modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 03/2009

"Bahnhofsbereich Bonn"

Preisgruppe

APB. Schneider Andresen Pommée Architekten und Stadtplaner PartG mbB

Architektur

Rehwaldt Landschaftsarchitekten

Landschaftsarchitektur

IVAS IngenieurbĂŒro fĂŒr Verkehrsanlagen und -systeme

Verkehrsplanung

ErlÀuterungstext

Ort

Die Überplanung der FlĂ€chen lĂ€ngs des Bonner Bahnhofs bietet die Chance, ein neues StĂŒck Stadt und damit ein StĂŒck urbaner LebensqualitĂ€t an besonderer Stelle von Bonn zu verwirklichen. Der durch den Abriss der grĂŒnderzeitlichen Raumkanten verlorengegangene Stadtraum des Bahnhofsbereiches ist durch die unvollendete Neuplanung der 70er zu einer desolaten Stadtbrache verkommen. Die Wiederherstellung eines klar ablesbaren stĂ€dtischen GefĂŒges in enger Verbindung zur Bonner Altstadt muss daher oberstes Prinzip einer Neuplanung sein.

Idee

Der Entwurf entwickelt ein kleinteilig stĂ€dtisches „Bahnhofsquartier“ zwischen der Strasse am Hauptbahnhof und der Maximilianstrasse welches sich an der Körnung der Umgebung orientiert. Durch eindeutig formulierte RĂ€nder wird der historische Bahnhof vor einer neuen Stadtkulisse freigestellt und gleichzeitig ĂŒber den Bahnhofsplatz – das neue Bonner Stadtentree - angebunden. Die neuen Raumkanten erzeugen eine spannungsreiche Sequenz von Passagen und PlĂ€tzen in welche sich die beiden Busbahnhofslösungen in Form von freundlich grĂŒnen VerkehrsplĂ€tzen integrieren.