loading

  • DE-86150 Augsburg
  • 07/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-97969)

Neubau eines Gebäudes für Material Resource Management der Universität Augsburg

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      CODE UNIQUE Architekten, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Bär, Stadelmann, Stöcker Architekten und Stadtplaner PartGmbB, Nürnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      WGF Nürnberg, Nürnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      KohlmayerOberst Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

  • 5. Preis

    maximieren

    • Modell Architekten
      Fritsch + Tschaidse Architekten GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Ingenieurgesellschaft Frey-Donabauer-Wich mbh, Gaimersheim (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Glück+Partner GmbH Freie Architekten BDA, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      g2-Landschaftsarchitekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Einsatzmodell Architekten
      ATELIER 30, Kassel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      GTL Michael Triebswetter Landschaftsarchitekt, Kassel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 26.07.2012 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 30 - max. 35
    Tatsächliche Teilnehmer: 24
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Stadt-/ Gebietsplanung
    Zulassungsbereich EWR, GPA/ GATT, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 200.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Freistaat Bayern, Augsburg (DE), Ingolstadt (DE)
    Betreuer HOE architects, München (DE)
    Preisrichter Ulrich Blickle, Prof. Christian Knoche, Prof. Ulrike Lauber [Vorsitz], Prof. Peter Pfab, Ute Maria Anna Schneider , Norbert Diener
    Kammer Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2012/50.01)
    Aufgabe
    Der Freistaat Bayern beabsichtigt die Errrichtung eines Institutsgebäudes für Material Resource Management, mit ca. 5 800 m² NF 1-6, auf dem Campus der Universität Augsburg. Die Universität Augsburg baut mit dem Institut für Materials Resource Management einen hoch innovativen neuen Schwerpunkt auf. Das Raumprogramm sieht neben Büro- und Laborflächen auch Seminar- und Praktikumsräume vor.
    Das Wettbewerbsgelände befindet sich im Süden des bestehenden Universitäts-Campus in unmittelbarer Nähe zum geplanten Technologiezentrum der Stadt Augsburg und den bereits in Bau befindlichen Gebäuden der Fraunhofer-Gesellschaft und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt auf für die Universität vorgesehenen Vorhalteflächen des Freistaates Bayern. Die vorgeschlagene Situierung des Gebäudes nimmt die Vorgaben des im Jahr 2010 entwickelten "Masterplan Universität" auf.
    Das Wettbewerbsgelände hat eine Fläche von insgesamt ca. 12 000 m². Für den Realisierungsteil steht ein Baufeld von ca. 5 000 m² zur Verfügung. Für ein weiteres Baufeld von ca. 7 000 m² ist ein städtebauliches Konzept zu entwickeln.
    Der Auftraggeber erwartet eine in gestalterischer, funktionaler und wirtschaftlicher Hinsicht überzeugende Lösung der Wettbewerbsaufgabe.
    Projektadresse DE-86150 Augsburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden 500.000 Euro
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden 300.000 Euro
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Ja
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE verpflichtend: nur federführendes Büro darf Referenzen einreichen
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 1 Referenz
    Zeitraum für Referenzen mehr als 10 Jahre
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar, Wettbewerbserfolg(e) als Referenz(en), Realisierte(s) Projekt(e) mit Auszeichnung als Referenz(en)
    Leistungsphasen der Referenzen: Lph 1(2) - 5
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? gemeinsame Gruppe junge und kleine Büros
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Auslober: Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatliche Bauamt Augsburg
      Staatliches Bauamt Augsburg, Holbeinstraße 10
      Kontaktstelle(n): Staatliches Bauamt Augsburg
      86150 Augsburg
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 8212581-380
      E-Mail: MTVram5vbm9gZ2dgO25vXVxcKV1cdGBtaSlfYA==
      Fax: +49 8212581-214
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:
      http://www.stbaa.bayern.de
      Elektronischer Zugang zu Informationen:
      http://www.stbaa.bayern.de/hochbau/aktuelleswettbewerbe.php
      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
      den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
      verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
      Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem Ideenteil nach
      RPW 2008 - Neubau eines Gebäudes für Material Resource Management der
      Universität Augsburg.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Der Freistaat Bayern beabsichtigt die Errrichtung eines Institutsgebäudes
      für Material Resource Management, mit ca. 5 800 m² NF 1-6, auf dem Campus
      der Universität Augsburg. Die Universität Augsburg baut mit dem Institut
      für Materials Resource Management einen hoch innovativen neuen Schwerpunkt
      auf. Das Raumprogramm sieht neben Büro- und Laborflächen auch Seminar- und
      Praktikumsräume vor.
      Das Wettbewerbsgelände befindet sich im Süden des bestehenden
      Universitäts-Campus in unmittelbarer Nähe zum geplanten Technologiezentrum
      der Stadt Augsburg und den bereits in Bau befindlichen Gebäuden der
      Fraunhofer-Gesellschaft und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt
      auf für die Universität vorgesehenen Vorhalteflächen des Freistaates
      Bayern. Die vorgeschlagene Situierung des Gebäudes nimmt die Vorgaben des
      im Jahr 2010 entwickelten "Masterplan Universität" auf.
      Das Wettbewerbsgelände hat eine Fläche von insgesamt ca. 12 000 m². Für
      den Realisierungsteil steht ein Baufeld von ca. 5 000 m² zur Verfügung.
      Für ein weiteres Baufeld von ca. 7 000 m² ist ein städtebauliches Konzept
      zu entwickeln.
      Der Auftraggeber erwartet eine in gestalterischer, funktionaler und
      wirtschaftlicher Hinsicht überzeugende Lösung der Wettbewerbsaufgabe.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71220000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
      Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Der Zulassungsbereich umfasst die EWR-/WTO-/GPA-Staaten.
      Am vorgeschalteten Bewerbungsverfahren kann jedermann teilnehmen, der die
      Teilnahmeberechtigung erfüllt (siehe unten). Die Zahl der Bewerber ist
      nicht begrenzt.
      Der Auslober wird mindestens 30 Teilnehmer zur Bearbeitung des
      Wettbewerbes zulassen.
      Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt anhand der eingereichten
      Bewerbungsunterlagen durch ein vom Auslober berufenes Gremium (§ 3 Abs. 2
      RPW).
      Es werden die Bewerber ausgewählt, die die Auswahlkriterien anhand der
      eingereichten Bewerbungen am besten erfüllen.
      Der Auslober behält sich vor, für den Fall, dass mehr gleich qualifizierte
      Bewerbungen vorliegen als Teilnehmer zugelassen werden sollen, das Los
      entscheiden zu lassen.
      Die Auswahlkriterien werden wie folgt gewichtet:
      1. Fachkunde (3-fach), anhand von realisierten und nicht realisierten
      Referenzprojekten/Planungen, die mit der Aufgabenstellung vergleichbar
      sind,
      2. Gestaltungsqualität (4-fach), anhand von Referenzprojekten, -planungen,
      Wettbewerbserfolgen, Auszeichnungen bei Architekturpreisen,
      3. Leistungsfähigkeit (1-fach), im Hinblick auf die beschriebene Aufgabe,
      anhand von Referenzprojekten in vergleichbarer Größenordnung und
      vergleichbarem Anspruch.
      Berufsanfänger und kleine Bürostrukturen werden in angemessenem Umfang
      berücksichtigt. Die frist- und formgerecht eingegangenen Bewerbungen
      werden in 2 Gruppen sortiert.
      — Kategorie A (= Bewerber die Planungserfahrung im Institustsbau oder mit
      Bauten vergleichbarem Schwierigkeitsgrad (ca. 4 000 m² HNF), geplant in
      den Leistungsphasen 2-5, fertiggestellt ab dem Jahr 2001, nachweisen
      können). Aus dieser Gruppe werden mindestens 25 Teilnehmer ausgewählt,
      — Kategorie B (= Bewerber, die das Diplomzeugnis nicht vor dem 1.1.2005
      erworben haben (bei Arbeitsgemeinschaften gilt dies für alle Büroinhaber)
      oder kleinere Büroorganisationen mit max. 4 technischen Mitarbeitern,
      einschließlich Büroinhaber und sonstige Bewerber, die nicht unter die
      Kategorie A fallen) Aus dieser Gruppe werden mindestens 5 Teilnehmer
      ausgewählt.
      Die Zuordnung zu einer der Gruppen A oder B erfolgt eigenverantwortlich
      durch die Bewerber anhand des Bewerbungsformblatts. Ein Teilnehmer kann
      sich nur unter jeweils einer Gruppe bewerben. Mehrfachbewerbungen bzw.
      Mehrfachteilnahme von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft haben das
      Ausscheiden aller zugehörigen Mitglieder zur Folge.
      Zusätzlich zu den ausgewählten Teilnehmern werden Nachrücker in
      angemessener Zahl ausgewählt. Sollten in einer Gruppe weniger Bewerbungen
      vorliegen als Teilnehmer auszuwählen sind, werden aus der anderen Gruppe
      entsprechend mehr Teilnehmer ausgewählt.
      Die ausgewählten Teilnehmer werden schriftlich zur Teilnahme am Wettbewerb
      aufgefordert.
      Nicht ausgewählte Bewerber werden innerhalb von 15 Tagen nach Abschluss
      des Bewerbungsverfahrens über die Gründe ihrer Ablehnung informiert (§ 10
      Abs. 5 VOF).
      Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgesandt.
      Die Bewerbung ist schriftlich zu richten an:
      Staatliches Bauamt Augsburg, Holbeinstraße 10, 86150 Augsburg unter dem
      Stichwort "Wettbewerb: Neubau eines Institutsgebäudes für Material
      Resource Management der Universität Augsburg" mit Angabe von Name,
      Anschrift, Telefon-, Faxnummer und E-Mail-Adresse.
      Zur Bewerbung ist das Bewerbungsformblatt zu verwenden, das unter dem Link
      http://www.stbaa.bayern.de/hochbau/aktuelleswettbewerbe.php auf der
      Homepage des Staatlichen Bauamtes Augsburg zum Download bereitsteht.
      Der Bewerber hat das Bewerbungsformblatt vollständig ausgefüllt und
      rechtsverbindlich unterschrieben mit folgenden Nachweisen und Erklärungen
      vorzulegen:
      — der Nachweis der Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung,
      — Eigenerklärung zur Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme
      von 500 000 EUR für Personen- und 300 000 EUR für sonstige Schäden,
      — Eigenerklärung, dass keine Ausschlusskriterien nach § 4 VOF vorliegen,
      — Referenzliste (es ist die Liste im Bewerbungsformblatt zu verwenden) mit
      max. 9 realisierten und nicht realisierten
      Projekten/Planungen/Wettbewerbserfolgen/Auszeichnungen, die mit der
      Aufgabenstellung des Wettbewerbs vergleichbar sind. Kann der Bewerber
      keine mit dem Gegenstand des Wettbewerbs vergleichbaren Projekte/Planungen
      vorweisen, sind sonstige aussagekräftige
      Projekte/Planungen/Architekturpreise/Wettbewerbserfolge aufzulisten,
      — Zusätzlich maximal 6 einseitig bedruckte A4-Blätter zur Präsentation von
      max. 3 auf der Referenzliste aufgeführten Planungen/Projekten in Text und
      Bild zur Bewertung der Gestaltungsqualität. Darüber hinaus eingereichte
      Unterlagen werden nicht berücksichtigt. Nicht vorgelegte Nachweise werden
      nicht nachgefordert. Formlose Bewerbungen werden nicht gewertet. Der
      Auslober behält sich vor, die Angaben der ausgewählten Bewerber zu
      überprüfen. Bei fehlenden oder falschen Angaben bleibt ein Ausschluss von
      der Wettbewerbsteilnahme vorbehalten. In diesem Fall werden Nachrücker zur
      Teilnahme zugelassen. Teilnehmer der Kategorie B ("junge" Büros, "kleine"
      Büroorganisationen und sonstige Bewerber) müssen zusätzlich folgende
      Nachweise erbringen: Nachweis über den Erwerb des Diplomzeugnisses nicht
      vor dem 1.1.2005 oder Erklärung über die Anzahl der max. 4 technischen
      Mitarbeiter, einschließlich Büroinhaber oder sonstige Bewerber.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind im Zulassungsbereich ansässige:
      — natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur
      Führung der Berufsbezeichnung Architekt oder Landschaftsarchitektbefugt
      sind. Landschaftsarchitekten sind nur in Arbeitsgemeinschaft mit
      Architekten teilnahmeberechtigt und müssen dem Auslober erst nach dem
      Auswahlverfahren, spätestens bis zum Termin des Kolloquiums, schriftlich
      benannt werden. Im Falle einer Mitbewerbung und Nichtauswahl sind diese
      Landschaftsarchitekten nicht mehr in irgendeiner Form teilnahmeberechtigt.
      Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht
      geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt oder
      Landschaftsarchitekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen
      sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinie
      2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung
      von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr. L255 S. 22) entspricht.
      — juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf
      Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe
      entsprechen. Mindestens der/die verantwortliche(n) Verfasser der
      Wettbewerbsarbeit müssen die an die natürliche Person gestellten
      Anforderungen zur Teilnahme erfüllen. Juristische Personen haben in der
      Verfassererklärung den verantwortlichen Verfasser der Wettbewerbsarbeit
      und einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen.
      Teilnehmer dürfen keine anderen als in der Bewerbung genannten Personen
      als Mitverfasser am Wettbewerb beteiligen.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der
      Wettbewerbsbekanntmachung gegeben sein.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl Mindestzahl 30. /Höchstzahl 35

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die Kriterien für die Bewertung der Wettbewerbsbeiträge werden den
      ausgewählten Teilnehmern mit der Auslobung mitgeteilt.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      15500 E 0014

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
      Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 29.2.2012 - 15:00

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
      Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 1. Preis: 50 000,00 EUR,
      2. Preis: 40 000,00 EUR,
      3. Preis: 30 000,00 EUR,
      4. Preis: 24 000,00 EUR,
      5. Preis: 16 000,00 EUR,
      Anerkennungen: insgesamt 40 000,00 EUR,
      Die Preissumme beträgt insgesamt 200 000,00 EUR (netto).
      Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme anders zu verteilen.

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an
      einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber /
      den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Ministerialrat Prof. Peter Pfab, Architekt, Oberste Baubehörde im
      Bayerischen Staatsministerium des Inneren
      2. Ulrich Blickle, Architekt, Staatliches Bauamt Augsburg
      3. Gerd Merkle, Architekt, Stadtbaurat Augsburg
      4. Prof. Ulrike Lauber, Architektin, München
      5. Ute Schneider, KCAP architects&planners, Architektin und Stadtplanerin
      6. Prof. Christian Knoche, Architekt, Leipzig

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Geplanter Auftragsumfang an einen der Preisträger: LP 2-5 HOAI, Gebäude
      und Freianlagen.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Südbayern
      80534 München
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: Vergabekammer.süMjE2VFJRaVViXjBmVx1dHlJRaVViXh5UVQ==
      Telefon: +49 895143-647
      Fax: +49 895143-767

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      25.1.2012

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 27.01.2012
Ergebnis veröffentlicht 06.08.2012
Zuletzt aktualisiert 03.09.2019
Wettbewerbs-ID 3-97969
Seitenaufrufe 6801





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige