loading

  • DE-64546 Mörfelden-Walldorf
  • 04/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-90881)

Neubau der Waldenserschule

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      HWR RAMSFJELL Architekten, Dortmund (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      AG5 Architekten + Stadtplaner PartGmbB, Darmstadt (DE)

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      motorplan Architekten BDA, Mannheim (DE), Frankfurt am Main (DE), Weimar (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Neubau der Waldenserschule in Mörfelden-Walldorf Architekten
      HEID + HEID ARCHITEKTEN BDA PartmbB vormals Bernhard Heid Architekten BDA, Fürth (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      ssp planung gmbh, München (DE), Waldkirchen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Zuschlag

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 24.04.2012 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 25
    Tatsächliche Teilnehmer: 22
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EU
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 42.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau, Groß-Gerau (DE)
    Betreuer Stadtbauplan GmbH, Darmstadt (DE) Büroprofil
    Preisrichter Harald Clausen, Prof. Zvonko Turkali [Vorsitz] , Harald Heußer, Gabi Walter-Reichelt, Thomas Will, Heinz-Peter Becker, Herr Wenig
    Aufgabe
    Der Kreis Groß-Gerau beabsichtigt die Waldenserschule in Mörfelden-Walldorf zu modernisieren und plant für die derzeitigen und zukünftigen Anforderungen an eine Grundschule einen Neubau.
    Die 3-zügige Grundschule mit etwa 185 Schülern ist momentan aufgeteilt auf 2 Standorte, einen in einem historischen unter Denkmalschutz stehenden Gebäude an der Ludwigstrasse und einem an der Waldstrasse. Der Standort an der Ludwigstrasse soll ganz aufgegeben und anderen Nutzungen zugeführt werden.
    Ziel der Wettbewerbsaufgabe ist es, die komplette Schule an dem Standort Waldstrasse neu zu errichten.
    Das Gesamtraumprogramm des Neubaus umfasst ca. 1 850 m² NF und soll alle Anforderungen an ein neues und modernes Schulgebäude erfüllen. Der Kreis Groß-Gerau hat beschlossen, alle neu zu errichtenden Gebäude im Passivhausstandard bzw. mit einem Energieverbrauch, der dem des Passivhausstandards entspricht, zu errichten.
    Die dreizügige Schule soll als Ganztagsschule mit Küche und Essraum und einer Aula, die auch für einfachen Bewegungssport genutzt werden soll, für maximal 250 Schüler ausgebaut werden.
    Die Planung der Freianlagen soll im Zuge der Baumassnahme erfolgen.
    Für die Ganztagsschule werden zusätzlich zu dem normalen Bedarf an Unterrichtsräumen 2 weitere Räume als Aufenthaltsräume vorgesehen, die nicht dem Unterricht dienen sollen sondern zum einen dem Spiel und zum anderen dem ruhigeren Rückzug. Diese beiden Räume werden in der Übergangszeit zur Ganztagsschule als Betreuungsräume genutzt.
    Träger der Betreuung ist derzeit die Stadt Mörfelden-Walldorf. Im Zuge der Entwicklung hin zur Ganztagsschule soll hier die Zusammenarbeit zwischen Stadt (Standortgemeinde), Kreis (Schulträger) und Schule intensiviert werden, um möglichst durch Zusammenlegung aller personellen und finanziellen Mittel die Betreuungsqualität zu erhöhen und eine Entwicklung in Richtung Ganztagsschule in Gang zu setzen.
    Im Rahmen der Inklusion werden soweit als möglich Schülerinnen mit Förderbedarf in den Regelunterricht integriert. Entsprechend ist die Schule barrierefrei zu planen und zu bauen.
    Für den Neubau stehen ca. 5 400 000 EUR (KG 300 und 400) brutto zur Verfügung.
    Informationen

    Bezug der Unterlagen nach Registrierung: www.stadtbauplan.de im Menü "Verfahren" bzw."Laufende Verfahren"

    Voraussichtliche Termine:


    — Versand der Wettbewerbsunterlagen: 10.1.2012,— Kolloquium: 2.2.2012,
    — Abgabetermin Pläne: 19.3.2012,
    — Abgabetermin Modell: 26.3.2012,
    — Preisgerichtssitzung: 24.4.2012.

    Gesetzte Teilnehmer 1. Opus Architekten BDA, Darmstadt
    2. Pahl + Weber-Pahl, Architekten BDA, Darmstadt
    3. AG 5 Dipl.-Ingenieure Architekten BDA, Darmstadt
    4. motorplan Architektur und Stadtplanung, Mannheim
    Projektadresse DE-64546 Mörfelden-Walldorf
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden Keine Mindestanforderung
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Keine Mindestanforderung
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Nein
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE möglich
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 1 Referenz
    Zeitraum für Referenzen innerhalb der letzten 10 Jahre
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar, Wettbewerbserfolg(e) als Referenz(en)
    Leistungsphasen der Referenzen: Lph 1(2) - 5
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? kleine Büros
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau, Fachbereich Schul- und
      Gebäudeservice
      Wilhelm-Seipp-Straße 4
      Zu Händen von: Herrn Jürgen Weimann
      64521 Groß-Gerau
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 6152-9890
      E-Mail: MjEzXSFqWFxgVGFhM15lWFxmZlpaIVdY
      Fax: +49 6152-989133
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:
      http://www.kreisgg.de
      Weitere Auskünfte erteilen: Stadtbauplan GmbH
      Rheinstraße 40-42
      Zu Händen von: Hrn. Schuy
      64283 Darmstadt
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 61519957-0
      E-Mail: MTN0XmlhYmtwYm9wYGVyaWI9cHFeYXFfXnJtaV5rK2Fi
      Fax: +49 61519957-30
      Internet-Adresse: http://www.stadtbauplan.de
      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
      den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
      verschicken: Stadtbauplan GmbH
      Rheinstraße 40-42
      Zu Händen von: Hrn. Schuy
      64283 Darmstadt
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 61519957-0
      E-Mail: MTRzXWhgYWpvYW5vX2RxaGE8b3BdYHBeXXFsaF1qKmBh
      Fax: +49 61519957-30
      Internet-Adresse: http://www.stadtbauplan.de
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Kreisausschuss des
      Kreises Groß-Gerau - Vergabestelle
      Wilhelm-Seipp-Straße 4
      Zu Händen von: Elke Kuehl
      64521 Groß-Gerau
      DEUTSCHLAND

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener Wettbewerb mit vorgeschaltetem, qualifizierten
      Auswahlverfahren (RPW 2008, Fassung vom 12.9.2008, § 3 Abs. 2) für den
      Neubau der Waldenserschule in Mörfelden-Walldorf.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Der Kreis Groß-Gerau beabsichtigt die Waldenserschule in
      Mörfelden-Walldorf zu modernisieren und plant für die derzeitigen und
      zukünftigen Anforderungen an eine Grundschule einen Neubau.
      Die 3-zügige Grundschule mit etwa 185 Schülern ist momentan aufgeteilt auf
      2 Standorte, einen in einem historischen unter Denkmalschutz stehenden
      Gebäude an der Ludwigstrasse und einem an der Waldstrasse. Der Standort an
      der Ludwigstrasse soll ganz aufgegeben und anderen Nutzungen zugeführt
      werden.
      Ziel der Wettbewerbsaufgabe ist es, die komplette Schule an dem Standort
      Waldstrasse neu zu errichten.
      Das Gesamtraumprogramm des Neubaus umfasst ca. 1 850 m² NF und soll alle
      Anforderungen an ein neues und modernes Schulgebäude erfüllen. Der Kreis
      Groß-Gerau hat beschlossen, alle neu zu errichtenden Gebäude im
      Passivhausstandard bzw. mit einem Energieverbrauch, der dem des
      Passivhausstandards entspricht, zu errichten.
      Die dreizügige Schule soll als Ganztagsschule mit Küche und Essraum und
      einer Aula, die auch für einfachen Bewegungssport genutzt werden soll, für
      maximal 250 Schüler ausgebaut werden.
      Die Planung der Freianlagen soll im Zuge der Baumassnahme erfolgen.
      Für die Ganztagsschule werden zusätzlich zu dem normalen Bedarf an
      Unterrichtsräumen 2 weitere Räume als Aufenthaltsräume vorgesehen, die
      nicht dem Unterricht dienen sollen sondern zum einen dem Spiel und zum
      anderen dem ruhigeren Rückzug. Diese beiden Räume werden in der
      Übergangszeit zur Ganztagsschule als Betreuungsräume genutzt.
      Träger der Betreuung ist derzeit die Stadt Mörfelden-Walldorf. Im Zuge der
      Entwicklung hin zur Ganztagsschule soll hier die Zusammenarbeit zwischen
      Stadt (Standortgemeinde), Kreis (Schulträger) und Schule intensiviert
      werden, um möglichst durch Zusammenlegung aller personellen und
      finanziellen Mittel die Betreuungsqualität zu erhöhen und eine Entwicklung
      in Richtung Ganztagsschule in Gang zu setzen.
      Im Rahmen der Inklusion werden soweit als möglich Schülerinnen mit
      Förderbedarf in den Regelunterricht integriert. Entsprechend ist die
      Schule barrierefrei zu planen und zu bauen.
      Für den Neubau stehen ca. 5 400 000 EUR (KG 300 und 400) brutto zur
      Verfügung.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000, 71220000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
      Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Modalitäten der Bewerbung:
      Eine Bewerbung ist nur mit dem formalisierten Bewerbungsbogen möglich.
      Der Bewerbungsbogen kann nach Registrierung auf der Homepage des Büros
      Stadtbauplan unter: www.stadtbauplan.de im Menü "Verfahren" bzw."Laufende
      Verfahren" heruntergeladen werden.
      Zum Auswahlverfahren wird nur zugelassen, wer diesen Bewerbungsbogen
      verwendet und fristgerecht eingereicht hat. Bewerbungsunterlagen, die über
      den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt.
      Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben, ein Anspruch auf
      Kostenerstattung besteht nicht.
      Jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft/Arbeitsgemeinschaft hat die
      Bewerbergemeinschaftserklärung (Anlage 2) auszufüllen. Die anzugebenden
      Referenzen gelten in Summe für die Bewerbergemeinschaft/Arge.
      Mehrfachbewerbungen führen zum Ausschluss des Bewerbers, bzw. der sich
      bewerbenden ARGE.
      In seiner Bewerbererklärung und den angegebenen Projekten belegt der
      Bewerber seine Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und
      Zuverlässigkeit. Insgesamt macht er seine besondere Eignung und Kompetenz
      für die anstehende Wettbewerbsaufgabe deutlich, die erwarten lässt, dass
      er einen guten Lösungsvorschlag macht.
      Den formalen Kriterien müssen die Bewerber, wenn sie zum Auswahlverfahren
      zugelassen werden wollen, ausnahmslos genügen.
      Rechtslage - Geforderte Nachweise:
      — ausgefüllter und unterschriebener Bewerbungsbogen (Antrag auf Teilnahme
      am Wettbewerbsverfahren),
      — Erklärung, dass die Ausschlusskriterien des § 4 Abs. 6, 9 VOF 2009 nicht
      bestehen,
      — Auskunft zum § 4 Abs. 2 VOF 2009 sowie,
      — (soweit erforderlich) ein aktueller Handelsregisterauszug,
      — unterschriebene Erklärung, dass im Falle einer Beauftragung eine
      Deckungszusage einer Berufshaftplichtversicherung in erforderlicher Höhe
      vorliegt,
      — Nachweis der Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung durch
      beigefügte Kopie der Eintragungsurkunde in die Architektenkammer,
      — Erklärung zur örtlichen Präsenz während der Dienstleistung (siehe
      Bewerbungsbogen),
      — Angabe des Auftragsanteils, für den der Bewerber im Falle einer
      Auftragserteilung im Anschluss an den Wettbewerb einen Unterauftrag gem. §
      5 Abs. 5 h VOF 2009 zu erteilen beabsichtigt.
      Nichtvorlage bzw. nicht rechtzeitige Vorlage des vollständig ausgefüllten
      Bewerbungsbogens sowie der Nachweise der Berufszulassung (§ 5 Abs. 5 a VOF
      2009) oder Bewerbungen nur für Teilleistungen führen zum Ausschluss der
      Bewerbung.
      Fehlende Angaben/ Unterlagen werden nicht nachgefordert.
      Nachweis der beruflichen Befähigung:
      Von den Bewerbern wird eine Einordnung Ihrer Bewerbung in die Kategorien
      Große Büros/Kleine Büros gefordert.
      2.A große Büros:
      Als 'groß' gelten Büros/Bewerber mit min. 5 qualifizierten Mitarbeitern
      (Dipl.-Ing. Fachrichtung Architektur/Architekten inkl. der Büroinhaber).
      2.B kleine Büros:
      Als 'kleine Büros' gelten Büros/Bewerber mit min. 2 und bis zu 4
      qualifizierten Mitarbeitern (Dipl.-Ing. Fachrichtung
      Architektur/Architekten inkl. der Büroinhaber).
      Bei der Bewerbung ist zu beachten, dass für eine Einordnung in die
      jeweilige Kategorie nur die Qualifikation Dipl.-Ing. Fachrichtung
      Architektur/Architekten inkl. der Büroinhaber von Relevanz ist.
      2. A für Große Büros:
      — Nachweis von ein bis 2 realisierten Objekten (Neubau, Sanierung, Umbau
      oder Erweiterung) der letzten 10 Jahre (einschl. 2001) einer
      vergleichbaren Bauaufgabe mit einer Größe von insgesamt min. 3 000 000 EUR
      netto für die Kostengruppen 300 + 400 mit Angaben zu Projektbezeichnung,
      Auftraggeber, Zeitpunkt der Fertigstellung (Fertigstellung bis
      einschließlich 3. Quartal 2011), Bausumme für die Kostengruppen 300 + 400
      in Euro netto, Leistungsumfang gem. HOAI (min. die Leistungsphasen 2-5
      müssen erbracht worden sein) sowie,
      — Nachweis einer Wettbewerbsteilnahme (beliebige Bauaufgabe aus den
      letzten 5 Jahren (einschl. 2006) mit Angaben zu Projektbezeichnung,
      Auslober und Zeitpunkt der Preisgerichtssitzung.
      2.B für Kleine Büros:
      — Nachweis von ein bis 2 realisierten Objekten (Neubau, Sanierung, Umbau
      oder Erweiterung) der letzten 10 Jahre (einschl. 2001) einer
      vergleichbaren Bauaufgabe mit einer Größe von insgesamt min. 2 000 000 EUR
      netto für die Kostengruppen 300 + 400 mit Angaben zu Projektbezeichnung,
      Auftraggeber, Zeitpunkt der Fertigstellung (Fertigstellung bis
      einschließlich 3. Quartal 2011), Bausumme für die Kostengruppen 300 + 400
      in Euro netto, Leistungsumfang gem. HOAI (min. die Leistungsphasen 2-5
      müssen erbracht worden sein) sowie,
      — Nachweis einer Wettbewerbsteilnahme (beliebige Bauaufgabe aus den
      letzten 5 Jahren einschl. 2006) mit Angaben zu Projektbezeichnung,
      Auslober und Zeitpunkt der Preisgerichtssitzung.
      Bewerbungsunterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden
      nicht berücksichtigt.
      Die Bewerbungsunterlagen sind bis spätestens 9.12.2011, 23:59 Uhr
      (Fristenbriefkasten) an folgende Adresse zu senden:
      Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau - Vergabestelle, z.H. Elke Kuehl,
      Wilhelm-Seipp-Straße 4, 64521 Groß-Gerau, DEUTSCHLAND.
      Auswahlverfahren:
      Erfüllen mehr als 21 Bewerber (zuzüglich 4 Nachrücker) die Anforderungen,
      erfolgt die Auswahl durch Losverfahren aus dem Kreis der qualifizierten
      Büros.
      Für die Losung werden Lostöpfe in den Kategorien 'große Büros' und 'kleine
      Büros' gebildet.
      Die Kategorien A (große Büros) und B (kleine Büros) werden dabei
      voraussichtlich wie folgt berücksichtigt:
      Kategorie A: ca. 16 Teilnehmer,
      Kategorie B: ca. 5 Teilnehmer.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind Architekten.
      Die Teilnahmeberechtigung gilt für natürliche und juristische Personen,
      die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen. Bei natürlichen
      Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß
      Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates berechtigt sind, am Tage der
      Bekanntmachung die Berufsbezeichnung Architekt zu führen.
      Ist die Berufsbezeichnung im jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht
      geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, wer über
      ein Diplom,
      Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen
      Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom
      7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABI. EU Nr. L 255
      S. 22) entspricht.
      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn
      zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die
      der anstehenden.
      Planungsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der
      juristischen.
      Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen
      Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.
      Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls
      teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft
      teilnahmeberechtigt ist.
      Die Zusammenarbeit mit Fachingenieuren (Technische Gebäudeausrüstung) wird
      empfohlen.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 25

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Opus Architekten BDA, Darmstadt
      2. Pahl + Weber-Pahl, Architekten BDA, Darmstadt
      3. AG 5 Dipl.-Ingenieure Architekten BDA, Darmstadt
      4. motorplan Architektur und Stadtplanung, Mannheim

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die Kriterien für die Bewertung werden in der Auslobung angegeben.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      21501

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
      Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
      9.12.2011 - 14:00

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 9.12.2011 - 23:59

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte
      Bewerber
      Tag: 10.1.2012

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
      Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Als Wettbewerbssumme stellt
      derAuslober einen Gesamtbetrag in Höhe von 42 000 EUR (zzgl. MwSt.) zur
      Verfügung.
      Es werden nachfolgende Preise und Anerkennungen ausgelobt (zzgl. MwSt.):
      1. Preis 13 500 EUR,
      2. Preis 9 500 EUR,
      3. Preis 6 500 EUR,
      4. Preis 4 000 EUR sowie für Anerkennungen: 8 500 EUR.
      Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen
      Beschluss anders zu verteilen.

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an
      einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber /
      den Auftraggeber bindend: ja

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Harald Clausen, Architekt, Leiter hbm RNL West, Wiesbaden
      2. Harald Heußer, Architekt, Bensheim
      3. Prof. Zvonko Turkali, Dipl.-Ing., M.Arch. Architekt BDA, Frankfurt
      4. Gabi Walter-Reichelt, Architektin, Fachdienstleiterin Bau-und Technik,
      Kreisverwaltung Groß-Gerau
      5. Gabi Thron, Architektin, Fachdienst Bau -und Technik, Kreisverwaltung
      Groß-Gerau
      6. Jürgen Weimann, Architekt, Fachdienst Bau -und Technik, Kreisverwaltung
      Groß-Gerau
      7. Thomas Will, Landrat Kreis Groß-Gerau
      8. Heinz-Peter Becker, Bürgermeister Mörfelden-Walldorf
      9. Walter Astheimer, Erster Kreisbeigeordneter Groß-Gerau
      10. Hr. Wenig, Schulleiter Waldenserschule, Mörfelden Walldorf

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      1. Voraussichtliche Termine:
      — Versand der Wettbewerbsunterlagen: 10.1.2012,
      — Kolloquium: 2.2.2012,
      — Abgabetermin Pläne: 19.3.2012,
      — Abgabetermin Modell: 26.3.2012,
      — Preisgerichtssitzung: 24.4.2012.
      2. Weitere Beauftragung:
      Der Auslober wird gemäß § 8 Abs. 2 RPW 2008 unter Würdigung der
      Empfehlungen des Preisgerichts einen oder mehrere der Preisträger oder
      Preisträgergemeinschaften mit der Bearbeitung der für die Umsetzung und
      weitere Bearbeitung des Wettbewerbsentwurfes notwendigen
      Objektplanungsleistungen mindestens LPH 2-5 § 33 HOAI phasenweise
      beauftragen.
      Hierzu wird im Anschluss an die Preisgerichtssitzung gemäß § 3 Abs. 4b VOF
      ein Verhandlungsverfahren mit den Preisträgern des Wettbewerbs
      durchgeführt.
      Die Wettbewerbsteilnehmer verpflichten sich im Falle einer Beauftragung
      durch den Auslober, die weitere Bearbeitung zu übernehmen und
      durchzuführen.
      Will der Auslober der Empfehlung des Preisgerichts folgen und hat der
      Verfasser des empfohlenen Wettbewerbsentwurfs keine ausreichende
      Praxiserfahrung in der Planung und Ausführung von Bauaufgaben in der
      Größenordnung der Wettbewerbsaufgabe, so kann der Auslober die Bildung
      einer Arbeitsgemeinschaft mit einem Büro verlangen, das die dem
      Preisträger fehlende Praxiserfahrung ergänzt.
      Bei der Auswahl dieses Arge-Partners hat der Auslober ein Mitspracherecht.
      Auslober und Preisträger müssen beide mit dem Arge-Partner einverstanden
      sein. Im Arge-Vertrag muss sichergestellt sein, dass der Preisträger,
      dessen Wettbewerbsentwurf umgesetzt wird, hinsichtlich der Planung und der
      Architekturausage allein bestimmend ist.
      Nachr. HAD-Ref.: 2218/38.
      Nachr. V-Nr/AKZ: 21501.

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      8.11.2011

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    •  

      D-Groß-Gerau: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2012/S 85-139544

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

      Richtlinie 2004/18/EG
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau, Fachbereich Schul- und Gebäudeservice
      Wilhelm-Seipp-Straße 4
      Zu Händen von: Herr Jürgen Weimann
      64521 Groß-Gerau
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 6152-9890
      E-Mail: MThiJm9dYWVZZmY4Y2pdYWtrX18mXF0=
      Fax: +49 6152-989133

      Internet-Adresse(n):

      http://www.kreisgg.de

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      I.3)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener Wettbewerb mit vorgeschaltetem, qualifizierten Auswahlverfahren (RPW 2008, Fassung vom 12.9.2008, § 3 Abs. 2) für den Neubau der Waldenserschule in Mörfelden-Walldorf.
      II.1.2)Kurze Beschreibung:
      Der Kreis Groß-Gerau beabsichtigt die Waldenserschule in Mörfelden-Walldorf zu modernisieren und plant für die derzeitigen und zukünftigen Anforderungen an eine Grundschule einen Neubau.
      Die dreizügige Grundschule mit etwa 185 Schülern ist momentan aufgeteilt auf zwei Standorte, einen in einem historischen unter Denkmalschutz stehenden Gebäude an der Ludwigstrasse und einem an der Waldstrasse. Der Standort an der Ludwigstrasse soll ganz aufgegeben und anderen Nutzungen zugeführt werden.
      Ziel der Wettbewerbsaufgabe ist es, die komplette Schule an dem Standort Waldstrasse neu zu errichten.
      Das Gesamtraumprogramm des Neubaus umfasst ca. 1.850 m² NF und soll alle Anforderungen an ein neues und modernes Schulgebäude erfüllen. Der Kreis Groß-Gerau hat beschlossen, alle neu zu errichtenden Gebäude im Passivhausstandard bzw. mit einem Energieverbrauch, der dem des Passivhausstandards entspricht, zu errichten.
      Die dreizügige Schule soll als Ganztagsschule mit Küche und Essraum und einer Aula, die auch für einfachen Bewegungssport genutzt werden soll, für maximal 250 Schüler ausgebaut werden.
      Die Planung der Freianlagen soll im Zuge der Baumassnahme erfolgen.
      Für die Ganztagsschule werden zusätzlich zu dem normalen Bedarf an Unterrichtsräumen zwei weitere Räume als Aufenthaltsräume vorgesehen, die nicht dem Unterricht dienen sollen sondern zum einen dem Spiel und zum anderen dem ruhigeren Rückzug. Diese beiden Räume werden in der Übergangszeit zur Ganztagsschule als Betreuungsräume genutzt.
      Träger der Betreuung ist derzeit die Stadt Mörfelden-Walldorf. Im Zuge der Entwicklung hin zur Ganztagsschule soll hier die Zusammenarbeit zwischen Stadt (Standortgemeinde), Kreis (Schulträger) und Schule intensiviert werden, um möglichst durch Zusammenlegung aller personellen und finanziellen Mittel die Betreuungsqualität zu erhöhen und eine Entwicklung in Richtung Ganztagsschule in Gang zu setzen.
      Im Rahmen der Inklusion werden soweit als möglich Schülerinnen mit Förderbedarf in den Regelunterricht integriert. Entsprechend ist die Schule barrierefrei zu planen und zu bauen.
      Für den Neubau stehen ca. 5 400 000 EUR (KG 300 und 400) brutto zur Verfügung.
      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      7120000071220000

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Verwaltungsangaben
      IV.1.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      21501
      IV.1.2)Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja

      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2011/S 216-352328 vom 10.11.2011

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      Nr: 1

      Bezeichnung: 1. Preis

      V.1)Zuschlag und Preise
      V.1.1)Anzahl der Teilnehmer:
      V.1.2)Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      V.1.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs

      Heinrich Wörner Ramsfjell
      Schönhauser Straße 15
      44135 Dortmund
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE1Wl9XYDFSY1RZWmVWXGVWXx5ZaGMfVVY=
      Telefon: +49 23158540
      Internet-Adresse: http://www.architekten-hwr.de/
      Fax: +49 2315854110

      V.1.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 13 500,00 EUR
      Nr: 2

      Bezeichnung: 2. Preis

      V.1)Zuschlag und Preise
      V.1.1)Anzahl der Teilnehmer:
      V.1.2)Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      V.1.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs

      Bieling Architekten
      Poststr. 25
      20354 Hamburg
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTNma2NsPV9mYmlma2QqXm9gZWZxYmhxYmsrYWI=
      Telefon: +49 4023514990
      Internet-Adresse: http://www.bieling-architekten.de/
      Fax: +49 40235149915

      V.1.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 9 500,00 EUR
      Nr: 3

      Bezeichnung: 3. Preis

      V.1)Zuschlag und Preise
      V.1.1)Anzahl der Teilnehmer:
      V.1.2)Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      V.1.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs

      AG5 Architekten BDA
      Arheiliger Strasse 52
      64289 Darmstadt
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTFgZjQ/YGY0LGBxYmdoc2Rqc2RtLWNk
      Telefon: +49 615179404
      Internet-Adresse: http://www.ag5-architekten.de/
      Fax: +49 615177174

      V.1.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 6 500,00 EUR
      Nr: 4

      Bezeichnung: 4. Preis

      V.1)Zuschlag und Preise
      V.1.1)Anzahl der Teilnehmer:
      V.1.2)Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      V.1.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs

      motorplan Architektur und Stadtplanung
      D7/1
      68159 Mannheim
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjExXmNbZDViZGlkZ2VhVmMjWVo=
      Telefon: +49 6211247660
      Internet-Adresse: http://www.motorplan.de/
      Fax: +49 62112476629

      V.1.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 4 000,00 EUR
      Nr: 5

      Bezeichnung: Eine Anerkennung.

      V.1)Zuschlag und Preise
      V.1.1)Anzahl der Teilnehmer:
      V.1.2)Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      V.1.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs

      wolf.sedat.architekten GbR
      Taubermühlenweg 11
      97990 Weikersheim
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTdwaGVfJ2xeXVptJ1prXGFibV5kbV5nOW0maGdlYmdeJ11e
      Telefon: +49 7934992035
      Internet-Adresse: http://www.architekturbuerowolf.de/
      Fax: +49 7934992036

      V.1.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 2 833,00 EUR
      Nr: 6

      Bezeichnung: Eine Anerkennung.

      V.1)Zuschlag und Preise
      V.1.1)Anzahl der Teilnehmer:
      V.1.2)Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      V.1.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs

      Bernhard Heid Architekten BDA GbR
      Hardenbergerstr. 53
      90768 Fürth
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTlgZV1mN19cYFskWGlaX2BrXGJrXGUlW1w=
      Telefon: +49 9119972110
      Internet-Adresse: http://www.heid-architekten.de/
      Fax: +49 9119972111

      V.1.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 2 833,00 EUR
      Nr: 7

      Bezeichnung: Eine Anerkennung.

      V.1)Zuschlag und Preise
      V.1.1)Anzahl der Teilnehmer:
      V.1.2)Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      V.1.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs

      ssp Planung GmbH
      Marktplatz 18
      94065 Waldkirchen
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE5VltTXC1gYF0aTl9QVVZhUlhhYl8bUVI=
      Telefon: +49 0858196030
      Internet-Adresse: http://www.ssp-architektur.de/
      Fax: +49 085813671

      V.1.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 2 833,00 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      Der Auslober wird gemäß § 8 Abs. 2 RPW 2008 unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einen der Preisträger mit der Bearbeitung weiterer Planungsleistungen, LPH 2-5, § 33 HOAI beauftragen.
      Hierzu wird im Anschluss an die Preisgerichtssitzung gemäß § 3 Abs. 4b VOF ein Verhandlungsverfahren mit den Preisträgern durchgeführt.
      Der Wettbewerb wurde unter der Nummer 20/2011 RPW bei der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen registriert.
      Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
      Vergabekammer beim Regierungspräsidium Darmstadt.
      Luisenplatz 2.
      64268 Darmstadt nachr. HAD-Ref.: 2218/48 nachr. V-Nr/AKZ: 21501
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
      Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
      64283 Darmstadt
      DEUTSCHLAND
      Fax: +49 6151125816 (normale Dienstzeiten); +49 6151126834 (0:00 bis 24:00 Uhr)

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      27.4.2012

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 10.11.2011
Ergebnis veröffentlicht 03.05.2012
Zuletzt aktualisiert 23.10.2018
Wettbewerbs-ID 3-90881
Seitenaufrufe 4309





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige