modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 12/2016

Alanbrooke Kaserne

Lageplan

Lageplan

1. Preis

Preisgeld: 31.000 EUR

ARQ Architekten Rintz + Quack

Architektur

schoppe + partner freiraumplanung, Inhaber Jochen Meyer

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Ausgehend von dem behutsam neu gefassten und als gro├čen Gr├╝nraum erhaltenen Exerzierplatz entwickelt die Arbeit einen sich nach S├╝den fortsetzenden differenzierten ÔÇô sich blockweise versetzenden ÔÇô Gr├╝nraum. Dabei reagiert der Ein- bzw. Ausgang im S├╝den sinnf├Ąllig auf die gegen├╝berliegende Stra├čeneinm├╝ndung.

Eine Fu├č- und Radwegeverbindung in Ost-West-Richtung durchquert den Gr├╝nraum an der Schnittstelle zwischen historischer Kaserne im Norden und neu zu entwickelnden Quartieren im S├╝den. Die Verkehrserschlie├čung von vielen existierenden ├Ąu├čeren Punkten aus ergibt einen ├╝berwiegend autofreien ├Âffentlichen Gr├╝nraum von hoher Qualit├Ąt.

Baulich wird die denkmalgesch├╝tzte Kaserne sensibel erg├Ąnzt ÔÇô die bauliche Erg├Ąnzung in der S├╝dwestecke des ehemaligen Exerzierplatzes schafft eine neue Verzahnung zwischen dem Nordund dem S├╝dareal. Der Entwurf zeigt insgesamt eine moderate H├Âhenentwicklung der Geb├Ąude. Die vorwiegende viergeschossige Bebauung an der Erzbergerstra├če wird aber kritisch gesehen. Im Osten entsteht eine repr├Ąsentative B├╝robebauung mit der Qualit├Ąt des ÔÇ×Arbeiten am ParkÔÇť, die ├╝ber die Gr├╝nr├Ąume gut mit den westlichen und s├╝dlichen Wohnbauten korrespondiert. An der Westseite schlie├čt die Kita in guter Positionierung in zentraler Lage der Wohnareale an. Die Wohnbebauung gliedert sich in differenzierte Cluster mit guten M├Âglichkeiten zur Realisierung unterschiedlicher Wohnkonzepte in gemischten Strukturen.

Die Mischung aus Tiefgaragen und oberirdischen Stellpl├Ątzen f├╝r den ruhenden Verkehr erscheint f├╝r die unterschiedlich beabsichtigten Wohnkonzepte sinnvoll und richtig platziert, wobei die Realisierungsf├Ąhigkeit gemeinschaftlicher Tiefgaragen unter mehreren Geb├Ąuden zu pr├╝fen w├Ąre. Die Erschlie├čung von verschiedenen Punkten der Erzbergerstra├če vermeidet unn├Âtige Verkehre in den neuen Quartieren, sichert ruhiges Wohnen und h├Ąlt die zentrale ├Âffentliche Gr├╝nfl├Ąche von Verkehr frei.

Der Entwurf setzt insgesamt die Zielsetzung der Auslobung konsequent um, profiliert die r├Ąumlichen und atmosph├Ąrischen Unterschiede zwischen dem n├Ârdlichen und dem s├╝dlichen Bereich sehr gut, schafft hohe Nutzerqualit├Ąten f├╝r Freir├Ąume ebenso wie f├╝r das zuk├╝nftige Wohnen und die Gewerbefl├Ąchen und zeichnet sich durch die gelungene Vernetzung mit der Umgebung aus.
Lageplan

Lageplan

Schwarzplan

Schwarzplan

Lageplanausschnitt

Lageplanausschnitt

Grundriss Erdgeschoss s├╝dlicher Planungsbereich

Grundriss Erdgeschoss s├╝dlicher Planungsbereich

Perspektive

Perspektive

Ensemblewirkung im st├Ądtischen Kontext

Ensemblewirkung im st├Ądtischen Kontext

Schnitte

Schnitte