modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Einladungswettbewerb | 05/2018

Ausbau der Trinitatiskirchruine Dresden zur Jugendkirche mit integriertem offenen Jugendtreff und integrierter Arbeitsstelle Kinder-Jugend-Bildung

Engere Wahl

seiler forstmann architekten

Architektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Die Arbeit zeichnet sich – auf fast allen Ebenen – durch einen konsequent pragmatischen Entwurfsansatz aus, der das durch die Umfassungsmauern gebildete Volumen der Ruine effektiv ausnutzt, und dies ohne nennenswerte funktionale MĂ€ngel in Kauf nehmen zu mĂŒssen. Das Zentrum der Jugendkirche ist der ebenerdig liegende Veranstaltungsraum, der mit einer umlaufenden Galerie ausgestattet ist, die gleichzeitig als VerkehrsflĂ€che und notwendige Erschließung der RĂ€ume im Obergeschoss dienen muss. Kritisch wurde angemerkt, dass dieser Umstand zu akustischen Störungen oder BeeintrĂ€chtigungen bei der Nutzung fĂŒhren könnte. Durch den flach gehaltenen horizontalen oberen Raumabschluss unterhalb der Traufe bleibt in der Außenwahrnehmung der Baukörper als Ruine erhalten. Allein durch die auffĂ€llige kubische Erhöhung ĂŒber der Vierung mit aufgeglasten, teilweise verhĂ€ngten SeitenflĂ€chen wird mit dem reduzierten Entwurfsansatz gebrochen, um im Außenraum einen, fĂŒr kritische Betrachter vordergrĂŒndigen Effekt zu erreichen, der fĂŒr den Innenraum aber nur geringe Wirkung entfaltet.