loading
  • DE Dresden
  • 04/2003
  • Ergebnis
  • (ID 3-8837)

Waldschlösschenbrücke - Brückenkopf

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 04/2003 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 6
    Tatsächliche Teilnehmer: 6
    Sprache Deutsch
    Preisrichter Herbert Feßenmayr, Dr. Kirsten, Köttnitz, Kummer, Prof. Volkwin Marg [Vorsitz], Pochert, Prof. Hinnerk Wehberg
    Aufgabe
    Die Bearbeitungsaufgabe umfasste den Bereich des rechtselbischen Brückenkopfes einschließlich aller topographischen Veränderungen und der funktional erforderlichen Fuß- und Radwegebeziehungen zwischen Bautzner Straße und Körnerweg. Nicht bearbeitet werden sollten das Ingenieurbauwerk der Brücke selbst sowie die Lage und Ausformung des Körnerweges und der Bautzner Straße sowie der Zufahrtsrampen und ihrer Ingenieurbauwerke. Die Lösung der Entwurfsaufgabe durfte keine planfeststellungsrelevanten Betroffenheiten erzeugen, um das eingeleitete Planfeststel-lungsverfahren nicht zu gefährden.

    Es wurde die gestalterische Auseinandersetzung mit der Einbindung des Brückenkopfes in die vorhandene Topographie erwartet. Hier stellten sich zwei grundsätzliche Ansätze dar:

    zum einen die Formulierung einer überwiegend landschaftlichen Einbindung mit entsprechenden landschaftsgestalterischen Mitteln trotz der geplanten begrenzten räumlichen Ausdehnungsmöglichkeit über dem Tunnelportal und zum anderen eine Lösung, die den Übergang zwischen Brückenkopf und Bautzner Straße architektonisch löst und damit die Brücke selbst als Bauwerk direkt an die Stadtkante Bautzner Straße anbindet.

    Beachtung sollten die vorhandene Topographie und die vorhandenen Bäume finden sowie die Anzahl der bisher geplanten Neu-pflanzungen, hinzukommende Änderungen sollten sich auf die Eingriffs-/Ausgleichsbilanz nicht auswirken.

    Die notwendigen Wegebeziehungen für Fußgänger und Radfahrer mussten gewährleistet und behindertengerecht (Steigung, Beleuchtung) geplant werden.
    Gesetzte Teilnehmer Kolb+Ripke Architekten, Berlin, mit Kretzschmar & Partner, Dresden

    Heinle, Wischer und Partner, Dresden, mit Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden

    Architekturbüro Hänsch, Dresden, mit W. Bauer, Dresden

    Prof. Winking Architekten, Hamburg, mit Arbos Landschaftsarchitekten, Hamburg

    Pahl+Weber-Pahl, Darmstadt, mit A. Bezzenberger, Darmstadt

    Gabriele Kiefer, Berlin, mit Georg Scheel Wetzel Architekten, Berlin
    Projektadresse DE-Dresden
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige