loading

  • DE-53111 Bonn
  • 02/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-89657)

Stadthaus Bonn 2.0

Offener Ideenwettbewerb (auch für Studenten)
Anzeige


  • ein 1. Preis

    maximieren

    • Studenten der Architektur
      Michael Günther, Köln (DE)

      Beitrag ansehen



  • ein 1. Preis

    maximieren

    • Architektin
      Anna Pluskota, Aachen (DE) Personenprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekt
      David Koenigsfeld, Aachen (DE) Personenprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Studenten der Architektur
      Sarah Grünhag, Köln (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architektin
      Meike Menrath, Köln (DE) Personenprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekt
      Andreas Ströhle, Wien (AT)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 23.02.2012 Entscheidung
    Verfahren Offener Ideenwettbewerb (auch für Studenten)
    Berufsgruppen Studierende und junge Absolventen (Abschluss nach dem 01.01.2009)
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich weltweit
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 3.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr ARCHITEKTEN- UND INGENIEUR- VEREIN KölnBonn e.V. von 1875, Köln (DE)
    Preisrichter Prof. Hans-Peter Achatzi [Vorsitz], Manfred Borschdorf, Nikolaus Decker, Helmut Löhr, Thomas van den Valentyn , Willy Dormagen, Architekt, Leiter Bauordnungsamt, Stadt Bonn Werner Wingenfeld, Stadtbaurat, Stadt Bonn
    Aufgabe
    Das bis zu 72m hohe Stadthaus Bonn wurde 1978 als wesentlicher Teil einer geplanten ‚Stadtkrone’ errichtet (Architekten Heinle Wischer und Partner). Heute bietet es in der Fernwirkung eine Orientierung im Stadtbild. Das direkte Umfeld und die Bausubstanz hingegen lassen grundlegende Qualitäten vermissen und bedürfen einer Neudefinition und Ertüchtigung. Die beiden Sockelgeschosse laden weit aus und werden im Wesentlichen als Stellplatzebenen genutzt, das Stadthaus selbst ist für den Passanten erst über diesen Ebenen erreichbar. Die Stadträume sind diffus, die Eingangssituation ist undefiniert. Das Ensemble wirkt fremd und unnahbar im angrenzenden gründerzeitlichen Quartier.

    Es ist zentrale Aufgabe dieses Wettbewerbs das Stadthaus mit wesentlichen Verbesserungen in das Stadtgefüge einzubinden. Unter Erhalt der Grundstruktur der drei höchsten Türme am Berliner Platz Ecke Maxstraße wird eine Neugestaltung gesucht, die Dreierlei leistet:

    • Stadträumliche Einbindung des Stadthauses in das städtische Gefüge zu den gründerzeitlichen Stadtquartieren nördlich des Berliner Platzes und zu diesem. Formulierung von urbanen Straßen- und Platzräumen, die zu den umliegenden Bereichen vermitteln und eine hohe Aufenthaltsqualität bieten. Das Stadthaus soll als integrativer Teil der Stadt erlebbar und von der Stadt aus einladend erreichbar werden.

    • Optimierung des Zugangs und der Erschließungssituation mit Entlastung der angrenzenden Quartiere vom Erschließungsverkehr.
    Die Erschließung erfolgt heute über die kleinen Stadtstraßen und beeinträchtigt die Gestalt und Nutzbarkeit der Räume. Eine sinnvolle Neuordnung erscheint nur bei Abriss der heutigen Parkebenen erreichbar. Es ist ein entsprechender Ersatz erforderlich.
    Die Fußgängerbrücke über den Berliner Platz soll beibehalten und eingebunden werden.

    • Entwicklung einer angemessenen Baustruktur für die Kernnutzung Stadthaus.
    Für die Nutzungen des Stadthauses sind funktionale und flexible Angebote an Büroarbeitsplätzen und den entsprechenden Sondernutzungen (Säle, Restaurant, zentrale Einrichtungen wie Poststelle) zu entwickeln. Die heute vorhandenen 54.000qm BGF und ca. 25.000qm Büroflächen sollen auch nach der Neuordnung zur Verfügung stehen. Ladennutzungen im EG und weitere Nutzungen wie z.B. Wohnen sind denkbar, wenn es das Bebauungskonzept ermöglicht.
    Leistungsumfang
    2 Blatt DIN A 1 Querformat:
    • ein Blatt zur Darstellung der städtebaulichen Konzeption
    • ein Blatt zur Darstellung von Architektur, Grundrissorganisation und Nutzungen
    Ein Modell eigener Wahl und Darstellungsart
    Erläuterungen auf einer Seite DIN A4
    Datenträger mit pdf-Dateien der Pläne und des Erläuterungstextes
    Informationen

    Unter dem Punkt "Downloads" sind aktualisierte Dateien und das Protokoll des Kolloquiums zu finden.

    Downloads LP Stadthaus 1_500.pdf
    Stadthaus_A3H.pdf
    Stadthaus Erdgeschoss 67_1.pdf
    Stadthaus 5. Obergeschoss 50_1.pdf
    Stadthaus 21. Obergeschoss 66_1.pdf
    Stadthaus 1. Untergeschoss 68_1.pdf
    Stadthaus 2. Untergeschoss 69_1.pdf
    Stadthaus 3. Untergeschoss 70_1.pdf
    Auslobungstext_111029.pdf
    AIV_Verfassererklaerung_111031.pdf
    AIV_Verfassererklaerung_111031.docx
    Schnitt B.jpg
    Schnitt.jpg
    NW Ansicht.jpg
    SO Ansicht.jpg
    SW Ansicht a.jpg
    SW Ansicht b.jpg
    Stadthaus_Bonn_dwg_dxf.zip
    Pressemeldung_Generalanzeiger_s.pdf
    Kolloq_prot_gesamt_111202.pdf
    Ausstellung Die Arbeiten werden im Stadthaus Bonn vom Dienstag, 17.04. bis Freitag, 27.04.
    im 1.OG vor den Sitzungs-und Fraktionsräumen ausgestellt werden.

    Die Ausstellung ist Montags bis Donnerstags von 08:00 - 18:00h und Freitags von 08:00h - 13:00h geöffnet.
    Projektadresse Berliner PLatz 2
    DE-53111 Bonn
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige