modgnikehtotsyek
TÄGLICH FRISCHE WETTBEWERBE UND JOBS Jetzt Newsletter bestellen

Award / Auszeichnung | 07/2023

BIM-Preis Bayern 2023 f├╝r digitales Planen und Bauen

Erschlie├čung Baugebiet Blumenberg West in Eichst├Ątt

DE-85072 Eichst├Ątt

Gewinner | Digitale Unternehmens- und Prozesstransformation

Preisgeld: 5.000 EUR

Strabag AG

Bauunternehmen

Projektdaten

  • Geb├Ąudetyp:

    St├Ądtebauliche Projekte

  • Projektgr├Â├če:

    113.290m┬▓ (gesch├Ątzt)

  • Status:

    Im Bau

  • Termine:

    Baubeginn: 04/2022
    Fertigstellung: 12/2023

Beurteilung durch das Preisgericht

Im Westen von Eichst├Ątt soll ÔÇô gem├Ą├č einer 2021 beschlossenen Bauleitplanung ÔÇô das neue Wohnbaugebiet Blumenberg West entstehen ÔÇô mit insgesamt 118 Bauparzellen f├╝r Einfamilien-, Doppel-, Reihen- und Mehrfamilienh├Ąuser. Die Fl├Ąche grenzt n├Ârdlich an den Rand des bestehenden Baugebiets Blumenberg an, war bis vor kurzem noch landwirtschaftlich als Wiese genutzt und wird nun neu erschlossen. Im Wesentlichen geht es dabei um: Stra├čenbau, Stra├čenbeleuchtung, Entw├Ąsserungsarbeiten, Wasserversorgung, Gasversorgung sowie Kabel- und Leerrohrverlegung.

Ansatz der f├╝r die Realisierung des Stra├čen- und Kanalbaus beauftragten STRABAG AG war es, die Projektabwicklung in jeder Planungsphase komplett mit einem BIM-Modell durchzuf├╝hren ÔÇô von der Vermessung des Gel├Ąndes bis hin zur Abrechnung der Stra├čenbaupositionen mit einer digitalen modellbasierten Abrechnungssoftware (ISL-Kocher). Bemerkenswert war, dass dies alles in Eigeninitiative erfolgte, das hei├čt ohne expliziten Auftrag und daher auch ohne jede Vorgabe durch die Bauherren.

Ausgangspunkt bildete die digitale 2D-Planung eines Ingenieurb├╝ros, die Schritt f├╝r Schritt in ein 3D-Modell ├╝berf├╝hrt wurde ÔÇô mithilfe von Drohnenvermessung, GNSS-Rover-Vermessung, georeferenzierten Fotos und Feldaufma├čen. Ziel war es, den kompletten Kanalbau in 3D zu modellieren und um detaillierte Abrechnungsattribute nach DIN EN 1610 und um Angaben aus dem Leistungsverzeichnis zu erg├Ąnzen. ├ähnliches gilt f├╝r das Gewerk Stra├čenbau, aus dem die Daten zur Maschinensteuerung (Bagger, Planierraupen etc.) generiert werden.

Was mit dem Wunsch der STRABAG AG nach einer ebenso einfachen und effizienten Abrechnung begann, entwickelte sich zu einem allumfassenden BIM-Projekt mit zahlreichen Vorteilen, zum Beispiel:
  • Pr├╝fung von Kollisionen
  • Zeitersparnis bei der monatlichen Leistungsmeldung und termingerechten Abrechnung
  • automatische Ableitung von Bestellmengen und Schachtuhrskizzen
  • Ausgabe von einheitlichen, REB-konformen Aufma├čbl├Ąttern
  • ├ťbergabe von Schlussrechnungsmengen auf Basis des Ist-Zustands im *.X31-Format an iTWO.
  • leichte Erstellung der vom Bauherrn geforderten ISYBAU-Datei nach Bauende

Letztlich entsteht aus dem Soll-Modell ein As-Built-Modell, in dem s├Ąmtliche Stra├čen- und Kanalbaudaten dieser Erschlie├čungsma├čnahme enthalten sind.

Das besondere Engagement der STRABAG AG bei diesem Projekt zeigt sich jedoch nicht nur in der komplett mit BIM durchgef├╝hrten Bauma├čnahme. Vielmehr war es das erkl├Ąrte Ziel der BIM-Verantwortlichen Rudolf Kasparbauer und Jochen Gaule, alte Denk-Silos auch innerhalb des Unternehmens aufzubrechen. Aus diesem Grund veranstalten sie Grundlagenschulungen zu BIM im Stra├čen- und Kanalbau mit den ausf├╝hrenden Kollegen und unterst├╝tzen sie aktiv bei der anstehenden Modellierung. Mit diesem Projekt ├╝bernimmt ÔÇô und das ist in der Branche nicht ├╝blich ÔÇô eine ausf├╝hrende Firma die Vorreiterrolle in BIM. Nun bleibt abzuwarten, wie lange es dauert, bis der Markt nachzieht und Ausschreibungen BIM-basiert und mit 3D-Modellen erfolgen. Bislang dominieren 2D-Pl├Ąne den Stra├čen- und Kanalbau ÔÇô meist in Form von dwg-Dateien und nur selten mit Georeferenzierung.