Verschiebe- und Verladebahnhofs soll die gesamte Region um Oelsnitz/Erzgeb. durch ihre gemeinsame industrielle Vergangenheit funktional und räumlich wieder stärker zusammenwachsen. Mit der Ausrichtung einer derartigen Gartenschau verfolgt die Stadt das Ziel, das an die Innenstadt grenzende Gelände des ehemaligen Bahnhofs nachhaltig als attraktiven Lebensraum für Bewohner und Besucher zu entwickeln und in die bestehende Stadtstruktur einzubinden.
    Das vorgesehene Areal hat eine Größe von ca. 15 ha. Mit dem Wettbewerb sollen Vorschläge für ein identitätsbildendes, modernes und wirtschaftliches Ausstellungs- und Nachnutzungskonzept der Landesgartenschau 2015 in Oelsnitz/Erzgeb. gefunden und formuliert werden.
    In das Ausstellungs- und Strukturkonzept für die freiraumplanerisch zu gestaltende Gesamtanlage sind konzeptionell und inhaltlich einzubinden eine Brücke über die Gleise des Bahnhofsgeländes, zwei unter Denkmalschutz stehende Stellwerke und eine Blumenhalle als fester Bestandteil der gärtnerischen Ausstellungen. Der Wettbewerb richtet sich an Landschaftsarchitekten. Es wird empfohlen, Architekten für die Konzeptentwicklung der genannten Hochbauten beratend hinzuzuziehen.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden
    2. Station C23, Leipzig
    3. Wengemuth Landschaftsarchitektur, Erfurt
    4. bbzl, boehm benfer zahiri landschaften städtebau, Berlin
    5. POLA Landschaftsarchitekten, Berlin
    Ausstellung Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse zum freiraumplanerischen Wettbewerb zur „7. Sächsischen Landesgartenschau in Oelsnitz/Erzgeb.“
    Ort: Stadtverwaltung Oelsnitz/Erzgeb., Rathausplatz 1, Ratssaal
    Zeit: 06. – 16.02.2012, immer werktags Mo – Fr, jeweils 14:00 bis 18:00 Uhr
    Projektadresse DE-09376 Oelsnitz (Erzgeb.)
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Stadt Oelsnitz/Erzgeb.
      Stadtverwaltung Oelsnitz/Erzgeb., Bauamt, Rathausplatz 1
      z. H. Herrn Jens Barnickel
      09376 Oelsnitz (Erzgeb.)
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 372983812
      E-Mail: MThiJlpZamZhW2NdZDhnXWRrZmFsciVdanJfXVomXF0=
      Fax +49 372983833
      Weitere Auskünfte erteilen: h.e.i.z.Haus, Architektur.Stadtplanung,
      Partnerschaft
      Wurzener Str. 15a
      z. H. Frau Christiane Gunst
      01127 Dresden
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 3518584367
      E-Mail: MjE5ZE9MXFJZYFtWYWctVVJWZ1VOYmAbUVI=
      Fax +49 3518584369
      Internet: http://heizhaus.de/aktuelles.php
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
      keine
      DEUTSCHLAND
      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten
      an: h.e.i.z.Haus, Architektur.Stadtplanung, Partnerschaft
      Wurzener Str. 15a
      z. H. Frau Christiane Gunst
      01127 Dresden
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 3518584367
      E-Mail: MjIwY05LW1FYX1pVYGYsVFFVZlRNYV8aUFE=
      Fax +49 3518584369
      Internet: http://heizhaus.de/aktuelles.php

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Regional- oder Lokalbehörde
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      Freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb für die 7. Sächsische
      Landesgartenschau 2015 in Oelsnitz/Erzgeb.

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Die Stadt Oelsnitz/Erzgeb. wird im Jahr 2015 die sächsische
      Landesgartenschau präsentieren. Mit der Landesgartenschau 2015 auf dem
      Areal eines ehemaligen Verschiebe- und Verladebahnhofs soll die gesamte
      Region um Oelsnitz/Erzgeb. durch ihre gemeinsame industrielle
      Vergangenheit funktional und räumlich wieder stärker zusammenwachsen. Mit
      der Ausrichtung einer derartigen Gartenschau verfolgt die Stadt das Ziel,
      das an die Innenstadt grenzende Gelände des ehemaligen Bahnhofs nachhaltig
      als attraktiven Lebensraum für Bewohner und Besucher zu entwickeln und in
      die bestehende Stadtstruktur einzubinden.
      Das vorgesehene Areal hat eine Größe von ca. 15 ha. Mit dem Wettbewerb
      sollen Vorschläge für ein identitätsbildendes, modernes und
      wirtschaftliches Ausstellungs- und Nachnutzungskonzept der
      Landesgartenschau 2015 in Oelsnitz/Erzgeb. gefunden und formuliert werden.
      In das Ausstellungs- und Strukturkonzept für die freiraumplanerisch zu
      gestaltende Gesamtanlage sind konzeptionell und inhaltlich einzubinden
      eine Brücke über die Gleise des Bahnhofsgeländes, zwei unter Denkmalschutz
      stehende Stellwerke und eine Blumenhalle als fester Bestandteil der
      gärtnerischen Ausstellungen. Der Wettbewerb richtet sich an
      Landschaftsarchitekten. Es wird empfohlen, Architekten für die
      Konzeptentwicklung der genannten Hochbauten beratend hinzuzuziehen.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71222000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
      Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt ausschließlich auf der Basis von
      Informationen und Erklärungen in einem Bewerbungsformular inkl. aller
      Anlagen und Referenzblätter, das von den Bewerbern vollständig auszufüllen
      ist. Die Bewerbungsformulare zum Wettbewerb stehen unter folgender
      Webadresse zum Download bereit: http://heizhaus.de/aktuelles.php.
      Alle erforderlichen Anlagen und Referenzblätter zum Bewerbungsformular
      (Zulassungsvoraussetzungen!) und Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer
      siehe Bewerbungsformular.
      Alle Bewerber, die eine formal vollständige Bewerbung eingereicht haben,
      werden von einem qualifizierten Auswahlgremium anhand ihrer Referenzen
      bewertet. Wenn sich mehr geeignete Bewerber als 20 vorgesehene
      Teilnehmerplätze (zzgl. 3 Nachrücker) bewerben, wird durch den Auslober
      ein Losverfahren durchgeführt. Gelost wird aus nach Kategorien sortierten
      Lostöpfen:
      — ca. 20 % Berufsanfänger,
      — ca. 40 % kleine Büroorganisationen,
      — ca. 40 % große Büros.
      Die Unterlagen sind einmal als Ausdruck (ungebunden) und im Original
      unterschrieben per Post einzureichen. Einsendungen per Fax oder Email
      werden nicht akzeptiert. Die Unterlagen werden nicht zurückgesendet.
      Zusätzliche Informationen, über das geforderte Bewerbungsformular mit
      Anlagen und Referenzblättern hinaus, werden nicht berücksichtigt.
      Bewerbungen die persönlich oder per Kurier abgegeben werden, sind bis
      spätestens 15:00 Uhr bei dem unter Punkt
      I.1) angegebenen Kontakt:
      h.e.i.z.Haus, Architektur.Stadtplanung, Partnerschaft, Frau Christiane
      Gunst, Wurzener Str. 15a, 01127 Dresden, mit der Angabe des Kennwortes "WB
      LGS Oelsnitz 2015" einzureichen. Bei der Zustellung per Post gilt der
      Poststempel.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      Teilnahmeberechtigt sind in der EU, der Schweiz oder EWR Mitgliedstaaten
      ansässige natürliche Personen, die nach den Architektengesetzen der Länder
      berechtigt sind, die Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt oder Architekt
      (zwingende Voraussetzung hier: in Arbeitsgemeinschaft mit
      Landschaftsarchitekt) zu tragen, oder nach den EG-Richtlinien,
      insbesondere der Richtlinie für die gegenseitige Anerkennung der Diplome
      auf dem Gebiet der Landschaftsarchitektur / Architektur, berechtigt sind,
      in der Bundesrepublik Deutschland als Landschaftsarchitekt bzw. Architekt
      tätig zu werden. Bei Arbeitsgemeinschaften liegt die Federführung beim
      Landschaftsarchitekten.
      Juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf
      Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe
      entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der
      verantwortliche Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die
      natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen. Arbeitsgemeinschaften
      haben in der Verfassererklärung einen bevollmächtigten Vertreter zu
      benennen. Bei Arbeitsgemeinschaften muss das federführende Mitglied die
      Anforderungen erfüllen, die an natürliche oder juristische Personen
      gestellt werden.
      Soweit Sonderfachleute bzw. Fachberater hinzugezogen werden, unterliegen
      diese nicht den Teilnahmebedingungen, sind jedoch in der
      Verfassererklärung mit Namen und Anschrift aufzuführen.
      Für den Auslober besteht keine Verpflichtung zu einer Beauftragung dieser
      Sonderfachleute und Fachberater.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 25

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER
      1. Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden
      2. Station C23, Leipzig
      3. Wengemuth Landschaftsarchitektur, Erfurt
      4. bbzl, boehm benfer zahiri landschaften städtebau, Berlin
      5. POLA Landschaftsarchitekten, Berlin

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      Die Kriterien für die Bewertung der Entwurfsprojekte werden in der
      Auslobung bekannt gegeben. Die Auslobungsunterlage geht ausschließlich den
      ausgewählten Teilnehmern zu.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber
      312.87

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
      Teilnahme
      30.8.2011

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
      ausgewählten Bewerber
      18.10.2011

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
      verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise Für Preise und Anerkennungen wird
      eine Gesamtsumme von 85 700 EUR (inkl. MwSt.) bereitgestellt. 1. Preis: 30
      000 EUR, 2. Preis: 21 400 EUR, 3. Preis: 14 600 EUR, 4. Preis: 10 300 EUR,
      2 Anerkennungen (à 4 700 EUR): 9 400 EUR.

      IV.5.3) Folgeaufträge:
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an
      den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber bindend
      Nein

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Ja
      geben Sie an, um welche Vorhaben und/oder Programme es sich handelt
      Landesgartenschaumittel des SMUL.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Geplanter Terminplan zum Wettbewerb:
      Veröffentlichung: 29.7.2011.
      Bewerbungsschluss: 30.8.2011.
      Auswahl der weiteren Teilnehmer am: 13.9.2011.
      Versand der Auslobung: 18.10.2011.
      Rückfragen zur Auslobung bis: 31.10.2011.
      Beantwortung der Rückfragen ab: 7.11.2011.
      Abgabe der Wettbewerbsbeiträge: 19.12.2011.
      Sitzung Preisgericht: voraussichtlich 1. und 2.2.2012.
      Pressekonferenz: voraussichtlich 3.2.2012.
      Ausstellung: voraussichtlich 6.-17.2.2012.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Leipzig
      Braustraße 2
      04107 Leipzig
      DEUTSCHLAND

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      29.7.2011

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
      Richtlinie 2004/18/EG
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Oelsnitz/Erzgeb.
      Rathausplatz 1
      Zu Händen von: Herrn Jens Barnickel
      09376 Oelsnitz/Erzgeb.
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 372983812
      E-Mail: MTlhJVlYaWVgWmJcYzdmXGNqZWBrcSRcaXFeXFklW1w=
      Fax: +49 372983833
      Internet-Adresse(n): 
      http://www.oelsnitz-erzgeb.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb für die 7. Sächsische
      Landesgartenschau 2015 in Oelsnitz/ Erzgeb.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Die Stadt Oelsnitz/Erzgeb. wird im Jahr 2015 die sächsische
      Landesgartenschau präsentieren. Mit der Landesgartenschau 2015 auf dem
      Areal eines ehemaligen Verschiebe- und Verladebahnhofs soll die gesamte
      Region um Oelsnitz/Erzgeb. durch ihre gemeinsame industrielle
      Vergangenheit funktional und räumlich wieder stärker zusammenwachsen. Mit
      der Ausrichtung einer derartigen Gartenschau verfolgt die Stadt das Ziel,
      das an die Innenstadt grenzende Gelände des ehemaligen Bahnhofs nachhaltig
      als attraktiven Lebensraum für Bewohner und Besucher zu entwickeln und in
      die bestehende Stadtstruktur einzubinden. Das vorgesehene Areal hat eine
      Größe von ca. 15 ha. Mit dem Wettbewerb sollten Vorschläge für ein
      identitätsbildendes, modernes und wirtschaftliches Ausstellungs- und
      Nachnutzungskonzept der Landesgartenschau 2015 in Oelsnitz/Erzgeb.
      gefunden und formuliert werden. In das Ausstellungs- und Strukturkonzept
      für die freiraumplanerisch zu gestaltende Gesamtanlage waren konzeptionell
      und inhaltlich einzubinden: eine Brücke über die Gleise des
      Bahnhofsgeländes, 2 unter Denkmalschutz stehende Stellwerke und eine
      Blumenhalle als fester Bestandteil der gärtnerischen Ausstellungen. Der
      Wettbewerb richtete sich an Landschaftsarchitekten.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71222000

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verwaltungsangaben

      IV.1.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      321.87

      IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2011/S 147-244602 vom 3.8.2011

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse 
      Bezeichnung: 1. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      25

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Rudolph Langner Station C23 Architektur und Landschaftsarchitekten
      Lützner Str. 91
      04177 Leipzig
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTNsY2NmYGI9cHFecWZsa2AvMCthYg==
      Telefon: +49 3419938201
      Internet-Adresse: http://www.stationc23.de
      Fax: +49 3419938202

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 72 016,81 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das
      aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: ja
      Angabe der Vorhaben und/oder Programme: Landesgartenschaumittel des SMUL.

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      16.8.2012

      -------------------------------------------------------------------

       

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
      Richtlinie 2004/18/EG
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Oelsnitz/Erzgeb.
      Rathausplatz 1
      Kontaktstelle(n): Bauamt der Stadtverwaltung Oelsnitz/Erzgeb.
      09376 Oelsnitz/Erzgeb.
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse(n):
      http://www.oelsnitz-erzgeb.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb für die 7. Sächsische
      Landesgartenschau in Oelsnitz/Erzgeb.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Die Stadt Oelsnitz/Erzgeb. wird im Jahr 2015 die 7. Sächsische
      Landesgartenschau präsentieren. Mit der Landesgartenschau 2015 auf dem
      Areal eines ehemaligen Verschiebe- und Verladebahnhofs soll die gesamte
      Region um Oelsnitz/Erzgeb. durch ihre gemeinsame industrielle
      Vergangenheit funktional und räumlich wieder stärker zusammenwachsen und
      eine Förderung des städtischen Lebens stattfinden. Das vorgesehene Areal
      hat eine Größe von ca. 15 ha. Mit dem Wettbewerb sollten Vorschläge für
      ein identitätsbildendes, modernes und wirtschaftliches Ausstellungs- und
      Nachnutzungskonzept der Landesgartenschau 2015 in Oelsnitz/Erzgeb.
      gefunden und formuliert werden. In das Ausstellungs- und Strukturkonzept
      für die freiraumplanerisch zu gestaltende Gesamtanlage waren konzeptionell
      und inhaltlich einzubinden eine Brücke über die Gleise des
      Bahnhofsgeländes, 2 unter Denkmalschutz stehende Stellwerke und eine
      Blumenhalle als fester Bestandteil der gärtnerischen Ausstellungen. Der
      Wettbewerb richtete sich an Landschaftsarchitekten/innen.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71222000

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verwaltungsangaben

      IV.1.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      312.87

      IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: nein

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse
      Nr: 1
      Bezeichnung: 1. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      25

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      STATION C23, Büro für Architektur, Landschaftsarchitektur und Städtebau
      Lützner Str. 91
      04177 Leipzig
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse: http://www.stationc23.de

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 30 000,00 EUR
      Nr: 2
      Bezeichnung: 2. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      25

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      bbzl, boehm benfer zahiri, landschaften städtebau
      Marchlewskistraße 105
      10243 Berlin
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse: http://http://www.bbzl.de/

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 21 400,00 EUR
      Nr: 3
      Bezeichnung: 3. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      25

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Rehwaldt Landschaftsarchitekten
      Bautzener Straße 133
      01099 Dresden
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse: http://http://www.rehwaldt.de/

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 14 600,00 EUR
      Nr: 4
      Bezeichnung: 4. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      25

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      POLA Landschaftsarchitekten
      Neue Schönhauser Str. 16
      10178 Berlin
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse: http://http://www.pola-berlin.de

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 10 300,00 EUR
      Nr: 5
      Bezeichnung: Anerkennung.

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      25

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Marcel Adam Landschaftsarchitekten
      Weinbergstraße 24
      14469 Potsdam
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse: http://http://adam-la.de

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 9 400,00 EUR
      Nr: 6
      Bezeichnung: Anerkennung.

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      25

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      r+b landschaftsarchitektur
      Königstraße 12
      01097 Dresden
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse: http://http://www.rplusb.de

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 9 400,00 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das
      aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Leipzig
      Braustraße 2
      04107 Leipzig
      DEUTSCHLAND

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      28.2.2012


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 03.08.2011
Ergebnis veröffentlicht 08.02.2012
Zuletzt aktualisiert 04.12.2018
Wettbewerbs-ID 3-80271
Seitenaufrufe 8313





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige