modgnikehtotsyek
T√ĄGLICH FRISCHE WETTBEWERBE UND JOBS Jetzt Newsletter bestellen

Nichtoffener Wettbewerb | 11/2009

Deutsches Generalkonsulat Jekaterinburg - Neubau eines Kanzleigebäudes

2. Preis

EiSat GmbH, Engineered Structures

Tragwerksplanung

huber staudt architekten bda

Architektur

LA.BAR Landschaftsarchitekten bdla

Landschaftsarchitektur

Domann Consulting Engineers GmbH

Bauingenieurwesen

Architekturb√ľro Andr√© Janka

Architektur

Erläuterungstext

Mit den baulichen Maßnahmen wird eine energetische Gebäudequalität erreicht, welche einen geringen technischen Aufwand erfordert und die Unterhaltungskosten auf ein notwendiges Minimum reduziert.
Die Fassaden der Geb√§udeteile sind bezogen auf die transparenten Fensteranteile optimiert und in der Regel mit 20 cm W√§rmed√§mmung ged√§mmt und sch√ľtzen so das Geb√§ude vor Ausk√ľhlung.
Der solaren Aufheizung der Geb√§ude wird mit variablem au√üenliegenden Sonnenschutz entgegengewirkt. Besonderes Augenmerk liegt auf der Reduzierung von L√ľftungsw√§rmeverlusten durch eine bedarfsgerechte L√ľftung. Hierzu sind in den Fassaden im oberen Drittel liegende, nach innen √∂ffnende Klappfl√ľgel vorgesehen, welche automatisch √ľber CO2 und Temperatur-Sensoren gesteuert, das Geb√§ude nat√ľrlich be- und entl√ľften. Um w√§hrend der sommerlichen Nachtausk√ľhlung die Speichermassen des Geb√§udes zu aktivieren, sind zum einen keine abgeh√§ngten Decken vorgesehen, andererseits wird die Latentw√§rmespeicherf√§higkeit zus√§tzlich aktiv erh√∂ht durch die Verwendung von PCM-Panelen (Phase Change Material) in den Raumtrennw√§nden. Dar√ľber hinaus erfordert die Geb√§udenutzung in mehreren Bereichen eine geeignete Abfuhr innerer thermischer Lasten, zus√§tzlich zur freien L√ľftung. Nach Bedarf wird hierf√ľr zun√§chst die im gesamten Geb√§ude zur Beheizung vorgesehene Fl√§chenheizung im Boden zur K√ľhlung verwendet und lediglich in st√§rker belasteten Bereichen durch eine mechanische L√ľftung erg√§nzt. Dabei wird √ľber die zentrale mechanische L√ľftung mit hocheffizienter W√§rmer√ľckgewinnung der hygienisch erforderliche Luftwechsel bereitgestellt. F√ľr eine Minimierung des erforderlichen Prim√§renergieeinsatzes des Geb√§udes sorgt der Einsatz von BHKW-Modulen, die von einem Dieselmotor angetrieben werden. Das BHKW deckt sowohl f√ľr den Stromverbrauch als auch f√ľr den W√§rmeverbrauch die Grundlast des Geb√§udes. Die Spitzenlast wird √ľber das Fernw√§rme- bzw. Stromnetz gedeckt. Aufgrund des durchg√§ngigen Betriebes des BHKW parallel zur Netzversorgung, kann auf eine weitere Netzersatzanlage verzichtet werden. Die Hei√ügasw√§rme des BHKW wird zum Betrieb von Absorptionsk√§ltemaschinen verwendet. Die niedertemperierte Abw√§rme zur Beheizung der statischen Heizung, der L√ľftungsanlagen und zur Brauchwassererw√§rmung.
Zur Regelung kommen robuste, gegen Fehlbedienung unempfindliche Systeme mit geringem Installations- und Wartungsaufwand zum Einsatz. S√§mtliche Toilettensp√ľlungen werden aus Regenwassersammelanlagen versorgt, die an die Dachentw√§sserung angeschlossen sind.
Ansicht Park

Ansicht Park

Untergeschoss Trassenf√ľhrung

Untergeschoss Trassenf√ľhrung

Ansicht Straße

Ansicht Straße

Querschnitt

Querschnitt