modgnikehtotsyek
TÄGLICH FRISCHE WETTBEWERBE UND JOBS Jetzt Newsletter bestellen

Nichtoffener Wettbewerb | 01/2012

BrĂŒder-Grimm-Museum

1. Preis

Preisgeld: 25.000 EUR

pape+pape architekten

Architektur

MANN LANDSCHAFTSARCHITEKTUR

Landschaftsarchitektur

Reitz & Pristl Ingenieurgesellschaft mbH

Tragwerksplanung

modellwerk weimar | Architekturmodelle, Modellbau, FrÀsservice, Laserservice

Modellbau

Beurteilung durch das Preisgericht

„Die Verfasser leisten durch ihren prĂ€zise gesetzten Baukörper einen maßvollen Beitrag zur Bespielung des Weinbergs, der dem Park viel Platz lĂ€sst. StĂ€dtebauliche Figur und Architektur verleihen dem GebĂ€ude eine wohltuende Leichtigkeit, die den Standort in seiner Erlebbarkeit stĂ€rkt. Konsequenz des konzentrierten Volumens ist eine beachtliche Höhenentwicklung.

Mit der Setzung des Sockels und des GebĂ€udes werden die Relikte der Henschelvilla selbstverstĂ€ndlich integriert. Die sachliche KĂŒhle, die das Haus durch seine Materialwahl und die bewusst designte Detaillierung ausstrahlt, bleibt gegenĂŒber dem Ausstellungsthema noch sehr zurĂŒckhaltend; hier bedarf es mehr der gewĂŒnschten phantasievollen mystischen AusprĂ€gung.
Der Umgang und die BezĂŒge zum Außenraum als auch die QualitĂ€t des Außenraums werden als angemessener, eleganter Beitrag gewertet.

Das Wechselspiel zwischen introvertierten und extrovertierten RĂ€umen, die möglichen Blicke von innen nach außen geben genug Spielraum fĂŒr die Ausstellungsgestaltung. Die angebotenen Lichtschlitze sind allerdings nicht durch die Architektur vorzugeben, sie mĂŒssen sich nach der Ausstellungsgestaltung richten, die eindeutig das inszenatorische, nicht das natĂŒrliche Licht braucht.

Insgesamt stellt die Arbeit einen ĂŒberzeugenden Beitrag dar, der fĂŒr die 'Grimm-Welt' viele Optionen offenhĂ€lt und Standort und Park wohltut.“