loading

  • DE-51519 Odenthal
  • 12/2007
  • Ergebnis
  • (ID 3-9117)

:perspektive Altenberg

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Blatt I Landschaftsarchitekten
      Atelier LOIDL, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • LOIDL / WESSENDORF   Blatt I Architekten
      Studio Wessendorf, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten und Stadtplaner BDLA, Bockhorn bei Erding (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      03 Architekten GmbH Architekten BDA, Stadtplaner DASL, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Hager Partner AG, Zürich (CH), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen




    • M. & E. Boesch Architekten, Zürich (CH)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 12/2007 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 20
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Zulassungsbereich EWR, Schweiz
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 40.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Regionale 2010 Agentur, Köln (DE)
    Betreuer REICHER HAASE ASSOZIIERTE GmbH, Aachen (DE), Vianden (LU), Aachen (DE), Dortmund (DE) Büroprofil
    Kammer Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (Reg.-Nr.: W 42/07)
    Aufgabe
    Die im Rheinisch-Bergischen Kreis gelegene Gemeinde Odenthal plant im Rahmen der Regionale 2010 für die ehem. Zisterzienserabtei Altenberg und die umgebende Klosterlandschaft eine städtebaulich-freiraumplanerische [touristische] Zukunftsperspektive zu entwickeln.
    Ziel des Wettbewerbes ist es, auf Basis der vorliegenden Gesamtperspektive Dhünnkorridor_Altenberg und den darin enthaltenen Planungszielen zur räumlichen
    Entwicklung ein Konzept zur Gestaltung des öffentlichen Raumes für Altenberg zu erhalten.
    Der Wettbewerbsbereich umfasst im Wesentlichen den Kernbereich [intra muros] um den Altenberger Dom, der im Spannungsfeld zwischen Spiritualität und Religiosität, Naturerlebnis, Tourismus, Jugend [-Bildung] und Kulturhistorie den unterschiedlichen Nutzungsansprüchen gerecht werden muss.
    Informationen
    Gesetzte Teilnehmer 1. Atelier LOIDL Gesellschaft von Landschaftsarchitekten und Ingenieuren bR,Berlin
    2. Büro Hager Landschaftsarchitektur AG, Zürich
    3. Lützow 7 Garten- und Landschaftsarchitekten, Berlin
    4. KLA Kipar Landschaftsarchitekten, Mailand / Duisburg
    5. Club L94 LandschaftsArchitekten, Köln
    Projektadresse DE-51519 Odenthal
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Odenthal: Stadtplanung und Landschaftsgestaltung

      2007/S 147-182762

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Gemeinde Odenthal, Der Bürgermeister, vertreten durch den Fachbereich V – Planen und Bauen Altenberger-Dom-Str. 29, Kontakt Fachbereich V – Planen und Bauen, z. Hd. von Michael Lange, D-51519 Odenthal. Tel.  02202.710165. E-Mail: MjEzX1RhWlgzYldYYWdbVF8hV1g=.
      Internet-Adresse(n):
      www.odenthal.de
      Weitere Auskünfte erteilen: rha reicher haase associierte GmbH, Oppenhoffallee 74, z. Hd. von Dipl.-Ing. Kathrin Teichert, D-52066 Aachen. Tel.  0049.241.405520. E-Mail: MTVtY1w7bWNcKFxtXmNkb2Bmb2BpKV9g. Fax  0049.241.405530. URL: www.rha-architekten.de.
      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: rha reicher haase associierte GmbH, Oppenhoffallee 74, z. Hd. von Dipl.-Ing. Kathrin Teichert, D-52066 Aachen. Tel.  0049.241.405520. E-Mail: MTFxZ2A/cWdgLGBxYmdoc2Rqc2RtLWNk. Fax  0049.241.405530. URL: www.rha-architekten.de.
      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: rha reicher haase associierte GmbH, Oppenhoffallee 74, z. Hd. von Dipl.-Ing. Kathrin Teichert, D-52066 Aachen. Tel.  0049.241.405520. E-Mail: MTFxZ2A/cWdgLGBxYmdoc2Rqc2RtLWNk. Fax  0049.241.405530. URL: www.rha-architekten.de.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
       I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:  
      Begrenzter, einstufiger städtebaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb nach RAW 2004 „Perspektive Altenberg“.
       II.1.2) Kurze Beschreibung:  
      Der Wettbewerb wird als begrenzter, einstufiger städtebaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenem Bewerbungsverfahren zur Auslosung von 15 Teilnehmern und 5 gesetzten Teilnehmern ausgelobt.
      Die im Rheinisch-Bergischen Kreis gelegene Gemeinde Odenthal plant im Rahmen der Regionale 2010 für die ehem. Zisterzienserabtei Altenberg und die umgebende Klosterlandschaft eine städtebaulich-freiraumplanerische (touristische) Zukunftsperspektive zu entwickeln.
      Ziel des Wettbewerbes ist es, auf Basis der vorliegenden Gesamtperspektive Dhünnkorridor_Altenberg und den darin enthaltenen Planungszielen zur räumlichen Entwicklung ein Konzept zur Gestaltung des öffentlichen Raumes für Altenberg zu erhalten. Der Wettbewerbsbereich umfasst im Wesentlichen den Kernbereich (intra muros) um den Altenberger Dom, der im Spannungsfeld zwischen Spiritualität und Religiosität, Naturerlebnis, Tourismus, Jugend (-Bildung) und Kulturhistorie den unterschiedlichen Nutzungsansprüchen gerecht werden muss.
      Wettbewerbsaufgabe ist die Neugestaltung der öffentlichen Räume (intra muros) einer ehemaligen Klosteranlage mit Schwerpunkten auf:
      o die gestalterische Aufwertung des Domplatzes und des Wirtschaftsbereiches,
      o die In-Wert-Setzung des ehemaligen Haupteinganges mit dem historischen Barocktor,
      o die Neuordnung der Stellplatzanordnung und der verkehrliche Erschließung,
      o die Aufwertung und der Ausbau des Dhünnweges,
      o die gestalterische Aufwertung des Klostergartens mit Schaffung von Sichtbeziehungen.
      Auf der Grundlage des Wettbewerbes „Perspektive Altenberg“ sollen konkrete Umsetzungsmaßnahmen entwickelt werden. Ziel der Gemeinde Odenthal ist es, im Rahmen der Regionale 2010 wesentliche Bausteine ab 2008 bis 2011 zu realisieren.
       II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74250000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:  
      Zur Auswahl dieser Teilnehmer ist dem Wettbewerb ein Bewerbungsverfahren gemäß den Regelungen der VOF vorangestellt. Es werden Bewerber gesucht, die Erfahrungen in der Planung und Realisierung ähnlicher Planungsaufgaben (Planungen im Umfeld historischer Anlagen) haben.
      Die Auswahlkriterien sind:
      1. Nachweis der gestalterischen Qualität durch Wettbewerbserfolge oder Auszeichnungen fertig gestellter Freianlagen mit Preisen in den letzten 5 Jahren. (Wertung 50 %)
      2. Nachweis der Fachkunde, Erfahrung und Zuverlässigkeit in der Planung und Realisierung von vergleichbaren Planungsaufgaben (Planungen im Umfeld historischer Anlagen). (Wertung 30 %)
      3. Nachweis der Leistungsfähigkeit (technische Leistungsfähigkeit, Anzahl der Mitarbeiter, Umsatz der letzten 3 Jahre). (Wertung 20 %)
      Zur Prüfung der fachlichen Eignung und gestalterischen Qualität wird ein vom Auslober berufenes Auswahlgremium gebildet.
      Um gemäß VOF § 4 (5) auch Berufsanfänger/innen und kleinere Büroorganisationen angemessen zu beteiligen, behält die Ausloberin sich vor, auch solche Bewerber/innen zum Losverfahren zuzulassen, die den oben genannten Nachweis nicht voll erbringen können, sofern sie durch Vorlage anderer Freianlagenplanungen, durch Wettbewerbserfolge in den letzten 5 Jahren oder anerkennende Fachveröffentlichungen oder Architekturpreise erwarten lassen, dass sie für die anstehende Bauaufgabe geeignet sind. Die Auswahl dieser Teilnehmer/innen zum Losverfahren erfolgt ebenfalls durch das Auswahlgremium.
      Bewerbung.
      Die Bewerbung zur Teilnahme am Wettbewerb ist unter der Angabe des Kennwortes
      >> realisierungswettbewerb :perspektive Altenberg << bis spätestens 07.09.2007, 16:00 Uhr (Posteingang im Büro rha) zu richten an das Büro rha reicher haase associierte GmbH, Oppenhoffallee 74, D-52066 Aachen. Später eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.
      Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Anspruch auf Kostenerstattung besteht nicht.
      Als Bewerbungsformular sind zwingend die unter der Internetadresse www.rha-architekten.de abrufbaren Vordrucke einzureichen (abrufbar ab dem 01.08.2007). Andere als die geforderten Bewerbungsunterlagen werden nicht zugelassen.
      Falsche Angaben haben den Ausschluss zur Folge. Von Büros, Partnerschaften oder ständigen Arbeitsgemeinschaften wird nur eine Bewerbung akzeptiert – entsprechende Mehrfachbewerbungen haben den Ausschluss aller Bewerbungen zur Folge.
      Die Bewerbung muss bestehen aus:
      1. Den ausgefüllten Formblättern: diese sind als Download abrufbar unter www.rha-architekten.de, mit Angaben zu den oben genanten Nachweisen und der
      a. Versicherung der Bewerberin oder des Bewerbers, dass keine Ausschlusskriterien gemäß § 11 VOF gegen sie oder ihn vorliegen,
      b. Versicherung, dass sich kein weiteres Mitglied einer eventuell bestehenden Bürogemeinschaft bewirbt,
      c. Angaben, die eine Beurteilung der gestalterischen Qualität, der Fachkunde, Erfahrung und Zuverlässigkeit sowie der Leistungsfähigkeit erlauben.
      2. Dem Nachweis der Führung der Berufsbezeichnung,
      3. Nur, wenn der unter 1. c genannte Nachweis nicht erbracht werden kann: Dokumentation sonstiger Planungen, Wettbewerbserfolge, Fachveröffentlichungen oder Architekturpreise auf maximal einem Blatt DIN A3 sowie der Nachweis, dass der Eintrag in die entsprechende Liste einer Architektenkammer nicht länger als 5 Jahre zurückliegt oder die Büroinhaber nicht älter als 40 Jahre alt sind. (Stichtag ist jeweils der Tag der Bekanntmachung). Die Planungen, Wettbewerbserfolge, Veröffentlichungen oder Architekturpreise müssen in Art oder Umfang einen Vergleich mit den unter 1.c geforderten Unterlagen anderer Bewerber/innen ermöglichen und von herausragender Qualität sein.
      Bei Arbeitsgemeinschaften müssen die Nachweise 1.a, 1.b und 2 von allen Mitgliedern erbracht werden. Der besondere Nachweis 1.c muss von mindestens einem Mitglied der erfüllt werden.
       III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:  
      Ja.
      Zwingend vorgeschrieben ist eine Arbeitsgemeinschaft aus Landschaftsarchitekten und Stadtplanern / Architekten.
      Teilnahmeberechtigt sind im Zulassungsbereich ansässige natürliche Personen, die am Tage der Auslobung
      o zur Führung der Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt/in, Stadtplaner/in bzw. Architekt/in berechtigt sind und Mitglied einer Architektenkammer in Deutschland sind;
      oder
      o die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt/in, Stadtplaner/in bzw. Architekt/in nach § 2 BauKaG NRW und Geschäftssitz/Wohnsitz in dem vom EWR-Abkommen erfassten Gebiet und oder der Schweiz haben;
      oder
      o zur Führung der Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt/in, Stadtplaner/in bzw. Architekt/in nach dem Recht des jeweiligen Heimatstaates berechtigt und in einem der vorgenannten ausländischen Gebietsbereiche ansässig sind; ist die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, bestimmen sich die fachlichen Anforderungen nach der einschlägigen EG-Richtlinie.
      juristische Personen, die am Tage der Auslobung folgende Voraussetzungen erfüllen:
      o Geschäftssitz im Zulassungsbereich,
      o zum satzungsgemäßen Geschäftszweck gehören der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen und
      o der/die bevollmächtigte Vertreter/in der Gesellschaft und der/die Verfasser/in der Wettbewerbsarbeit erfüllen die fachlichen Anforderungen, die an natürliche Personen gestellt sind.
      Wer am Tage der Auslobung bei einer Teilnehmerin oder einem Teilnehmer angestellt ist oder in anderer Form als Mitarbeiter/in an dessen Wettbewerbsarbeit teilnimmt, ist von der eigenen Teilnahme ausgeschlossen.
      Jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft muss teilnahmeberechtigt sein; dies gilt auch bei Beteiligung von freien Mitarbeitern/innen. Mitglieder von Arbeitsgemeinschaften sowie freie Mitarbeiter/innen, die an der Ausarbeitung einer Wettbewerbsarbeit beteiligt waren, dürfen nicht zusätzlich am Wettbewerb teilnehmen. Verstöße hiergegen haben den Ausschluss sämtlicher Arbeiten der Beteiligten zur Folge.
      Die Arbeitsgemeinschaft hat einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Es wird empfohlen, als Fachberater Verkehrsplaner hinzuzuziehen. Fachberater unterliegen nicht den Teilnahmebedingungen.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) ART DES WETTBEWERBS:  
      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 20.
       IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:  
      1. Atelier LOIDL Gesellschaft von Landschaftsarchitekten und Ingenieuren bR, Berlin.
      2. Büro Hager Landschaftsarchitektur AG, Zürich.
      3. Lützow 7 – Garten- und Landschaftsarchitekten, Berlin.
      4. KLA Kipar Landschaftsarchitekten, Mailand / Duisburg.
      5. L94 LandschaftsArchitekten, Köln.
       IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:
       IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
       IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen  
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.
       IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:  
      7.9.2007 - 16:00.
       IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:  
      14.9.2007.
       IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:  
      Deutsch.
       IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
       IV.5.1) Es werden Preise vergeben:  
      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Die Wettbewerbssumme beträgt 40.000 EUR (inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer und Nebenkosten).
      Preise und Anerkennungen werden wie folgt gestaffelt:
      1. Preis 16.000 EUR,
      2. Preis 10.000 EUR,
      3. Preis 6.000 EUR,
      Anerkennungen 8.000 EUR.
      Das Preisgericht kann bei Einstimmigkeit eine andere Aufteilung der Wettbewerbsumme beschließen.
       IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:
       IV.5.3) Folgeaufträge:  
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.
       IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:  
      Nein.
       IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:  
      1. Prof. Gerd Aufmkolk, Landschaftsarchitekt, Nürnberg.
      2. Prof. Christel Drey, Stadtplanerin, Köln/Kassel.
      3. Axel Lohrer, Landschaftsarchitekt, München.
      4. Dr. Reimar Molitor, Regionale2010 Agentur.
      5. Johannes Maubach, Bürgermeister Gemeinde Odenthal.
      6. u.a.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      Wettbewerb nach RAW 2004.
       VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
       VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      1.8.2007.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 07.01.2008
Zuletzt aktualisiert 15.01.2020
Wettbewerbs-ID 3-9117
Seitenaufrufe 15414





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige