loading

  • DE-52064 Aachen
  • 12/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-80455)

Neubau der vierten Gesamtschule, Aachen

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Zuschlag

    maximieren

    • Architekten
      KRESINGS, Münster (DE), Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn (DE), Hamburg (DE), Köln (DE), Mannheim (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      g + w ingenieurplanung Beratende Ingenieure für das Bauwesen GmbH, Münster (DE), Cottbus (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Modellbauer
      modellbau hannemann, Oldenburg (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      kister scheithauer gross architekten und stadtplaner GmbH, Köln (DE), Leipzig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Atelier Loidl Landschaftsarchitekten // Neubau der vierten Gesamtschule, Aachen Landschaftsarchitekten
      Atelier Loidl, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      harter + kanzler ARCHITEKTEN, Freiburg im Breisgau (DE), Haslach i.K. (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Lamott.Lamott Architekten PartGmbB, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      Höhler+Partner, Architekten und Ingenieure, Aachen (DE), Hamburg (DE), München (DE), Muscat, Sultanate of Oman (OM) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      realgrün Landschaftsarchitekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      SCHREIBER Ingenieure Systemplanung / Gebäudetechnik GmbH, Ulm (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      mvm+starke, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      club L94, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 09.12.2011 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RAW
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 30
    Tatsächliche Teilnehmer: 26
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Generalplanerleistung
    Zulassungsbereich EU
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 58.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Aachen, Aachen (DE)
    Betreuer FALTIN+SATTLER FSW Düsseldorf GmbH, Düsseldorf (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Christl Drey, Prof. Frank Hausmann, Prof. Meinrad Morger, Christian Schilling, Maike Schlick, Prof. Ludwig Wappner , Michael Ferber, Claus Haase, Michael Rau, Gretel Opitz, Lasse Klopstein
    Kammer Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (Reg.-Nr.: W 35/11)
    Aufgabe
    Einphasiger Wettbewerb für Architekten als Generalplaner nach RAW 2004.
    Die Stadt Aachen beabsichtigt die vierte Gesamtschule Aachen an 2 Standorten im Stadtkern einzurichten. Am Standort Sandkaulstraße 75 sollen die bestehenden Schulgebäude durch Neubau und Umbau mit einer ausreichend großen Mensa, zeitgemäß ausgestatteten NW-und Technik-Räumen, Verwaltung, einer Lehrküche sowie einem Ganztagsbereich mit Sport- und Ruhemöglichkeiten ergänzt werden. Damit verbunden ist die Reorganisation der vorhandenen Unterrichtsräume, ebenso soll die Bereitstellung zusätzlicher Flächen durch entsprechende Raumzuschnitte im Bestand integrativen Unterricht ermöglichen. Zudem soll überprüft werden mindestens 2 Sporthalleneinheiten (je 15 x 27 m) auf dem Grundstück zu errichten. Das Raumprogramm umfasst insgesamt ca. 1 600 qm Nutzfläche (ohne Sporthallen). Kern der Aufgabe wird die Entwicklung eines in Stufen aufgebauten Konzepts sein, dass eine Realisierung der Maßnahme unter laufendem Betrieb ermöglicht. Der Wettbewerb für Architekten als Generalplaner ist als begrenzter Wettbewerb nach RAW 2004 mit max. 30 Teilnehmern ausgelobt. Aufgrund der komplexen Fragestellungen wird bereits zum Verfahren die Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten, technischen Ingenieuren (TGA), Bauphysikern und Tragwerksplanern empfohlen. Über den Wettbewerb soll ein Architekt als Generalplaner gesucht werden, der die Leistungen zur Objektplanung gem. HOAI 2009 Teil 3, die Planung der Freianlagen gem. HOAI 2009 Teil 3, die Tragwerksplanung gem. HOAI Teil 4 Abschnitt 1 sowie die Technische Gebäudeausrüstung gem. HOAI Teil 4 Abschnitt 2 erbringt.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Hahn Helten + Assozierte, Aachen
    2. HeuerFaust Architekten, Aachen
    3. Harter + Kanzler, Freiburg
    4. Schneider & Schumacher, Frankfurt a. M.
    5. mvmarchitekt+starkearchitektur, Köln
    6. pbs architekten Gerlach Krings Böhning, Aachen
    7. Klaus Josef Kaesler Architekt, Solberg
    Projektadresse DE-52064 Aachen
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Berufshaftpflicht Personenschäden Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE möglich
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 2 Referenzen
    Zeitraum für Referenzen innerhalb der letzten 5 Jahre
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar
    Leistungsphasen der Referenzen: Lph 1(2) - 5
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? gemeinsame Gruppe junge und kleine Büros
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Stadt Aachen, Gebäudemanagement
      Lagerhausstr. 20
      Kontakt: Stadt Aachen, Gebäudemanagement
      52064 Aachen
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse(n)
      www.aachen.de
      Weitere Auskünfte erteilen: FSW Düsseldorf GmbH, FALTIN + SATTLER
      Rathausufer 14
      40213 Düsseldorf
      DEUTSCHLAND
      Internet: www.fsw-info.de
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
      FSW Düsseldorf GmbH, FALTIN + SATTLER
      Rathausufer 14
      40213 Düsseldorf
      DEUTSCHLAND
      Internet: www.fsw-info.de
      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten
      an: FSW Düsseldorf GmbH, FALTIN + SATTLER
      Rathausufer 14
      40213 Düsseldorf
      DEUTSCHLAND

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Einrichtung des öffentlichen Rechts
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      Neubau der vierten Gesamtschule, Aachen – Wettbewerb für Architekten als
      Generalplaner.

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Einphasiger Wettbewerb für Architekten als Generalplaner nach RAW 2004.
      Die Stadt Aachen beabsichtigt die vierte Gesamtschule Aachen an 2
      Standorten im Stadtkern einzurichten. Am Standort Sandkaulstraße 75 sollen
      die bestehenden Schulgebäude durch Neubau und Umbau mit einer ausreichend
      großen Mensa, zeitgemäß ausgestatteten NW-und Technik-Räumen, Verwaltung,
      einer Lehrküche sowie einem Ganztagsbereich mit Sport- und
      Ruhemöglichkeiten ergänzt werden. Damit verbunden ist die Reorganisation
      der vorhandenen Unterrichtsräume, ebenso soll die Bereitstellung
      zusätzlicher Flächen durch entsprechende Raumzuschnitte im Bestand
      integrativen Unterricht ermöglichen. Zudem soll überprüft werden
      mindestens 2 Sporthalleneinheiten (je 15 x 27 m) auf dem Grundstück zu
      errichten. Das Raumprogramm umfasst insgesamt ca. 1 600 qm Nutzfläche
      (ohne Sporthallen). Kern der Aufgabe wird die Entwicklung eines in Stufen
      aufgebauten Konzepts sein, dass eine Realisierung der Maßnahme unter
      laufendem Betrieb ermöglicht. Der Wettbewerb für Architekten als
      Generalplaner ist als begrenzter Wettbewerb nach RAW 2004 mit max. 30
      Teilnehmern ausgelobt. Aufgrund der komplexen Fragestellungen wird bereits
      zum Verfahren die Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten, technischen
      Ingenieuren (TGA), Bauphysikern und Tragwerksplanern empfohlen. Über den
      Wettbewerb soll ein Architekt als Generalplaner gesucht werden, der die
      Leistungen zur Objektplanung gem. HOAI 2009 Teil 3, die Planung der
      Freianlagen gem. HOAI 2009 Teil 3, die Tragwerksplanung gem. HOAI Teil 4
      Abschnitt 1 sowie die Technische Gebäudeausrüstung gem. HOAI Teil 4
      Abschnitt 2 erbringt.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71220000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER

      III.1.1) Auswahl der Teilnehmer:
      Es werden Architekten als Generalplaner gesucht, die Erfahrungen in der
      Planung und Realisierung von Projekten, vorzugsweise Schulbauten,
      entsprechend der Wettbewerbsaufgabe haben. Die Gesamtteilnehmerzahl ist
      auf max. 30 Teilnehmer festgelegt. Max. 23 Teilnehmer werden über das
      Auswahlverfahren ermittelt, 7 Büros sind bereits durch den Auslober
      gesetzt (s. Pkt.
      IV.2)). Die Teilnahme am Bewerbungsverfahren steht allen
      teilnahmeberechtigten Bewerbern offen. Gemäß VOF § 2 Abs. 4 behält sich
      der Auslober vor kleinere Büroeinheiten und Berufsanfänger angemessen zu
      berücksichtigen. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt,
      ein Anspruch auf Kostenerstattung besteht nicht. Mehrfachbewerbungen
      jeglicher Art werden nicht zum Auswahlverfahren zugelassen. Eine
      Mehrfachbewerbung ist auch eine Bewerbung unterschiedlicher
      Niederlassungen eines Bewerbers. Abweichungen von den formalen
      Anforderungen führen zum Ausschluss vom Auswahlverfahren. Ein Losentscheid
      wird bei gleicher Eignung vorbehalten.

      III.1.2) Bewerbungsunterlagen:
      Es sind ausschließlich die Bewerbungsformulare von der Homepage
      www.fsw-info.de herunterzuladen und für den Teilnahmeantrag zu verwenden.
      Die Bewerbung ist in Papierform unter Einschluss der vom Auftraggeber
      vorgegebenen Bewerbungsunterlagen zu erstellen.
      Teilnahmeanträge/Bewerbungsunterlagen per Fax und/oder E-Mail werden nicht
      zugelassen. Bewerber müssen mit ihrer Bewerbung die folgenden
      Angaben/Erklärungen/Nachweise vorlegen:
      a. Vollständig ausgefüllte Bewerbung einschließlich aller geforderten
      Formblätter inklusive jeweiliger Anlagen und geforderter Erklärungen im
      Sinne VOF § 4 Abs. 7, § 4 Abs. 6 und § 9, ohne Querverweise auf etwaige
      Anlagen des Bewerbers, mit Unterschrift und Firmenstempel. Berufsanfänger
      bzw. kleinere Büroeinheiten analog VOF § 2 Abs. 4 müssen sich in der
      entsprechenden Kategorie eintragen und die im Formblatt aufgeführten
      Nachweise erbringen. Siehe dazu im Detail Formblätter 1-3. Fehlen
      geforderte Unterlagen ganz oder teilweise oder sind diese unvollständig
      oder entgegen den Vorgaben ausgefüllt, erfolgt eine einmalige
      Nachforderung unter Fristsetzung (6 Kalendertage). Werden die fehlenden
      Angaben nicht fristgemäß nachgereicht, erfolgt der Ausschluss des
      Teilnahmeantrages. Arbeitsgemeinschaften aus Architekten sind zugelassen
      und im Teilnahmeantrag im vorgesehenen Formblatt aufzuzeigen. Dem
      Auftraggeber ist im Teilnahmeantrag ein verantwortlicher Ansprechpartner
      aus der Arbeitsgemeinschaft zu benennen, die aufgabenspezifische
      Aufteilung der Leistungserbringung darzulegen und die Übernahme der
      gesamtschuldnerischen Haftung ist mit dem Teilnahmeantrag durch jedes
      Mitglied der Bewerbergemeinschaft zu erklären;
      b. Benennung von min. 2 bis max. 4 fertig gestellten oder noch laufenden
      Referenzprojekten (HOAI 2009 Teil 3 "Objektplanung", Abschnitt 2 Gebäude;
      § 33 LP 1-5) der letzten 5 Jahre des Themenfeldes Schulbau entsprechend
      der Wettbewerbsaufgabe und/oder Projekten vergleichbarer Größe und
      Komplexität zur Aufgabe. Diese Projekte sind auf den dafür vorgesehenen
      Formblättern (Teil 2 und Teil 3) mit den geforderten Informationen
      darzustellen und erforderliche Belege beizufügen (s. Formblätter). Die
      Formblätter Teil 3 (Referenzblätter DIN A 3 einseitig bedruckt) sind
      sowohl ausgedruckt als auch auf einer beigefügten CD mit den identischen
      Unterlagen (als PDF-Datei), vollständig einzureichen. Sind die hier
      geforderten Angaben/Nachweise/Erklärungen/Unterlagen in der Bewerbung
      nicht enthalten, werden diese, da es sich um Auswahlkriterien handelt, von
      der Nachforderung ausgenommen.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      Architekten gem. § 19 Abs. 1 VOF 2009 oder der nach dem für die
      Auftragsvergabe geltenden Landesrecht, die Berufsbezeichnung Architekt zu
      tragen, berechtigten Personen. Arbeitsgemeinschaften natürlicher und
      juristischer Personen sind ebenfalls teilnahmeberechtigt, wenn jedes
      Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist.
      Mehrfachbewerbungen natürlicher oder juristischer Personen oder von
      Mitgliedern von Arbeitsgemeinschaften führen zum Ausschluss der
      Beteiligten. Zusätzliche Berater unterliegen nicht den
      Teilnahmebedingungen.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 30

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER
      1. Hahn Helten + Assozierte, Aachen
      2. HeuerFaust Architekten, Aachen
      3. Harter + Kanzler, Freiburg
      4. Schneider & Schumacher, Frankfurt a. M.
      5. mvmarchitekt+starkearchitektur, Köln
      6. pbs architekten Gerlach Krings Böhning, Aachen
      7. Klaus Josef Kaesler Architekt, Solberg

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      Zur Beurteilung der zugelassenen Wettbewerbsarbeiten im anschließenden
      Wettbewerb werden dem Preisgericht folgende Kriterien dienen:
      Städtebaulich-freiraumplanerische Qualität, Architektur- und
      Gestaltqualität unter Berücksichtigung der Besonderheiten des Ortes,
      Funktionalität inkl. Nutzungs- und Aufenthaltsqualität, Funktionalität in
      Bezug auf die Erfüllung des Raum- und Funktionsprogramms,
      Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und energetische Qualität,
      Realisierungsstufen.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
      30.8.2011
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
      Teilnahme
      31.8.2011 - 14:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
      ausgewählten Bewerber
      13.9.2011

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
      verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise Insgesamt steht eine
      Wettbewerbssumme 58 000,00 EUR brutto (48 739,45 EUR netto) zur Verfügung.

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer
      Keine.

      IV.5.3) Folgeaufträge:
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an
      den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber bindend
      Nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. s. Pkt.
      VI.2)

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN

      VI.2.1) Abgabe der Bewerbungsunterlagen:
      Es ist sicher zu stellen, dass die Bewerbungsdokumente zum
      Bewerbungsverfahren ausschließlich an folgende Adresse adressiert: Faltin
      + Sattler FSW Düsseldorf GmbH (Stichwort Aachen), Rathausufer 14, 40213
      Düsseldorf, DEUTSCHLAND bis zum Abgabetermin eingegangen sind. Das
      Versandrisiko für den rechtzeitigen Eingang liegt beim Bewerber. Es gilt
      keine Poststempel-Abgabe! Es werden keine weiteren Bewerbungsunterlagen
      als die Einsendung der vorgegebenen Dokumente, insbesondere keine
      Bewerbungen, die per Fax oder per E-Mail eingegangen sind, zugelassen!

      VI.2.2) Preisgericht:
      Das Preisgericht wird entsprechend RAW 2004 besetzt.

      VI.2.3) Voraussichtliche Termine im Wettbewerb:
      Kolloquium: Mitte September 2011.
      Abgabe Plansatz: Anfang November 2011.
      Preisgericht: Anfang Dezember 2011.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      2.8.2011

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
      Richtlinie 2004/18/EG
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Aachen
      Gebäudemanagement, Lagerhausstr. 20
      52064 Aachen
      DEUTSCHLAND

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Neubau der vierten Gesamtschule, Aachen – Wettbewerb für Architekten als
      Generalplaner.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Einphasiger Wettbewerb für Architekten als Generalplaner nach RAW 2004.
      Die Stadt Aachen beabsichtigt die vierte Gesamtschule Aachen an 2
      Standorten im Stadtkern einzurichten. Am Standort Sandkaulstraße 75 sollen
      die bestehenden Schulgebäude durch Neubau und Umbau mit einer ausreichend
      großen Mensa, zeitgemäß ausgestatteten NW-und Technik-Räumen, Verwaltung,
      einer Lehrküche sowie einem Ganztagsbereich mit Sport- und
      Ruhemöglichkeiten ergänzt werden.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71220000

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verwaltungsangaben

      IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2011/S 148-246414 vom 2.8.2011

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      26

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      1

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      kresings GmbH
      Lingener Straße 12
      48155 Münster
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 19 327,00 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das
      aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Weitere Preise:
      2. Preis (11 596,64 EUR) Kister Scheithauer Gross, Agrippinawerft 18
      Rheinauhafen.
      50678 Köln.
      3. Preis (7 731,09 EUR) Harter + Kanzler Gretherstraße 8, 79098 Freiburg.
      Anerkennung.
      (5 042,02 EUR) Arge Lamott+Lamott Freie Architekten mit Höhler+Partner.
      Lamott+Lamott Freie Architekten Herdweg 20 70174 Stuttgart Höhler+Partner.
      Roermunder Straße 110, 52072 Aachen.
      Anerkennung.
      (5 042,02 EUR) mvmarchitekt + starkearchitektur, Mauritiussteinweg 72,
      50676 Köln.

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      5.1.2012


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 04.08.2011
Ergebnis veröffentlicht 14.12.2011
Zuletzt aktualisiert 21.01.2020
Wettbewerbs-ID 3-80455
Seitenaufrufe 7462





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige