loading

  • DE-72764 Reutlingen
  • 04/2008
  • Ergebnis
  • (ID 3-8299)

Neue Stadthalle Bruderhausgelände - Planung einer Veranstaltungshalle

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • ein 2. Preis überarbeitet / Sieger

    maximieren

    • Architekten
      Max Dudler, Berlin (DE), Zürich (CH), Frankfurt/Main (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 2. Preis überarbeitet

    maximieren

    • Blick vom Tübinger Tor Architekten
      Winking · Froh Architekten GmbH, Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis überarbeitet

    maximieren

    • Aussenansicht Architekten
      HSP Hoppe Sommer Planungs GmbH, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis überarbeitet

    maximieren

    • Architekten
      HINRICHS WILKENING ARCHITEKTEN, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Bauingenieure
      fd-ingenieure, Dipl.-Ing. Frank Dröse, Tragwerksplanung, Brandschutz, Thermische Bauphysik, Berlin (DE), Braunschweig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Sonderpreis überarbeitet

    maximieren

    • Architekten
      BAYER & STROBEL ARCHITEKTEN, Kaiserslautern (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 2. Preis

    maximieren

  • ein 2. Preis

    maximieren

    • Modell Architekten
      Winking · Froh Architekten GmbH, Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      HSP Hoppe Sommer Planungs GmbH, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

    • Architekten
      HINRICHS WILKENING ARCHITEKTEN, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Bauingenieure
      fd-ingenieure, Dipl.-Ing. Frank Dröse, Tragwerksplanung, Brandschutz, Thermische Bauphysik, Berlin (DE), Braunschweig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Sonderpreis

    maximieren

    • Architekten
      BAYER & STROBEL ARCHITEKTEN, Kaiserslautern (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      Schuster Architekten, Düsseldorf (DE)

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      balda architekten, Fürstenfeldbruck (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      Riehle + Assoziierte Architekten und Generalplaner, Reutlingen (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      Bembé Dellinger Architekten und Stadtplaner GmbH, Greifenberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 04/2008 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 45
    Gebäudetyp Kultur-, Veranstaltungsgebäude
    Zulassungsbereich EWR
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 150.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Reutlingen, Reutlingen (DE)
    Betreuer Drees & Sommer AG, Stuttgart (DE), Munsbach (LU), Hamburg (DE), München (DE), Düsseldorf (DE), Leipzig (DE), Köln (DE), Nürnberg (DE), Frankfurt am Main (DE), Berlin (DE), Dresden (DE), Kiel (DE), Stuttgart (DE)
    Preisrichter Norbert Diezinger, Stefan Fromm, Prof. Joachim W. Frowein, Ulrike Hotz, Prof. Arno Lederer, Prof. Meinrad Morger, Dr. Eckart Rosenberger, Peter W. Schmidt, Prof. Volker Staab
    Aufgabe
    Begrenzt offener Wettbewerb nach GRW 1995 zur Planung einer Veranstaltungshalle (Stadthalle) mit Schwerpunkt Konzerte in der Reutlinger Innenstadt auf Grundlage des Ergebnisses des vorangegangenen städtebaulichen Ideenwettbewerbs mit folgenden Schwerpunkten: Multifunktionssaal mit Konzertakustik, 1.500 Zuschauerplätze in Reihenbestuhlung; flexibel abtrennbarer Saal für 400 Zuschauerplätze in Reihenbestuhlung; entsprechende Nebenräume; Tiefgarage mit 300 Stellplätzen.
    Informationen

    www.reutlingen.de

    In einer 2. Phase hatte alle Preisträger die Gelegenheit Ihre Entwürfe zu überarbeiten. Das Beurteilungsgremium ist zu dem Ergebnis gekommen, den Beitrag des Büros Max Dudler als eindeutigen Siegerentwurf zu bestimmen.

    Gesetzte Teilnehmer 1. Allmann Sattler Wappner Architekten, München.
    2. ap plan mory osterwalder vielmo architekten- und ingenieurges. mbH, Stuttgart.
    3. Kajus Daub Architekten, Murr an der Murr.
    4. Max Dudler, Berlin.
    5. Hinrichs Wilkening, Berlin.
    6. Peter Kulka, Köln.
    7. Léon Wohlhage Wernik Architekten GmbH, Berlin.
    8. Schuster Architekten, Düsseldorf.
    9. Heinz Tesar, Wien.
    10. trafo-architekten Ralph Imbery, Adriaan Klein, Berlin.
    Projektadresse DE-72764 Reutlingen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Reutlingen: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2007/S 92-113168

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Stadt Reutlingen, Postfach 2543, Kontakt Gebäudemanagement Reutlingen / Bauprojekte, vertreten durch:, z. Hd. von Drees & Sommer GmbH - Frau Kerstin Streule, D-72715 Reutlingen. Tel.  0711/1317-162. E-Mail: MjE5YGFfUmJZUi1gYVRhG1FfUmBcG1BcWg==. Fax  0711/1317-101.
      Internet-Adresse(n):
      www.reutlingen.de
      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen.
      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: Drees & Sommer GmbH, Obere Waldplätze 13, z. Hd. von Frau Kerstin Streule, D-70569 Stuttgart. Tel.  0711/1317-162. E-Mail: MTFyc3FkdGtkP3JzZnMtY3Fkcm4tYm5s. Fax  0711/1317-101. URL: www.dreso.com.
      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Drees & Sommer GmbH, Obere Waldplätze 13, z. Hd. von Frau Kerstin Streule, D-70569 Stuttgart. Tel.  0711/1317-162. E-Mail: MjE0ZWZkV2deVzJlZllmIFZkV2VhIFVhXw==. Fax  0711/1317-101. URL: www.dreso.com.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
       I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:  
      Neue Stadthalle - Bruderhausgelände.
       II.1.2) Kurze Beschreibung:  
      Begrenzt offener Wettbewerb nach GRW 1995 zur Planung einer Veranstaltungshalle (Stadthalle) mit Schwerpunkt Konzerte in der Reutlinger Innenstadt auf Grundlage des Ergebnisses des vorangegangenen städtebaulichen Ideenwettbewerbs mit folgenden Schwerpunkten: Multifunktionssaal mit Konzertakustik, 1.500 Zuschauerplätze in Reihenbestuhlung; flexibel abtrennbarer Saal für 400 Zuschauerplätze in Reihenbestuhlung; entsprechende Nebenräume; Tiefgarage mit 300 Stellplätzen.
      Informationen zum städtebaulichen Ideenwettbewerb erhalten Interessierte unter folgendem Link: www.reutlingen.de/stadthalle.
       II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74222100, 74222000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:  
      Ausschlusskriterien:
      Es gelten die Ausschlusskriterien nach VOF Fassung 2006 § 11.
      Weiterhin führt zum Ausschluss:
      - Nicht-Verwenden der Vorlagen für die Bewerbung (s. u.),
      - Einreichen von unvollständigen Unterlagen,
      - Fehlen der rechtsverbindlichen Unterschrift auf den Bewerbungsunterlagen,
      - verspätete Abgabe der Bewerbungsunterlagen,
      - Fehlender Nachweis der Berufsqualifikation (siehe III.2),
      - Fehlender Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung.
      Die für die Nachweise zwingend zu verwendenden Vorlagen können unter folgender Adresse heruntergeladen werden:
      https://www.pkmserver.de/apds-2007,
      Benutzername: 3353_rt,
      Paswort: bs4u.
      Auswahlkriterien:
      Kriterium 1:
      Nachweis eines Erfolgs (Preis, Ankauf) in einem regelgerechten Wettbewerb – nicht bei parallelen Direktaufträgen, nicht im Verhandlungsverfahren - (zum Beispiel durch eine wettbewerbe-aktuell-Dokumentation) (Kriterium 1.1).
      Bei Berufsanfängern kann dies auch ein Erfolg in einem studentischen Wettbewerb sein (Kriterium 1.2).
      Darstellung auf 1 DIN A 3 Seite in Papierform, parallel Abgabe auf geeignetem Datenträger als .pdf oder .ppt Datei.
      Kriterium 2:
      Nachweis eines fertig gestellten Projektes, das der Planungsaufgabe des Wettbewerbs vergleichbar ist und das von dem Bewerberbüro oder einem Partner der sich bewerbenden Arbeitsgemeinschaft mindestens in den Leistungsphase 2-5 nach HOAI §15 eigenständig durchführt wurde(Kriterium 2.1).
      Bei Berufsanfängern Nachweis eines fertig gestellten Projektes beliebiger Aufgabenstellung, das vom Bewerberbüro oder einem Partner der sich bewerbenden Arbeitsgemeinschaft mindestens in den Leistungsphase 2-5 nach HOAI §15 eigenständig durchführt wurde; dies kann auch ein Projekt sein, das der Bewerber als verantwortlicher Projektleiter in einem anderen Büro eigenständig abgewickelt haben, wenn dies der Büroinhaber bestätigt (Kriterium 2.2).
      Darstellung auf 1 DIN A 3 Seite in Papierform, parallel Abgabe auf geeignetem Datenträger als .pdf oder .ppt Datei.
      Kriterium 3:
      Nachweis eines anspruchsvollen fertig gestellten Projektes nach Wahl des Bewerbers, das von dem Bewerberbüro oder einem Partner der sich bewerbenden Arbeitsgemeinschaft mindestens in den Leistungsphase 2-5 nach HOAI §15 eigenständig durchführt wurde.
      Darstellung auf 1 DIN A 3 Seite in Papierform, parallel Abgabe auf geeignetem Datenträger als .pdf oder .ppt Datei.
      Für eine Bewerbung in der Kategorie Berufsanfänger muss der Nachweis erbracht werden, dass das Diplom 1999 oder später abgeschlossen wurde.
      Pro Kriterium können jeweils bis zu 5 Punkten durch das Auswahlgremium vergeben werden. Um qualifiziert zu sein und zugelassen zu werden, müssen mindestens 9 von 15 möglichen Punkten erzielt werden. Übersteigt die Anzahl der zugelassenen Bewerber die vom Auslober vorgesehene Teilnehmerzahl werden zunächst 5 Bewerber aus den Zugelassenen frei gewählt. Aus den verbleibenden Bewerbern werden weitere 30 Teilnehmer im Verhältnis der Beteiligung erfahrener Büros zu Berufsanfängern durch das Los bestimmt.
       III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:  
      Ja.
      Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechstvorschrift ihres Heimatstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung Architekt zu führen. Ist in den jeweiligen Heimatstaaten die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach den Richtlinien 85/384/EWG (Architektenrichtlinie) oder 89/48/EWG (Hochschuldiplomrichtlinie) gewährleistet ist.
      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.
      Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist.
      Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater müssen nicht teilnahmeberechtigt sein, wenn sie keine Planungsleistungen erbringen, die der Wettbewerbsaufgabe entspricht und wenn sie überwiegend und ständig auf ihrem Fachgebiet tätig sind.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) ART DES WETTBEWERBS:  
      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 45.
       IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:  
      1. Allmann Sattler Wappner Architekten, München.
      2. ap plan mory osterwalder vielmo architekten- und ingenieurges. mbH, Stuttgart.
      3. Kajus Daub Architekten, Murr an der Murr.
      4. Max Dudler, Berlin.
      5. Hinrichs Wilkening, Berlin.
      6. Peter Kulka, Köln.
      7. Léon Wohlhage Wernik Architekten GmbH, Berlin.
      8. Schuster Architekten, Düsseldorf.
      9. Heinz Tesar, Wien.
      10. trafo-architekten Ralph Imbery, Adriaan Klein, Berlin.
       IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:  
      Werden in der Auslobung genannt.
       IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
       IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen  
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.
       IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:  
      14.6.2007 - 17:00.
       IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:  
      1.8.2007.
       IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:  
      Deutsch.
       IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
       IV.5.1) Es werden Preise vergeben:  
      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: 1. Preis: 37.500 € brutto,
      2. Preis 30.000 e brutto,
      3. Preis 22.500 € brutto,
      4. Preis 18.000 € brutto,
      5. Preis 15.000 € brutto.
      Ankäufe in Summe von 27.000 € brutto.
       IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:
       IV.5.3) Folgeaufträge:  
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.
       IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:  
      Ja.
       IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:  
      1. Norbert Diezinger; Architekt, Eichstätt.
      2. Stefan Fromm, Landschaftsarchitekt, Dettenhausen.
      3. Prof. Jo Frowein, Architekt, Stuttgart.
      4. Ulrike Hotz, Architektin, Reutlingen.
      5. Prof. Arno Lederer, Architekt, Stuttgart.
      6. Meinrad Morger, Architekt, Basel.
      7. Dr. Eckhart Rosenberger, Architekt / Stadtplaner, Fellbach.
      8. Volker Staab, Architekt, Berlin.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      Nach dem Planungswettbewerb (VOF/GRW) folgt zur Auftragsvergabe ein Zuschlagsverfahren (VOF) mit den Preisträgern, bei dem die Entscheidung des Preisgerichtes berücksichtigt wird.
      Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
      Vergabekammer des Landes Baden-Württemberg,
      beim Regierungspräsidium Karlsruhe,
      76247 Karlsruhe,
      Tel: +49 721 926-4049. Fax: +49 721 926-3985.
       VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
       VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      11.5.2007
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 21.04.2008
Zuletzt aktualisiert 17.01.2019
Wettbewerbs-ID 3-8299
Seitenaufrufe 37788





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige