modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Einladungswettbewerb | 05/2018

Ausbau der Trinitatiskirchruine Dresden zur Jugendkirche mit integriertem offenen Jugendtreff und integrierter Arbeitsstelle Kinder-Jugend-Bildung

Grundriss

Grundriss

Engere Wahl

Architekturb├╝ro Raum und Bau GmbH BDA/BDIA

Architektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Der Entwurf sieht die Widerherstellung des urspr├╝nglichen Raumvolumens als zentralen Raum mit dreiseitig umlaufender Empore in Anlehnung an die urspr├╝ngliche Kubatur vor. Die neu eingestellte Tragkonstruktion mit rautenf├Ârmiger Deckenstruktur und seitlichen Oberlichtern verleiht dem Innenraum aufgrund der vertikalen Betonung eine auch sakrale Wirkung. Mit der gro├čz├╝gigen Glasfassade pr├Ąsentiert sich die Jugendkirche im Stadtraum und ist als neu eingestelltes Volumen gut ablesbar. Die Atmosph├Ąre der Ruine bleibt gut erhalten und erlebbar. Es ist eine klare funktionale Gliederung und Zug├Ąnglichkeit der einzelnen Funktionsbereiche erkennbar. Die funktionale Anordnung des Jugendcaf├ęs mit K├╝che und Jugendb├╝ro/ Offene Jugendarbeit mit separater Zugangsm├Âglichkeit von au├čen wird positiv bewertet. Ebenso der "Hof der Stille" mit Erhaltung des Baumes. Zugunsten des gro├čen Raumvolumens des Veranstaltungsraumes werden die wichtigen Funktionen in das Unter- und das Dachgeschoss verlegt. Die Herstellung beider Geschosse wird konstruktiv und brandschutztechnisch als nachteilig angesehen. Die Funktionen im Untergeschoss, vor allem Kreativraum, Offenen Jugendarbeit und Bandraum, sind schlecht bzw. nicht nutzbar und somit funktional eingeschr├Ąnkt. Aufgrund des Aufzugseinbaus sind alle wichtigen Funktionsbereiche barrierefrei erschlie├čbar.
Ansicht

Ansicht