modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 10/2018

B├╝rgerhaus Georgenhausen und Zeilhard in Reinheim

2. Preis

Preisgeld: 8.000 EUR

Ackermann + Renner Architekten GmbH BDA

Architektur

w+p Landschaften

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

St├Ądtebauliche Qualit├Ąt und st├Ądter├Ąumliche Einbindung
Der Entwurf f├╝gt sich in Gestalt und Kubatur angenehm in die st├Ądtebauliche Umgebung ein. Der Standort ist geschickt gew├Ąhlt und bildet mit den vorhandenen Geb├Ąuden ein schl├╝ssiges Ensemble. Seitens des Verfassers sollte ├╝berpr├╝ft werden, ob durch eine geringf├╝gige Verschiebung nach Westen und Norden die angespannt wirkende H├Âhensituation im S├╝dosten aufgel├Âst werden kann. Das Preisgericht begr├╝├čt die geplante Zugangssituation mit angemessenem Vorplatz und die zum Foyer und Vereinstrakt leitenden eingedrehten Fassadenelemente. Insbesondere die separate Eingangsl├Âsung f├╝r die Vereinsr├Ąumlichkeiten wurde positiv bewertet.

Raumprogramm und funktionale Anforderungen
S├Ąmtliche Anforderungen an das Raumprogramm wurden im Wesentlichen erf├╝llt. Insbesondere die Lage und Organisation der Vereinsr├Ąume sind gut gel├Âst. Das Foyer schafft eine gelungene Verbindung der Nutzungsbereiche. Fraglich erscheint die Anordnung der Hubpodeste/Teleskoptrib├╝ne in Bezug auf Lagerung insbesondere hinsichtlich der direkten Saalbewirtung aus der K├╝che. Es gilt zu ├╝berpr├╝fen, ob die gew├Ąhlte Saaldimension f├╝r die erforderliche Anzahl von MLL Pl├Ątzen ausreichend ist.

Gestalterische und r├Ąumliche Qualit├Ąt
Die ├ľffnung des Herzst├╝cks (dem Saal) des Geb├Ąudes nach Norden und S├╝den schafft eine gelungene Symbiose von Innen und Au├čen. Die Wahl einer glatten Fassadenfl├Ąche in Kombination mit Holz- und Glaselementen schafft ein gut gegliedertes, aber dennoch ruhig wirkendes Erscheinungsbild.

Wirtschaftlichkeit
Sowohl die kompakte Bauform, als auch die gew├Ąhlte Bauwerkskonstruktion lassen auf eine wirtschaftliche Errichtung des Geb├Ąudes schlie├čen. Es steht zu erwarten, dass ein standardisiertes Energiekonzept Anwendung finden kann.

Barrierefreiheit
Das eingeschossige Geb├Ąude ist allseitig barrierefrei erschlossen. Der Niveauunterschied zu B├╝hne und Vereinstrakt kann ├╝ber einen rollstuhlgerechten Aufzug ├╝berwunden werden. Der Entwurf weist ein hohes Weiterentwicklungspotenzial auf und stellt einen gelungenen Beitrag im Wettbewerbsverfahren dar.