modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Hochbauliche Produktentwicklung | 03/2014

Elbmosaik Architekturbörse

Perspektive EFH

Perspektive EFH

Teilnahme / EIGENHEIMQUARTIER

Preisgeld: 10.000 EUR

Wacker Zeiger Architekten

Architektur

ErlÀuterungstext

Lösungsansatz
Die HĂ€user sollen energieeffizient, architektonisch anspruchsvoll, aber extrem preiswert sein. Diesen Spagat zu vollbringen, erfordert eine neue Herangehensweise. Nach dem allerersten Konzept ging es gleich an den Besprechungstisch mit Unternehmen, die energieeffiziente und preiswerter HĂ€user zu bauen bereits bewiesen haben.

Lösungsalternativen
ZunÀchst war unsere Vorstellung, dass das Ziel wohl am ehesten mit einer Holzelementbauweise erreicht werden könne. Aus der ZwischenprÀsentation haben wir dann den Hinweis mitgenommen, auch eine Alternative in Massivbauweise zu erarbeiten.

Entwurfskonzept
Die WohnhĂ€user prĂ€sentieren sich als prĂ€zise, scharfkantige Baukörper. Leichte Differenzierungen (Unterschnitt am Eingang, Materialwechsel - Putz/Holz bzw. Holz/gerosteter Stahl) und spannungsvolle Proportionen lassen sie fein erscheinen. Die Außenwandkonstruktion erlaubt ein weites Herausziehen der Fensterebene. Dadurch wird eine membranhafte Wirkung erzielt. Insgesamt wird eine unprĂ€tentiöse Architekturaussage angestrebt.

e_ne f 40 einfamilienhaus_neugraben fischbek 40
Hinter dieser Bezeichnung (dass sich die AbkĂŒrzung so Ă€hnlich anhört wie EnEV, ist zufĂ€llig aber nicht ungewollt) steht ein Einfamilienhaus in Holzelementbauweise mit dem Standard Effizienzhaus 40. Das e_ne f 40 ist im Volumen, im VerhĂ€ltnis der transparenten und opaken HĂŒlle, in der Tragstruktur und in der Anordnung der technischen AusrĂŒstung optimiert. Es kann sowohl als Flachdach- wie auch als Satteldachhaus errichtet werden. Das Haus hat eine Putzfassade oder eine Holzleistenverschalung. Die konstruktiven Details können dem Fassadenschnitt entnommen werden. Im Inneren prĂ€gt die unverkleidet belassene Brettschichtholzdecke den Raumeindruck.

e_ne f 55 einfamilienhaus_neugraben fischbek 55
Hinter dieser Bezeichnung steht ein Einfamilienhaus in Massivbauweise mit dem geforderten Mindeststandard Effizienzhaus 55. Dem e_ne f 55 liegt der Entwurf des e_ne f 40 zu Grunde. Es wird allerdings ausschließlich als Satteldachhaus vorgestellt. Das hĂ€ngt zusammen mit der Preisfindung des Unternehmens, welches das Haus als Modifizierung eines Produktes mit dem Standard 55 aus dem eigenen Katalog kalkuliert hat. Ein entsprechendes Flachdachhaus war im Portfolio zwar vorhanden, aber teurer. Die Außenwand besteht aus 24 cm Porenbeton und einem WDVS von 16 cm. Die Dachkonstruktion besteht aus einem Fachwerk, das unterseitig abgehĂ€ngt ist. Das Datenblatt "Energie" ist nicht fĂŒr dieses Haus, sondern ausschließlich fĂŒr das e_ne f 40 aufgestellt.

d_ne f 40 doppelhaus_neugraben fischbek 40
Hinter dieser Bezeichnung steht ein Doppelhaus in Holzelementbauweise mit dem Standard Effizienzhaus 40. Zur Konzeption gilt, was oben unter e_ne f 40 ausgefĂŒhrt ist.
Eine Variante in Massivbauweise ist freilich analog e_ne f 55 vorstellbar, hier aber noch nicht dargestellt.

Außenraum
Befestigte FlĂ€chen werden zunĂ€chst als wassergebundene Decke (in den Hauptlaufwegen mit Schrittplatten) vorgeschlagen. Insofern ist die Darstellung auf den Perspektiven als "Serviervorschlag" zu verstehen. Die ĂŒbrigen FlĂ€chen sind mit Rasen belegt. Einfriedungen, gegebenenfalls kann im Bereich von anschließenden GrĂ€ben auch darauf verzichtet werden, sind als Hecken angedacht. Auf jedem GrundstĂŒck sollen gleich zu Beginn zwei einheimische BĂ€ume gepfanzt werden. Die Terrassen sind als Holzdeck geplant. FĂŒr einen Außenabstellraum wird ein hölzerner Kasten vorgeschlagen, entweder mit einer Holzleistenverschalung oder mit gerostetem Stahl verkleidet.
Perspektive DH

Perspektive DH

Lageplan

Lageplan

Grundriss EFH

Grundriss EFH

Grundriss DH

Grundriss DH