modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

eingeladener Realisierungswettbewerb im kooperativen Verfahren | 08/2016

Behindertengerechtes Wohnen, Lebenshilfe MĂŒnchen

Erdgeschoss Willinger Weg

Erdgeschoss Willinger Weg

ein 2. Preis / Willinger Weg

Preisgeld: 5.300 EUR

KAAN ARCHITEKTEN GmbH

Architektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Der Baukörper fĂŒgt sich gut in die Umgebung ein, ĂŒberschreitet jedoch minimal die sĂŒdliche Baugrenze (1,5 m). Durch das aufgesetzte Walmdach wirkt das GebĂ€ude grĂ¶ĂŸer und eine AnnĂ€herung an die „KaffeemĂŒhlen“-Struktur ist verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig gut geben. Nicht nachvollziehbar ist das Herausheben des Baukörpers um ein halbes Geschoss, ohne dass dadurch eine Belichtung fĂŒr den Mehrzweckraum im Untergeschoss bewirkt wird. Ein barrierefreier Zugang ist nur ĂŒber den Haupteingang möglich. Die Zimmer sind nur an der SĂŒd-West-Fassade ebenerdig angebunden und ermöglichen hier ein Verlassen des GebĂ€udes. Auf der Westseite können die Bewohnerzimmer nicht höhengleich nach außen verlassen werden. Durch das Herausheben des Baukörpers kann auch kein Kniestock fĂŒr das 2. OG ausgenutzt werden. Daraus entstehen viele Nachteile fĂŒr die Zimmer im 2. OG. Die strenge Fassade zum Willinger Weg im Kontrast zur aufgelockerten Fassade nach Osten zum Gartenbereich wird positiv bewertet. Die großzĂŒgigen Fenster und die angenehme Raumproportion lassen eine gute Belichtung und BelĂŒftung erwarten.

Die Erschließung vom Willinger Weg ist richtig gewĂ€hlt, jedoch ist der Zugang ĂŒber das Treppenhaus als Nadelöhr zu eng bemessen. Darauf folgend wird der trapezförmige Flur mit seinen Aufweitungen von besonderer QualitĂ€t fĂŒr die GemeinschaftsflĂ€che sehr positiv bewertet. Dies wiederholt sich in den Obergeschossen mit den Aufweitungen des Flurs und den vierseitigen Belichtungen, was fĂŒr eine besondere AufenthaltsqualitĂ€t spricht.

Zimmeranzahl und –grĂ¶ĂŸe sind durchwegs eingehalten. Die GemeinschaftsflĂ€chen sind gut erfĂŒllt, wobei die VerkehrsflĂ€chen beinhaltet sind und so bedingt multifunktional benutzt werden können. Ein Schmetterlingsbad fĂŒr das Badzimmer eignet sich fĂŒr die Nutzung als Paarzimmer. Eine gewisse FlexibilitĂ€t innerhalb des Zimmerbereiches ist gegeben. Die Massivbauweise in Zusammenhang mit dem kompakten Baukörper lĂ€sst eine wirtschaftliche Nutzung erwarten. Positiv wird der Balkon fĂŒr den Gemeinschaftsraum bewertet, wĂŒnschenswert wĂ€ren Balkone fĂŒr weitere Zimmer. Die Nutzung von nachhaltigen und recycelbaren Materialien wird positiv gesehen. Im zweiten Obergeschoss ist ein Bewohnerzimmer nach Norden ausgerichtet, was kontrovers diskutiert wird.
Prinzipiell ist die Barrierefreiheit eingehalten, jedoch gibt es, wie z.B. im Eingangsbereich EinschrÀnkungen bzgl. der BewegungsflÀchen.

Die notwendigen zwei baulichen Rettungswege sind eingehalten, wobei der Brandschutz des Wohnflurs zu ĂŒberprĂŒfen ist.