modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 01/2024

Entwicklung Europaplatz in Königsbrunn

3. Preis / Realisierungsteil Europaplatz

Preisgeld: 3.000 EUR

Kronenbitter Landschaftsarchitekten

Stadtplanung / Städtebau

Schätzler Architekten GmbH

Architektur

VIZE architectural rendering

Visualisierung

Erläuterungstext


Europaplatz Freianlagen
Der Europaplatz zeigt sich Gr√ľn. Bestehendes (z.B. St. Johannesstra√üe und Brunnen) erhalten, Versiegelung auf ein notwendiges Minimum reduzieren, Verwendung durchl√§ssiger Bel√§ge (Feuerwehrfl√§chen), Biodiversit√§t f√∂rdern und das Mikroklima (Baumpflanzungen, Gr√ľnfl√§chen) verbessern sind Aspekte die bei der Planung eine wichtige Rolle spielten.

Zentrum des Platzes ist der Sch√ľlerbrunnen, welcher am Standort verbleibt. Die Neugestaltung als ein in vier Schollen aufgebrochener urbaner Wald legt sich um den Brunnen und erlaubt Geh- und Sichtbeziehungen zwischen dem Boulevard auf der B√ľrgermeister-Wohlfahrt-Stra√üe und dem neuen Europahaus.

Die Bl√∂cke des Brunnens strecken sich in den Platz, schaffen eine Verbindung zum Boulevard und sind ein toller Treffpunkt unter den B√§umen. Lange Sitzb√§nder rahmen die Schollen seitenweise ein, bieten den Kund:innen des Einzelhandels und den G√§sten der umgebenden Gastronomie einen Platz oder laden einfach zu einer Pause im Schatten ein. Die B√§ume sind umgeben von standortgerechten Stauden- und Gr√§serpflanzungen. Eine Spielskulptur schl√§ngelt sich durch die B√§ume und lockt, zusammen mit dem Brunnen, auch die j√ľngste Generation auf den Platz. Die Schollen des Platzes sind so angelegt, dass anfallendes Niederschlagswasser der umliegenden D√§cher und Verkehrsfl√§chen oberfl√§chennah eingeleitet werden kann und versickert.

An unterschiedlichen Stellen gibt es Parkm√∂glichkeiten f√ľr Fahrr√§der. In den Freianlagen ist Platz f√ľr insgesamt 56 R√§der im Bereich vor dem Kino, neben der Tiefgaragenabfahrt, neben dem Eingang zu den Wohneinheiten sowie am Zugang zu den B√ľros und Praxen im r√ľckw√§rtigen Bereich. F√ľr die Anwohner finden sich noch 35 Pl√§tze plus vier Pl√§tze f√ľr Lastenr√§der im Fahrradraum des Geb√§udes.

R√ľckw√§rtig zum Geb√§ude, mit Zufahrt √ľber die Rathausstra√üe, finden Personen, die eine Praxis oder ein B√ľro im Europahaus aufsuchen m√∂chten, oberirdische KFZ-Stellpl√§tze. Die Zufahrt zur Tiefgarage f√ľr die Anwohner:innen erfolgt ebenfalls √ľber die Rathausstra√üe. Im Bereich zwischen den Zufahrten des Geb√§udes und der B√ľrgermeister-Wohlfahrt-Stra√üe soll die Rathausstra√üe nur f√ľr Anlieferungen genutzt werden und ist ansonsten als Teil des Platzes anzusehen.

Die Anleiterfl√§chen f√ľr die Feuerwehr befinden sich auf der Platzfl√§che sowie an der Ostseite des Geb√§udes im Bereich der Parkpl√§tze. Die Nordseite kann angeleitert werden. Die erforderlichen Mindestabst√§nde sowie Fl√§chen wurden √ľberpr√ľft.

Europahaus (engere Wahl)

Das Umfeld des neuen Europaplatzes wird im Westen durch die giebelst√§ndigen Geb√§ude und im S√ľden durch die viergeschossige Bebauung mit Kino, Hotel und Gastronomie begrenzt. Die neue Geb√§udekonfiguration bildet mit der angrenzenden Geb√§udezeile im S√ľden r√§umlich den neuen gro√üz√ľgigen Europlatz.

Der Entwurf sieht zwei miteinander verbundene Bauk√∂rper mit Flachd√§chern mit unterschiedlichen H√∂hen vor, die zu einer einheitlichen Form verschmelzen. Die leicht schr√§ge Geb√§udefigur formt den Europaplatz und √∂ffnet sich zur B√ľrgermeister-Wohlfarth-Stra√üe mit der neuen Au√üengestaltung. Durch die Differenzierung der Geb√§udeh√∂hen und -gr√∂√üen wird die Baumasse gegliedert.

An der B√ľrgermeister-Wohlfarth-Stra√üe werden die B√ľros bzw. Arztpraxen in vier Obergeschossen situiert. Die Arkaden am Boulevard werden durch die Auskragung des Neubaus in moderner Interpretation fortgef√ľhrt. Die Erdgeschossfassade nimmt die Flucht der Arkaden auf und wird schr√§g zur√ľckversetzt. Durch diese schr√§g verlaufenden Erdgeschosszone erf√§hrt der aufgehende Geb√§udek√∂rper eine skulpturale Wirkung. Die B√ľro- bzw. Gewerbefl√§chen im Erdgeschoss sind flexibel teilbar und k√∂nnen sowohl von der B√ľrgermeister-Wohlfarth-Stra√üe als auch von der R√ľckseite erschlossen werden.

Im östlichen viergeschossigen Baukörper werden ab dem 1. Obergeschoss konzentriert die Wohnungen angeordnet. Die Erdgeschossebene wird an der Ostseite des ebenfalls leicht schräg zulaufend ausgebildet. Die Wohnungen werden durch ein Atrium mit einer innenliegenden Treppe und einem umlaufenden Flur erschlossen. Ein Oberlicht steigert die Aufenthaltsqualität der Erschließungszone.
Die √ľberwiegende Anzahl der Wohnungen besteht aus Zweizimmerwohnungen, an den Geb√§udeecken werden Dreizimmerwohnungen gebildet. Alle Wohnungen sind barrierefrei konzipiert und erhalten eine vorgelagerte Loggia als Pufferzone zwischen dem Platz und den Schlafr√§umen.

Das Europahaus erh√§lt in den Abmessungen des Geb√§udes eine eingeschossige Tiefgarage mit 42 Stellpl√§tzen f√ľr die Mieter des Hauses. Die Tiefgaragenrampe wird an der S√ľdostseite des Geb√§udes angeordnet.

Die Dachflächen werden als Biodiversitätsdächer mit Photovoltaik, bzw. Retentionsdächer ausgebildet.

Die Fassade besteht aus einer vorbehandelten, farbig lasierten Holzfassade mit regelmäßig angeordneten, bodentiefen Fenstern mit leicht schrägen Fensterlaibungen.
Die Holzfensterelemente erhalten eine Dreifachverglasung nach aktueller EnEV. Jedes Fenster ist √∂ffenbar und erh√§lt einen au√üenliegenden Sonnenschutz mit einem Stoffscreen. Die Erdgeschossfassade ist als P/R Konstruktion mit gro√üz√ľgigen einladenden Glasfl√§chen geplant.

Die hybride Konstruktion besteht aus dem massiven Untergeschoss und Stahlbetonst√ľtzen. Die Decken sind als Brettsperrholzdecken mit Aufbeton vorgesehen. Die Fassade besteht aus vorgefertigten Holztafelelementen mit bereits montierten Fensterelementen. Trennw√§nde sind als Trockenbau mit Gipsfaserplatten vorgesehen.

Mitarbeiter*innen Schätzler Architekten GmbH:
Dipl.- Ing. Architektin Marie Standl
Dipl.- Ing. Architektin Tanja Scharf
M.Eng. Arch Magdalena Wiktorska
B.A. Jacob Neff

Mitarbeiter*innen Kronenbitter Landschaftsarchitekten:
Anne-Christin Hößle

Beurteilung durch das Preisgericht

Der Europaplatz bekommt mit vorliegendem Wettbewerbsbeitrag gro√üfl√§chig Raum. Durch die als ‚Äěvier Schollen‚Äú gestalteten Pflanzbereiche mit Sitzm√∂glichkeit werden umfangreiche Gr√ľnfl√§chen geschaffen, in welchen laut der Entwurfsverfasser die Versickerung von Niederschlagswasser der Verkehrs- und Dachfl√§chen erfolgen kann. Ebenfalls gliedern die Gr√ľninseln den Platzbereich des Europaplatzes welcher nach Westen hin durch den vorhandenen ‚ÄěSch√ľlerbrunnen‚Äú als st√§dtebauliches Gelenk an den Stra√üenraum der neu gestalteten B√ľrgermeister-Wohlfarth-Str. angebunden wird. Die geplanten ‚ÄěSchollen‚Äú sind sehr gro√üfl√§chig ausgeformt, was sich sicherlich positiv auf die mikroklimatische Situation auswirkt, jedoch andererseits durch die Bepflanzung mit Gr√§sern und Stauden als tats√§chlich nutzbarer Stadtraum f√ľr die Bev√∂lkerung entf√§llt. Hier gilt es sicherlich, noch ein etwas ausgewogeneres Verh√§ltnis von Pflanzfl√§che zu nutzbarem Stadtraum zu pr√ľfen. Diesbez√ľglich sollte auch die M√∂glichkeit der Ausweitung von Au√üenbewirtungsfl√§chen des Europahauses ber√ľcksichtigt werden.

Positiv f√§llt auf, dass die seitens der Entwurfsverfasser genannte Versickerungsleistung in den Gr√ľnfl√§chen mit einer sehr reduzierten Ausf√ľhrung der Tiefgarage und durch den Einsatz versickerungsf√§higer Bel√§ge ernst genommen wird.

Ebenfalls positiv bewertet wird das Angebot von Fahrradstellpl√§tze direkt auf dem Europaplatz . Durch die gro√üz√ľgigen Sitzfl√§chen um die Pflanzinseln, den Spielbereich und den bestehenden Brunnen bietet sich den B√ľrgern der Stadt ein vielf√§ltiges Angebot der Besch√§ftigung und Begegnung auf diesem urbanen und zugleich klimagerechten Platz. Insgesamt √ľberzeugt die Arbeit durch ihren konsequenten st√§dtebaulich-stadtklimatischen Entwurfsansatz.
Ansicht S√ľd

Ansicht S√ľd

Ansicht Ost

Ansicht Ost